Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Seo-Campixx 2013 Recap mit vielen Bildern

Seo-Campixx 2013 Recap

Seo-Campixx 2013 Recap

Die Seo-Campixx 2013 ist Vergangenheit. Wie in jedem Frühjahr trafen sich 550 Suchmaschinenoptimieren in der abgelegenen Einöde des Köpenicker Müggelsees, um intensiv über neue Entwicklungen zu diskutieren und Erkenntnisse auszutauschen. Mein Fazit: früher standen eher (dunkel-) graue Tricks im Fokus, heute geht es (fast) nur noch um guten Content. Google diktiert inzwischen sehr genau, was geht und was nicht. „Content-Marketing„, „qualitative Texte„, „vergesst massenhaftes Linkbuilding„, „Linkbait-Strategien“ – so lauteten die Devisen. Im Folgenden mein Recap mit Eindrücken in Text und Bild.

Berlin Köpenik: Hotel am Müggelsee - Veranstaltungsort der Seo-Campixx

Berlin Köpenick: Hotel am Müggelsee – Veranstaltungsort der Seo-Campixx

Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit dem „Next-Level-Day“ am Freitag, bei dem es darum ging, über den Tellerrand hinauszuschauen. Die erste Session war von Landingpage-Legende Karl Kratz, der in kurzweiliger Manier knochentrockene Analysen in ein überzeugendes Raster presste. Höchst unterhaltsam, natürlich. Anschließend gab es Essen, von dem ich ehrlicherweise dieses mal nicht so überzeugt war. Da hatte einiges doch eher das Flair eines Mensa-Menüs, finde ich. Aber egal, das ist nur eine Geschmacksfrage…

Essenspause bei der Seo-Campixx

Essenspause bei der Seo-Campixx

Nach der verlängerten Essenspause folgte dann mein Vortrag. Es ging um die Verknüpfung von „Kunst & Marketing„. Ich habe mein „Content-Netzwerk“ vorgestellt und erläutert, wie sich das Ganze von einem zum anderen entwickelt hat. Der wesentliche Unterschied von Kunst und Marketing scheint mir zu sein, dass man als Künstler nicht das „Geld-verdienen“ im Vordergrund sieht. Man ist einfach durch welche Macht auch immer getrieben, etwas zu erschaffen. Dass man damit als professioneller Künstler auch Geld verdienen muss, ist eher ein Nebenprodukt bzw ein Mehrwert (im günstigen Fall). Aber selbst wenn man nichts damit verdient, betreibt man weiter seine Kunst. Nach meiner Überzeugung ist diese Haltung eine Grundvoraussetzung von Kreativität. Ebenso wie ein „Content-Netzwerk“ als eine Reihe von biografisch gewachsenen Projekten, die wie Suppentöpfe in einer Kreativküche vor sich hinbrodeln, und die auch immer Quellen neuer Ideen und Kombinationen sind.

Äh ...

Äh …

(im Bild: Mario Fischer, u.a. Herausgeber der Website Boosting). Anschließend habe ich den Vortrag von Eric Kubitz, der über „gutes Schreiben“ referiert hat. Sehr interessant, zumal er dankenswerter Weise exemplarisch einen Artikel aus dem tagSeoBlog als Anschauungsobjekt benutzt hat. Dabei sind mir viele arg liegende Dinge bewusst geworden. Es gibt hier noch einiges zu verbessern. Ihr könnt also davon ausgehen, dass hier demnächst – aber erst nach dem Webmasterfriday – ein Relaunch ansteht.

Björn Tantau gab einen schönen Einblick in das Thema „Content-Marketing“. Fazit: nichts geht mehr ohne guten Content.

Björn Tantau über Content Marketing

Björn Tantau über Content Marketing

 

Das Abendprogramm wurde von Seopardy (organisiert von Kai Spriestersbach und Tom Zeithaml) sehr lustig eingeleitet. Es folgte eine Band, deren Sound mich quasi aus dem Saal gefegt hat. Hölle, ich werd alt… Der Next-Level-Day hatte übrigens deutlich weniger Teilnehmer als die zwei folgenden Tage. Das tat der Stimmung allerdings keinen Abbruch, im Gegenteil.

Samstag morgen um 10 Uhr: Die Experten sammeln sich...

Samstag morgen um 10 Uhr: Die Experten sammeln sich…

Am Samstag folgte dann die eigentliche Seo-Konferenz. [Im Bild mit Jens Brechmann (li) und Pip (re)] Man merke schon am Morgen, dass nun ca. 250 mehr Menschen vor Ort waren. Die Gänge wurden eng –  überall standen oder saßen Grüppchen zusammen und plauderten.

Afs-Chefetage: Horst und Gerald - rechts Consi von Seo-United

Afs-Chefetage: Horst und Gerald – rechts Consi von Seo-United

[Gerald Steffens (2. re) und Consi (re)] Die diesjährige Campixx stand unter dem Motto „Streetart“. Dafür hatte Marco einige Street-Artisten geladen, die an ihren Werken klebten. Es war sehr interessant, allerdings entstanden die Klebebilder in den Durchgangsfluren, was das Verweilen erschwerte.

Tape-Artisten bei der Seo-Campixx 2013

Tape-Artisten bei der Seo-Campixx 2013

Wie man sieht, wurde so manches Seo-Agentur-Logo verklebt. Aber auch expressive Emotionen kamen in den Werke zum Ausdruck. Hier das Werk „Tritt in den Hintern“ (freie Interpretation meinerseits):

Tritt in den HIntern - expressive Tapeart

Tritt in den HIntern – expressive Tapeart

In der Chronologie der Ereignisse folgte Christoph Cemper, der über gute und schlechte Links und veraltete Linkbuilding-Methoden referierte. Message: schlechte Links schaden (anders als früher) – so ändert sich der Lauf der Welt…

Christoph Cemper über Linkbuilding

Christoph Cemper über Linkbuilding

Den inhaltlichen Teil des Samstag beschloss Ingo Henze mit einem Vortrag über die Google Bildersuche. Der Vortrag bestand aus 12 Kapiteln, die alle „Wie lösche ich meine Bilder bei Google“ hießen. Wie immer hatte er einige interessante Tests aufgesetzt, deren Ergebnisse er uns präsentierte. Ich werde in den kommenden Tagen noch einmal auf die neuen Entwicklungen in der Google Bildersuche eingehen.

Ingo Henze:

Ingo Henze: „Vergesst die Bildersuche“

Am Abend musste ich dann kurzfristig ein Kinderbild malen. Und das kam so: Dem Gewinner des super Gewinnspiels Wer wird Seonär? – glänzend moderierte von dem Gespann Stelzner / Wenderholm – winkte eine handgebastelte Puppe von Ella & Paul – ein geniales Projekt des geschätzten Kollegen Andreas Graap. Doch dafür braucht man ein Kinderbild, dass ich von dem Gewinnspieler gemalt habe. Das folgende feuchtfröhliche Abend-Programm wurde dann von der Haudrauf-Schunkel-Kombo United-Four musikalisch untermalt.

United Four - feuchtfröhliches Abendprogramm, musikalisch untermalt

United Four – feuchtfröhliches Abendprogramm, musikalisch untermalt

Am Sonntag morgen kam dann, was kommen musste: wenn andere in die Kirche gehen, pilgern Seos zu Niels Dörje. Der kongeniale Tandler-Partner und Ex-Googler gab wie gewohnt sehr erhellenden Einblick in die zu erwartende Entwicklung zum Besten. Spannend. Eine goldene Konferenz-Regel lautet: nie einen Vortrag von Niels verpassen!

Niels Dörje von Tandler Dörje Partner

Niels Dörje von Tandler Dörje Partner

Auch danach kam eine sehr interessante Session – die Springer-Seos. Das sind nicht die, die hüpfend zu Rankings kommen, sondern die des Axel-Springer-Content-Netzwerkes, u.a. Max-Bild-Muhr. Woah, was da für eine geballte Netzwerk-Power hintersteckt, ist fast schon erschreckend. Zum Glück hat die Konzern-Führungsebene noch längst nicht verstanden, welches Seo-Potential da Brach liegt. So sehr ich die einzelnen Seos auch schätze – ich hoffe dennoch, dass die Springer-Chefs noch lange so rückwärtsgewandt agieren wie bisher…

Die 10 Springer-Seos im gemütlichen Campixx-Wohnzimmer

Die 10 Springer-Seos im gemütlichen Campixx-Wohnzimmer

Nach dem Essen und vor viel Publikum präsentierte dann Marcus Tober interessante Searchmetrics-Daten über Gewinner und Verlierer diverser Google-Updates. Es ist immer spannend, wenn Statistiken treffend interpretiert werden. So werden KPIs zu Erkenntnisgewinn bringenden Metriken für den praktischen Alltag :-)

Marcus Tober von Searchmetrics

Marcus Tober von Searchmetrics

Den Abschluss der diesjährigen Campixx bildete schließlich Danny Linden und sein Thema: 1.000 Expired Domains sind besser als keine 1.000 Expired Domains :-). Nein, Spaß, Danny hat natürlich darüber referiert, wie er diese 1.000 Expired Domains in relativ kurzer Zeit gefunden hat. Das Zauberwort heißt „commoncrawl.org“.

Danny Linden über CommonCrawl

Danny Linden über CommonCrawl

Wer immer nicht auf der Campixx war und das hier liest: ich konnte stets jeweils nur einen von 13 parallelen Slots besuchen. Ich kann also nur ein Bruchteil dessen wiedergeben, was tatsächlich angeboten wurde.

Abschließend bleibt nur ein Wort des Dankes, nein zwei: zum einen an Marco Janck und seine Crew für die Campixx 2013. Und zum anderen an alle, mit denen ich im Verlaufe der drei Tage sprechen konnte. Es ist dieses offene, intensive und lebendige Networking, was die Campixx so außergewöhnlich macht. Ich freue mich schon auf das kommende Jahr :-)

Weitere Campixx Recaps 2013

(man beachte bitte die Seo-optimierten Artikeltitel :-) )

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

Kommentarfunktion ist deaktiviert!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll