Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Deutsche Google Bildersuche „springt zu den Bildern“ [Update]

Google Bildersprung

Google Bildersprung

Heute ist mir etwas Erstaunliches in der Google Bildersuche aufgefallen (mehr über die Google Bildersuche bei Bildersuche.org). Erstaunlich aus zwei Gründen: zum einen ist es eine schöne Funktion, aber zum anderen zeigt sich erstmals, dass die deutsche Google Bildersuche weiterentwickelt wird. Denn man findet diese Funktion nicht in der englischen Bildersuche. Worum geht es? Klickt man nun in der Bildersuche auf ein Bild, dann öffnet sich wie gewohnt das frameset. Neu ist nun, dass die Zielseite, die ja im unteren Frame geladen wird, zu der Stelle springt, wo das Bild eingebunden ist. Update: Sorry, es hat nichts mit der Bildersuche zu tun, sondern mit der Google Toolbar. Der „Bildersprung“ funktioniert nur mit der Google Toolbar, und offenbar nur mit Firefox.

Ich hatte im Dezember in dem Artikel „Neue Google Bildersuche: das könnte man besser machen…“ geschrieben:

„Abschließend noch ein Vorschlag für das Frameset. Zunächst einmal sollte der Frame auf jeden Fall oben bleiben. Auch die “Spielerei” mit dem abgedunkelten Layer sollte man schnell wieder eintüten. Stattdessen sollte sich die Seite an der Stelle öffnen, wo das Bild zu sehen ist.“

Und genau das hat Google in der deutschen Bildersuche mit der Google Toolbar umgesetzt. Ich bin relativ begeistert. Denn bislang hatte man nicht selten das Problem, dass man auf der Zielseite erst einmal scrollen musste, um die Passage mit dem Bild zu finden. Und wenn das Bild nur als Link eingefügt wurde, dann hatte man eh verloren.

An die richtige Stelle gehüpft…

Und nun: zack, springt die Seite an die richtige Stelle. Perfekt. Einziger Wermuthstropfen sind nun die Seiten, die nun so lange zu laden brauchen. Denn Google muss natürlich erst mal die komplette Seite laden, um die Stelle zu finden, wo man hinspringen muss. Wenn man das also weiterdenkt, sollte die Ladegeschwindigkeit einer Seite für die Bildersuche zu einem Ranking-Faktor werden. Na mal sehen… Im folgenden mal zwei Screens: Der obere zeigt den Zustand, wie man ihn im Dezember 2010 gesehen hat, wenn man auf eines der Mona Lisa Bilder geklickt hat:

Google Bildersuche Frameset alt

Google Bildersuche Frameset alt

Und hier der gleiche Klick, ganz ohne scrollen, aber doch mit etwas warten ;-). So sieht das nun aus:

Google Bildersuche Frameset Neu

Google Bildersuche Frameset Neu

images.google.de auf eigenen Wegen?

Google Bildersuche besser machen

Google Bildersuche besser machen

Was mich aber noch viel mehr als diese Usability-Verbesserung freut, ist die Tatsache, dass Google Deutschland offenbar die Bildersuche parallel weiterentwickelt. Es verwundert ja schon lange, warum Google das neue Bildersuche-Design, das ja immerhin Mitte 2010 in den USA und seither in vielen anderen Ländern eingeführt wurde, nicht auch in Deutschland gelauncht wird. Und bislang dachte man, es wäre lediglich eine Verzögerung. Aber wenn nun dieses Detail auftaucht, dass in der englischen Bildersuche keine Entsprechung findet, dann ist das für mich ein Signal, dass Google die deutsche Bildersuche als eigenständige Alternative weiterentwickelt. Naja, vielleicht bin ich zu optimistisch – und vielleicht ist das Ganze auch nur ein Test …

Übrigens funktioniert das Ganze natürlich nicht, wenn die Zielseiten einen FrameBreaker benutzen. Denn ohne den Googleframe oben kann auch nicht das Script gezündet werden, das die entsprechen Bildstelle sucht und dorthin springt.

UPDATE: nicht Bildersuche, sondern Google-Toolbar (Firefox)

Also: es ist die Google Toolbar für Firefox, die den Sprung besorgt. Da ich die erst vorgestern installiert habe, ist es mir gestern aufgefallen. Ich hielt es für eine Entwicklung der Bildersuche. Im Grunde logisch, dass das Ganze nur über ein Browser-Addon gehen kann.

