Neues Video für „Punkte in Flensburg“

Sehtest "Tanzende Punkte"

Sehtest "Tanzende Punkte"

Zugegeben: selten hat ein Titel so in die Irre geführt. Aber es ist doch gut, wenn man das im nachfolgenden Artikel aufklären kann: Ich beschäftige mich schon lange Zeit mit „Sehtest-Bildern“. Und zwar nicht im Sinne von Augentests zum Prüfen der Wahrnehmung. Vielmehr geht es um die Ästhetik der Bilder, die man nie wahrnimmt. Merkwürdigerweise. Schon vor 2 Jahren habe ich eine Art Speedpainting-Video erstellt, in dem ich – als Zeitraffer – so einen Rot-Grün-Test male „Color blind – visual eyetest„. Das Video wird in der youTube-Suche mit „eyetest“ auf 1 gerankt und hat inzwischen ca. 230.000 Klicks bekommen. Soweit sogut.

Nun erreichte mich kürzlich eine Anfrage aus Flensburg. Das dortige Museum konzipiert gerade eine Ausstellung mit dem Titel „Punkte in Flensburg“ (siehe auch hier). Und via Google bzw. youTube ist der Direktor über mein Video gestolpert. Man möchte es gerne in der Ausstellung zeigen, allerdings in besserer Auflösung (HD) und ohne „die nervigen Popup-Fenster“ (Colorpalette von Photoshop). Das Problem: ich habe das Rohmaterial von damals nicht mehr. Also kann ich an dem Video nichts mehr verbessern. Daher habe ich nun ein neues, ähnliches Video erstellt:

Das Ganze passt natürlich super in meine Projektlandschaft. Wie vor einiger Zeit in dem „Anti-Sateliten-Artikel“ beschrieben, bündele ich meine Sehtest-Bilder und -Videos in einem eigenen Projekt und auf einer eigene Domain: „sehtestbilder.de„. Ein solches Projekt braucht natürlich auch einen eigenen youTube-Kanal, den ich mit dem neuen Video entsprechend stärken kann. Und auf eben diesen youTube-Kanal habe ich nun das Video hochgespielt und ein wenig optimiert, soweit man das in diesem Kanal-Stadium überhaupt machen kann.

In diesem Zusammenhang stelle ich auch gerne noch ein anderes Video vor, dass ich vor einigen Tagen erstellt habe: es zeigt eine weltberühmte optische Doppeldeutigkeit. Ist eine alte oder eine junge Frau zu sehen? Ich hoffe, dass mit diesem Video wirklich jeder beide Frauen erkennen kann:

Soviel dazu. Und? Könnt ihr es erkennen?

Kategorie: Video SEO   Autor: Martin Mißfeldt

3 Kommentare zu "Neues Video für „Punkte in Flensburg“"

  1. sl

    Geiles Video Martin .. aber ganz ehrlich – ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr .. Selle 5?? Sehe 5? Iwie sowas .. oder bin ich vollends blind?

    Ciao Seba

  2. Putzlowitsch

    Ja, ein Klassiker der optischen Täuschung. Ich sehe mal die alte Frau, mal das junge Mädchen. Das wechselt hin und her.

    Im Video hast Du schön herausgearbeitet, was man sehen soll. Ist bestimt eine gute Hilfe für diejenigen, die damit nicht zurechtkommen.

    Interessant finde ich auch diese 3D-Bilder mit den verschobenen Strukturen. War irgendwann mal eine richtige Modeerscheinung und es gabe mehrere „Bilderbücher“ dazu.

  3. E-Zigarette

    Echt coole Videos, waren aber sicherlich ne Menge Arbeit!
    Ich hab bis zum Ende nur die junge Frau gesehen, was auch immer das jetzt zu bedeuten hat :)

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Kategorien

Blogroll

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Datenschutzhinweise".

Ok, einverstanden

Datenschutzhinweise öffnen