Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

YouTube & GEMA: Einigt Euch! FullAck @Spreeblick

Spreeblick Vorschlag

Spreeblick Vorschlag

Nach wie vor sind bei youTube in Deutschland viele Videos nicht zu sehen. Hintergrund sind ungeklärte Vertragsverhältnisse über Musikrechte bzw. Lizenzen. Das führt dazu, das die fraglichen Videos gar nicht angezeigt werden, weshalb die Künstler logischerweise keinen Cent dafür bekommen. Die Gema verlangt immense Lizenzgebühren, das Angebot von YouTube ist sehr niedrig. Im Juni 2011 hatte ich darüber berichtet, dass youTube und die Gema ihre Verhandlungen abgebrochen haben (siehe: „Das Elend mit der GEMA – wen vertritt sie eigentlich?„). Seither hat sich offenbar nichts getan. Nun hat Johnny Häusler vom Spreeblick-Blog einen erneuten Appel an die Vertragsparteien gerichtet, der einen Ausweg aufzeigen könnte. Ich kann nur sagen: Volle Unterstützung für den Vorschlag!

Der Vorschlag ist auch deshalb unterstützenswert, weil er endlich mal die Künstler im Vordergrund sieht. Denn auf deren Schultern wird der ganze Streit ausgetragen (was das Vorgehen der Gema um so fragwürdiger macht). Wie Johnny richtig feststellt, kann es Google, denen youTube ja gehört, letztlich relativ egal sein, ob sich in der Sache was tut oder nicht. Werden die Videos in Deutschland eben nicht gezeigt…

Johnny wirft den Zackhähnen nun einen rettenden Anker zu und fordert:

Beide Parteien müssen daher aufeinander zu gehen:

1) Die GEMA muss offiziell einen wesentlich realistischeren Tarif für Google/YouTube anbieten als bisher. Wie hoch dieser sein müsste, um wirklich in Verhandlungen gehen zu können, wird die GEMA sicher besser wissen als ich.

2) Google/YouTube muss sich daraufhin auf das Schlichtungsverfahren einlassen, genau so, wie es andere Unternehmen auch getan haben oder tun.

Solange diese beiden Schritte nicht passieren, bleiben Musikvideos in Deutschland gesperrt und kein Cent geht an die Urheber, die von der GEMA vertreten werden. Der einzige Gewinner bleibt Google, denn jeder Tag ohne Zahlungen an Urheber ist ein Tag mit Einnahmen, die bei Google verbleiben.

Die Herleitung dieser beiden Forderungen kann man in dem sehr plausiblen Artikel
-> „YouTube & GEMA: Ein Appell mit Bitte um Unterstützung“ nachlesen.

Also: FullAck @Spreeblick ! Gema & youTube: einigt Euch!

youTube - Gema: Einigt Euch!!!

youTube - Gema: Einigt Euch!!!

Kategorie: youtube   Autor: Martin Mißfeldt

7 Kommentare zu "YouTube & GEMA: Einigt Euch! FullAck @Spreeblick"

  1. dani lifestyle

    Cooles Bild! ;-)

  2. Thomas

    Es schon wichtige Arbeit, die die GEMA für die Künstler macht und am Beispiel tape.tv und anderen Musikvideo-Plattformen ist zu sehen, dass es nicht unmöglich ist, sich mit der GEMA zu einigen.

  3. Pierre

    Stimme dir voll zu. Das nervt und zwingt mich hidemyass zu benutzen. Das zeigt ja auch nur, dass wir Wege finden, die Sperre zu umgehen.

  4. Werner

    geht einfach auf http://www.you-tube-download.com

    Dort kann man jedes Video von Youtube runterladen (als mp3/mp4-Video) , auch solche , die von der Gema in Deutschland gesperrt wurden. Grund: die Server von diesem Dienst stehen im Ausland.

    Viel Spaß :-)

    • Jörg

      Danke, schon als Favorit gespeichert!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll