Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Google News in Spanien abgeschaltet! … Und?

Google News Spanien tot!

Google News Spanien tot!

In Spanien tritt am 1. Januar ein neues Gesetz in Kraft: wer immer Snippets oder Überschriften von Nachrichten-Medien benutzt, muss dafür zahlen. Im Grund so wie das bei uns kontrovers diskutierte Leistungsschutzrecht, nur noch etwas schärfer. Nun hat Google angekündigt, Google-News in Spanien komplett einzustellen. Ein drastischer, aber logischer Schritt. Wenn Google in Spanien für die Snippets zahlen würde, wären sicherlich sofort viele weitere Länder sofort bereit, entsprechende Gestze zu erlessen. Google Spanien hat also ab dem 16.12. keine eigene News mehr. Und…?

Google Universal Search

Google Universal Search

Google News ist ein sog. Vertical (siehe „Universal-Search Milestones„). Eine Spezial-Suchmaschine, die eine eigene Seite hat, aber für die meisten Menschen vor allem durch die Onebox-Einblendung in der normalen, organischen Suche genutzt wird. Was ist nun also die Folge?

Nehmen wir mal an, das ganze würde bei uns in Deutschland passieren.  Man kann beim News-Experten Jens Fauldraht nachlesen, wieviel Traffic Google-News generiert. Allerdings gehen die meisten User über die Onebox der organischen Suche. Denn wenn es etwas Neues gibt, dann suchen die Leute in der organischen Suche. Dort wird die Onebox oben eingeblendet, in der Regel mit vier Links zu vier verschiedenen Nachrichtenseiten (3 x Überschrift, 1 x Bild).

Angela Merkel News

„Angela Merkel“ News

Diese Onebox würde in Zukunft entfallen (so wie ab dem 16. Dezember in Spanien) – und das ist für die Verlage traffic-mäßig richtig schmerzlich. Wenn man also zum Beispiel nach „Angela Merkel“ suchen würde, dann kämen keine aktuellen Berichte mehr, sondern der Wikipedia-Artikel oder die Biografie auf der Seite der Bundeskanzlerin.

Die entscheidende Frage ist, ob Google alle Artikel der Nachrichtenseiten rauswirft – auch aus der organischen Suche. Dann würden sich in der Tat gravierende Verschiebungen ergeben – Traumhaft für Seos.

Die Alternative ist, dass Google die News-Artikel einfach in der organischen Suche einbindet. Schon jetzt gibt es immer wieder sehr aktuelle Nachrichten-Artikel bei bestimmten Begriffen, unter der News-Onebox.

Einfach reich und schön!

Einfach reich und schön!

Update: so wird es laut heise.de wohl laufen: „Verlagsinhalte aus Spanien würden weiterhin knapp in der allgemeinen Suche von Google dargestellt, sagte ein Google-Sprecher gegenüber dpa.“ In der Folge bedeutet das also nur eine „Designkosmetik“ – die Ergebnisse könnten im Grunde identisch bleiben, nur würden sie eben durch einen anderen Algorithmus erzeugt.

News weg – so what?

Mir persönlich wäre der Wegfall des Verticals „News“ in Deutschland gleich. Ich persönlich nutze die Google-News Seite praktisch nie. Ich erfahre von Aktuelle Meldungen erreichen mich in der Regel über Social-Media-Streams (Facebook oder Twitter). Meist ist dabei dann eine Nachrichtenseite verlinkt (Spiegel.de, Welt.de, etc.). Ob Google nun die News listet oder nicht, so what?

Welche Verticals sind (mir) wichtig?

Google Gott?

Google Gott?

In dem Zusammenhang könnte man überlegen, welche der Verticals eigentlich erheblich sind – und welche nicht? Auch Google-Shopping, Google Flights oder der Knowlegde-Graph hätten für mich keine Bedeutung. Auch die Video-Suche ist für mich kaum relevant, weil ich Videos eh bei youTube suche (bitter für die anderen Video-Portale).

Viel gravierender wäre für mich das Wegfallen der Google-Bildersuche oder von Google-Maps.

Wie seht ihr das? Hat sich Google News durch die Social-Media-Streams eh überholt? Sind die Leistungsschutz-Bemühungen im Grunde viel Wind um Nichts? Oder geht es in wirklichkeit nur um die Onebox in der organischen Suche bzw. die Listung dort?

Siehe auch

Weiterlesen?

Google News Spanien

Google News Spanien

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

14 Kommentare zu "Google News in Spanien abgeschaltet! … Und?"

  1. Ralf

    Ich vermute, dass die Onebox gar nicht abgestellt wird. Sie wird wohl mit spanischsprachigen News z. B. aus Lateinamerika gefüttert. Einige spanische Verlage haben dort übrigens Dependancen, wären somit nicht ganz aus dem Rennen :-)

    Viel spannender finde ich zur Zeit die Frage, wie nun andere News-Aggregatoren reagieren werden, denn die ‚Google-Steuer‘ betrifft alle. Nutzt jemand die entstehende Lücke oder machen alle dicht?

  2. Nico Schubert

    Traurig, aber die Verlage werden selber sehen was sie davon haben. Dann ist das Geschrei groß, wenn kein Traffic mehr auf die Seiten kommt und sie mit ihrem Online Angebot kein Geld mehr verdienen. Dann sieht es so aus dass immer weniger News veröffentlicht werden und Spanien sich nur noch über Fernsehen und Co. informiert.

  3. Bella

    @Nico, in Spanien sich über Fernsehen zu informieren kann aber sehr einseitig werden, huuuuust. Wobei die Zeitungen da auch nicht soooo viel besser sind. Das fängt schon beim Sport an.

    Ich werde die spanischen Google News wirklich schmerzhaft vermissen. Das war morgens mein erster und abends mein letzter Weg. Mir graut es schon, mich nun durch verschiedene Zeitungen quälen zu müssen. Wird keine schöne Umstellung.

    schadeschade
    Grüße
    Bella

    • pinkbigmac

      … haha, exacto. Fernsehen in Spanien ist wohl das Schlimmste was man sich so antun kann; alles Telebasura! Salvame und Co lassen grüßen ;)

      Saludos

      Mathias

  4. Grün

    „Wenn man also zum Beispiel nach “Angela Merkel” suchen würde, dann kämen keine aktuellen Berichte mehr, sondern der Wikipedia-Artikel oder die Biografie auf der Seite der Bundeskanzlerin.“

    -> sucht man halt in anderen Suchmaschinen: http://www.faroo.com/#q=angela%20merkel&s=1&l=de&src=news

  5. TecReflex

    In Deutschland haben die Verlage die Hand gebissen, die sie gefüttert hat. Der Großteil des Traffics kommt nunmal über die Google Suche und nachdem die Verlage ja erbost darüber waren, dass Google der Ausschnitte gezeigt hat, waren sie im Anschluss daran erbost, dass Google diese nicht mehr gezeigt hat und haben zurück gerudert.

    Ich weiß nicht, was die Verlagswelt sich vorstellt, wie das laufen soll, aber man kann das eine nunmal nicht ohne das andere haben. Ich selbst nutze die News-Seite nur seeehr selten, die Video-, Bilder- und Maps-Suche ist mir wesentlich wichtiger.

    LG

  6. Torben Henke

    Hallo Martin,

    „Die entscheidende Farge ist, ob Google alle Artikel der Nachrichtenseiten rauswirft – aich aus der organischen Suche.“

    In dem Satz war wohl der Wurm drin, rechtschreibmässig…

    Farge und aich

  7. Lois

    Natuerlich stellt Google auch das Crawlen der News aus Spanien ein. Die User koennen ja Newsartikel aus Mexiko oder Suedamerika lesen. Das Ganze waere sonst unlogisch.

  8. Thomas

    Ganz ehrlich, auch mir wäre es egal. Google News ist zwar eine schöne Sache, wenn man Traffic generieren will und bereit ist auch dafür einiges zu tun, aber mehr auch nicht. Ich selbst nutze es überhaupt nicht!

    Bin aber mal gespannt, denn ich glaube nicht, dass in Deutschland und weiteren Ländern schon das letzte Wort gesprochen ist :).

  9. Roland

    Irgend etwas stimmt mit den ganzen Argumentationen nicht.

    Einerseits wird seit Jahren gesagt die Verlage verdienen im Internet nichts. Viele User sagen dann sollen sich die Verlage halt etwas einfallen lassen.

    Wenn es um Google und die News geht heißt es, die Verlage werden schon sehen, die Besucherzahlen gehen in den Keller und die Verdienste bleiben aus.

    Was nun? Vorher verdient und nach abschalten der News nichts mehr?

    Des weiteren werden hohe Besucherzahlen mit hohen Verdiensten gleich gesetzt. Das ist ein Trugschluss. Zunächst bedeuten hohe Besucherzahlen Kosten (oder Unkosten).

    Ich denke da werden News und auch Google generell überschätzt. Der sicher immer gewinnt ist Google.

    News benutze ich nie. Und um mich aktuell zu informieren benötige ich nicht einmal Google. Ich habe meine Verlage die ich ansurfe und ich habe alternative Medien über social Media. Das was ich über Google suche kann auch jede andere Suchmaschine bestens erledigen (deshalb nutze ich Google nur zum Teil).

    Fazit: Es mögen Besucherzahlen zurück gehen, vielleicht werden sie verschoben. Aber gibt es weniger Internetnutzer? Geht man davon aus dass diese nun hilflos durch das Netz irren? Ich gehe davon aus dass es überhaupt keine Gewinnverluste bei den spanischen Medien gibt. Bin gespannt wer darüber die erste Statistik veröffentlicht.

  10. nemo

    Zensur ist sicherlich nicht die beste Lösung.

  11. Oli

    Ich denke nicht, dass der Traffic massgeblich zusammenbrechen würde. Im Gegenteil, die grossen Namen würden profitieren, die kleineren Titel verlieren. Wieso?

    Als News-Nutzer wähle ich Google News vor allem deswegen, weil es mir eine Vielfalt von Meinungen bietet. Ich bekomme zu einem Stichwort, das mich interessiert (zum Beispiel in meinem Fall China) allerhand unterschiedliche Artikel, von Spezialthemen über alle möglichen politischen Ansichten.

    Wenn ich das nicht mehr tun könnte (auch nicht mit einem Proxy), würde ich vermutlich nur noch die Internetportale von einigen bekannten Tageszeitungen lesen. Zum Beispiel SPON oder die Schweizer NZZ. Zeitungen wie das Hamburger Abendblatt, die ich über google news hin und wieder lese und auch ganz gut finde, würde ich von mir aus vermutlich eher nicht mehr ansteuern.

    Gruss,
    Oli

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] ihre Einwilligung zur Gratis-Listung in Google News zu geben. In Spanien war dies nicht möglich. In einem Blog-Artikel spinnt Martin Mißfeldt die Situation weiter und versucht die Frage zu beantworten, was dieser Schritt für eine Bedeutung […]

  2. […] Martin Mißfeld vom Tagseoblog hat das Abschalten der spanischen Google News Seite bereits kommentiert und eine sehr hübsche Grafik mit spanischer Flagge und Grabstein erstellt, die wirklich sehr sehenswert ist: Google News in Spanien abgeschaltet! … Und?. […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll