Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Google StreetView: 2 min Fullspeed-Kurzurlaub in Paris

Diese ganze Debatte über Google Streetview geht mir auf den Senkel – vollkommen unkreativ, das Ganze. Politik und Boulevard nehmen sich an oberflächlicher Borniertheit nichts: als ob die Republik untergeht, wenn ein paar Häuserfassaden im Internet zu finden sind. Egal, ich will nicht meckern, sondern im Gegenteil, mal zeigen, welche Möglichkeiten in StreetView stecken. So kann man zum Beispiel einen virtuellen Kurzurlaub in Paris verbringen: „Kurzurlaub (2 min) in Paris“ – viel Spaß…

Natürlich ist der Film ein Zeitraffer-Video. Aber wenn ich mir vorstelle, wie lange das in Echt gedauert hätte (nach Paris fliegen, auf ein gemietetes Auto setzen und ca. 1500 Bilder auf der Strecke knipsen – puhh). Danke, StreetView, dass solche Städtereise mit Kulturcharakter nun online zum Nulltarif möglich sind.

Wann kommt der StreetView Multiplayer-Modus?

Nun muss ich allerdings doch noch ein klein wenig kritisieren: ich finde, das dauert bei StreetView noch etwas zu lange, bis die nächste Ansicht nachgeladen bzw. dargestellt wird. Das geht doch bestimmt schneller. Ich hoffe, es dauert nicht mehr lange, bis mann StreetView in Realtime nutzen kann. Ich wäre übrigens sehr dafür, einen „Multiplayer-Modus“ zu implemetieren. Ach, und sehr hilfreich wären dann noch virtuelle Kanonen, mit denen man die elenden Busse und Laster (und alle anderen Fahrzeuge natürlich auch) aus dem Weg ballern könnte. Wenn Google erst mal zeigen kann, was Streetview alles ermöglicht, werden hoffentlich auch diejenigen verstummen, die nur an ihre Fassade denken…

Im Multiplayer-Mode wäre der Kurzurlaub übrigens noch schöner. Dann würde ich mal eine Blog-Leserreise nach Amsterdam oder London veranstalten ;-)

Was tut die Regierung?

Und dann habe ich noch einen Hinweis an unsere völlig überholte Regierung. Statt StreetView jetzt gesetzlich einzuschränken, hättet ihr mal lieber frühzeitig reagieren sollen. Per Erlass hätte man Google zwingen müssen, die Aufnahmen nur bei Bombenwetter blendendem Wetter – mit Sonne und so – zu machen. Denn wenn nun der potentielle Besucher aus Japan oder den USA per Streetview den grauen Alltag in Berlin sieht…, na, dann werden die sich das zweimal überlegen, ob er in die triste deutsche Hauptstadt kommt. Oder will die Regierung Streetview nur verbieten, weil sie die Bilder schon kennt und erheblichen Schaden für den Tourismus befürchtet?

Danke an die Blogwerbepartner :-)

Wie auch immer. Dieser Paris-Trip ist mein Dankeschön an die Blogwerbepartner dieses Blogs. Ich hatte mir eigentlich was anderes überlegt, was allerdings an unglücklichen terminlichen Überschneidungen gescheitert ist. Naja, das kommt dann eben im November… Hier noch mal die Liste: klickt sie durch und schaut Euch an, was die einzelnen Partner zu bieten haben. Es ist für jeden etwas dabei:

Das schrieben andere (Kreative) über StreetView

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

35 Kommentare zu "Google StreetView: 2 min Fullspeed-Kurzurlaub in Paris"

  1. caschy

    Danke :)

  2. Alex

    Am besten finde ich das genau die Politiker (Hallo CDU) die Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen ausbauen wollen nun Streetview verteufeln…

    Manchmal muss man sich fragen, ob die Herren ab 55 nicht besser in Rente gehen sollten.

  3. Gilly

    Das Video ist super geworden und ein prima Pro-StreetView Argument. Danke

  4. seokai

    Sau cool :) Wahnsinnig kreativ – wie immer Martin!
    Erstaunlich, wie flüssig das aussieht.
    Will sowas endlich auch in Deutschland machen können!

  5. denise

    und: vierjahreszeiten in zwei minuten :-)
    und: ein appell an alle ganoven und nutznießer von gsv
    http://vossyline.blogspot.com/2010/08/verpixelt-euch-doch-selbst.html

  6. Gretus

    Hallo,

    cool gemacht, wie lange hast Du für die Erstellung gebraucht?

    Grüße

    Gretus

  7. Andreas

    Ein Danke auch von unserer Seite aus :-)
    Wie man sieht kann sogar mit Google Street View ein kleines Musik Video drehen.

  8. tagSeoBlog

    Danke :-)

    @Gretus: ca. 14 Stunden. Es dauert einfach immer ein paar Sekunden, bevor diese Linien und Minibildchen verschwinden.

  9. Artur

    Eine echt tolle Idee. Welche Tools nutzt man eigentlich, um so ein Video zu erstellen? Also wenn ich so ein Video machen würde, würde ich von jeder Ansicht einen Screenshot machen und all die so entstandenen Bilder im z.B. MovieMaker als Video zusammenfügen. Aber die Sache mit dem Zeitraffer? Erzähl mal. Wie hast Du das gemacht?

  10. tagSeoBlog

    Artur: naja, ganz einfach. StreetView aufmachen und ein ScreenCapture-Programm. Ich nutze „FastStone Capture“. Dann die F5-Taste mit dem Screenshot belegen, einen Folder festlegen, in den das Bild automatisch hineingesichert wird, und los gehts. Man fühlt sich dabei allerdings wie ein Rentner aufm Roller, der alle paar Schritte wieder ne längere Pause einlegen muss. Und so gehts dann kreuz und quer durch Paris. Am Ende hatte ich dann ca. 1500 Bilder (jpeg) im Ordner. Und dann habe ich AfterEffects benutzt, um daraus einen Film zu erstellen. Ein Zeitraffer war das von ganz alleine ;-)

  11. Jessica

    Das nenne ich mal Opferbereitschaft. Es hat sich gelohnt. Danke für den Kurzurlaub in Paris.

  12. Andreas

    Ich wäre noch für einen Graffiti-Modus in Street View, den andere Besucher derselben Strasse dann auch sehen können… ;)

  13. tagSeoBlog

    @Andreas: sehr geile Idee :-) Aber ich fürchte, Google würde dann eine Graffity-Polizei einführen.

  14. Stefan Wienströer

    Coole Sache.

    Wäre cool, wenn man das mit Google-Maps so verknüpfen könnte, dass man so ein Video für seine Route bekommt.

  15. tagSeoBlog

    @Stefan: stimmt – aber ich fürchte, Google ist von dem „Fullspeed-Modus“ noch weit entfernt.

  16. kingston

    cool ;-)
    und vielleicht kannst du ja das hier
    http://vossyline.blogspot.com/2010/08/peepview.html
    als anregung für einen nächsten film nehmen …

    cheers
    k

  17. Frank

    Wow, Martin, wie immer ein Beispiel dafür, was mit kreativen Ideen alles erreicht werden kann. In diesem Fall ein Verweis von SPON auf dich. Traffic, Trust, tolle Sache!

  18. Philipp

    Sehr schön gemacht, richtig toll geworden ;-) braucht man echt nicht mehr in Urlaub fahren.

  19. Elvis

    Hallo Martin,

    vielen Dank für den tollen Artikel. Vergleichbares habe ich noch nie gesehen!

    Wie lange braucht man um aus den ganzen Einzelbildern ein 2 Minütiges Video zu machen?

    Da ist man doch schon fast wie ein Comic-Zeichner ;-)

    Mir hat es sehr gefallen!

    Viele Grüße,
    Elvis

  20. Markus Bauer

    Idee und Umsetzung sind genial – auch als Linkbait. Das Feedback und die Backlinks sind wirklich wohl verdient. Politik(er) und Boulevard finde ich allerdings gar nicht so unkreativ: Hängen sich halt an ein populäres Thema, bei dem sie auch noch genau wissen, dass sie die Mehrheitsmeinung hinter sich haben, wenn sie Google bashen. Dass MS / Bing und andere ganz ähnliche Dienste auch in D schon lange anbieten, scheint fast keiner zu wissen, zumindest aber scheint’s fast keinen zu interessieren. Selektive Wahrnehmung eben. ;-)

  21. Andre

    Der Film erinnerte mich spontan an den Film Koyaanisqatsi, siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=PirH8PADDgQ . Zwar nicht ganz so abgedreht, aber mit street view wird sich vieles machen lassen. Street View Art statt Street Art sozusagen.

  22. Stevia

    Ein sehr, sehr cooles Video. Vielleicht langt das meiner Freundin und ich komme dieses Jahr doch noch nach Italien!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll