Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Nischenseiten-Challenge 2014: Report 1. Woche

1. Woche NSC2014

1. Woche NSC2014

Die Nischenseiten-Challenge 2014 geht in die 2. Woche. Hier mein Report zu dem, was ich in der ersten Woche getan habe, wie der Stand der Dinge ist, und was ich mir für diese Woche vorgenommen habe. Mein „Gegner“ Peer hat in der letzten Woche nur sein Thema gesucht und gefunden – es bleibt aber bei ihm noch ein Geheimnis :-). Bei mir ist die Sache längst klar: Meine Seite lichtmikroskop.net ist bereits online.

Was ich bislang getan habe

Zunächst hatte ich ein eigenes PHP-Framework benutzt, um die Seiten aufzusetzen (WordPress nutze ich nicht). Als Webspace dient mir ein Allinkl-Paket, in dem ich noch ein paar kostenlose Zusatzdomains habe. Ich habe anschließend den Header individualisiert und ein Favicon erstellt. Auf der Homepage habe ich dann noch schnell zwei Absätze geschrieben, worum es gehen wird. Das Ganze hat etwa 2 Stunden gedauert (Montag).

Grafik Mikroskop

Grafik Mikroskop

Am Dienstag hatte ich ein paar Fotos des Mikroskops meines Sohnes geschossen und anschließend ein relativ aufwändige Vektorgrafik erstellt, die den grundlegenden Aufbau eines Lichtmikroskops zeigt. Dieser Aufwand von ca 3 Stunden war auch deshalb gerechtfertigt, weil ich aus dieser Grafik ca. 20-30 weitere Untergrafiken erzeugen kann, die mir später noch nützlich sein werden.

Der erste etwas ausführlichere Artikel befasst sich dann genau mit dem Thema „Aufbau eines Mikroskops„. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass man gerade in den ersten Tagen und Wochen Google sehr genau vermitteln muss, was der Kern einer Website ist. So etwas wie „Definition„, „Aufbau“ oder „Basics“ sind da immer sehr hilfreich. Zumal solche Artikel auch gerne von extern verlinkt werden.

Die „Geschichte des Mikroskops“ habe ich nur mit eine paar Zeilen bzw. Namen von historischen Persönlichkeiten angedeutet. Diesen Bereich werde ich in den kommenden Wochen nach und nach ausbauen bzw. für jede Person einen Unterseite anlegen. Der Grund ist einfach: gerade bei Speizialthemen gibt es oft nur relativ wenig eigenständige Artikel zu historischen Koryphäen. Auch hiermit lassen sich nicht selten gute Links erzeugen (z.B. Wikipedia, wenn die jew. Redakteure den Vorschlag gut finden).

Dann habe ich noch ein wenig rumgelesen und mir andere Seiten zum Thema angeschaut. Die besten habe ich auf der Unterseite Links aufgelistet. Ich glaube, dass gute, vertrauenswürdige und thematisch perfekte ausgehende Links gerade am Anfang für Google ein wichtiges Signal sind.

Am Freitag habe ich ein tagseoblog-Gewinnspiel genutzt, um erneut die Besucherzahlen hochzutreiben – und um eine Grafik in der Google-Bildersuche zu promoten. Mal sehen, ob es was bringt :-)

Besucher, Einnahmen etc.

So eine Nischenseiten-Challenge hat natürlich den Vorteil, dass sie schon frühzeitig Aufmerksamkeit und Traffic erzeugt. Ich glaube, dass diese Peaks auf jeden Fall gut sind, wenn man das Projekt bei GoogleAnalytics und den Webmastertools angemeldet hat. Selbst wenn es keinen Ranking-Vorteil verschafft, so gewinnt das Projekt dadurch sicherlich an Trust. Hier der Analytics-Traffic-Screen:

Lichtmikroskop.net : Traffic 1. Woche

Lichtmikroskop.net : Traffic 1. Woche

Das ist bislang natürlich nur Social- bzw. direkter Traffic. Den ersten Suchamschinentraffic werde ich wohl in dieser Woche bekommen (wenn es so läuft wie ich hoffe).

Ebenfalls interessant sind natürlich die Einnahmen. Normalerweise platziere ich Banner erst ab ca. 100 regelmäßigen Besuchern pro Tag. In diesem Fall, wo es ja um was geht ;-), habe ich gleich von ersten Tag an einen Adsense-Banner eingebaut. Aber natürlich nur im Footer. Nicht finde ich schlimmer, als eine neue Seite, die above-the-fold Werbung einbindet. Wer soll denn da bitte glauben, dass es um Besucher-Interessen geht? Den Banner habe ich folglich nur im Footer platziert. Aber trotzdem hat er immerhin schon fast 7,59 Euro eingespielt. Nichts zum reich werden, aber eine Vorlage für andere :-)

Lichtmikroskop.net: Adsense-Einnahmen 1. Woche

Lichtmikroskop.net: Adsense-Einnahmen 1. Woche

Ebenfalls für mich stets wichtig ist der Crawling-Report aus den Webmastertools. Das ist neben den „Content-Keywords“ der vielleicht wichtigste Screen der ersten Tage. Sieht alles sehr Ok aus. Der Bot ist unterwegs und arbeitet – so soll es sein.

Lichtmikroskop.net - Crawling-Statistiken 1. Woche

Lichtmikroskop.net – Crawling-Statistiken 1. Woche

Als letztes noch ein Blick auf die Sichtbarkeit bei Google. Die ist logischerweise noch bei 0.

Lichtmikroskop.net : Sichtbarkeit bei Google (Sistrix SI)

Lichtmikroskop.net : Sichtbarkeit bei Google (Sistrix SI)

Aber wie gesagt: es gibt erste Anzeichen, dass sich das ändert :-) (sieh z.B. „Aufbau eines Mikroskops“ (2. Seite)) Die Sichtbarkeit messe ich übrigens bei Sistrix (weil ich es am übersichtlichsten finde). In einer der folgenden Wochen werde ich noch darauf eingehen, wie ich die Toolbox noch nutze.

Der Aufwand bisher

Bislang habe ich ca. 12 Stunden an der Seite gearbeitet. Hier meine Liste:

Was? Wie lange? (Stunden)
Themenfindung & Recherche 2
Aufsetzen und Header-Design 1
Grafikproduktion 5
Artikel-Recherche 2
Artikel schreiben 3
Summe 13

Andere gehen mit weniger Zeitaufwand ins Rennen. Ich gehe aber davon aus, dass ich in den ersten 3 – 4 Wochen deutlich mehr Zeit investiere (bis zu 16 Stunden pro Woche). Dann habe ich zum Ende hin eher Zeit, mich auszuruhen. Denn der Erfolg einer Nischenseite hängt (bei mir) stark mit Google zusammen – und wenn man nur 13 Wochen Zeit hat, und es einige Zeit braucht, bis Google eine neue Seite richtig eingeordnet hat und sich die Rankings einstellen (vor allem bei den Bildern), dann scheint es mir folgerichtig, am Anfang etwas mehr zu investieren.

Wie geht es weiter?

In dieser Woche wird der Content ausgebaut. Zunächst will ich ein oder zwei Videos erstellen, um die Inhalte noch mehr „einzigartig“ zu machen. Btw: Wenn andere bereits gute Texte zum Thema haben, dann kann man seine Seiten über gute Bilder und Videos „unique“ machen. Natürlich werde ich auch weitere Seiten hinzufügen, aber alles noch auf „Ratgeber-Niveau„. So etwas wie „Produkt- oder Anbieterseiten“ kommen erst in der kommenden Woche dran.

Inzwischen habe sich wohl schon über 100 Leute für die Nischenseiten-Challenge angemeldet. Wahnsinn. Kein Wunder, dass Peer kaum Zeit für sein eigenes Projekt hat. Ich habe nicht alle Reports gelesen, kann Euch aber die Unterseite nur ans Herz legen. Es sind teilweise ganz schön schränke (interessante) Nischen dabei :-)

Übrigens habe ich mit Peer einen langes Interview gemacht – aber die Qualität meines Mikros war offenbar unterirdisch. Ich kann es daher nur bedingt empfehlen. Sorry.

Allen Teilnehmern viel Erfolg.

Weitere Artikel

1. Wochenreport zur Nischenseiten-Challenge 2014

1. Wochenreport zur Nischenseiten-Challenge 2014

Kategorie: Nischenseiten   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

32 Kommentare zu "Nischenseiten-Challenge 2014: Report 1. Woche"

  1. drazen

    Hallo Martin,

    mit welchen Tool erstellst du deine Vektorgrafiken?

    LG

    • Mißfeldt

      ah, gute Frage. Mit Flash – weil ich mich nie richtig in Illustrator eingearbeitet habe. Aber mit Flash habe ich früher Animationen erstellt. Daher kann ich damit gut umgehen.

  2. Sabrina

    Haha Martin,

    du bist uns mal wieder Meilen voraus ;-)
    Während ich mich über meine 40 Besucher in der letzten Woche gefreut habe, hast du bereits über 800. Respekt! Warum hast du eigentlich schon einen AdSense Banner eingebaut? Hat das einen bestimmten Grund?

    LG
    Sabrina

    • Mißfeldt

      Warum ich die Banner jetzt schon eingebaut habe? Naja, Challenge eben :-) aber nur im Footer, das reicht vollkommen. Und alle, die bis zum Ende gelesen haben, finden es dann meist nicht störend, wenn sie den Artikel gut fanden.

      • Stefan Gotthold

        Hallo Martin,
        800 Besucher ist wirklich schon eine Nummer für sich. Wenn das reine Besucher aus der Challenge sind weil andere das ja noch nicht Wissen können, kann es dann nicht zu Problemen mit Adsense führen? Ich wollte bei meiner Nische eher mit Amazon und Partnerprogrammen beginnen, genau weil die Challenge-Besucher nichts kaufen werden, aber vielleicht vermehrt auf das Adsense-Banner klicken um Dich zu pushe ;-)
        Nur mal so eine Frage.
        Ansonsten ist das schon super. Du bist wirklich allen voraus und ich dachte ich mach zuviel.
        Danke für den kleine Tipp mit dem Crawler und dem Webmaster Tool. Ich dachte ich hätte meine Nische eingetragen, dem war aber nicht so. Nun ist Sie drin.
        Viele Grüße und spannende Sache mit der NSC2014.
        VG,
        Stefan

        • Rainer

          Das müssen bei dem Thema nicht mal so arg viele Klicks gewesen. Ich habe mal vorhin schon ins Adwords Tool geschaut. Das Thema scheint recht bezahlt zu sein.

        • Mißfeldt

          ob die Besucher über Google oder über social oder direkt kommen, ist bei Adsense völlig egal. Natürlich darf niemand aus Spaß oder um mich zu unterstützen auf die Werbung klicken. Ich gehe davon aus, dass das alle wissen. Die Klicks werden schon aus echtem Interesse entstanden sein, denke ich.
          Dir auch viel Erfolg :-)

          • Rainer

            Mhh, ich mache doch bei der Challenge gar nicht mit. Obiges verlinktes Projekt ist nur reinzufällig auch neu. Ich habe viel zu wenig Ahnung von dem ganzen Off-Page-SEO. Diese ganze soziale Zeugs ist auch irgendwie nicht mehr mein Ding. Aber Erfolg kann ich trotzdem für meine eBay-Geschäfte gebrauchen. Dir aber viel Erfolg in der Challenge.

  3. Tristan

    Hast Du eigentlich bisher alle deine Nischenseiten/Projekte, die auch untereinander verlinkt sind, bei den Webmaster-Tools angemeldet?

    Ich meine mal gehört zu haben, dass es mitunter bei Webmastern auch zu Abstrafungen gekommen ist, wenn sich alle in den Webmaster-Tools eingetragenen Seiten zu intensiv untereinander verlinken.

    Schöne Grüße
    Tristan

    • Mißfeldt

      Ja, alle meine Projekte sind bei den Webmastertools angemeldet, die meisten auch in meinem Google+ Profil. Wenn ich „zu intensiv“ verlinken würde, könnte es ein Problem werden. Aber ich verlinke nur, wo es für den Besucher – unabhängig von Google – auch tatsächlich Sinn macht. Wenn also auf der verlinkten Seite ein echter Mehrwert für den Besucher steckt.
      Stimmt schon: je mehr Projekte man hat, um so einfach ist das. So habe ich z.B. eine Mikroskop-Briefmarke auf der neuen Seite eingebunden und verlinke zwischen den Seiten hin und her. Warum nicht?
      Zugegeben etwas „grenzwertig“ sind Bildergalerien. So habe ich hier in der tagSeoBlog-Bildergalerie zwei Mokroskop-Bilder hochgeladen, von denen aus ich auf das neue Projekt verlinke. Aber warum sollte ich hier nicht auch zwei Mikroskop-Bilder hochladen? Wegen der Challenge schreibe ich hier im Blog ja auch über Mikroskope.
      Letztlich bündelt sich alles in meiner Person. Meine Interessen führen zu verschiedenen Websites – und weil sie eben aus Interesse und nicht aus Gewinnerzielungsabsicht entstehen, sehe ich auch kein Problem mit der Crossverlinkung (wenn es denn für die Besucher Sinn macht.).
      Ich habe noch nie deswegen Probleme bekommen.

  4. Viktor

    Hi Martin,
    seh ich das richtig, dass die Besucherzahlen auch die Besucher über z.B. Tagseoblog beinhalten, also nicht nur Besucher über Google?
    Gruß,
    Viktor

    • Mißfeldt

      Klar, das sind die Gesamtbesucher. Natürlich habe ich (noch) fast keine Besucher dabei, die über Google gekommen sind. Wie auch? – sind ja noch keine Rankings da :-) Das wird sich in den kommenden Wochen verschieben.

  5. Torben Leuschner

    Hehehe, habe gerade bei einer Suche nach „Lichtmikroskop“ festgestellt, dass mein ehemaliger Informatiklehrer auf Position drei bzw. vier rankt :-D

    Soll ich mal wegen einem Link nachfragen? ;-)

    • Mißfeldt

      Hehe, nett, dass Du fragst. Ich merke, dass mich dieser Kommentar zu relativ langem Nachdenken anregt :-) …
      Wenn Du es bei Gelegenheit erwähnen willst, würde mich das freuen. Aber ich gehe stets davon aus, dass meine Inhalte von sich aus verlinkungswürdig sein sollen. Falls Du es ansprichst, und er meint, der Inhalt sein nicht geeignet, dann würde mich das interessieren :-) … denn dann müsste ich das noch verbessern.

      Natürlicherweise suchen Webmaster ja nicht das Web nach Verlinkungsquellen ab – das passiert meist nur dann, wenn sie sowieso an ihren Seiten arbeiten. Insofern kann eine Andeutung deinerseits hilfreich sein. Ich würde aber nie jemanden anschreiben, um nach einem Link zu fragen – und ich würde auch niemanden anderen darum bitten.

  6. Bella

    wow, ich liebe deine Anleitungen. Die eine oder andere Anregung ist ja immer dabei. Ansonsten bin ich noch meilenweit von deinem Stand entfernt. Allerdings werde ich auch darauf setzen, in den ersten vier Wochen eher zwei Tage pro Woche als nur einen Tag an Zeit zu investieren. Dumm nur, dass mir die letzte Woche wegen Krankheit fehlt.
    Viel Glück für deine Lichtmikroskopseite.
    Winke,Bella

    • Mißfeldt

      Danke, und Dir gute Besserung, falls Du noch nicht wieder voll bei Kräften bist. Bei dieser Challenge sind ja die 13 Wochen die eigentliche Herausforderung. Also Google in möglichst kurzer Zeit möglichst viel mitzuteilen …

  7. Lois

    Das Adsense Banner im Footer ist ein Schmarrn. Setz 2 vertikale Bloecke links ein – du kriegst mit einem Footer Banner keine Klicks – mit vertikalen Bannern hast du nur 15-20 % der Gesamtflaeche fuer Anzeigen verwendet.

    • Mißfeldt

      Sorry, aber das halte ich für Schmarrn ;-) Es gibt für mich kaum eine eindeutigeres Spam-Signal als vertikale Banner.

      Footerbanner sind deswegen so effektiv, weil der User sie nur sieht, wenn er die Seite tatsächlich bis zum Ende gelesen hat. Er ist also hoffentlich in seiner Suchanfrage bestätigt worde – und hat ev. noch mehr erfahren, als er wollte. Wenn er für den nächsten Gedankenschritt dann einen passenden Banner sieht, ist es ein sauberer Deal zwischen „guten Content“ und Werbeklick (finde ich).

      Ach, und in so einer Challenge, wo Anfangs viele Besucher gar nicht wirklich Interesse an dem Inhalt, sondern am Aufbau und Vorgehen haben, ist das eh ein Sonderfall. Da sollte man die Besucher noch weniger mit Werbung nerven…

      • Lois

        na gut sei dir ueberlassen. nach meinen erfahrungen sind linke vertikale banner und auch uu ein 320x mitten im text am ertragseffektivsten.

        und es geht ja bei eurem wettbewerb auch um den ertrag oder habe ich das missverstanden?

        die anfangsbesucher kannst du wirklich vergessen – seo haben eine klicksperre im gehirn – das hast du richtig erkannt.

  8. Robert

    Zu deinem Besucherzuwachs darf man dir schon mal gratulieren, auch die Einnahmen können sich bereits sehen lassen. Konntest Du schob bereits die ersten Besucher über die Suchmaschinen generieren?

    Viele Grüße,
    Robert

  9. Frank

    Mag sein, dass ich da zu skeptisch bin aber deine aktuellen Besucherzahlen sagen doch ebenso wie deine Adsense-Umsätze noch nichts aus. Wenn du keinen SEO-Traffic hast (du schreibst selbst, der Traffic ist rein social bzw. direkt), dann kommen aktuell nur Leute auf die Seite, die vermutlich den Wettbewerb verfolgen. Insofern dürfte bei den Nutzern kein Interesse am Thema „Lichtmikroskope“ vorhanden sein sondern lediglich am Wettbewerb selbst. Die schauen sich dann deine Seite an; aber klicken sie auch auf Werbung? Insofern frage ich mich, wer auf deine Banner klickt, wenn du noch keinen Suchmaschinen-Traffic hast. Ein TKP von 3,50 Euro für einen Adsense-Footer-Banner? Würde mich freuen, wenn du da ein wenig Licht ins Dunkel bringst.

    Gerade bei Betrachtung der Nutzerzahlen sollte SEO-Traffic im Vordergrund stehen, da dieser der einzel relevante oder zumindest der wichtigste Traffic ist (neben social und Verweisen). Zumindest im Rahmen des Wettbewerbs. Meiner Meinung nach ;)

    • Mißfeldt

      Stimme den ersten Zeilen voll zu :-) Wobei ich bei 650 verschiedenen Besuchern auf der Seite nicht ausschließen kann, dass eben doch ein paar an Mikroskopen interessiert sind (waren glaube ich 7 Klicks).
      Der TKP ist nicht von der Platzierung im Layout abhängig, sondern von der Reihenfolge im Quelltext, oder? Wenn der Footer-Banner der erste ist, hat er die „betse“ Werbung.
      Zum Seo-Traffic: das sehe ich genau anders. Gerade die Fixierung auf Seo-Traffic birgt die große Gefahr, Potential zu verschenken. Ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, dass ich gegenüber anderen Teilnehmern im Wettbewerb einen Vorteil habe (durch ein großes Social-Media-Netzwerk und viele andere Projektseiten). Das ist richtig, und ich werde noch darüber schreiben. Genau das ist für mich eine wichtige Voraussetzung bei Nischenseiten: dass man eben nicht denkt, mit der erstbesten, die man mit Hilfe von Marketing-Samurai oder sonstwie ermittelt hat, können man gleich reich werden. Eben nicht …
      Aber wolln mal sehen – vielleicht zeigen mir andere Teilnehmer ja, dass es doch geht :-)

      • Frank

        Bei der Position des Banners bezog ich mich nicht auf deren Reihenfolge sondern wirklich auf die Position und der Footer wird normalerweise ja kaum be(tr)achtet. Aber gut, sieben Klicks sind nicht die Welt, insofern hast du dir ein feines Thema mit hohem CPC ausgesucht ;)

        Aber vielleicht spricht auch nur der blanke Neid aus mir, weil ich Anfang Januar dieses Jahres selbst ein neues Projekt online gestellt habe und bisher täglich 20 Nutzer via Google abstaube. Das spannende ist: Es sind wirklich immer um die 20 – mal 16, mal 22. Aber es ist doch erstaunlich, dass Google mir immer die ähnliche Anzahl an Nutzern schickt. Und kommen vormittags mal mehr, sind es abends weniger. Und andersrum. Verrückt. Übrigens ein Effekt, den ich schon bei einem früheren Projekt festgestellt habe. Insofern interessiert mich die Entwicklung deines SEO-Traffics :)

        • Mißfeldt

          Ich habe kein einziges Projekt, was immer gleich hohe Besucherzahlen aufweist. Mindestens am Wochenende ändern sich die Zahlen. Bei einigen Projekte wird es am WE regelmäßig weniger, bei anderen mehr.
          Ich werde natürlich auf den Seo-Traffic eingehen, aber das kommt erst zum Ende, weil es bekanntlich ein paar Wochen dauert, ehe ein neues Projekt seine Keywords und Rankings findet :-)

        • Rainer

          Ich habe früher als ich noch gut Besucher von Google hatte nur festgestellt, dass um 16 Uhr ca. die Hälfte der Tagesbesucher gekommen sind.

          Aber bei um die 20 Besucher würde ich da nicht so groß analysieren. Ich habe zur Zeit nicht mal Besucherzähler auf meinen Projekten. Ob 2 oder 8 Besucher ist mir so was von egal.

          Am Wochenende und an Feiertagen hatte ich in der Regel natürlich auch Besuchereinbrüche. Aber egal. Damit muss man leben. Was komisch war, dass war das ich mal einen 1-Seiter über Routenplaner gut in Google hatte. Ich dachte da hätte man am Wochenende und Feiertagen mehr Besucher, aber dem war nicht so. Ich dachte wegen Ausflüge und so. Aber wohl eher müssen die Fernfahrer unter der Woche ihre Routen planen. Oder die Leute haben den Weg zur Arbeit vergessen. :-)

  10. Ben Mueller

    Es ist immer wieder interessant Deine Berichte zu lesen – es gibt immer wieder etwas was man rausziehen kann – ich für meinen Teil z.B. das Adsense-Thema – klar ist es „eigentlich“ noch zu früh dafür, aber komischerweise (oder besser gesagt: zum Glück) hab ich bereits den ersten Google-Traffic, und somit dachte ich mir – so wie du auch: Why not!

    Mein aktueller Bericht zur Lage der Nischenseite hab ich übrigends auch erstellt: http://nischenseiten-challenge.de/nsc2014-nsc14-die-nischenseite-erwacht-und-ist-online/

    Vielleicht hast ja Lust und schaust mal vorbei – würd mich über Deine Meinung freuen!

  11. Dimitri Weimer

    Bin schon sehr gespannt wie du dich durchschlagen wirst. Freue mich weitere Artikel von dir! Thema ist wirklich gut!

  12. Andi M

    Wie immer sehr spannend. Wenn ich mir die ganzen Berichte der Nischenseitenteilnehmer ansehe, sollte man dise ganzen Erfahrungen am Besten am Ende in einem Buch bzw. ebook veröffentlichen. Aktuell bin ich sehr gespannt, wie lange es dauert bis der erste, ernst zu nehmende traffic über google erfolgt. Bei meinen Seiten finde ich diese Phase immer am spannendsten und manchmal leider auch sehr ernüchternd.

  13. paul

    Erstmal super Challenge die ihr da macht und das du das alles schön kommentierst!

    Aber wie kann es denn sein das du schon 7 euro mit dem banner gemacht hast und so viele Besucher hast? meine Seite ist jetzt knapp 2 Monate alt und es tut sich bei den Besuchern rein garnichts und meine Sichtbarkeit ist so gut wie nicht vorhanden.

    Den tipp mit dem Banner im Footer muss ich mir noch mal überlegen. Hört sich plausibel an aber weiß noch nicht genau wie ich das dann mit den Kommentaren mache.

    Wäre mega toll wenn du kurz auf meine Seite gucken könntest und wenn du evtl. direkt eine Ursache siehst, warum ich nicht gut ranke, wäre ich dir sehr dankbar :)

  14. Patrick

    Ich selber warte immernoch auf den ersten Euro meiner Homepage. Bin mal gespannt wann endlich was reinkommt. Der Anfang ist doch immer am schwersten.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] aber offenbar etwas intuitiver heran. Beide Ansätze sind dank Ihrer Berichte (Report Peer, Report Martin) für uns gut […]

  2. […] Mikroskop-Seite steht soweit. Über Design und Website-Struktur habe ich bereits im letzten Report geschrieben. In der vergangenen Woche sollte das Thema “Basics-Content” im Vordergrund stehen. […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll