Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

NSC2014: Report 6. Woche

NSC2014 - 6. Woche

NSC2014 – 6. Woche

Bei der diesjährigen Nischenseiten-Challenge ist fast Halbzeit. 6 Wochen sind rum, und mangels Investition (in neue Seiten, Artikel, Bilder und Videos) tritt meine Domain etwas auf der Stelle. Aber immerhin habe ich inzwischen ein ganz gutes Gefühl für meine Nische entwickelt und kann mittlerweile den Aufwand abschätzen, der nötig ist, um bei bestimmten Keywords in die Top-10 der Google-Suche zu kommen.

Re-Use

Was habe ich in der vergangenen Woche geschafft? Nicht viel. Ich habe 5 kleine Artikel geschrieben. Bilder habe ich mehr oder weniger wiederverwendet (Re-Use). Das habe ich eh schon ein paar mal geschrieben, kann es aber nur wiederholen: Wenn man am Anfang ein paar gute Bilder erstellt, dann kann man die meist mehrfach – mit kleinen Modifikationen – wiederverwenden. Beispiel: das Bild „konvex“ und das Bild „Sammellinse“ sind praktisch identisch. Man muss lediglich die Überschrift verändern. So sieht das Bild aus:

Sammellinse (konvex) - Quelle: lichtmikroskop.net

Sammellinse (konvex) – Quelle: lichtmikroskop.net

Theoretisch könnte ich es auch für „Brennpunkt„, „Brennweite„, „bikonvexe Linse“ usw. benutzen. Und auch das wiederhole ich gerne: Mehrfache Verwendung von Bildern nützt im Bilder-Ranking, siehe „Bildersuche Rankingfaktoren (Infografik)„. Überlegt also bei Euren Bildern mal, ob sie nicht von sich aus mehrere sinnvolle Bedeutungen haben :-)

Rankings / Tools / Webmastertools

Meine Rankings überprüfe ich seit Jahren mit Sistrix-Toolbox (bei welchen Keywords ranke ich bei Google wo?). Ab und zu checke ich die Zahlen mit den Searchmetrics-Essentials gegen. Für beide Tools gilt (wie auch für Seolytics oder Xovi): sie sind natürlich nicht kostenlos, aber wer mittel- bis langfristig im Seo-Bereich aktiv sein möchte, sollte in eines der Tools investieren. Es geht aber – für den Anfang – auch ohne: die Google-Webmaster-Tools zeigen ebenfalls relativ zuverlässig Rankings und interessante Keywords der eigenen Domain an. Man kann sie unter „Suchanfragen -> Suchanfragen“ aufrufen. Für meine Mikroskop-Seite sieht das so aus: 

Google Webmastertools, lichtmikroskop.net

Google Webmastertools, lichtmikroskop.net

Ein paar kleine Hinweise dazu:

  • Die Daten sind praktisch immer 3 Tage veraltet [1]. Das muss man stets bedenken (btw. bei den o.e. Tools auch)
  • Wenn man „Mit Änderung“ [2] aktiviert, sieht man bei welchen Keywords es rauf und bei welchen es runter ging.
  • die „Durchschnittliche Position“ (rechte Spalte) bezieht sich immer auf den gesamten gewählten Zetraum. Häufig ist es sinnvoll, den Zeitraum auf nur eine Woche oder sogar nur 2-3 Tage zu begrenzen, um hier einen aktuelleren Eindruck zu erhalten.

In meinem Fall sind laut Sistrix aktuell 15 Keywords in den Top-10. Alle anderen Keywords sind mangels Daten – das Projekt ist ja erst seit ca. 5 Wochen in den Rankings vertreten – noch nicht aussagekräftig. Hier ein Screenshot aus der Sistrix-Toolbox:

Sistrix-Toolbox: Rankings für lichtmikroskop.net

Sistrix-Toolbox: Rankings für lichtmikroskop.net

mikroskop-bestandteile - Projekt-Ornder

mikroskop-bestandteile – Projekt-Ornder

Besonders interessant ist die Seite Aufbau eines Mikroskops. Die Seite rankt inzwischen auf Pos. 2 oder 3 (die wechselt jeweils mit meinem gleichnamigen Video, siehe Google-Rankings). Dieses Key habe ich als innerhalb kurzer Zeit „erobern“ können. Bemerkenswert: in dem Ordner „aufbau-bestandteile“ (siehe Screen rechts) befinden sich bereits 11 Unter-Artikel sowie zwei PDF-Dokumente. Ich habe für diese Keyword also (auch) Masse erzeugt. Dieser „Trick„, also „Content-Qualität“ über „Unterseiten-Quantität“, ist sehr effektiv – nur mal so btw.

Traffic

Peer hat in seinem Wochenreport die Traffic-Zahlen als Wochenstatistik vorgestellt, daher mache ich das auch mal so. Ich habe dafür den reinen Google-Traffic separiert (indem ich in „Google Analytics -> Aquisition -> Alle Zugriffe“ nach „Google gesucht habe). Das sieht dann so aus:

Google Analytics - Google-Traffic für lichtmikroskop.net

Google Analytics – Google-Traffic für lichtmikroskop.net

Man erkennt, dass es seit drei Wochen kaum nach oben geht. Logisch, weil ich ja fast nichts mehr in die Seite gesteckt habe. Aber anhand der aktuellen Rankings, die die Webmastertools anzeigen (s.o.) kann ich nun relativ gut einschätzen, wie viele Unterseiten (bzw. Aufwand für Texte und Bilder) ich investieren muss, um weitere Keywords in die Top-10 zu bringen.

Linkaufbau

Ich habe zwei ein paar Links aufgebaut – hauptsächlich über eigene Projekte, auf denen sich sinnvolle Verknüppfungsmöglichkeiten ergaben, aber ansonsten habe ich in dem Bereich noch nichts getan. Warum? Weil einfach noch das „Besondere“ der Seite fehlt. Der Aufbau des Mikroskops ist zwar ganz nett, aber nichts ungewöhnliches. Das reicht nicht, um andere davon zu überzeugen, dass die Seite verlinkungswürdig ist. Ich werde daher demnächst eine Infografik erstellen, die so außergewöhnlich ist, dass praktisch jeder sagen wird: Ok, die Seite hat etwas, was keine andere Seite bietet. Leider fahre ich übermorgen erst einmal für 8 Tage in Osterurlaub, das Ganze wird also noch ca. 2 Wochen dauern. Nützt nix…

Aufwand und Einnahmen

Der Stunden-Aufwand der vergangenen Woche im Einzelnen:

Was? Wie lange? (Stunden)
Artikel schreiben 2
Bilder modifizieren 1
Summe 3

Zusammen mit den 50 Stunden aus den Vorwochen bin ich also nun bei 53 Stunden Zeitaufwand insgesamt, im Schnitt also etwa 9 Stunden pro Woche.

Inzwischen hat sich sogar eine erste Einnahmen durch Amazon ergeben. Die Einnahmen belaufen sich auf bislang (insgesamt):

Einnahmequelle Summe (Eur)
Google Adsense 25,73
Amazon 0,93
Gesamt (Eur) 26,66 

Also nichts, was erwähnenswert wäre, aber es sind ja auch noch 7 Wochen… Die abschließende analyse, ob sich der Aufbau eine Nischenseiten-Projektes überhaupt lohnt (bzw. so wie ich daran herangehe), sollten wir erst am Ende diskutieren.

Wie geht es weiter?

Wie gesagt: ich will morgen noch ca. 4 Stunden investieren und ca. 8 Artikel erstellen – hauptsächlich um die Seite „Funktionsweise eines Mikroskops“ voranzubringen. Dann ist Osterurlaub, und danach ist eine Infografik fällig. Die wird geschätzt ca. 8 Stunden Zeit beanspruchen. Eine Idee habe ich schon … Wenn ich dann die drei Themen „Aufbau, Funktionsweise und Geschichte“ abgedeckt habe, kann ich mich den anderen, eher lukrativen Keywords annähern.

Vielleicht finde ich im Urlaub ja etwas Zeit, um mir mal die anderen Nischenseiten genauer anzuschauen. Beim ersten Übverfliegen habe ich das Gefühl, es gibt einige, die super Landingpages erstellen und wirklich geschickt zum Kaufen animieren – nur leider bekommen sie keine Rankings und kein Traffic. Und einige kommen in den Suchergebnissen zwar nach oben, man braucht aber ein Stundium, um auf den Seiten einen Conversion-Button zu entdecken. Und bei fast allen fehlt es noch an guten Bildern und Videos … Na mal sehen.

Allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg.

Ach, hier meine Seite: Lichtmikroskop.net

Weiterlesen?

Kategorie: Nischenseiten   Autor: Martin Mißfeldt

13 Kommentare zu "NSC2014: Report 6. Woche"

  1. Felix

    Hallo Martin,

    du hast bei der Überschrift einen Rechtschreibfehler drin :3
    Du hast „Linaufbau“ anstatt „Linkaufbau“ geschrieben.

    • Mißfeldt

      Danke. ist korrigiert.

  2. Florian

    Hallo Martin,

    ich finde es wirklich krass, wie schnell du von Google Traffic erhältst. Ich versuche grad nachzuvollziehen woher die Leute kommen.

    Kommen Sie hauptsächlich durch deine Bilder oder über die Artikel?

    Bei mir dauert es immer so ca. 3 Monate bis überhaupt eine annehmbare Zahl von Besuchern über Google kommt. Vorher belaufen sie sich auf 5-10 / Tag.

    Grüße

    • Mißfeldt

      naja, die Statistik bezieht sich auf eine Woche. Pro Tag sind es im Schnitt nur ca. 25 – 30 Besucher über Google. Die meisten kommen natürlich über „mikroskop aufbau“, und mit „lichtmikroskop“ bin ich inzwischen auf Pos. 5, da kommen auch einige. Über die Bildersuche sind es bislang nur 2-4 pro Tag.

      Ich denke, dass es gerade in der Anfangsphase wichtig ist, die Keywords einschätzen zu können und erst mal ein paar zu besetzen, die eine Art „Grundtraffic“ reinbringen. Das nützt dann der gesamten Domain.

  3. Lois

    Aufpassen – bei Adsense darfst du keine irgendwie gearteten Zahlen veroeffentlichen, insbesondere keine Statistikwerte und Einnahmen.

  4. Ronny

    Hallo Martin,

    danke für deinen ausführlichen Bericht. Ich finde es immer spannend, deine Fortschritte zu sehen. Ich habe in Bezug auf die Statistik bei Webmastertools festgestellt, dass der Update Zyklus teilweise stark variiert: manchmal sind es 2 und manchmal sogar 4 oder 5 Tage, bis man neue Zahlen bekommt. Bei Xovi gibt’s immer nur ein Update pro Woche, was am Sonntag eingespielt wird. Wie ist das bei Sistrix?

    VG aus Hamburg.

    • Mißfeldt

      Ja, bei Sistrix gibt es die Daten auch immer am Sonntag, bei Searchmetrics bereits am Samstag.
      Was ich oben vergessen habe: eines der Hauptprobleme an den Webmastertools ist, dass die Daten nur rückwirkend für drei Monate bereit gehalten werden. Alles, was älter ist, verfällt. Das ist ein großer Vorteil der Tool-Anbieter…

  5. Tom

    Hallo Martin,

    echt gut zu sehen, dass es so schnell bei dir geht. Ich habe auf dein Rat hin auch viele, eigene Bilder produziert. Aber die sind trotz Sitemap etc. nicht indexiert worden. Alles andere schon. Hast du da als Bilder-SEO einen tipp?

    Danke dir

  6. Benni

    Hey Martin,

    sehr cool den Aufbau und den Fortschritt zu verfolgen.
    Eine Frage: Gibts nen bestimmten Grund, wieso du auf den Unterseiten keine Meta-Tags hinterlegt hast?

    Grüße, Benni.

  7. Danny

    Ist es eigentlich gewollt, dass in der Description „Lichtmikrokop“ steht? Wenn man z.B. nach „Lichtmikroskope“ sucht, rankt die Seite 3, allerdings wird die Description, die im Code angegeben ist nicht angezeigt, sondern ein Textteil aus dem Content dafür herangezogen…

  8. Andre

    Kommen hier überhaupt noch Updates??

  9. xovilichter-shop

    Hallo Martin,

    danke für den informativen Beitrag. Sehr bemerkenswert und interessant zu verfolgen, wie sich alles entwickelt. Wir werden deine Anregungen zukünftig auch im Hinterkopf behalten.

    Vielen Grüße

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll