Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

FreasyGallery 1.0 geht an den Start [Update: 1.1]

FreasyGallery Maskottchen

FreasyGallery Maskottchen

Das war ein hartes Stück Arbeit. Aber nun ist meine „free & easy Bildergalerie“ mit Namen FreasyGallery endlich soweit, dass ich sie als Version 1.0 auf den Freeware-Markt werfe. Die erste Version hatte ja noch einige erhebliche Sicherheitslücken, die ich nun (hoffentlich) alle geschlossen habe. Besonderer Dank geht an Stefan Wienströer, der gnadenlos den Finger in die blutenden Fleischwunden gepresst hat ;-) Für FreasyGallery habe ich natürlich eine eigene Homepage angelegt, die alle Informationen bereitstellt. Nur einen Blog gibt es dort (noch) nicht – dafür muss einstweilen der tagSeoBlog herhalten.

FreasyGallery Rhinogiraffe

FreasyGallery Rhinogiraffe

Natürlich kann ich nicht garantieren, dass alles einwandfrei läuft und dass es nicht jemand schafft, sich in das System einzuhacken. Ich gehe zwar davon aus, dass alles funktioniert und sicher ist. Aber letztlich ist das Ganze eine kostenlose Freeware, die ich im Laufe der Jahre für meine eigenen Bildergalerien konzipiert habe und die ich in den letzten drei Wochen in doch eher unerwartet mühevoller Kleinarbeit zusammengeschraubt habe.

Wer es schafft, sich in die Demo-Version einzuhacken und mir dann die entsprechende Sicherheitslücke nennt, bekommt für mindestens ein Jahr einen Link in der Blogroll hier oder einen der Werbebanner rechts oder eine lobende Erwähnung auf der FreasyGallery-Homepage. Ich bin zwar nicht geizig, aber in diesem Fall hoffe ich, dass ich den Link nicht hergeben muss :-)

Was kann FreasyGallery?

Kurz zusammengefasst: FreasyGallery ist ein einfaches CMS, mit dem man eine Suchmaschinen-optimierte Bildergalerie anlegen kann. Die Betonung liegt natürlich auf „Suchmaschinen-optimiert“, denn obgleiche es etliche Bildgalerie-freeware-Lösungen gibt, so habe ich doch noch keine entdeckt, deren Bilder auch tatsächlich den Bedingungen von Google und Co. gerecht werden. Einige Features:

  • Schnelles Switschen zwischen Frontend und Admin-bereich
  • Einfacher Bilder-Upload.
  • Automatisch erzeugtes Thumbnail für die Listen-Ansicht.
  • Bild-Dateiname wird anhand des Titel in sprechenden Dateinamen umgewandelt.
  • Optional wird jedem Bild ein Wasserzeichen eingebrannt.
  • Automatisches Erzeugen einer Image-Sitemap (.xml).
  • Datum, Technik und Tags werden automatisch jedem Bild hinzugefügt (können aber natürlich noch verändert werden).
  • Flache Hierarchie
FreasyGallery Logo-Banner

FreasyGallery Logo-Banner

Kurzum: man kann rucki-zucki Bilder bereitstellen, die dann potentiell vom Crawler schnell indexiert werden und im Prinzip auch sofort gut ranken (hängt aber natürlich immer von den keywords ab, die man benutzt).

Warum…?

Warum habe ich mir diese Arbeit gemacht? Ich gebe zu, meine Motivation hat sich gewandelt: Anfangs dachte ich, das ginge sehr schnell, da war es nur als nettes „Geschenk“ gedacht. Inzwischen habe ich aber so viel Power in die Sache gesteckt, dass ich die FreasyGallery vor allem auch für meine zukünftigen Projekte nutzen werde. Also, selbst wenn es sonst niemand anderes benutzt, so ist es doch keine verlorene Zeit. Denn mit dem Teil kann man innerhalb von wenigen Stunden recht komplexe Galerien mit hunderten von Bildern oder Fotos anlegen.

Wie geht es weiter?

Die jetzige Version ist eine, die für die meisten meiner geplanten Projekte vollkommen ausreicht. Man könnte sich natürlich noch zahlreiche weitere Features vorstellen: Twitter, Facebook und andere Social-media Buttons, ein Voting-System, einen Richtext-Editor etc. Aber diese Arbeit will ich erst dann machen, wenn ich mitbekomme, dass es dafür auch tatsächlich Bedarf gibt.

FreasyGallery Demo

FreasyGallery Demo

Noch wichtiger scheint mir allerdings das Design neuer Frontend-Oberflächen zu sein. Ich habe die Sache so angelegt, dass man als CSS-PHP-Gestalter recht einfach ein alternatives Design erstellen kann: alles, was im Ordner „default“ liegt, muss bzw. kann entsprechend geändert werden. Vielleicht hat ja jemand Lust und zeit, ein weiteres Design zu erstellen. Ich werde es natürlich auf der FreasyGallery-Seite entsprechend listen und promoten.

Auf jeden Fall freue ich mich über Feedback. Und wie gesagt: wer sich einhackt, bekommt einen Link :-)

Update 1!

Es gab natürlich doch noch eine erhebliche Lücke, die neben Ingo Schnurpsel auch Marco Wüstenigel bemerkt haben. Vielen Dank. Ich werde mal eine Hall-of-Fame auf der FreasyGallery-Seite anlegen. Die Lücke habe ich natürlich gleich geschlossen. Es gibt also nun eine Version FreasyGalelry 1.0.1 die zum Download bereit liegt. Alternativ dazu kann man auch einfach die Datei „edit_functions.php“ ersetzen.

Update 2!

Noch eine Lücke wurde gefixt. Danke an Christopher. Nun liegt also die Version FreasyGallery 1.0.2 zum Download bereit.

Update 5!

Ich komm gar nicht so schnell hinterher: es gab doch noch einige erhebliche Sicherheitslücken. Falls jemand die Freasygallery schon installiert hat und damit in „Echt“ arbeitet, empfehle ich, die aktuelle Version 1.0.5 herunterzuladen und auf den eigenen Webspace hochzuspielen. Die angelegten Bilderordner und die Datenbank-Tabellen können bestehen bleiben. Man verliert also (hoffentlich) nichts. Siehe: FreasyGallery 1.0.5

Update 1.1!

Nun liegt die Version 1.1 zum Download bereit: Wesentlicher Unterschied ist, dass die Seiten im Frontend nun nicht mehr tatsächlich erzeugt werden, sondern nur noch via mod_rewrite erzeugt werden (in etwa so wie bei WordPress). Leider musste ich dafür die Folder-Struktur ändern. Das hat zur Folge, dass die Version 1.1 nicht mehr mit den zurückliegenden Versionen kompatibel ist. Sorry. Ich hoffe mal, dass viele noch nicht langfristige angelegt haben. Falls doch, sagt Bescheid…

Mit der Version 1.1 habe ich nun hoffentlich alle Sicherheitskritischen Bugs gelöst. Als nächstes (nach der Campixx) stehen eine automatische Update-Funktion und ein oder zwei alternative Designs auf dem Fahrplan.

Den Link zum Download und alle weiteren Informationen bei www.freasygallery.de (Als Maskottchen habe ich übrigens in guter alter Freeware-Tradition eine Holzschnitt-artige Tier-Grafik benutzt, die Rhinogiraffe:
Die FreasyGallery Rhinogiraffe

Kategorie: Bilder-Seo und Google Bildersuche   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

23 Kommentare zu "FreasyGallery 1.0 geht an den Start [Update: 1.1]"

  1. Andreas Kamleiter

    Da ich ja schon versucht habe die erste Version der FreasyGallery zu testen, werde ich mich wohl am Wochenende noch mal an die Version 1.0 machen. Ich bin schon gespannt was sich so getan hat.
    Finde es auf jeden Fall super, dass du das CMS zur Verfügung stellst und noch weiter Zeit hinein gesteckt hast. Vielen Dank dafür!

  2. Robert

    Hey find ich Echt Cool, werd ich mir mal downloaden und ansehen. Denke mal eine tolle Idee und werde es in ein paar Blogs und Sites einsetzen.
    Vielen Dank für deine Mühen muss man ja auch mal sagen
    Gruß Trachtenhimmel

  3. tagSeoBlog

    @Andreas, @Robert und @all: es gab eine Sicherheitslücke, die aber hoffentlich nun gefixt ist.
    Siehe Update im Artikel.

  4. Marc

    So wie die Versionsnummer steigt, fühle ich mich an Google Chrome erinnert ;-)

  5. tagSeoBlog

    @Marc: hehe, ich bin sogar noch schneller ;-) Aktuell liegt die Version 1.0.5 zum Download bereit.

  6. Daniel aus Köthen

    Es fehlt irgendwo ein Hinweis, dass neue Alben unterhalb der DocumentRoot (aus Sicht der Galerie) angelegt werden und dieser Einstiegspunkt somit Schreibrechte für den Webserver benötigt.

    Hat man einen Ordner (z.B. „freasygallery“) für die Galerie in seinem Webverzeichnis angelegt, so muss hier www-data, www, apache oder wie auch immer der Webserver-Benutzer bei euch heißt, ein neues Verzeichnis anlegen dürfen. In meinem Fall also:

    chown ftp-user:www-data freasygallery
    chmod 770 freasygallery

    Per FTP kann man dies ggf. gar nicht so lösen (nutze ich nicht und kenne ich mich leider nicht aus). Hier wird man wohl in seinem FTP-Programm auf die Berechtigung 777 (nur für dieses Verzeichnis, nicht gleich für alles) zurück greifen müssen. D.h.: Jeder darf in diesem Verzeichnis schreiben!

    Ebenso muss die Datei sitemap.xml beschreibbar sein. Hier also die Berechtigung auf 666 setzen.

  7. Daniel aus Köthen

    Die sitemap.xml generiert nicht für das zuletzt hoch geladene Bild einen entsprechenden Eintrag, sondern nur immer für das vorletzte Bild.
    D.h., dass das neuste Bild augenscheinlich nie eine Erwähnung in der sitemap.xml findet.

    Wenn ich schon mal in dieser Datei bin: Die Image-Sitemap „verträgt“ doch auch den Bildtitel/ -Namen. Sollten diese hier vielleicht auch noch aufgenommen werden. Oder sind deine Erfahrungen diesbezüglich nicht besonders hilfreich beim Ranking?

    Bilder und Verzeichnisse mit Umlauten gehen in Ordnung? Da ich aus Köthen komme und meine ersten Gehversuche mit der FreasyGallery (natürlich) mit Fotos aus meiner Heimatstadt zu tun haben, fielen mir die vielen ö’s sofort auf.

    Ach ja, will natürlich nicht nur Fehler oder Hinweise posten. Der erste Eindruck ist klasse. Schnell installiert, sofort bedienbar, gefällt mir…

  8. tagSeoBlog

    @Daniel: Danke für die vielen Hinweise. Ich werde die mal durchgehen und soweit möglich in der nächsten Version korrigieren.
    Die Bildtitel in der XML sind nach meinen bisherigen Erfahrungen unnötig. Die XML.Sitemap ist aus meiner Sicht kein Rankingfaktor, sondern nur bei der schnelleren Indexierung zu empfehlen – da reichen dann die Bild-URLs. Wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat, gerne her damit. Aber bis jetzt gehe ich davon aus: je schlanker, desto besser.

  9. K

    Ich finde es schlecht gelöst, dass für jeden Upload eine neue php Datei erstellt wird, dass könnte man besser umsetzen, z.B. via mod_rewrite.

    „OpenSoure“ was heißt das genau, unter welcher Lizenz, mit welchen Bedingungen wird das gestellt?

    Die Programmierung könnte etwas moderner sein, objektorientiert…

  10. tagSeoBlog

    @k: Danke für die Hinweise.
    OpenSource heißt einfach quelloffen. Über die Bedingungen habe ich auf der FreasyGallye-Seite etwas geschrieben. Alles Weitere wird sich finden…

    Dass die Programmierung „unmodern“ ist, liegt daran, dass ich kein Programmierer bin. Wie bereits mehrfach gesagt: es handelt sich um eine handgestrickte Lösung, die im Laufe der Zeit entstanden ist: ich habe immer überlegt, wie es funktionieren soll, und dann nach Wegen gesucht, dass umzusetzen. Objektorientiert klingt gut :-)

  11. Chris

    Sehr schönes Tool, werde ich gleich mal austesten.

  12. mathias

    das tool ist okay, jedoch vermisse/ kritisiere ich, dass viele Programmierer tolle (leider unfertige) Programme erstellen, dann die Vorzüge in den Vordergrund stellen und dann erst mit Updates auf die Kundenwünsche eingehen. Gerade bei Open source wäre es doch besser und wahrscheinlich auch günstiger/ effektiver erstmal (z.B. in solchem Blog) die potentiellen Nutzer von Anfang an mit einzubeziehen. Projekt vorstellen – Wünsche erfassen – Tool erstellen – TESTEN – fertig.

    Sorry, aber ich bin kein Programmierer und kann es somit leider nicht vorleben.
    Trotzdem einen schönen Abend.

  13. Bernhard

    Die Idee, ein solches Tool zu erstellen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen finde ich sehr lobenswert – vielen Dank dafür!
    Hab mir das Tool installiert und festgestellt, dass der Link oben rechts zum Impressum nicht funktioniert, da ist ein Schrägstrich zuviel, es heißt hier: //impressum.php
    Der Link aus dem Footer auf das Impressum scheint zwar korrekt zu sein, hier ist nur ein Schrägstrich zu finden, aber das Impressum wird bei Klich auf den Link trotzdem nicht angezeigt. Woran kann das liegen?

  14. uwe

    Hallo!

    Hab die Gallery auf meinen Hoster installiert, hat auch alles gut funktioniert. Wenn ich nun aber im Adminbereich Änderungen vornehmen will werde ich immer wieder ausgeloggt und es werden keine Änderungen abgespeichert.
    Woran kann das liegen!

  15. Bernhard

    @Uwe: Vermutlich hast Du das Cookie nicht gesetzt…

  16. tagSeoBlog

    @Uwe: ja, ich glaube, es gibt ein Problem, wenn das Cookie nicht gesetzt ist. Dann scheint das Speichern nicht zu klappen. Ich schau es mir noch mal an. Am Besten ist, das Coookie zu setzen…

    Danke @Berhard :-)

  17. Uwe

    Hallo!
    Cookie ist eigentlich gesetzt.
    Ist ein Paket von allinkl, ob
    es vielleicht ein Rechte-Problem sein kann (wwrun)?

  18. Nils (Affiliate auf Weltreise a.D.)

    Hallo Martin,
    vielen tausend Dank für die tolle Bildergalerie. Hier ein paar Anmerkungen aus meiner ersten Installation (siehe Link):

    1) Installation ist einfach, doch vielleicht kannst du darauf hinweisen, dass man die .htaccess wegen modrewrite ändern muß, da steht noch dein „demo“-Verzeichnis drin. Hat bei mir etwas gedauert, bis ich das gefunden hatte.

    2) modewrite geht bei mir immer nur bei jedem 2.Album. Komisch, oder? Da zeigt er dann immer eine 404 an – siehe Link…

    3) Wenn ich mir jetzt ausmale, dass ich jede Woche 10 Bilder hinzufügen, dann wird das im admin-bild ganz schön unübersichtlich. Besser wäre, wenn man dort zunächst das Album wählt und dann darunter die Bilder. So sind alle Bilder untereinander, man sieht aber nicht, zu welchem Album sie gehören.

    4) Den header- und die footer Datei habe ich etwas abgeändert, wer sich ein bisschen mit html/php auskennt, für den ist das keine Schweirigkeit ein eigenes Design zu basteln.

    Alles in allem sehr schön! Vielen Dank dafür. Ich berichte, ob die Bilder nach einer Zeit gefunden bzw. indexiert werden.

    Dankeschön,
    Nils

    • tagSeoBlog

      Super, danke für die Hinweise. Ja, am besten ist, wenn man das Pekat anschließend für die eigenen Zwecke anpasst. Aber dafür sind natürlich PHP-Kenntnisse erforderlich.

  19. Andreas

    Die Demo funktioniert leider nicht mehr. Könntest du das evtl. beheben, oder hast du einen Link zu einer Seite für mich wo ich mir die Installation anschauen kann?

    Danke und Gruß

    Andreas

    • tagSeoBlog

      Hi Andreas,

      ja, ich habe die Demo versehentlich beim Datenbank-Aufräumen gelöscht. Ich habe aber leider so viel um die Ohren, dass ich dazu nicht komme. Sorry.

      Wenn ich eine neue Demo-Version angelegt habe – und ein paar Bugfixes der aktuellen Freasy-Gallery-Version fertig habe, melde ich mich hier :-)

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] solch eine Software auf jeden Fall eine erneute Erwähnung in unserem Wochenrückblick wert. Auf tagseoblog.de gab es diese Woche die Veröffentlichung von Martin Mißfeldts “FreasyGallery 1.0″ zu […]

  2. […] Skript wurde von Martin Mißfeldt dem Autor der bekannten Seite http://www.tagseoblog.de erstellt und […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll