Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Das beste alternative Suchsystem …

Die beste Suche von allen

Die beste Suche von allen

Alle schimpfen auf Google – zurecht. Die Abhängigkeit von einer einzigen Trafficquelle ist ein Elend. Also gilt es, neue Wege zu ergründen. Vor einigen Tagen hat Nico Sacotte bereits einige alternative Suchsysteme vorgestellt, siehe „alternative Suchsysteme – Traffic abseits von google„. Und beim Seo-Portal werden alternative Suchmaschinen aufgelistet. Da sind viele schöne Tipps dabei. Man muss sich dabei zunächst mal abgewöhnen, immer nur in „Besuchermassen“ zu denken. Aber dennoch: irgendwie sind mir auch diese Trafficquellen alle irgendwie suspekt: das Grundproblem der Abhängigkeit bleibt. Daher habe ich eine weitere Alternative ersonnen: die eigene Duplicon-Suche :-)

Meine Suche hat einen ganz großen Vorteil: ich ranke grundsätzlich zu allen Keywords auf Position 1. Und noch besser: ich dominiere alles! Vom ersten bis zum letzten Treffer! Perfekt – was bei Google unmöglich ist, bei mir funktioniert es. Endlich transparente Rankingfaktoren (die ich definiert habe). Auch wann und welche Algorithmus-Updates es gibt, wird mich nie wieder überraschen.

Außerdem hat es mich bei Google stets gestört, dass es zu den organischen Ergebnissen kein Thumbnail gibt. Das prägt sich dann doch viel besser ein. Folglich habe ich das (im entfernten Sinne an Google angelehnte) Design entsprechend optimiert.

Schneller, hübscher, neuer: die Duplicon-Suche

Schneller, hübscher, neuer: die Duplicon-Suche

Ein Scherz?

Wer das Ganze jetzt für einen Scherz hält: mitnichten. Es ist durchaus ernst gemeint. Hintergrund ist natürlich ein „Content-Netzwerk“, das in den letzten Jahren gewachsen ist. Seien es dieser Blog, meine Künstler-Homepage, die Brillenseiten, die Mikroskop-Seite, Bildersuche.org, Zeichnen-am-Pc und und und. Ich habe in den vergangenen Jahren stets versucht, Interessen von mir zu fokussieren. Wenn auf einer Seiten eine Reihe von Unterseiten entstanden sind, dann habe ich sie häufig gebündelt und als eigene Projekte ausgelagert. Manche Seiten umfassen nur 30 Seiten, andere über 1000.

Was jedoch fehlte, war der übergeordnete Zusammenhang. In meinem Kopf – klar – da hängt das zusammen. Aber für den User, für das Netz an sich? Viele Menschen nähern sich dem Internet nach wie vor über Fragen – und dafür benutzen sie die Suche. Wer auf meinen Seiten ist, braucht nun nicht mehr Google, um in meine Welt einzutauchen. Es geht viel einfacher und schneller mit meiner eigenen Suchmaschine. Ich habe daher auf den meisten meiner Seiten nun eine Suche integriert, die nicht nur Ergebnisse dieser Seite anzeigt, sondern auch von allen anderen meiner Projekte. Es sind mittlerweile bummelig 3000 Artikel von mir im Internet vorhanden und noch mal so viele Bilder. Und oft gibt es Querverbindungen, die man normalerweise gar nicht mitbekommt.

Was bringt das nun?

Keine Ahnung. … Bislang trudeln pro Tag ca. 50 – 60 Suchanfragen ein, ich habe allerdings noch eine Reihe von kleinen Seiten, wo ich meine Suche noch nicht implementiert habe. Die Auswertung dieser Suchanfragen ist übrigens auch eine astreine Inspirationsquelle. Aber egal. Wie sich das Ganze nun tatsächlich auf den Traffic auswirkt, kann ich auch noch nicht sagen.

Für mich wichtig ist erst einmal der gedankliche Ansatz, nicht nur nach neuen Trafficquellen Ausschau zu halten, sondern die Leute „im System zu behalten“.

Suchmaschinenoptimierung (Seo) heißt bei mir ab sofort: nicht mehr für Google arbeiten, sondern für die eigenen Besucher!

Btw: vor lauter Begeisterung habe ich das gleich mal zum Thema des Webmasterfriday gemacht :-)

Weiterlesen?

… (Gibt nix, der Ansatz ist bei mir neuartig)

Das Bild sagt Mehr als tausend Worte.

Ein Bild sagt: mehr als tausend Worte.

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

17 Kommentare zu "Das beste alternative Suchsystem …"

  1. Michael

    Tolle Idee. Wie hast Du die Suche denn implementiert, wenn ich fragen darf. Du bist ja kein Programmierer so weit ich weiss.

    • Mißfeldt

      Haha, ja. Aber ich habe mich die letzten Tage durchs „php.net“ gefressen und viel gelernt. Man muss so etwas unter Kontrolle haben, finde ich. Und im Grunde ist so eine Suche relativ einfach (auch wenn das Konzept dafür ernsthaft mehrere Tage gedauert hat): man legt eine Datenbank an, und für jedes Projekt eine Tabelle. Da drin gibt es für jede Seite einen Datensatz mit URL, Titel, Text, Thumbnail-URL, Anzahl der Klicks und noch ein paar Kleinigkeiten.
      Das Problem war dann nur, einen eigenen Crawler zu basteln, der die Daten ausliest und die Datenbank befüllt.
      Der Suchalgo selber ist bislang sehr simpel: es ist eine Suche im Titel und im Volltext, wobei die Anzahl der Seitenaufrufe die jeweilige Reihenfolge definiert.

      Aber hey: das ist der Anfang. Ab nun habe ich die Möglichkeit, das Ganze weiter zu verfeinern. Es geht bis jetzt eher um den Ansatz an sich, den ich mit Euch teilen möchte :-)

      • Michael

        Finde ich super. Den Horizont zu erweitern schadet nie. Wer weiss welche Möglichkeiten sich daraus noch ergeben werden.

  2. Schnurpsel

    Eine Metasuchmaschine für die eigenen Seiten, mit Crawler, tolle Idee.

    Und es ist eine technische Herausforderung, die mich auch reizt. Wenn ich mal Zeit habe… :-)

  3. Henning Uhle

    Also ich halte

    „Suchmaschinenoptimierung (Seo) heißt bei mir ab sofort: nicht mehr für Google arbeiten, sondern für die eigenen Besucher!“

    für den wichtigsten Satz. Google ist doch nicht der Nabel der Welt.

    Ansonsten mache ich auch grad beim Webmaster Friday mit dem Thema rum, vielleicht liest man sich.

  4. Andy

    Ich blick es noch nicht ganz. Wir hier jetzt dann nur auf allen deinen Seiten gesucht oder nur auf der jeweiligen Seite?

  5. Florian

    Tolle Idee!
    Hast du dich mal mit anpassbaren Suchsystemen beschäftigt? Bspw. ElasticSearch?

    • Mißfeldt

      Danke. Nee, jetzt wo Du es sagst … Mal sehen. Wobei meins nun steht und ich das Programmierprinzip dahinter quasi verinnerlicht habe. Hat auch sein Gutes

  6. Wojciech

    Schau dir mal Solr von Apache an. Ist am Anfang etwas fummelig in der Konfiguration, aber es gibt genug step by step Anleitungen im Netz.

  7. Steffen

    Filterst du die Stoppwörter (und,was,der,die,das…) schon beim Crawling raus oder erst bei der Suche?

  8. Ransche

    Das ist ja mal eine starke Leistung, Martin! Das könnte man doch auch auf andere Seiten ausbauen und so ein privates Suchnetzwerk aufbauen. Gibt bestimmt einige, die dabei mitmachen wollen würden!

  9. Sven Meyer

    Hallo Martin,

    spannende Idee. Besonders interessant wird es, wenn du irgendwann Anzeigen für dein Suchnetzwerk verkaufst oder deine Suche auch für andere Webseiten zur Verfügung stellst :)

    Viele Grüße
    Sven

  10. Fabi

    Sehr geniale Idee. Gerade, wenn man sehr viele Webseiten betreibt kann sich das lohnen. Evtl. implementiere ich sowas bei mir auch mal. Genügend Seiten hätte ich auf jeden Fall. Und vielleicht kommt irgendwann der Tag wie Sven sagt und man kann seine eigenen Anzeigen verkaufen. Das wäre richtig cool.

  11. dhanush

    wow
    a meta search engine for our site
    nice idea and thanks for sharing the info

  12. Champ

    Eine Metasuchmaschine für die eigenen Seiten, mit Crawler, tolle Idee.

    Und es ist eine technische Herausforderung, die mich auch reizt. Wenn ich mal Zeit habe… :-)

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] ist das Thema auch WebmasterFriday-Thema heute. Martin selber hat einen Beitrag verfasst. Desweiteren schrieb Schnuggi91 (Lothar) etwas, Alexander Liebrecht ließ es sich nicht […]

  2. […] Es geht aber noch weiter. Man kann ja selbst die interne Suche verwenden, um auf ältere Artikel noch einmal einzugehen. Das mache ich ja zu gern. Niemand muss das eigene Potential verschenken. Und bei Suchmaschinen empfehle ich, auch mal Bing, MetaGer, Yandex und Co. zu versuchen. DuckDuckGo mit seiner geschäftlichen Nähe zum Werbenetzwerk AdBlock Plus kann ich nicht mehr empfehlen. Aber alles andere kann man durchaus hernehmen. Und mit all diesen Suchmöglichkeiten ergeben sich vielleicht Querverbindungen, an die man noch gar nicht gedacht hat. […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll