Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Beobachtungen zum Panda 4 Update

Panda 4 Update

Panda 4 Update

Über das Panda 4 Update wurde schon einiges berichtet (siehe Sistrix, Searchmetrics). Ich bin – als Webmaster – eindeutig einer der Gewinner, wie auch schon andere bemerkt haben (Danke für die vielen Hinweise). Aber nicht nur ich. Wie eine nicht repräsentative Umfrage bei Julian zeigt, sind sehr viele Seos und Online-Marketeer unter den Gewinnern zu finden. Ich muss gestehen, als ich meine Werte zu ersten mal gesehen habe, hielt ich es für einen Ausrutscher, der bald wieder korrigiert werden wird. Aber mal sehen. Im folgenden möchte ich mal einige Projekte von mir analysieren und versuchen zu ergründen, was hinter Panda 4 stecken könnte…

Selten war es so erfreulich, die Sistrix-Toolbox zu nutzen. Denn hier sieht man das Ausmaß der Sichtbarkeitsveränderungen sehr deutlich (natürlich auch bei den Wettbewerbern wie Searchmetrics, Seolytics oder Xovi):

Projekte von mir, Sichtbarkeitsindex (Bildmontage, daher einige fette Buchstaben)

Projekte von mir, Sichtbarkeitsindex (Bildmontage, daher einige fette Buchstaben)

Das ging ganz schön nach oben …

Einzelne Projekte

Fange ich mal mit dem Projekt an, das am wenigsten Steigerung verzeichnet. Die Sehtestbilder (seit 2008) sind ein Hauptprojekt von mir, dass sich allen Updates zum Trotz stabil gehalten hat:

SI-Verlauf Sehtestbilder.de

SI-Verlauf Sehtestbilder.de

Im Grunde kann man sagen, dass die Seite keinen Effekt durch das Panda Update zu verzeichnen hat. Das ist eine komplett ungestörte Entwicklung. Das zu erwähnen scheint mir wichtig, als dass das Panda-4 Update nach meiner Einschätzung nichts mit dem Autoren-Profil bei Google+ zu tun hat (was ich spontan dachte). Ich habe auch ein paar (Mini-) Projekte, bei denen die Kurve nach unten zeigt.

Als nächstes ein Blick auf die Seite Brillen-Sehhilfen.de (seit 2013), über deren Aufbau ich hier im Blog viel berichtet habe. Sie ist absolut gesehen sicherlich der größte Gewinner bei mir (worauf auch Julian schon hingewiesen hat, danke).

SI-Verlauf Brillen-Sehhilfen.de

SI-Verlauf Brillen-Sehhilfen.de

Interessant ist hier, dass die Seite bereits einmal ein ähnlich hohes Niveau hatte und dann – aus unerfindlichen Gründen, zurückgestuft wurde (Mitte Januar). Sieht aus wie eine Penalty, aber welche???

Im Vergleich dazu mal mein altes Flagschiff, meine Künstler-Homepage. Mit über 600% Gewinn auf nun 1,4 SI sicherlich am erfreulichsten für mich :-)

SI-Verlauf Martin-Missfeldt.de

SI-Verlauf Martin-Missfeldt.de

Auch hier scheint es, als wäre eine – jahrelang andauernde – Penalty aufgehoben worden. Die Seite hat aus Google Sicht im Grunde ein Problem: es ist überwiegend eine Bildergalerie. Natürlich habe ich zu einigen Bildern auch etwas geschrieben, aber viele Seiten haben letztlich außer den Bildern und Bildinformationen keine weiteren Inhalte. Allerdings habe ich im Laufe der Jahre eine ganze Reihe von Tutorials geschrieben (z.B. über Zeichnen lernen). Die hatte erst gut gerankt, sind dann aber durchgereicht worden.

Auch bei meinem Projekt Bildersuche.org, das durch mehrere Infografiken wirklich eine große Menge hochwertiger Links generieren konnte, zeigt sich dieses Muster:

SI-Verlauf Bildersuche.org

SI-Verlauf Bildersuche.org

Wie auch bei den vorangegangenen Seiten habe ich in den letzten Wochen nichts außergewöhnliches an den Seiten vorgenommen. Ab und zu mal hier und da etwas ergänzt oder mal eine neue Seite hinzugefügt. Sonst nichts. Das Panda 4 Update ist offensichtlich nichts, was kurz zurückliegende Maßnahmen betrifft.

Abschließend noch ein kleiner Blick auf diesen Blog: Beim tagseoblog.de zeigt sich der Anstieg eher auf einem niedrigen Niveau. An alte Zeiten kommt der Sichtbarkeitsindex (SI) längst nicht heran:

SI-Verlauf tagseoblog.de

SI-Verlauf tagseoblog.de

Hierfür gibt es nach meiner Einschätzung zwei Gründe: den Höhenflug hatte dieser Blog durch den Artikel „Geld verdienen im Internet – der große Beschiss“ (Mai 2012), der lange auf Position 1 stand, ehe er dann sanft durchgereicht wurde und die Sichtbarkeit in den Keller verabschiedete. Hauptgrund für den Abfall der SI ist aber, dass ich keine Google-Doodle-Artikel mehr schreibe. Damit konnte ich einige Jahre immer wieder enorm viel Traffic und gute Keyword-Positionen besetzen. Aber was solls: das hier ist letztlich ein (Bilder-) Seo-Blog, und die aktuelle Sichtbarkeit ist schon ganz angemessen, denke ich.

Wer sind die Verlierer?

Wenn ich meine Beobachtungen und das, was ich anderswo gelesen habe, richtig kombiniere, folgt für mich daraus, dass die großen Gewinner letztlich Ratgeberseiten sind.

Allerdings mit einer Einschränkung: die berüchtigten Themanseiten der Newsportale scheinen mal einen Dämpfer erlitten zu haben. Gut so, denke ich. Denn schon lange schwebt die Gefahr im Raum, dass die großen Verlage ihre gewaltige Power mal vernetzen. Zum Glück zankt sich der Springer-Verlag ja immer mit Google rum. Denn wenn die ihre weitreichenden Strukturen nutzen würden, um ihre Artikel gegenseitig (über Links) zu promoten – na dann würden die Serps aber anders aussehen. Einige machen das jedoch schon, mit großem Erfolg. Denn den Trust, den Spiegel, Fokus und Co. durch ihre Hauptseiten hatten, konnten sie sehr effektiv für mehr oder weniger flaue Themanseiten mit kurzem Anreißentext und anschließend aggregierter Artikelauflsitung ausnutzen.

Ebenfalls zu den Verlierern scheinen mir die Seiten zu gehören, die nach dem Muster verfahren: Oben das Produkt, unten der Seo-Text. Das war bei einer ganzen Reihe von Shops der Fall – und es war auch ärgerlich. Diese „Pseudo-Ratgeber“ haben auch eine Watschen bekommen – bzw. umgekehrt: diejenigen, die eben nicht kleingedruckte Texte mit hellgrauer Schrift ans Ende der Seite gepackt haben, sondern aus dem Ganzen eine Einheit gemacht haben, die haben offenbar gewonnen.

Offenbar gilt nicht mehr, was Eric Schmidt vor längerer Zeit proklamierte: Große Brands haben (zumindest zum Teil) ihren Rankingvorteil eingebüßt. Vielleicht, weil sie das zum Teil doch auch schamlos ausgenutzt hatten. Wahrscheinlich hatte Google unterschätzt, dass die ihre Chance nutzen und irgendwelche 0815 Artikel in den Index pumpen. Aber hey, gut so für alle, die ernsthaft darum bemüht sind, ihre Inhalte für die User so gut wie möglich aufzubereiten.

Fazit / Schlussfolgerungen

  • Das Panda 4 Update ist offensichtlich nichts, was kurz zurückliegende Maßnahmen betrifft.
  • Irgendeine „Bremse“ (keine Penalty) wurde durch Panda 4 gelöst (siehe oben).
  • Das Google+ Autorenprofil scheint keine Rolle zu spielen.
  • Themenseiten von Newsportale profitieren nicht mehr vom Trust ihrer Hauptseite.
  • Angehängte Seo-Texte sind ein Auslaufmodell.
  • Die gute lesbare Verzahnung des gesamten Contents wird immer wichtiger!
  • Aggregation von Inhalten – also automatisiert generiert – zählt nicht mehr als Inhalt.
  • Große Brands sind offenbar nicht mehr ein Ranking-Vorteil, zumindest nicht mehr so wie bis vor kurzem.

Unter dem Strich: Je aufwändiger eine Seite in der Erstellung, um so besser rankt sind. Das bedeutet: je kostenintensiver, desto besser.

Diese Botschaft sollte jeder Seo seinen Kunden vor Augen halten. Mal husch husch bei einem Text-Broker einen Text orden und anhängen ist nicht gleich guter Content. Oder ein paar Feeds mit einbinden, bringt auch nichts mehr. Individuelle Texte, Bilder, Videos, PDFs, Slides – und das Ganze in einer gut lesbaren, verständlichen und unterhaltsamen Form angeboten – das ist es, was Google unter guten Content versteht. Und wenn man ehrlich ist: das ist auch das, was die User unter guten Content verstehen.

Soweit meine Meinung – wie immer gilt: ich kann michirren und freue mich über anderslautende Ansichten und Berichte.

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

27 Kommentare zu "Beobachtungen zum Panda 4 Update"

  1. Gretus

    Hi Martin,

    wow, das sieht doch mal richtig gut aus ;-)

    Grüße

    Gretus

    • Mißfeldt

      Danke. Aber ehrlich gesagt zweifel ich immer noch etwas. Soo gut sind meine Seiten nun auch weider nicht. Na, die Klick- und Bouncewerte werden Google schon zeigen, ob das alles richtig war …

      Vielleicht ist es auch nur die Anzahl von uniquen Bildern pro Seite, die den Push verursacht hat (das hatte ich oben gar nicht erwähnt ;-)

      • Viktor

        ich würde einen weiteren SI-Durchlauf abwarten. Ich hatte häufiger schon plötzliche Verluste um 100%, die beim nächsten Mal wieder auf den „normalen“ Wert stiegen. Sollte aber der nächste Durchlauf tatsächlich so bleiben, darfst die Sektkorken knallen lassen. :)

        • Mißfeldt

          ja, das stimmt vollkommen. Wie gesagt, bin ich auch gar nicht sicher, ob meine Seiten wirklich so weit nach vorne gehören. Erstaunlich ist nur die Entwicklung auf so breiter Front. Wären es ein oder zwei Projekte, ok. Aber bei so vielen ist es schon erstaunlich. Daher dachte ich auch zuerst an einen Zusammenhang mit Google+, aber da ich einige Projekte habe, die eben doch auch nach unten gingen (zurecht!), scheint das auch nicht logisch zu sein.

      • Andre

        Hallo Martin,
        Glückwunsch zum Erfolg :-)

        Mich persönlich würden sehr deine Klick- und Bouncewerte interessieren (& Aufenthaltsdauer). Magst Du dazu vielleicht einen Beitrag verfassen?

  2. Frank

    Wow, deine Seiten haben es aber auch verdient. Habe mir einige mal ein wenig angeschaut. Google wird langsam erwachsen, freut mich echt für Dich!

    Bei mir gab es glaube keine Auswirkungen, weder nach oben oder unten. Habe meine zwei Blogs aber auch nicht großartig analysiert. Aber die Rankings und der Traffic ist glaube im Großen und Ganzen gleich geblieben.

    Bin mal gespannt, wie sich die Suchmaschine von Google dieses Jahr so entwickeln wird.

  3. Wolfgang

    Eine herrvorragendes Ergebnis, Martin.
    Meinen Glückwunsch. Obwohl „Glück“ sicher das falsche Wort ist – das hast Du Dir verdient.
    Bei mir tut sich leider gar nichts. Bei mir steckt der größte Teil meiner Inhalte in meinen Videos. Das scheint Google nicht besonders zu mögen.
    Oder ich mache etwas anderes falsch.

  4. Viktor

    Hi, hast Du mal geschaut ob Deine Künstler HP in den Bildern oder in den „Text-SERP“ deutlich zugelegt hat? Und was war die A-Algo-Änderung in dem zugehörigen Bild? Läge ja, nahe, dass die nun revidiert wurde?

    • Mißfeldt

      Ja, das betrifft nur die organischen Serps. Beispiele „zeichnen lernen“, „aquarellmalerei“, „perspektivisches zeichnen“ etc. Laut Bidox hatte das Panda 4 praktisch keinerlei Auswirkungen auf die Bilderrankings (wenn ich das auf die Schnelle richtig überflogen habe). Vielleicht schreiben Ingo oder Malte ja noch was dazu, ansonsten ich in der kommenden Woche…

      • Schnurpsel

        Ja, auch aus meiner Sicht gab es praktisch keine Auswirkungen auf die Bildersuche. Wobei der SI ja die Bildersuche/Universal-Search eh nicht berücksichtigt, oder?

  5. Viktor

    Krass. Freut mich für dich! Harte Arbeit zahlt sich aus.

  6. Ole Me

    Hallo Martin,

    das es nix mit dem Autorenprofil zu tun hat, würde ich noch nicht so ausschließen. Bei meinen Seiten sieht es wirklich fast ähnlich aus und ich hatte daher schon an das Autorenprofil gedacht. Was wenn google dem Autorenprofil (Du hast ja mit 6,7 einen recht hohen Wert – meines liegt auch in diesem Bereich) nun einfach einen größeren Stellenwert gibt? Klar einige Projekte haben auch verloren. Aber man ist ja mit seinen Seiten nicht allein. Die Konkurrenz kann ja auch mal besser sein, ohne das Deine Seite schlechter ist. Was ich aber auch schon weiter festgestellt habe, dass die Gewinner schon wieder etwas verloren haben und die Verlierer wieder etwas besser laufen. Kann gut sein, dass google die Top10 anhand von verschiedenen Nutzerdaten ständig neu sortiert. Durch die Updates sind die Seiten erstmal nach vorn gekommen und nun müssen diese sich behaupten. Gibt es da bessere, fallen die Seiten eben wieder etwas. Von daher wirklich mal den nächsten Sistrix Durchlauf abwarten. Wäre super, wenn Du die nächsten 2-3 Wochen in Deinem Blog weiter von den Auswirkungen berichtest?

  7. Christian Harms

    Sind die Werte (Sichbarkeits) nur in den sitrix-tools oder auch in tatsächlichen Zugriffen oder besseren Platzierungen?

    • Sebastian Frisch

      Das würde mich auch mal interessieren. Du sprichst die ganze Zeit nur vom SI. Weil der bei deinen Seiten so exakt mit den Besucherzahlen von Suchmaschinen übereinstimmt?

      Bei so kleinen Projekten (unter SI 1) ist das doch überhaupt nicht aussagekräftig…

      Viele Grüße
      Sebastian Frisch

      • Mißfeldt

        Stimmt, richtiger Hinweis. Als ich den Artikel geschreiben habe, waren die Werte noch so frisch, dass ich die Analytics-Zahlen noch nicht richtig auswerten konnte (auch, weil Google diese Updates ja immer vorm Wochenende einspielt :-)
        Aber in der Tat gehen auch die Analytics-Zahlen deutlich hoch. SI heißt ja: bessere Rankings bei einigen oder vielen Keywords. Das wirkt sich in der Tat aus. Bei der Brillen-Seite hat sich der Traffic annhäernd verdoppelt (allerdings ist der nicht um 260% nach oben gegangen :-)

  8. Lars

    Hey Martin, klasse Artikel und Gratulation zu deinen neuen Rankings!

    Du schreibst, dass Online Shops gewonnen haben, die den Content als ganze Einheit präsentieren. Da ist mir nicht genau bewusst, was du damit meinst. Meist ist der Content in Shops ja notweniges Übel auf Kategorieebene und wird nach unten oder an die Seite verbannt (siehe z.b. zalando, fahrrad.de usw).

    Kannst du eventuell Beispiele für Gewinner aus dem Shopbereich nennen, die dieses Ganzheitliche umgesetzt haben ?

  9. Markus

    Meine Beobachtung: Umlautedomains werden mehr gewichtet als vorher.

  10. Tom

    Ich kann mich auch freuen. Leider hat dabei aber mein SEO-Blog selbst etwas gelitten. Verstehe das leider nicht so ganz.

    Lg Tom

  11. Xovilichter

    Top, good news! Und gut analysiert. Unter den Gewinnern zu sein ist erfreulich. Sehe die Updates als positiv für Unternehmen die hochwertige Inhalte liefern. Wenn es gelingt Big Brands entgegenzuwirken umso besser.

  12. Der Text-Spinner

    Vielen Dank für den aufschlussreichen Artikel.

    ich bin auch der Meinung, dass Deine Seiten das gute Raqnking wirklich verdient haben.

    Obwohl vom Panda 4 Update eine Reihe namhafter Shops betroffen waren, sind andere nahezu ungeschoren davongekommen. Zalando zum Beispiel rankt mit seinen schrecklichen Verkaufsseiten trotz des Updates immer noch ganz oben.

  13. Stephan

    Ich möchte mich der Frage von Lars anschließen. Du schreibst in Bezug auf Shops „Angehängte Seo-Texte sind ein Auslaufmodell“. Mmm, ich kann das leider nicht beobachten, weder die eine, noch die andere Richtung. Hast du Beispiele?

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Schön das es Leute gibt, die ihre gewonnen Erkenntnisse anhand eigener Projekte für uns offenlegen und uns somit Einblick in die Gesamtthematik liefern: Martin Missfeldt hat einen sehr interessanten und informativen Beitrag in Bezug auf die Auswirkungen des Panda 4.0 Updates am vergangenen Mittwoch veröffentlicht. Anhand der aufgezeigten Beispiele kommt er zu dem Schluss, dass je aufwendiger eine Seite in der Erstellung ist, diese umso besser ranken kann. Im Umkehrschluss bedeutet das: Je kostenintensiver ein Projekt, desto besser. Ist dem wirklich so? Interessante Überlegungen und Fakten im Windschatten von Panda: Beobachtungen zum Panda 4 Update. […]

  2. […] Beobachtungen zum Panda 4 Update – Über das Panda 4 Update wurde schon einiges berichtet. Ich bin eindeutig einer der Gewinner. Aber nicht nur ich. Wie eine Umfrage bei Julian Dziki zeigt, sind sehr viele SEOs unter den Gewinnern zu finden. Weiter… […]

  3. […] durch das Panda Update 4.0 profitiert haben. Seine Beobachtung sowie Einschätzungen sind in seinem Blog […]

  4. […] Schwarz-Weißen Bären geraten. Andere Publisher wiederum profitierten klar vom Update, wie Martin Mißfeldt anhand seiner Seiten […]

  5. […] Beobachtungen zum Panda 4 Update (Martin Mißfeldt) […]

  6. […] und Talfahrt am Anfang (2013) und dem zwischenzeitlichen “Bremsklotz” ist die Domain seit dem Panda4 Update (Mai 2014) nach oben […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll