Google+ Games: Die Spiele mögen beginnen!

Google+ Games

Google+ Games

Die Würfel sind gefallen: die ersten Google+ Games stehen in den Startlöchern und warten darauf, dass sich der Vorhang lüftet. In dem Artikel „Games in Google+: fun that fits your schedule“ im offiziellen Google-Blog stellt Google eine Anspruch an sich und seine neuen Spiele, den ich bemerkenswert finde: „We want to make playing games online just as fun, and just as meaningful, as playing in real life.“ Frei übersetzt: Man möchte das Spielen im Internet ebenso lustig und bedeutungsvoll (!) machen wie im richtigen Leben. Bislang deutet jedoch nichts darauf hin, dass sich dahinter mehr als eine hohle Verkaufsfloskel verbirgt. Aber immerhin: viele haben Google+ Games gefordert – und nun kommen sie.

Bislang wird die URL „plus.google.com/games“ noch umgeleitet: „Zurzeit läuft noch die Testphase mit einer kleinen Anzahl an Google+ Nutzern. Schauen Sie bald wieder vorbei!“ [Update: So, jetzt ist es online :-)]

Doch das soll sich in den kommenden Tagen ändern. Dann nämlich wird in der oberen Navigationsleiste, neben dem Circle-Icon, ein weiteres Icon erscheinen. Das ist der Einstieg in die Google-Spielewelt. Google sagt selber, dass die Spiele nicht andere „belästigen“ werden. Also kein automatischer Highscore oder Level-Müll, mit dem faceBook verseucht ist (angeblich, ich krieg das ja nicht mehr mit ;-).

Google+ Games : Button in der oberen Navigationsleiste

Google+ Games : Button in der oberen Navigationsleiste

Folgende 16 Spiele stehen auf dem Startprogramm – ich werde sie hier nach und nach verlinken, wenn sie denn dann wirklich verfügbar sind:

Google+ Games (Starter-Set)

Google+ Games (Starter-Set)

Angry Birds, Bejeweled Blitz, Bubble-Island, City of Wonder, Collapse! Blast, Crime City, Diamond Dash, Dragon Age Legends, Dragons of Atlantis, Edge World, Flood-It!, Monster World, Sudoku, Wild Ones, Zombie Lane, Zynga Poker.

So wird dann wohl die zukünftige Spieleseite bei Google+ aussehen:

Google+ Games Screen

Google+ Games Screen

Strategisch gesehen war der Schritt vorhersehbar: denn ein Social-Network muss natürlich die Nachfrage nach kostenlosen Online-Spielen befriedigen. Während Google+ bislang eher als Plattform für Webmaster, Journalisten und Apple-Ästhetik-Fans promotet wurde (die, btw. als Verteiler das Herz des viralen Webs bilden), wächst das Google+ Projekt nun langsam auf die Straße und wird zum jederman-Projekt. Und das, obwohl es nach wie vor noch nicht offen für alle ist. Die Devise lautet: erst einmal die Multiplikatoren gewinnen, anschließend die Nachfrage der Massen wecken – und dann, Peng! gehen die Schleusen auf und ab geht die Luzie. Na mal abwarten…

Was kann man spielen?

Ich selber bin schon lange kein Computer-Spieler mehr. Eigentlich, seit ich Kinder habe. Seither spiele ich zwar genauso viel, aber eben echt real. In der Sandkiste, mit Lego und so. In der Tat halte ich Spielen in unserer Gesellschaft für vollkommen unterschätzt, auch und besonders wenn es um Bildung und Soziale Kompetenz geht. Aber ob die GooglePlus-Games daran etwas ändern werden, wage ich ja doch zu bezweifeln.

Wie sieht das bei Euch aus? Seid ihr online-Gamer? Werdet ihr die Google+-Spiele nutzen? Welche Spiele der genannten könnt ihr empfehlen?

Das schreiben andere

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

5 Kommentare zu "Google+ Games: Die Spiele mögen beginnen!"

  1. Sebastian

    Während das Spielen mit den Kindern im Sandkasten vermutlich einen echten Mehrwert bietet, kann ich den meist simplen Spielen aus der Social Media Sphäre kaum was abgewinnen. Die Faszination, die jemanden Tage bzw. Wochen vor der Kiste verbringen lässt fehlt völlig. Okay, das wollen diese Spiele auch nicht, aber genau deswegen sind sie langweilig.
    Ich erinner mich noch an meine Battlefield 2 Zeit, das Spiel ist eigentlich auch simple und trotzdem verbrachte ich ganze Wochenenden vor der Rechner, über TeamSpeak mit den Freunden verbunden, jederzeit bereit einen Server zu entern.
    Diese Ebene können die Spiele noch nicht erreichen, ebensowenig wie Zynga Poker eine Runde Poker mit Bier, Zigarre und dem Gegenspieler vor sich ersetzen kann. Erfreulich, dass sie bei G+ wenigstens nicht mit Statusmeldungen nerven!

  2. nasch

    Hin und wieder darf es gerne mal ein Spiel sein. Ein wirklich sehr schönes Spiel ist Angry Birds, eigentlich schon kult und wurde von mir und meinem Mann auf dem IPad gespielt, muss man gespielt haben, zumindestens sich mal anschauen. Und für einfach nur so mal Diamond Dash, die anderen sagen mir so jetzt nichts (ausser Sudoku, Poker) und Flood-It SCHAUT irgendwie interessant aus.
    Ich bin gespannt.

  3. Ronny

    Na dass hat ja noch gefehlt. Aber was soll man machen? Dass Onlinespiele der Renner bei den Social Communitys sind, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Wenn dann sogar noch Menschen mit Spielen beginnen, die sonstigen Spielen ablehnend gegenüber stehen, spätestens dann weiß man, hier hat man ins Schwarze getroffen.

    Ich selber stehe diesen Entwicklungen äußerst skeptisch gegenüber. Nicht den Spielen, sondern den damit verbundenen Auswirkungen. Onlinespiele vermitteln einem zwar den Eindruck, man wäre nicht allein, aber spätestens seit WoW wissen wir, auch wenn man seine Zeit mit vielen Menschen gleichzeitig verbringt, lebt man trotzdem zurück gezogen und verabschiedet sich immer mehr aus der realen Gesellschaft.

  4. Tom | Ferienhaus auf La Gomera

    Ich bin jeztz shon seit ein paar jahren mit Facebook, Tuenti und jetzt mit Google+ dabei, und in den zwei jahren habe ich niemals mit einem dieser Spielen gespielt. Spiele auf dem Handy habe ich zwei, für die Xbox habe ich über 50, PsP, Pc, Nintendo Ds habe ich auch, das ganze Sozialnetzt spielen ist mir einfach egal, und es nervt mich sehr jeden tag über 20 einträge mit dem sch*** Farmville updates meiner freunde zu sehen.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Kategorien

Blogroll

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Datenschutzhinweise".

Ok, einverstanden

Datenschutzhinweise öffnen