Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Google Bildersuche erweitert: Lizenzfreie Bilder finden

Lizenzfreie Bilder und Fotos?

Lizenzfreie Bilder und Fotos?

Es gibt eine einschneidende Veränderung bei Google Images. Aus meiner Sicht ein Quantensprung. Heute morgen habe ich via Archivalia diesen Artikel im Offiziellen Google-Blog gelesen: „Find Creative Commons images with Image Search„. Frei übersetzt: „Wie man Bilder findet, die man auch benutzen darf„. Das Problem ist schon seit langem bekannt. Für viele ist die Google Bildersuche einfach eine Bilderquelle, aus der man Bilder zum Herunterladen und Benutzen fischen kann. Sei es als Bildschirmhintergrund, für die eigene Website oder für eine Präsentation. Das Problem nur: In aller Regel darf man die Bilder überhaupt nicht benutzen. Nun bietet Google den Bilder-Anglern ein Tool, dass rechtlich mehr Sicherheit bietet suggeriert. (Wer Anbieter von kostenlosen bzw. lizenzfreien Bildern sucht, finden bei Bildersuche.org eine Auswahl: „lizenzfreie Bilder und Fotos„.) (Update: siehe auch „Was ist Creative Commons?„)

Die Inhaber der Bildrechte, zumeist die Urheber, sind daher schon lange mit der Google Bildersuche unzufrieden.  Google weist zwar mit einem kleinen Satz darauf hin: „Das Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt.“ Aber sowohl die Formulierung als auch die unauffällige Platzierung stellen für viele Nutzer keine große Hürde dar. Vielen Menschen ist überhaupt nicht bewusst, dass sie Bilder nicht ohne Nachfrage benutzen dürfen, sofern nicht explizit etwas Gegenteiliges in den entsprechenden Nutzungsbedingungen ausgewiesen wurde.

Erweiterte Bildsuche: Lizenz-Filter Nutzungsrechte

Nun hat Google also eine zusätzliche Filter-Option hinzugefügt. Auf der Seite „Erweiterte Einstellungen der Google Bildersuche“ kann man jetzt unten in der Kategorie „Nutzungsrechte“ eine differenzierte Auswahl treffen.

Google Erweiterte Bildersuche

Google Erweiterte Bildersuche

Angeboten werden folgende Lizenz-Filter:

  • nicht nach Lizenz gefiltert
  • zur Wiederverwendung gekennzeichnet
  • zur kommerziellen Wiederverwendung gekennzeichnet
  • zur Wiederverwendung mit Veränderung gekennzeichnet
  • zur kommerziellen Wiederverwendung mit Veränderung gekennzeichnet

Die Begriffe sind soweit relativ klar. Allerdings, wie so oft bei Google, liegt auch hier eine Tücke im Detail. Auch Dennis vom SEO-Handbuch weißt in seinem Artikel deutlich darauf hin, dass Google sich in seinen Nutzungsbedingungen deutlich von der Richtigkeit der Klassifizierung distanziert. Wörtlich heißt es dort, mit Ausrufezeichen im Warndreieck:

Bevor Sie Content wiederverwenden, sollten Sie überprüfen, dass die entsprechende Lizenz legitim ist und die genauen Bedingungen zur Wiederverwendung in der Lizenz lesen. Beispielsweise ist bei den meisten Lizenzen erforderlich, dass Sie dem Ersteller des Bildes Geld zahlen müssen, um dieses Bild wiederverwenden zu können. Google kann nicht erkennen, ob eine Lizenz legitim ist. Wir geben daher keinerlei Erklärung ab, dass der Content tatsächlich vollständig lizenziert ist.

Also in Kurzform: Kann sein, dass Bilder, die als lizenzfrei eingestuft werden, gar nicht lizenzfrei sind. Jeder ist selber verantwortlich. Im Grunde ist da ja auch logisch: warum sollte sich Google diesem Risiko aussetzen. Nur wird an diesem Punkt mal wieder die Usability-Schwäche von Google deutlich. Denn diese Info ist in keinster Weise über die Bildersuche oder die Erweiterte Bildsuche zu erhalten. Nur ausgebuffte Google-Kenner wissen, wie sie sich zu dieser Information durchhangeln können. Aber eben nur, wenn sie auch danach suchen. Gerade durch den Vergleich zur Bing-Bildersuche wird einmal mehr deutlich, wie schlecht unübersichtlich das Layout und die Usability der Google Bildersuche ist.

Was bietet Google bisher?

Bilder suchen

Bilder suchen

Wenn man sich die Ergebnisseiten mal durchklickt, fällt auf, dass Google natürlich überwiegend Material anbietet, dass man dort auch erwartet hätte: commons.wikimedia.org, flickr, picasaweb etc. Also genau die Bilder-Sites, bei denen beim Hochladen die Frage der Nutzungsrechte ausgefüllt werden muss/kann.

Interessant scheint es bei den anderen Treffern zu sein. Offenbar kategorisiert Google hier recht plump. Wenn man zum Beispiel nach „Lizenzfreie Bilder“ mit der Einstellung „zur Wiederverwendung gekennzeichnet“ googelt, dann verweisen die ersten Bilder allesamt auf (optimierte) Websites, auf denen keinesfalls kostenfreie Bilder angeboten werden. Im Gegenteil, dass sind all die Dienste, die unter dem Key „lizenzfreie Bilder“ ihre Foto-CD-ROMs verkaufen. Ich vermute, Google prüft einfach nur, ob im Text irgendwo „lizenzfrei“ oder „Creative Commons“ steht.

Was müssen Webmastervon Bilder-Galerien nun tun?

Schöne Bilder

Schöne Bilder

Diese Änderungen in der Google Bildersuche haben Auswirkungen auf tausende von Bildergalerien. All diejenigen, die sowieso keinerlei Nutzungsrechte abtreten wollen, brauchen nichts zu tun. Aber alle übrigen sollten nun aktiv werden. Denn wenn man zum Beispiel die eigenen Bilder zur Wiederverwendung freigeben möchte, dann sollte man spätestens jetzt eine entsprechende Information hinzufügen. Denn sonst wird Google sie in dieser Kategorie nicht listen.
Für meine Bildergalerie hier im tagSeoBlog bin ich noch unentschlossen. Prophylaktisch habe ich erst mal alle Rechte eingeschränkt und vorbehalten. Aber ich überlege durchaus, einzelne oder alle Bilder für die Nutzung mit Urhebernennung freizugeben. Mein Problem ist, dass ich mich teilweise auch in Grenzregionen bewege. Na mal sehen…

Lizenzfreie Bilder und Fotos? Neue Filteroption in der Erweiterten Bildsuche von Google

Lizenzfreie Bilder und Fotos? Neue Filteroption in der Erweiterten Bildsuche von Google

Weiterführende Artikel

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

15 Kommentare zu "Google Bildersuche erweitert: Lizenzfreie Bilder finden"

  1. holger

    Nettes Feature. Mehr aber auch nicht. Ich würde dem abgesehen davon sowieso nicht so wirklich trauen. Hier wird Sicherheit suggeriert, wo so keine sein kann…und das ist m.E. gefährlicher als es jetzt schon ist. Garantiert wird auch Google nicht für etwaige Fehler haften…

  2. tagSeoBlog

    Hi Holger. Naja, ich finde das Tool schon bemerkenswert. denn immerhin kann man nun wesentlich gezielter nach Bildmaterial suchen. Man muss eben nur noch mal abchecken, wenn man was passendes gefunden hat. Noch sind ja auch nur weniger Anbieter gelistet. aber wenn die ganzen „License-free“ Galerien nachrüsten und mit gelistet werden, kann das ziemlich hilfreich sein.
    Gruß, Martin

  3. Dennis

    Ich stimme Holger zu, Rechtssicherheit sieht anders aus. Dann wende ich mich im Zweifelsfall wohl besser immer noch an Bilderdienste wie Fotolia und Co. Da habe ich die Lizenz nach dem Kauf auch in der Hand…

  4. Dennis

    Hallo Martin, danke für die Verlinkung zu meinem Blog ;) Interessant bei dieser Bilder-Lizenz-Funktion finde ich, das Yahoo genau dieses Feature sogar schon vor über einem Monat eingeführt hat…

  5. Fotograf München

    Super Tool für Bildersuche .. ich bin gespannt wie sich das die kommenden Jahre noch entwickeln wird!

  6. Piercing Großhandel

    Das ist echt mal ne coole Sache. Habe immer wieder Probleme Lizenz freie Bilder zu finden.

  7. Thomas Express

    Danke für die info. Super Tool!

  8. Steffen

    Aus meiner Sicht schon lange überfällig. Find diese Option nicht schlecht, hab schon öfters über flickr nach Bildern mit bestimmten Lizenzen gesucht.

    „Google prüft einfach nur, ob im Text irgendwo “lizenzfrei” oder “Creative Commons” steht.“

    Vom Ansatz okay. Aber das schränkt im Moment die Anzahl der Bilder doch stark ein. Positiv könnte sein, dass es die Creative Commons Lizenzkennzeichnung voran bringt und in Zukunft mehr Bilder gelistet werden.

  9. Tobi Siebs

    Ich finde es ebenfalls eine äußerst hilfreiche Option von Google!
    Die Frage, die ich mir jedoch stelle ist, wie optimiert man die eigene Seite bzw. die Fotos auf der eigenen Seite für diese Option, sodass Google nicht nur Flickr Fotos anzeigt?
    Außer bei Flickr hab ich dies noch nicht gesehen und hier scheint es mir so, dass Google manuell rangegangen ist.
    Hat da jemand einen Tip?

  10. Simon

    Guter Beitrag! Danke.

    Ein tolles Google-Feature, was aber eben nicht 100% sicher ist. Mir ist das letztlich viel zu stressig für jedes Bild extra die Lizenz zu suchen, zumal die Ergebnisse häufig nicht von Bilderportalen stammen, auf denen die Bild-Nutzungsbedingungen leicht zu finden sind.

    Ich suche jüngst gerne zuerst auf pixabay.com. Dort sind alle Bilder komplett frei, ohne Namensnennung, ohne Backlink, einfach und gute Qualität.

    Cheer,
    Simon

  11. DaSch

    Zum Begriff lizenzfrei lest euch mal den Artikel bei Wikipedia durch… Lizenzfrei ist nämlich nicht gleich Creative Commons und heißt auch nicht, dass man nichts bezahlen muss!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lizenzfreiheit

  12. Denise

    Ähnlich wie Simon greife ich auch öfter auf pixabay.com zurück.
    Laut FAQ sind die Bilder „urheberrechtsfrei“ und „können kopiert, verändert, verbreitet und verwendet werden, sogar zu kommerziellen Zwecken, ohne um weitere Erlaubnis bitten zu müssen und ohne einen Bildnachweis erbringen zu müssen.“ (http://pixabay.com/de/service/faq/)

    Gibt es dort wirklich keinen Haken und kann ich die Bilder sicher auf einer Webseite veröffentlichen, ohne mich auf pixabay zu beziehen?

    Danke und lieben Gruß,
    Denise

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Auf tagSeoBlog.de habe ich heute einen Artikel über verschiedene Bilderquellen im Internet veröffentlicht. Titel: “Bildersuche online: TOP Bilder-Suchmaschinen und Fotoportale“. Darin werden die wichtigsten Ressourcen für die Bildersuche im Internet beschrieben. Vor einiger Zeit hat Google ja ein neues Feature implementiert – damit kann man nun lizenzfreie Bilder suchen. Das das Ganze allerdings nicht so ganz sicher ist, wie viele zunächst vermuten könnten, habe ich in diesem Artikel beschrieben: “Google Bildersuche erweitert: Lizenzfreie Bilder finden“. […]

  2. […] Breite unf Höhe angibt. Gut gelungen. Es fehlt aber leider der Filter für die Suche nach lizenzfreien Bildern, Warum Google das nicht gleich mit implementiert hat, weiß ich nicht. Vielleicht noch zu wenig […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll