Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button
Nischenseiten E-Book von Peer Wandiger
Werbung

Google Logo

Das Google-Logo ist ein Wort-Logo. Es besteht aus den sechs Buchstaben, die jeweils in einer der Grundfarben rot, blau, gelb und grün gefärbt sind. Das große und das kleine „g“ sind dabei jeweils blau, und das erste „o“ sowie das „e“ sind beide rot gefärbt. Blau und Rot dominieren folglich den visuellen Eindruck, gelb und grün sind quasi auflockernde Elemente, die Vielfalt und Rythmus hineinbringen.

  • G : blau
  • o : rot
  • o : gelb
  • g : blau
  • l : grün
  • e : rot

Diese Grundmuster ist von Anfang an gleich – dennoch hat sich das Google-Logo seit dem Google-Launch im Jahr 1998 erheblich verändert. Im folgenden Video werden die Veränderungen besonders deutlich (darunter findet man die einzelnen Stationen als Einzelbilder):

Entwicklung des Google Logos

Hier die fünf Entwicklungsstadien in der Geschichte des Google Logos. Die erste Version hatte noch ein Ausrufezeichen und wirkte etwas unbeholfen und klobig.

Google Logo 1998 - 1999

Google Logo 1998 – 1999

Google Logo 1999 – 2010

Relativ schnell wurde das Logo überarbeitet. Die folgende Version mit plastischen Buchstaben (Licht und Schatten) und dem Schlagschatten rechts unterhalb der Buchstaben hielt sich elf Jahre lang.

Google Logo 1999 - 2010

Google Logo 1999 – 2010

Google Logo 2010 – 2013

Allerdings wirkte insbesondere der Schatten in kleineren Auflösungen etwas gräulich, dunkel und schmuddelig. Da das Logo nicht mehr nur auf der Google-Startseite auf Desktop-PCs gezeigt wurde, sondern zunehmend auch in kleineren Versionen in Anwendungen und insbesondere auf Smartphones, wurde es 2010 erneut überarbeitet. Die Logo-Designer haben den Schlagschatten weitgehend entfernt und die Intensität der Farben erhöht. Die Plastizität der Buchstaben blieb jedoch noch drei Jahre erhalten.

Google Logo 2010 - 2013

Google Logo 2010 – 2013

Google Logo 2013 – 2015

Erst im Jahr 2013 wurde alles, was irgendwie plastsich und haptisch wirkte, elemeniert. Es begann die Zeit der glatten klaren Icons und Designs (z.B. Twitter). Die Farben wurdne insgesamt etwas heller und matter.

Google Logo 2013 - 2015

Google Logo 2013 – 2015

Aktuelles Google Logo (seit 2015)

Die bisherige Schriftype erinnerte ein wenig an die sehr alte Garamond, insbesondere die Serifen. Auch die unterschiedliche Breite der Linien sieht im Druck und in einer hohen Auflösung zwar elegant aus, aber eben nicht in einer kleinen Auflösung wie z.B. auf Smartphones in der oberen Ecke. Die Grundlegenden Probleme: gute Lesbarkeit bzw. Wiedererkennbarkeit in kleinen Versionen, war einfach nicht gegeben.

Seit 1. Sept. 2015 zeigt Google daher ein komplett überarbeitetes Logo. Die Farbigkeit ist gleich gebleiben, aber da sich die Schrifttype verändert hat, ist diese Veränderung wohl die gravirendste.

Neues Google Logo (seit 1.9.2015)

Neues Google Logo (seit 1.9.2015)

Das Konzept der Google-Doodles sollte davon unberührt bleiben.

Ich habe eine Reihe von Sehtestbildern entworfe, u.a. auch mit dem Google-Logo. Hier das Video dazu:

Artikel zum Thema google-logo

Problem: Google Bildersuche zeigt Seite nicht mehr an [Update]

http://www.tagseoblog.de/problem-google-bildersuche-zeigt-seite-nicht-mehr-an

Problem: Google Bildersuche zeigt Seite nicht mehr an [Update]: 16. September 2015 Problem Google Bildersuche Seit vergengenem Freitag gibt es ein Problem mit der Google Bildersuche in Deutschland: nach einem Klick auf das Thumbnail in der

Google ehrt Gregor Mendel mit Erbsen-Doodle

http://www.tagseoblog.de/google-ehrt-gregor-mendel-mit-erbsen-doodle

Google ehrt Gregor Mendel mit Erbsen-Doodle: 19. Juli 2011 Gregor Mendel Doodle [Aktuell: Google ehrt Nettie Maria Stevens] … Vor 189 Jahren wurde mit Gregor Mendel der größten Erbsenzähler der Geschichte geboren. Obgleich Mendel a

Google ehrt Rembrandt van Rijn mit Doodle

http://www.tagseoblog.de/google-ehrt-rembrandt-van-rijn-mit-doodle

Google ehrt Rembrandt van Rijn mit Doodle: 14. Juli 2013 Rembrandt van Rijn Doodle Der berühmte holländische Maler Rembrandt starb vereinsamt und arm. Er wurde in einem namenlosen Grab bei Amsterdam beigesetzt. Seinen heutigen Ruhm verdan

Kategorie: Glossar   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung ... (oder auch nicht)

Werbebanner buchen? Einfach nachfragen ...
Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll