Google-Algo-Änderung: Keyword-Domain-Bonus entfällt

Matt Cutts zwitschert

Matt Cutts zwitschert

Der oberste Google Webspam-Bekämpfer Matt Cutts hat heute Abend für einiges Aufsehen gesorgt. In zwei Tweets hat er angekündigt, dass Google eine “kleine” Algorithmus-Änderung einspielen wird, die darauf abzielt, Keywords-Domains mit geringer Content-Qualität herabzustufen. Laut Matt Cutts betrifft es in der englischen Google-Suche nur 0,6 Prozent der Suchergebnisse. Da aber Keyword-Domains in der Seo-Branche hoch gehandelt werden, gerade weil sie in der Vergangenheit einen so enormen Ranking-Vorteil hatten, wird es bei uns sicherlich den einen oder anderen Aufschrei geben – sofern die Ankündigung das hält, was sie verspricht…

Keyword-Domain sind solche, bei denen die Suchanfrage exakt mit dem Domain-Namen übereinstimmt. Beispiel: bei der Suche nach “suchmaschinenoptimierung kostenlos” lautet die Keyword-Domain “www.suchmaschinenoptimierung-kostenlos.de” oder auch als “.com”, “.net”, “.org” etc. Die Top-Level-Domain (TLD) am Ende spielt dabei keine Rolle. Wer sich ein wenig mit Suchmaschinenoptimierung auskennt, weiß, dass solche Domains in der Vergangenheit einen enormen Ranking-Bonus genossen haben. Das kann man zum Beispiel auch sehr gut an den vergangenen Seo-Contests ablesen. Dieser Bonus war so groß, dass er auch Seiten nach oben gespült hat, die eigentlich inhaltlich kaum etwas zu bieten hatten.

Gerade im Affiliate-Bereich waren solche Domains Gold wert: denn einige dieser Seiten wollen die Suchanfrage gar nicht befriedigen, sie wollen nur “Durchreicher” sein. Sie müssen möglichst viel Keyword-relevanten Traffic generieren (was durch Top-Positionen bei Google ja ein leichtes war), ohne das die Website den User letztlich befriedigt: er soll einfach animiert werden, auf den jeweiligen Affiliate-Link zu klicken – nur dann fliest das Geld in die Kassen des Seitenbetreibers. (Ich will damit natürlich keinesfalls behaupten, dass alle Affiliate-Seiten schlecht seien.) Aufgrund der Ranking-Vorteile wurden Keyword-Domains, insbesondere expired-Keyword-Domains – also solche, die bereits vor dem Kauf etabliert waren -, zu horrenden Summen gehandelt.

Den “schlechten” unter diesen keyword-Domains soll nun der Hahn abgedreht werden. Hier der erste Tweet zum Thema von Matt Cutts:

Matt Cutts Exact-Match-Tweet 1

Matt Cutts Exact-Match-Tweet 1

Wortlaut: “Minor weather report: small upcoming Google algo change will reduce low-quality “exact-match” domais in search results.

Frei übersetzt:  “Geringfügige Wasserstandsmeldung: eine kommende kleine Google-Algo Änderung wird die Anzahl der Keyword-Domains mit geringer Qualität in den Suchergebnissen reduzieren.

Aufgrund einiger Nachfragen schickte Matt dann einen zweiten Tweet hinterher:

Matt Cutts Exact-Match-Tweet 2

Matt Cutts Exact-Match-Tweet 2

Wortlaut: “New exact-match domain (EMD) algo affects 0.6% of English-US queries to a noticeable degree. Unrelated to Panda/Penguin.

Frei übersetzt: “Der neue Exact-Match-Domain (EMD) Algo betrifft 0.6% der US-Anfragen soweit, dass man es bemerkt. Hat nichts mit Panda/ Pinguin zu tun.

Es handelt sich also nicht um eine Penalty (Bestrafung) wie Panda oder Pinguin, sondern um eine Algorithmus-Änderung. Offenbar wird der Einfluss des Domains-Namens als Ranking-Faktor nun einfach heruntergeschraubt. Irgendwie erstaunlich, dass Google das jetzt erst macht. Und außerdem, dass Matt es extra ankündigt und damit natürlich die Seo-Szene in Aufruhr versetzt. Es ist eine erzieherische Ankündigung, die angst verbreiten soll. Ich ahne, dass die Webspam-Abteilung feixend in ihrem Kämmerlein hockt und sich ob der schwitzenden und fluchenden Affiliate-Seos die Hände reibt ;-)

Ich geh mal davon aus, das keiner der Leser hier ein oder ein paar Keyword-Domains im Portefolio hat, oder? Wann die Algo-Änderung in Deutschland eingespielt wird, hat Matt nicht gesagt.

Matt Cutts

Matt Cutts

Siehe auch

Weitere Artikel

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

60 Kommentare zu "Google-Algo-Änderung: Keyword-Domain-Bonus entfällt"

  1. AKamleiter

    Bin mal gespannt wie sehr sich das auswirken wird. Denke mal, dass es viele kleine Affiliate-Projekte ganz ordentlich nach hinten verschieben wird.
    Selbst wenn der Ranking-Vorteil von Keyword-Domains komplett verloren geht, bleibt dennoch der Vorteil in den Suchergebnissen, solange die URL weiter angezeigt wird. Ein Besucher wird einfach nach wie vor lieber auf [keyword]-shop.de klicken als auf zqaztslgeals.de.

  2. Maxim

    Jap wird auch mal Zeit :)

    Grüße

    Maxim

  3. Schnurpsel

    Hehe, dann geht es wohl auch broetchen-bilder.de und broetchen-fotos.de an den Kragen. :-)
    Zumal die auch noch ganz böse doppelte Inhalte haben.

    • tagSeoBlog

      hehe, Du wieder mit Deinen schmutzigen Testseiten. Ist zwar bestimmt interessant, aber so richtige Keyword-Domains haben ja auch ein Suchvolumen – im Gegensatz zu “Brötchen-Bilder” :-)

      • Schnurpsel

        Und bei der Bildersuche wird sich das vermutlich eh nicht auswirken. Insofern mache ich mir da auch keine Sorgen. :-)

  4. Sabrina

    Jetzt mal ehrlich, woher soll google denn wissen, dass eine Keyword-Domain guten Inhalt hat und die andere nicht? Da müsste es ja schon ein Mix aus Panda und Algo- Änderung sein. Sonst könnt ich mir aktuell nur vorstellen, dass alle KDs davon betroffen sein werden.

  5. Jens

    Keyworddomains, die in der Vergangenheit (um Panda und Pinguin herum) schlecht optimiert und schlecht projektiert waren, hat es dort schon erwischt.
    Kümmert man sich um eine relativ gute und vor allem sinnvolle Projektierung (also nicht nur anhand des KWTools die Unterseiten bauen und bestücken, sondern Seite für den Nutzer bauen) dieser Domains, werden die meiner Meinung nach nach wie vor herausstechen.
    Zum einen erhöht die KW Domain die CTR, da sie mehr Vertrauen erweckt als eine Keyword-365.org, zum anderen kommt man durch solche eine Domain auch bei Linkpartnern und größeren Firmen viel seriöser rüber.

    Die Verkaufspreise von KW Domains werden also sicherlich nicht leiden, nichtsdestotrotz sollte man als SEO generell hochwertiger projektieren, egal ob KW Domain oder nicht.

    Gruß,
    Jens

    • tagSeoBlog

      Ich glaube letztlich, dass es zwei Dinge gibt: Googles versuche, Qualität zu ermitteln, und einen Domain-Namen-Bonus (der als harten Wert im Algo steht). Nach meiner Vermutung reduziert Google nun den Einflussfaktor dieses Wertes. Da dann Keyword-Domains nicht mehr wegen ihres Wertes bevorteilt werden, greifen die anderen Kriterien (Panda etc) nun besser bei diesen Domains, von denen in der Folge eine Reihe herausfliegen.
      Das ist meine Theorie :-)

  6. Michael

    Hi Martin,

    Ich sehe das etwas anders als du. Ich glaube das es hier tatsächlich “nur” um den Content der Webseite geht. Ich glaube nicht, dass Keyword Domains als solches abgewertet werden. Google arbeit daran, Sucheranfragen möglichst gut zu bedienen. Dazu gehört vor allem, dass guter Content geboten wird.

    Ich denke das Keyworddomains immer noch sehr gut funktionieren werden, wenn sie ausreichend Unique Content bringen. Aber wie immer wirddas wohl die Zukunft zeigen.

    Wer sich bis jetzt nicht auf guten Content spezialisiert hat, sollte damit, schnellstens anfangen.

    • tagSeoBlog

      Ich glaube nicht, dass keyword-Domains “abgestraft” werden. Stattdessen wird der “Bonus”, den sie bisher genossen, zurückgesetzt. Damit werden sie hinsichtlich der Content-Auswertung in der Folge genauso behandelt wie “normale” Domains. Und daraus resultiert, dass einige über die Klinge springen werden …

      • Schnurpsel

        Genau so denke ich mir das auch, zumal es technisch am einfachsten ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

        Der Keyword-Domain-Bonus (KDB) wird zurückgeschraubt, womit automatisch andere Rankingkriterien, wie hochwertige Inhalte, mehr Gewicht erhalten. Die Seiten, die bisher übermäßig vom KDB profitiert haben, fallen zurück. Bei allen anderen wird sich kaum etwas ändern.

        Einfach, aber wirkungsvoll. :-)

  7. lois phuket

    du liest etwas falsch weil du etwas wuenscht

    die darauf abzielt, Keywords-Domains mit geringer Content-Qualität herabzustufen

    das steht da. man muss also geringe content qualitaet haben damit die keyword domain nicht mehr zaehlt. sind jedoch zb 1000 seiten guter content rund um das keyword vorhanden bringt die keyworddomain demnach nach wie vor vorteile.

    • tagSeoBlog

      Berechtigter Einwand, danke. Es ist in der Tat eine These von mir, dass ein Keyword-Domain-Bonus herabgestuft wird. Und Teil 2. der These ist, dass das global passiert. Theoretisch kann es in der Tat sein, dass der Bonus nur bei Domains entfällt, die geringe Qualität haben.
      Ich kann mir dieses Vorgehen von Google jedoch aus praktischen Gründen nicht so recht vorstellen.

  8. Sebi

    Naja, es könnte auch sein, dass Google zunächst erstmal Staub aufwirbeln will. Sie schauen sich dann ggf. gewisse Sites mit KW Domains an, ob es dort starke Veränderungen/Anpassungen gegeben hat um so zu ermitteln, welche Site nur zum Zwecke der Traffic-Durchreiche und welche echte Seiten sind. So könnten sie auch ein Stückweit die Qualität der Inhalte ermitteln.

    Naja, ich mein ja nur so… war nur so ne Idee ;-)

  9. Oliver

    Auch wenn alles noch ein wenig Spekulation bleibt, hört sich das für mich so an als würde für Seiten mit genügend Content alles beim alten bleiben, soweit g++gle den content als vernünftig einstufen kann.

    “Ich geh mal davon aus, das keiner der Leser hier ein oder ein paar Keyword-Domains im Portefolio hat, oder?”

    Wie kommst Du da drauf ?

    • Simon

      *g
      hab grad auf dein verlinkten Namen geklickt und musste schmunzeln :P.
      Denke ich schon, dass alles so bleibt wie bisher. Keyword-Domains schlechter Qualität werden halt dann nicht mehr unter dem Keyword, das in der Domain ist gefunden.

      • tagSeoBlog

        Was gibt es da zu schmunzeln, wenn man auf meinen verlinkten Namen klickt?

        • Simon

          Nun das ist wie ein Labyrinth ohne Ausgang. Klick ich auf deinen Namen bleib ich hier. Klick ich nicht bleib ich auch hier auf der Seite. Das ist ein ziemlich gutes Konzept zur Besucherbindung! :P

  10. Boedger

    Na endlich ist es soweit und Google setzt jetzt mal wirklich etwas an Qualität um – damit geht es endlich low-quality Sites an den Kragen. Juhu.

  11. Martin

    Oh je, da werden einigen vermutlich tatsächlich die Schweißperlen auf der Stirn stehen =)…aber naja, er bezieht sich nun mal ganz klar auf low – qualitiy sites. Also kein Grund zur Sorge, wenn die Keyword – Domain ordentlich projektiert ist.

    Deine Theorie, dass der Einfluss des Faktors “Keyword – Domain” im Algo einfach etwas heruntergestuft wird, finde ich schlüssig. Wäre zumindest die naheliegenste Variante, um eine Korrektur wie diese durchzuführen.

    Bleibt die Frage, warum der gute Matt diese Neuigkeit überhaupt verbreitet, wenn es angeblich so wenige treffen soll…und dann noch ganz locker über Twitter. Manchmal kann man sich echt des Gefühls nicht erwehren, dass es den Google Leuten Spaß macht, die SEOs zu erschrecken ;).Oder es ist wirklich nur eine Erziehungsmaßnahme hahaha…Wie auch immer, Matt Cutts ist bestimmt so’n Typ, der an Halloween mit einer Gruselmaske hinter der Tür steht, wenn die kleinen Kinder klingeln =)….hauptsache mal Angst und Schrecken verbreiten ;).

  12. Andreas

    Ich kann nur eines dazu sagen – endlich!!! Wurde wirklich mal Zeit, wie oft irgendwelche suspekte Seiten besser bewertet wurden, weil sie nur x-+Keywort in der Domain hatten. Hoffentlich wird das nun der Vergangenheit angehören. Gutes Projekt, irrelevant vom Domainnamen = Bewertung mit Signalen. Top Entwicklung…wobei einige Affiliates wohl bitter weinen werden.

  13. Seodeluxe

    Sauber! Wird auch Zeit, diese Maßnahme begrüße ich! Vor allem trifft es die Domainer, meines Erachtens gar nicht mal so sehr die SEOs. Weiter so, Matt!

    • tagSeoBlog

      Interessante Sichtweise :-) Domainer, die projektieren, sind doch im Grunde auch Seos, oder? Zumindest in den meisten Fällen, denke ich…

      • Kai

        Ja das verstehe ich auch grade nicht ganz. Es sind eher Seos die Keyworddomains “vergewaltigen” als Domainer. Die Domainer nutzen zu 99% irgendwelche Parkingdienste wie Sedo, Namedrive, Domainspa etc. und diese Parkingsites haben noch nie gerankt.

  14. Arithmos

    Wer lesen kann…:

    “…will reduce low-quality “exact-match” domais in search results”

    Es geht also nicht um low-quality _Inhalte_, sondern um low-quality _Domains_.

    Damit sind insbesondere Mehrwort-Domains und solche mit vielen Bindestrichen gemeint.
    Woher ich das weiß? Weil Google genau dafür (seit letztem Jahr) ein Patent hat:

    Hier mehr dazu:
    https://consultdomain.de/forum/domaincafe/58843-google-update-keyword-domains.html#post329527

    • tagSeoBlog

      Sorry, das finde ich unlogisch. Warum sollte Google “low-quality-Domains” (?) abstrafenb, wenn der Inhalt der Seite super ist? Es kann doch nur um Seiten gehen, die schlechte Inhalte haben, alles andere macht keinen Sinn. Und solche Seiten wurde in der Vergangenheit immer mal wieder gut gerankt, wenn sie eben exact-match waren.

      • Arithmos

        Weil super Inhalte auf Low-Quality Domains nur selten zu finden sind.
        Sonst gäbe es ja keinen Handlungsbedarf für Google.

        Die Zukunft heißt demnach: High-Quality Content auf High-Quality Domains – oder auf Brand-Domains. x-keyword.tld oder keyword1-keyword2-keyword3.de haben in SEO-Kreisen damit wohl bald ausgedient.

        Macht auch deswegen Sinn, weil es High-Quality-Domains nur begrenzt gibt und Branding teuer ist und schon von daher der Webspam durch diese Maßnahme wirkungsvoller bekämpft werden kann als durch manch anderen Versuch von Google

  15. Mark - Webdesigner aus Hamburg

    Danke für den Hinweis. War zu erwarten!

  16. Steve

    Ich finde die Panikmache etwas übertrieben.

    Da suche ich nach “Tagseoblog” und komme dennoch hierher. Das Suchwort steht nicht in Google’s Datenbank, ist aber auf allen Seiten hier am häufigsten im Gegensatz zu anderen Seiten. Auch ist dieses durch reine URL-Verlinkungen als sehr hochwertig einzustufen. Wie sollen da riesige Unterschiede zu “wertvolleren” Keywords gemacht werden. Hier wird wohl nur so geringfügig geschraubt werden können, um nicht komplett andere Ergebnisse als jetzt auszuliefern?

    Google will doch damit lediglich einen Markt kaputtmachen. Domainhandel wird also nicht mehr auf Keywordebene betrieben.

    Die Gewichtung wird sich nunmehr weiter in die Linkebene verlagern, wo man jetzt schon sehr spammige Links findet und bei einigen nur den Kopf schütteln kann. Obwohl ich glaube, dass wir da fast alle dazugehören. ;-)

    Dennoch finde ich diesen Schritt richtig, um mehr Qualität zu erzwingen und nach und nach den Einfluss des Authorranks und weitere soziale Signale auf die Positionen in der Suchmaschine zu übertragen. Hier wird es neue Herausforderungen für Google geben. Denn thematisch muss ja auch hier sortiert bzw. kategorisiert werden. Und das geht auch wieder nur über die heiß geliebten Keywords. Selbstverständlich mit hoher Qualität. :-)

  17. Daniel H.

    Ich finde das Update echt super. Der Content sollte ohnehin noch mehr ins Zentrum rücken. Aber die Websites mit reinem Affiliate-Content nerven extrem!

    LG Daniel

  18. Thomas

    Ich denke nicht, dass der Markt für Domainer nun zusammenbricht – vielmehr kann ich mir vorstellen das die Kombination “gute Keyworddomain+guter und sinnvoller Content mit Mehrwert” mehr den je gefordert ist- Domainverkäufer müssen etwas mehr tun als bisher – aber dass war auch meine Meinung vor der Panikmache…

  19. Thomas

    aus eigener erfahrung weiß ich, dass kw-domains bei google bisher eh kaum eine rolle gespielt haben …im gegensatz zu bing!!

  20. Martin

    @Thomas: weiß ehrlich gesagt nicht wie Du darauf kommst. Keyworddomains sind gefühlt mit 5 x weniger Content und Backlinks einfacher auf die ersten Plätze zu bringen als Domains die keine Type-in-Domains sind.
    Matt tritt hier ja auch mit diesem Update aber genau die die er treffen möchte – die Affiliates.
    Normale Online Shopbetreiber die Keyworddomains nutzen aber einen ordentlichen Shop dahinter haben besitzen ja in der Regel viel Content und in der Regel auch einiges an Backlinks. Daher werden wohl nur die Affiliates weinen :)

  21. Bernhard

    Die Unterscheidung in gute Inhalte / schlechte Inhalte wird wohl eher über einen Umweg gehen, indem der Anteil der eingebundenen Werbung, die ausgehenden Links und die Qualität der eingehenden Links geprüft wird. Meiner Ansicht nach ist Google noch nicht soweit, dass anhand des Textes (der Inhalte) eine Einstufung erfolgen kann.

  22. Alex

    Aus meiner Erfahrung ist es schon länger so, dass das keyword in der Domain nicht automatisch eine gute Position ausmacht. Ist die Domain allerdings schon älter sieht das wieder anders aus. Also weder das eine noch das andere trifft zu 100% zu. Letztendlich hat google den richtigen Weg eingeschlagen nach gutem Content zu bewerten, ist da aber noch nicht am Ende angekommen. Lassen wir uns überraschen wie es da weitergeht.

  23. Thorsten

    Ich würde auch weiterhin auf Keyword Domains setzen. Wenn ich kleine Teddys verkaufen will, dann regge ich bestimmt nicht bamblebu.de, sondern eine Domain, wo der Kunde auch gleich weis, was es dort gibt. Genauso sieht es bei Infoseiten aus.

  24. Steve

    @Thomas
    Wenn ich reine Domains ohne Inhalt verkaufen würde, ist (noch) die Nachfrage sicherlich um ein vielfaches höher, wenn ein super Keywords drin sind. Und wie dir schon Martin darauf antwortet: Definitiv rankt man schneller mit solchen Domains zum jeweiligen Schlüsselwort. Mal ein paar Unterseiten angelegt, ein wenig (sauber) verlinkt, was ja keine Kunst ist, wenn man http://www.keyword-domain.com verlinkt, ist ja die Domain/URL kein reines Keyword (also “natürlich”), und schubs, da ist man.

    @Alex
    Bloß gut, dass Du als “Online Büromöbel Händler aus Gießen” mitbekommen hast, dass Google die verlinkten Keywords nicht mehr so stark wie einst bewertet. ;-)

  25. lois phuket

    @Alex und @Steve

    Das wird doch kein Spam sein – oder doch?

    • Steve

      @lois
      Nachdem ich mich nun doch durchgerungen habe, dir zu antworten:
      Wenn ich spammen wollen würde, würde ich dies wohl kaum mit meinen Namen und verknüpften Google+ Profil tun. Und ganz sicher nicht auf Martin’s halbwegs sauberen Blog.

  26. bree

    Ist das Update nicht schon aktiv? Eine meiner Keyword-Domains war Monate auf Platz 2 … und seit ein paar Tagen nun auf Platz 6.

  27. FelodeSEO

    Erst wirbelt man in den Ergebnissen mittels Panda und Pinguin den ganzen Dreck nach oben und dann will man die Keyword-Domains eventuell wieder etwas zurück stufen. Hallo gehts noch, in den Bereichen wo ich zu tun habe, wimmelt es nur noch von Keyword-Domains, seit vor einem Jahr Google gemeint hat, man müsste mal etwas verschlimmbessern. War vorher so defintiv nicht der Fall, wie es zur Zeit einfach ausschaut.

  28. Sebastian

    Für mich ist das alles nur noch eine Farce. Ich kann nur inständig hoffen, dass Google diese Monopolstellung endlich verliert. Ich betreibe mehrere Webseiten/Blogs mit wirklich guten Inhalten und zudem auch noch einige Affiliate_Seiten nach dem Prinzip “Set it and forget it”.

    Diese Affiliate-Projekte sind von keinem Update, die ja angeblich für mehr Qualität sorgen sollen betroffen. Die Seiten mit gutem Content hingegen schon, während mich hier reine Affiliate-Seiten ohne jeglichen Mehrwert überflügeln. Das soll mir mal einer erklären.

    Ich kann mich letztlich nicht beschweren, da ich eben entsprechend streue, aber insgesamt ist das mehr als lächerlich. Hinzu kommt die Vorgehensweise bei der Schaltung von Adwords-Anzeigen. Da werden Kampagnen zugelassen, die zu extrem fragwürdigen Websites führen, während andere unverständlicherweise abgelehnt werden. Eine solche Monopolstellung ist niemals gut. Transparenz bei Google = 0.

    Wenn ich schon für eine Werbeanzeige bezahle, die eine Seite bewirbt, die nicht gegen geltendes Recht verstößt, muss das genügen.

    Das Zusammenspiel von Null-Transparenz und willkürlichen Entscheidungen wird Bing & Co. hoffentlich kontinuierlich Marktanteile bescheren.

    Ich bin nicht nur Affiliate, sondern auch Blogger, Shopbetreiber und Produktersteller und ich habe sicherlich keinen Grund herumzuheulen, was das Wirtschaftliche angeht. Aber dennoch nervt mich das Ganze immer mehr und da bin ich nicht der Einzige.

    Und an alle, die jetzt so auf den Affiliates herumtrampeln. Wo wären wir Shopbetreiber und Produkthersteller denn ohne die lieben Mitstreiter, die die Werbetrommeln rühren? Darüber schon einmal nachgedacht?

    Lieben Gruß.

    Sebastian

  29. Sebastian

    Achso, jetzt habe ich garnichts zu der angekündigten Änderung bezüglich der Keyword-Domains gesagt. ;-)
    Meiner Meinung nach wird Google ein Keyword im Domainnamen immer als Indiz dafür ansehen, dass es auf der Webseite auch darum geht, und deshalb machen Keyword-Domains auch weiterhin entsprechend Sinn.

  30. Esther Schmidt

    Keyworddomains & “Suchmaschine”?

    Im Laufe der Zeit werden zwangsläufig im Verhältniss mehr nicht Keyworddomains existieren als im Verhältniss zu den Keyworddomains, ist eine Logik in sich.

    Theorie:

    Keyworddomains sind auch wenn Keywordkombinationen benützt werden nicht unendlich zu vermehren sondern ergeben ab einer bestimmten Anzahl an Buchstaben oder Bindestrichen keinen Sinn mehr für die meisten Seo´s.

    Fantasienamen sind Mathematisch gesehen unendlich viele generierbar.

    Also Logisch das sich im Laufe der Jahre auch Nichtkeyworddomains sich durchsetzen werden, die Zeit läuft also für SEO wenn man die Werbewut von einigen Suchmaschinenbetreibern mal ausser Acht lässt, oft ist auf dem Bildschirm nur noch ein Suchergebniss erkennbar und der Rest nur Werbung, also Werbesuchmaschine nicht Webseitensuchmaschine?

    Dadurch werden auch zunehmend mehr Nichtkeyworddomains automatisch im Verhältniss zu Keyworddomains mit Webseite entstehen. Auch eine Logik in sich ohne das “Suchmaschine” auch nur das geringeste zu tun hätte.

    Doch zu Herrn Cutts:

    Warum wird in den USA Herrn Cutts soviel destruktive Kritik entegengebracht und hier in Europa wird er ja fast von einigen SEO´s verehrt?

    Wenn ich mir die Aufrufe in Seo Portalen und verschiedenen SEO Fora anschaue aus den USA ist dabei immer ein Tenor erkennbar:

    Vertraut nicht Herrn Cutts!

    Vertraut nicht “Suchmaschine”!

    Das ist die Meinung die ich ständig lese.
    Was meint Ihr dazu? Soll das den Seo´s dienen das Herr Cutts seine bezahlte Arbeitszeit kostenlos zur Verfügung stellt oder dient es ausschliesslich “Suchmaschine” selbst damit die sich schön Ihre Seo´s erziehen können und somit sich viel Arbeit ersparen und auch noch mehr gewünschte Suchergebnisse zur Verfügung bekommen weil ja die Seo´s schön das machen was Herr Cutts von sich gibt?

    Oder anders gesagt: Werden Seo´s eingeschüchtert und Manipuliert gleichzeitig?

    Wie praktisch 2 Fliegen mit einer Klappe?

  31. PhilBehr

    Wir haben den Test gemacht und 2 unterschiedliche Domains mit qualitativ ähnlichen Inhalten an den Start geschickt. Es ist so wie Lois beschrieben: Keyword Domain + schlechter Inhalt = Abstrafung; Keyword Domain + guter Inhalt, der inhaltlich passt = weiterhin ein (kleiner) Bonus.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:


three + = 11

Pingbacks

  1. [...] seinem aktuellen Blogartikel berichtet Martin Mißfeldt von einer kürzlich veröffentlichen Nachrichter auf Twitter von Matt [...]

  2. [...] Ankündigung von Matt tagSeoBlog: Google-Algo-Änderung: Keyword-Domain-Bonus entfällt var szu=encodeURIComponent(location.href); var [...]

  3. [...] tagseoblog.de: Google-Algo-Änderung: Keyword-Domain-Bonus entfällt TEILE DIESEN ARTIKEL [...]

  4. [...] Quelle: TagSeoBlog – Google-Algo-Änderung: Keyword-Domain-Bonus entfällt [...]

  5. [...] Google-Update: Bye Bye Keyword Domains http://ow.ly/e6WCm & http://ow.ly/e6WDZ Google-Algo-Änderung: Keyword-Domain-Bonus entfällt [...]

  6. [...] Martin Mißfeldt hat sich in seinem Blogbeitrag mit den beiden Tweets von Matt Cutts, die sich mit der Algo-Änderung bei Keyworddomains [...]

  7. [...] Google-Suche: Herabstufung von Keyword-Domains mit geringer [...]

  8. [...] September 2012 wurde in den USA ein neues EMD (Exact Match Domain)  Update eingespielt, das diesen Keyword Domain Bonus unwichtig machte. Das Keyword in der Domain ist jetzt kein zusätzlicher SEO Faktor mehr, der [...]

  9. [...] Sacotte Martin Missfeldt Julian Dziki Marcell [...]

  10. […] bereits aufmerksam wurde und den Bonus für diese Keyword-Domains neu definieren möchte, wie hier im tagSeoBlog […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder von mir kaufen?

Werbepartner

Kategorien

Archiv

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll

Meta

Google Werbung

<- Werbung