Aber auch wenn es „nur“ die Toolbar ist, die den Sprung bewirkt, so ist es doch eine schöne Sache. Nur muss man sich eben die Google Toolbar installieren, was ja auch nicht unbedingt jeder freiwillig macht ;-)

Was lernt man daraus: niemals Freitag nacht einen Artikel veröffentlichen, sondern erst am Montag durchtesten. Aber auf den anderen Seite finde ich es auch immer wieder schön, solche Dinge gemeinsam herauszufinden…

Noch n Wunsch…

Dennoch nutze ich die Gelegenheit und wünsche ich mir gleich mal das nächste: der Text unter dem Bild scheint mir in vielen Fällen doch etwas redundant zu sein. Wenn ich nach „Mona Lisa“ suche, dann muss ich nicht unter den Thumbnail „Mona Lisa“ lesen. Stattdessen würde ich mir wünschen, dass die vorangehende Überschrift angezeigt wird – oder zumindest der erste Teil. Ich denke, dass würde die Bildersuche viel „lebendiger“ machen, wenn so viel mehr „Kontext-Informationen“ auf den Bildersuche-Seiten auftauchen.

Oder: was meint ihr? Was könnte man noch verbessern? Hier gehts zur Google Bildersuche

Weit / hoch / tief springen - Google Bildersuche

Weit / hoch / tief springen - Google Bildersuche

Kategorie: Allgemein,Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

6 Kommentare zu "Deutsche Google Bildersuche „springt zu den Bildern“ [Update]"

  1. andreas

    mein respekt! da bin ich heut mal um mal in der bildersuche unterwegs gewesen, doch ich hab’s nicht festgestellt!

    das G. die bildersuche in deutschland extra weiterentwickelt – hat was. mir persönlich gefällt der volle bildschirm mit bildern nicht so. unsere herkömmliche variante finde ich praktisch – gerade die informationen unter dem bild möcht ich gern direkt sehen.

    frei nach dem motto – andere länder andere sitten, brauchen es die deutschen eventuell informativer und aufgeräumter?

    p.s. habe gerade noch eine stichprobe gemacht und kann das hinspringen nicht bestätigen…

    bildersuche google.de »safesearch modus off
    suche »red flow

    finde seite 1:
    Green and Red Flow Pattern von
    kazuya-akimoto.com
    und es springt bei mir nicht…

    finde seite 2:
    Red Flow by markchadwickart
    flickr.com
    und es springt nicht…

    hhmmm, ist jetzt auch schon spät.
    gucke morgen hier nochmal nach.

    andreas

  2. Schnurpsel

    Hmmm, also bei mir funktioniert das nicht.

    Mir ist auch nicht klar, wie das überhaupt gehen soll. Wird da per Javascript der Scrollbalken zu der Stelle bewegt oder wie?

    Aber seltsam ist das schon, mit der eigenständigen Entwicklung der deutschen Bildersuche.

  3. seo4info

    Hmm, habe es gerade einmal probiert. Bei mir funktioniert es allerdings ebenfalls nicht. Bin mit dem Firefox unterwegs.

  4. tagSeoBlog

    @Schnurpsel, @seo4info: im firefox geht es bei mir. Beispiel: Suche nach „Mona Lisa“, und dann auf des Bild von „steinis.ch“. Problem ist, dass man warten muss, bis die Seite geladen ist.
    Mit IE 8 und chrome scheint es bei mir auch nicht zu gehen, sondern nur mit firefox. Vllt. braucht man irgendein Addon?

  5. Schnurpsel

    Ich habe den Firefox (3.6.7) und genau Deine Beispielseite probiert. Auch nach langem Warten passiert nix. Möglicherweise habe ich ein Add-On, welches genau das verhindert. :-)

    Ich werde es mal mit einem „nackten“ Firefox testen.

  6. tagSeoBlog

    Danke für Eure Hinweise.
    Ich habe es inzwischen herausgefunden: Es ist die Google-Toolbar, die für den Bildersprung sorgt.

    Also: hat zwar was mit Google zu tun, aber nicht direkt mit der Bildersuche.
    Da ich die Google Toolbar erst vorgestern installiert habe, kann es sein, dass der Sprung zu den Bildern schon viel länger funktioniert.
    Habe den Text oben angepasst.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll