Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Nischenseiten-Challenge 2014: Report 2. Woche

NSC2014: 2. Woche

NSC2014: 2. Woche

Zunächst mal: die letzte Woche ist weit unerfreulicher verlaufen als ich gehofft hatte. Zunächst bin ich mit meiner Nischenseite nicht so weit gekommen, wei ich gehofft hatte. Und dann war die Seo-Campixx, und ich Trottel bin krank geworden. Zum Glück konnte ich noch den Next-Level-Day mitmachen, aber danach hat mich ein Magenvirus lahmgelegt. Sorry an alle, die meine Präsentation dadurch verpasst haben… Egal, nützt nix. Nun also zu meinem Nischenseiten-Report der 2. Woche.

Meine Mikroskop-Seite steht soweit. Über Design und Website-Struktur habe ich bereits im letzten Report geschrieben. In der vergangenen Woche sollte das Thema „Basics-Content“ im Vordergrund stehen. Leider habe ich nicht so viel geschafft wie gedacht. Hier der Stand der Dinge: lichtmikroskop.net.

Warum die Basics?

Im Grunde ist es sehr einfach: um als Linkziel zu taugen. Wenn man eine Website aufbaut, und jemand aufgrund welcher Recherche auch immer auf die Site gelangt, dann muss man eine solide Grundseriösität vermitteln, um als potentielles Linkziel in Frage zu kommen. Es müssen also alle Seiten, die man über die Hauptnavigation erreichen kann, über wirklich hochwertigen Content verfügen. Genau an dieser Herausforderung sitze ich gerade. Natürlich habe ich einen Vorteil, weil ich eben Bilder erstellen kann, die (hoffentlich) einen hochwertigen Eindruck hinterlassen.

Hochwertig ist die „Vermittlung“ nicht der Content

In diesem Zusammenhang scheint mir eine Differenzierung des sog. „hochwertigen Contents“ wichtig. In aller Regel ist nicht der Inhalt an sich entscheidend, sondern die Art und Weise der Vermittlung. Wenn es 100 Seiten gibt, die einen Zusammenhang zwar ausführlich und mit Fachbegriffen gespickt bis ins Detail vorstellen, dann ist der Content zwar überall gut – aber er ist eben auch für viele nicht nachvollziehbar. Das Geheimnis von hochwertigem Content ist demnach in meinen Augen, wie gut man die Inhalte vermitteln bzw. erklären kann.

Das ist für mich auch ein Grund, warum ich keine Texte kaufe. Denn ich muss etwas erst einmal wirklich verstehen, um es sehr gut darstellen zu können. Wenn ich einen gebuchten Text erhalte, ohne zu wissen, worum es im Detail geht, kann ich es auch nicht richtig prüfen.

Was ist soweit fertig?

Die Recherche zum Thema „Wie funktioniert ein Mikroskop?“ war umfangreicher als ich dachte. Aber inzwischen habe ich diesen Bereich sowie den „Aufbau eines Mikroskops“ soweit im Griff. Auch eine Seite „Mikroskop kaufen – was beachten“ habe ich inzwischen angelegt. Die eigntlich relevante Unterseite ist die mit den „Mikroskop-Arten“. Die ist noch im Aufbau. wird aber der Knotenpunkt für eine Reihe von Unterseiten, die dann eher den „Nischencharakter“ haben.

Videos

Natürich habe ich auch einen youTube-Channel für dieses Projekt angelegt. Denn es gibt nach meiner Erfahrung häufig viele interessante Synergien. So habe ich ein Video zum „Aufbau des Mikroskops“ erstellt, mit dem ich den Sprung in die Top-10 zu dem Keyword noch vor der eigentlichen Seite erwarte. Aber über den Link unter dem Video gelangt man dann auf die Website, und auf der Website stärke ich die Relevanz des Videos – und natürlich die der Seite. Hier das Video, das ca. 2 Stunden Arbeit (inkl. Upload und verlinken) gekostet hat.

Statistiken: Traffic, Einnahmen etc.

Nun noch, wie immer, ein paar Kennzahlen. Der Traffic ist nach den ersten Challenge-bedingten Peaks auf ein Normalmaß zurückgegangen: inzwischen sind es ca. 50 Besucher pro Tag, von denen einige bereits über erst Google-Rankings kommen.

Lichtmikroskop.net: Traffic 2. Woche

Lichtmikroskop.net: Traffic 2. Woche

Die Einnahmen über den Adsense-Banner im Footer dümpeln weiter vor sich hin. Inzwischen sind es 12 Eur :-)

Lichtmikroskop.net: Einnahmen durch Adsense-Banner im Footer

Lichtmikroskop.net: Einnahmen durch Adsense-Banner im Footer

Ansonsten bieten die Google-Webmastertools inzwischen eine schönen Einblick, was Google hinter der Seite vermutet. Unter Suichanfragen bekommt man einen ersten Eindruck, welche Keywords man sich mal genauer anschauen könnte (Achtung: die WMT sind immer 3 Tage veraltet.)

Lichtmikroskop.net: Google Webmastertools

Lichtmikroskop.net: Google Webmastertools „Suchanfragen“

Zeitaufwand 2. Woche

Wie gesagt: weniger, als ich vor hatte. Insgesamt kamen in dieser Woche 8 Stunden zusammen:

Was? Wie lange? (Stunden)
Artikel schreiben 3
Artikel-Recherche 2
Grafik-Produktion 1
Video-Produktion 2
Summe 8

Zusammen mit den 13 Stunden aus der 1. Woche bin aich also nun bei 21 Stunden Zeitaufwand insgesamt,

Ausblick auf die 3. Woche

In dieser Woche werde ich weiter an den Basics arbeiten. Darüber hinaus werde ich für ein paar „Spezialmikroskope“ erste Seiten anlegen – auch als eine art Testballons, um die weiteren Möglichkeiten dann besser einschätzen zu können.

Übrigens hat mein „Gegner“ Peer nun auch seine Nische gefunden. Hat zwar lange gedauert, ist aber wirklich interessant. Er arbeitet intensiv mit dem Tool Marketing Samurai, und leitet schön her, wie er seine Nische analysiert hat. Eine erste Version hat er bereits online: www.werkzeugkoffer-tests.de. Ich bin sehr gespannt, wie er weiter vorgehen wird.

Außerdem verweise ich gerne auf die interessanten Wochenberichte von Manuel auf dem Mischenseiten-Guide.

NischenseitenChallenge 2014 : 2. Woche

NischenseitenChallenge 2014 : 2. Woche

Kategorie: Nischenseiten   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

16 Kommentare zu "Nischenseiten-Challenge 2014: Report 2. Woche"

  1. Gregor

    Hi Martin,

    ich habe mir soeben deinen Beitrag zu deiner Nischenseite durchgelesen und auch einige Punkte nachkontrolliert. :-)

    Da du diese „Auswertung“ der 2. Woche auch heute geschrieben hast, verwundert es mich, dass deine Angaben in Bezug auf das Ranking in Google so stark von meinen Ergebnissen abweichen.

    Ich habe mal „Lichtmikroskop“ und „Aufbau eines Lichtmikroskop“ als Keywords unter die Lupe genommen und muss sagen, dass das Ranking bei mir ein vollig anderes ist.

    Lichtmikroskop – ist bei mir auf dem 54 (bei dir 60.) Rank auf Google
    Aufbau eines Lichtmikroskopes – liegt bei mir auf dem 9. Platz

    Die Positionen sind jeweils um 6 Ränge besser, als was du angegeben hast.
    Ist ja zu deinem Vorteil :-)

    LG Gregor

    • Mißfeldt

      Hi Gregor,
      ich habe es oben im Text geschrieben: die Webmastertools haben einen entscheidenden Haken: die Daten sind drei Tage alt. Man sollte damit also keine konkreten Rankings prüfen. Es geht eher um eine grobe Einschätzung, bei welchen Keys man bereits in den Top 100 vertreten ist – und wo man entsprechend nachlegen kann. Danke Dir für den Hinweis.

  2. Stefan Gotthold

    Hallo Martin,
    sehr schöner Bericht. Ich hoffe natürlich das es erst einmal Deine Magen wieder besser geht. Da ich nicht bei der Campixx war, hab ich Deine Beitrag auch nicht verpassen können. Glück gehabt.
    Deine Beschreibung der Texterstellung spricht mir aus der Seele. Hab heute meinen Bericht online gestellt und quasi das gleiche zur Texterstellung geschrieben: http://www.geld-verdienen-mit-nischenblog.de/2014/03/17/wochenrueckblick-2-led-taschenlampen-und-der-content/
    Toll. Ich hinke zwar Deinen Rankings nach, aber das hol ich auf. Mal schauen ob es klappt.
    Viele Grüße
    Stefan

  3. Simon

    Hey Martin,
    danke für das Update. Ich habe auch gerade den Report der zweiten Woche veröffentlicht. Du findest ihn hier: http://www.rankboost.de/report-von-der-zweiten-woche/

  4. Lois

    58 Klicks bei 387 Views ist ein sehr gutes Verhaeltnis

    • Mißfeldt

      Wie oben schon geschireben: die WMT-Statistiken kann man nur mit viel Vorsicht genießen.

  5. Stefan Vorwerk

    Hey Martin, vielleicht kannst du einem Anfänger im Bereich selbstgestalteter Bilder/Zeichnung fürs Web mal sagen, welches Programm er nehmen sollte zum rel. einfachen Einstieg? ;) Alleine den Gedanken „Aufbau eines xyz“ könnte man auf viele Projekte übertragen und hätte uniques Bildmaterial. Dafür würde ich auch auch mal ein wenig Aufwand betreiben ;)

    • Mißfeldt

      ja, stimmt. Das sollte ich mal genauer beleuchten. Danke für den Hinweis.

  6. Sabrina Tietmeyer

    Hi Martin,
    ich bin mal wieder ganz platt von deinen Besucherzahlen. Bei mir tut sich noch nicht ganz so viel, aber ich konnte auch noch nicht so viel Zeit investieren.
    Mich würde mal interessieren mit welchem Tool du deine Videos erstellt hast?
    LG Sabrina

    • Stefan Vorwerk

      Hey Sabrina, wenn du in Powerpoint bewandert bist, könntest du es direkt aus Powerpoint erstellen ;)

  7. Arno

    Hallo Martin,
    ich bin eben auf Deine Artikel zur diesjährigen Nischenseiten-Challenge gestoßen. Für den relativ kurzen Zeitraum und bei Deinen zeitweiligen gesundheitlichen Handicaps hat die Website schon einen erstaunlichen Umfang und auch beträchtliche Besucherzahlen.
    Mich würde ebenfalls sehr interessieren, mit welchen Mitteln Du bei Deinen Grafiken und Videos arbeitest.
    Viel Erfolg bei der Challenge!

  8. Jens

    Unglaublich, was du für ein Tempo vorlegst. Bei dem Elan ist der Erfolg fast sicher.

    Gruß,
    Jens

  9. Kristina

    Hey martin!

    in deiner Navi funktioniert der Link zu „Anbieter“ nicht.

    :)

  10. Daniel Gruber

    Das mit dem Youtube Channel ist eine interessante Idee. Vorrausgesetzt das Thema gibt das auch her. Kann ich in Zukunft evtl. auch bei der ein oder anderen Seite anwenden. Man lernt halt nie aus.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Und hier natürlich der Link zu meiner Nischenseite divespotter.de und weil der Martin so lieb war und mich auf den fehlenden Link angesprochen hat, hier auch der Link zu seinem aktuellen Beitrag […]

  2. […] ihn Plugin-Fragen nicht relevant. Er steht voll in der Content-Produktion und verrät in seinem Report zu Woche 2 sein Geheimnis für erfolgreiche Inhalte: Nicht das größte und beste Fachwissen entscheidet, […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll