Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Bildersuche News: Bing Startseite, tinEye, Brötchen, Universal-Search etc.

Bildersuche News

Bildersuche News

Was gibt es Neues in Bezug auf die Bildersuche? Hier eine Zusammenfassung meiner Beobachtungen aus den vergangenen Tagen und Wochen. Themen sind die neue Bing-Bildersuche Startseite (nur US), eine schöne Überraschung aus Kanada, eine Beobachtung zu den Bilder in der Universal-Search – und natürlich die Frage, wie schnell Google aktuell neue Bilder indexiert. Außerdem eine lustige Story über eine durchgeknallte Ex-Freundin, das gewaltige Google-Art-Projekt und ein paar Infos zum Start von Bildersuche.org.

Wie schnell indexiert Google neue Bilder?

© Artwork by Niko

© Artwork by Niko

„Matt Cutts sauer“ ist vom 24. Januar und in der Google Bildersuche zu finden. Das geniale Bloggergate-Bild von Konstantin Killutatis (28. Januar 2011) ist ebenfalls schon indexiert. Vom „Seo pig“ ist nur die Thumbnail-Version zu finden, aber immerhin. So ganz auf dem Laufenden bin ich nicht, weil ich schon seit 5 Tagen kein Bild mehr hoch geladen habe. Aber klar ist: Google indexiert nach wie vor recht flott und verlässlich neue Bilder.

Mein SVG-Text-Bild vom 30. Januar ist aber noch nicht zu finden…

Brötchen News

Brötchen

Brötchen

Auch wenn Google neue Bilder zügig indexiert, so heißt das noch lange nicht, dass das in der Bildersuche viel ändert. Zumindest bei einigen Keywords beißt man sich als Bilder-Seo die Zähne aus. Bestes Beispiel sind die Brötchen. Die Brötchen Bilder-Ergebnisse sind wirklich wie betoniert. Backwahn-Experte Ingo sorgt zwar für geringfügige Verschiebungen, indem er sein Bild zwischen verschiedenen Domains verschiebt und damit kurzzeitig seinen guten 4. Platz verloren hat. Aber seit er sein Brötchen wieder in den alten Ofen geschoben hat, brutzelt es wieder an alter Position.

Es ist zum Haare raufen. Warum nur sind diese Brötchen Ergebnisse so unumstößlich? Auf jeden Fall legt das Nahe, dass der onpage-Einfluss nach wie vor (oder wieder) sehr groß ist. Mit ihren ollen Brötchenrezepten kann „Petra ihre Schwester“ nach wie vor punkten. Und wir verlinken und hotlinken uns wie verrückt – und nichts passiert :-( Naja, wir werden nicht lockerlassen…

Brötchen im Rennen, u.a.:

Bildersuche Ergebnisse in DE, AT und CH verschieden

Bildersuche ungleich

Bildersuche ungleich

Ich persönlich vernachlässige die Bildersuche in Österreich und der Schweiz vollkommen. Vielleicht ein Fehler, keine Ahnung. Auf jeden Fall habe ich deswegen gar nicht mitbekommen, dass dort auch die Bildersuche auf das neue Design umgestellt wurde. Und vor allem: dass sich die Ergebnisse nun unterscheiden. Das zumindest weiß Ingo in dem im vorangegangenem Absatz zuletzt genannten Artikel zu berichten.

Bing Startseite

Bing Startseite neu

Bing Startseite neu

Bing hat seiner US-Bildersuche eine neue Startseite verpasst. Nun werden dort die „beliebtesten Suchanfragen des Tages“ gezeigt. Eigentlich eine gute Idee – nur ist ernsthaft zu erwarten, dass sich daran etwas ändert, wenn ein Bild erst mal vorne steht? Natürlich werden die Startseitenbilder noch wesentlich häufiger angeklickt – logisch, man muss ja noch nicht einmal danach suchen. Naja, wie genau Bing diese Bilder ermittelt, habe ich noch nicht gelesen bzw. herausgefunden. Ich hätte es pfiffiger gefunden, diese Bilder auf einer extra-Seite zu zeigen. Aber wie auch immer: Bing stellt damit ein weiteres mal seine Kreativität und Innovation in Sachen Bildersuche unter Beweis.

tinEye: Grußkarte aus Kanada

TinEye Karte - Absender

TinEye Karte – Absender

So irgendwie aus heiterem Himmel bekam ich einen Brief aus Kanada. Darin eine Grußkarte vom Team von tinEye. Sie bedanken sich auf diesem Wege, dass ich ein „Fan von tinEye“ bin. Ja, das bin ich in der Tat, nur weiß ich gar nicht, wann ich das denen gesagt habe. Na egal, war auf jeden Fall eine schöne Überraschung. Ich habe tinEye ja schon mehrfach als sehr nützliches Tool erwähnt: damit kann man Bildkopien im Internet ermitteln, selbst wenn sie unter anderen Namen, mit anderer Qualität oder in einer anderen Bildgröße vorliegen. Sogar Ausschnitte kann man zum Teil finden. Wird Zeit, dass ich mal einen ausführlichen Bericht über tinEye schreibe.

Universal-Search mit weniger Bildern?

Universal-Bilder auf Seite 2

Universal-Bilder auf Seite 2

Das folgende ist spekulativ. Vielleicht könnt ihr Leser hier weiterhelfen. Seit einiger zeit sehe ich Bild-Integrationen in der organischen Suche (Universal Search) ab und zu auf der 2. Seite. Ich glaube, das ist neu, oder? Mir ist es zumindest vorher noch nie aufgefallen. Ok, Videos sind schon seit einer Weile auch auf den Folgeseiten der organischen Suche zu finden. Insofern ist es nur logisch, dass die Bilder ihre Dominanz in den Serps verlieren und sich nun auch mal weiter hinten einreihen müssen.

Obwohl es eine reihe von meinen Bilder getroffen hat, habe ich kaum Einbrüche beim Traffic zu verzeichnen. Mal abwarten, wie sich das entwickelt. Auf den ersten Blick sieht es jedoch so aus, als würden wesentlich weniger keywords nun Universal-Search Bilder auf der ersten Seite zeigen. Für statistisch belastbare Zahlen müssen wir wohl abwarten, bis Johannes mal wieder in seiner Werkzeugkiste kramt…

Wenn die Ex-Freundin Bilder-Seo kann…

Eine sehr lustige Story gab es in der vergangenen Woche bei Barry Schwartz (seRoundTable). Wenn die Freundin in Sachen Google-Bilderseo Ahnung hat, sollte man über die Zukunft der Beziehung sorgfältig nachdenken. Sonst kann es passieren, dass das eine Top-Modelfoto mit einigen anzüglichen Sprüchen im Bild in der Google Bildersuche ganz vorne landet.

Exgirlfriendrache

Exgirlfriendrache

Noch lustiger tragischer wird die Story, wenn man die Hintergründe liest: Die Mutter des Ex-Freundes hat den Fall nämlich erst im Google-Webmaster-Forum so richtig publik gemacht. Vorher haben es vielleicht nur der Ex-Freund und ein paar bekannte bemerkt, aber als die treusorgende Mutter sich bei Google über diesen Fall beklagte, erfuhr die ganze Welt davon. Bitter! Das zeigt, dass das Social Web tausendmal mächtiger ist als jede Suchmaschine…

via: seroundtable

Übrigens sind immer noch ein paar Bilder in der Bildersuche zu finden. Trotz des fun-Tsunamis hat Google die Bilder offenbar nicht manuell entfernt. Eine Mahnung an alle: Google bestraft Untreue ;-)

Google Art-Project

Google hat seine Streetview Technik nun auch nach innen verlegt. Das man nicht nur Straßen, sondern auch Gebäude damit erkunden kann, zeigt das Google-Art-Project. 17 der bedeutendsten Museen der Welt (aus 9 Ländern) sind nun online zu erkunden – darunter aus Berlin die Gemäldegalerie, in der ich aus beruflichen Gründen ja einmal in der Woche bin, und die Alte Nationalgalerie. Leider Es sind nicht alle Räume, sondern nur ein kleiner Teil zu sehen. Das Ganze wird nicht in der Google-eigenen Sprödheit, sondern als „echte“ ästhetische Anwendung präsentiert. Insgesamt 1062 hochauflösende Bilder von 468 Künstlern. Wirklich beeindruckend und eine virtuelle Reise wert.

Google Art Project

Google Art Project

Logisch, dass die Museen nur einen Teil ihrer Sammlungen bereitgestellt haben. Allerdings sollte man die Sache nicht falsch einordnen. Irgendwann sind wir soweit, dass man via Streetview ins Museum fährt und sich dort die Meisterwerke anschaut, ohne den heimischen PC zu verlassen. Das Gefährliche daran: vermutlich denken immer mehr Menschen, dass das ausreicht. Als wenn eine digitale Repräsentation ein Kunstwerk auch nur annähernd wiedergeben könnte. Ich kann nur sagen: das geht nicht. Schaut ruhig das Google Art-Project an – aber einen Museumsbesuch und den Bildgenuss vor Ort kann es nie ersetzen. Das Internet (inkl. Google) ist nur ein kleiner Teil von Kultur, es wird Kultur nie ersetzen können.

Bildersuche.org Projektstart

Bildersuche.org

Bildersuche.org

Ingo kann man nichts vormachen. Eiskalt hat er sofort bemerkt, dass ich eines meiner Bildersuche Bilder für mein neues Bildersuche-Projekt missbrauche. Ich habe es einfach gehotlinkt, und die Besucherströme (höhö), die bisher hier gelandet sind, fließen nun direkt auf die neue Seite. Na klar, dass ist ja genau das, was ich mit meinem „Anti-Satelliten-Konzept“ beschrieben habe: kleine Projekte ausgliedern und vom Mutterschiff aus versorgen. Das geht natürlich auch mit Bildern, indem man sie via Hotlink umleitet.

Ansonsten bin ich mit dem Start sehr zufrieden. Bildersuche.org hat nach gerade mal vier Wochen stabile 100 Besucher pro Tag, und liegt in der organischen Suche (Bildersuche) auf Platz sieben. Da geht mit Sicherheit noch deutlich mehr – naja, die Google Bildersuche werde ich wohl nicht verdrängen ;-)

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

2 Kommentare zu "Bildersuche News: Bing Startseite, tinEye, Brötchen, Universal-Search etc."

  1. Schnurpsel

    Das mit den Bildern in der Universalsearch ist mir auch aufgefallen. Nicht nur, daß es nun auch Bilder auf der zweiten Seite gibt, auch die Position ist jetzt quasi an beliebiger Stelle möglich. Früher gab es ja nur die Varianten an Position 1, 4 oder am Ende der ersten Trefferseite.

    Gut, ich habe nun in erster Linie meine Bilder im Blick, aber da habe ich eher positiv wahrgenommen, daß es nun überhaupt Bilder für bestimmte Suchbegriffe in der Universalsearch gibt, die es vorher nicht gab, wenn auch nur auf der zweiten Seite.

    Andererseits wirkt sich die frei Positionierung insofern negativ aus, daß weniger Bilder auf Platz 1 und damit möglicherweise im Magazin-Layout (ein großes Bild und zwei Zeilen kleine Bilder) gezeigt werden.
    Bei mehreren Suchbegriffen stehen die Bilder nun nur auf Platz 2, meist hinter einem Wikipedia-Artikel.
    Früher waren diese Bilder auf Platz 1.

    Google scheint den Algo zur Anordnung der Universal-Bilder feiner abgestuft zu haben, auch mit der Konsequenz, daß Bilder erst auf der zweiten Seite erscheinen.

    Insgesamt konnte ich aber keine großen Veränderungen bei meinem Besucherzahlen beobachten, die darauf zurückzuführen wären.

  2. Thomas

    Die betonierten Ergebnisse sind wirklich interessant, das beobachte ich auch zunehmend bei einigen Suchwörtern.

    Andererseits beobachte ich, dass die Bildersuche-Besucherzahlen immer im Verlauf von 1-2 Monaten ansteigen, nachdem in einem Schwung eine große Anzahl neuer Bilder in den Google-Index geraten ist.

    Letzteres ist natürlich ein klares Anzeichen für den Rankingfaktor Bildalter (oder Zeitraum seit der Aufnahme), beim Brötchen-Phänomen kann dieser Faktor sicher auch eine Rolle spielen.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll