Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Die Verquickung der Seo-Disziplinen

Seo von morgen ...

Seo von morgen ...

Mal ein kurzer Artikel zum Wochenende :-) Nach wie vor wird in meinen Augen sehr viel Potential verschenkt, weil sich die Webmaster nur auf einen Bereich der Suche konzentrieren. Ich habe mich anfangs mit der Bildersuche beschäftigt, bin dann über die organische Websuche hin zum Video-Seo gekommen. Lange Zeit dachte ich, wie viele andere: das sind alles verschiedene Sachen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Inzwischen glaube ich, das Gegenteil ist der Fall. Alles ist mittlerweile miteinander verknüpft, und nach meiner Einschätzung kann man das volle Seo-Potential einer Seite nur durch die Kombination möglichst vieler Seo-Bereiche wirklich ausschöpfen.

Der folgende Artikel basiert auf Beobachtungen, die ich statistisch nicht untermauern kann.

Organisches Seo, Bilder-Seo und Video-Seo…

Infografik Ranking Faktoren

Infografik Ranking Faktoren

Wer einen Artikel ohne Bilder veröffentlicht, verschenkt nicht nur die Möglichkeit, auch in der Bildersuche zu ranken. Dem Artikel fehlt damit auch ein wichtiges Onpage-Qualitätssignal. Das wissen inzwischen viele. Gleiches gilt aber auch für Videos. Der Witz ist, dass man mit der Optimierung für eines dieser Elemente auch immer gleich die anderen unterstützt. Wenn ich also ein Bild, das auf einer Seite eingebunden ist, offpage optimiere, dann nützt das der Seite auch für das organische Ranking. Wenn ein Video auf einer Seite eingebunden ist, die weit vorne rankt, dann hilft das dem Video auch bei der Videosuche. Wenn ich eine Seite offpage optimiere, dann hilft das sowohl dem Bild als auch dem Video, die auf der Seite eingebunden sind. Ich habe mir übrigens vorgenommen, in die Themen Maps / Places / Lokal mal mehr einzusteigen.

Seo-Disziplinen werden ein großes Ganzes

Mehr als nur Universal-Search...

Mehr als nur Universal-Search...

Kurzum: Bislang wurden die Optimierung von Bildern und Videos immer nur im Zusammenhang mit der Universal-Search besprochen. Aber sie nützen auch im organischen Ranking. Google verzahnt nach meiner Überzeugung die Algorithmen der einzelnen Verticals immer mehr. Das Auseinanderhalten der einzelnen Seo-Sparten macht keinen Sinn mehr. Wer einen Shop hat, sollte sich nicht nur um die Produktsuche kümmern, sondern eben auch um Bilder-Seo, Video-Seo, Lokal-Seo und organisches Seo. Nur im Mix wird man dauerhaft Erfolg haben, da sich die ehemals getrennten Seo-Bereich inzwischen gegenseitig unterstützen.

Spezialisierung oder Universalisierung?

Diese Beobachtung läuft in gewisser Weise den Tendenzen auf dem Seo-Markt entgegen: statt sich auf eine Seo-Disziplin zu konzentrieren, würde ich aus heutiger Sicht eher empfehlen, in allen Bereichen fit zu werden. Vieles spricht dafür, dass sich spezialisierte Seo-Agenturen mittelfristig zusammenschließen oder zumindest kooperieren. Das erfordert jedoch ein nicht unerhebliches Maß an Abstimmungsarbeit, die am Ende mitbezahlt werden muss. Kurzum: Seo wird komplexer – und damit teurer.

Schönes Wochenende :-)

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

17 Kommentare zu "Die Verquickung der Seo-Disziplinen"

  1. Sebastian

    Hi Martin,

    „Ich habe mir übrigens vorgenommen, in die Themen Maps / Places / Lokal mal mehr einzusteigen.“

    Ich freue mich schon auf Deine Ansichten und die sich daraus möglicherweise ergebenden Debattten zum Thema!

    Universelle Ansätze sind in Zeiten von Social Media, Personalisierung und Lokalisierung die einzigen Möglichkeiten die einem zur Verfügung stehen, um für eine stringente Außendarstellung über alle Kanäle hinweg optimal aufgestellt zu sein.

    Ich habe zum Stichwort „SoLoMo“ mal folgendes bei mir Blog geschrieben: „Interaktion und Vernetzung ist im Kontext des sozialen, mobilen und lokalen Verbrauchers und den damit einhergehenden, neuen Kommunikations- und Konsumpraktiken der Schlüssel zum Erfolg“

    Dies zu antizipieren ist wichtiger denn je, denn der Verbraucher ist schon lange in dem Spannungsfeld von Nutzerreview, Empfehlung, Bewertung und Suche quer über zahllose Plattformen hinweg unterwegs – nun sollten sich so langsam mal die gängigen SEO-Taktiken und -Maßnahmen interdisziplinär ergänzen!

    Gruß,
    Sebastian

  2. Sabrina

    Ganz deiner Meinung. Mir fällt auch immer öfters auf, dass eine optimierte Seite dann besser rankt, wenn ich bewusst auch die Bilder optimiere. Noch besser funktioniert es mit Videos, aber hier fehlt mir noch etwas die Erfahrung, um wirklich große Sprünge zu tätigen ;)
    Grundsätzlich glaube ich eh, dass man als SEO allein mit einer Spezialisierung langfristig nicht mehr weit kommt. Entweder man hat ein gutes und spezilisiertes Team oder man eignet sich das nötige Wissen selbst an. SEO wird auf jeden Fall anspruchsvoller und somit auch teurer.

  3. Andy

    Ich bin der Meinung, dass man auch immer mehr in Richtung Video unterwegs sdin sollte, denn damit wird in Zukunft noch mehr möglich sein. Zum einen wird der Traffic immer mehr steigen und auch die Werbemöglichkeiten.

  4. lois

    sehr richtig zb rangiert ein video interview eines schauspielers bei youtube mittlerweile auf den ersten platz weil die seite in der bildersuche oft gefunden wird. die leute rufen dann das eingebettete video auf, und das video steigt im ranking

  5. cruiser

    >> Mir fällt auch immer öfters auf, dass eine optimierte Seite dann besser rankt, wenn ich bewusst auch die Bilder optimiere.

    War es schon mal anders?

    >> Alles ist mittlerweile miteinander verknüpft, und nach meiner Einschätzung kann man das volle Seo-Potential einer Seite nur durch die Kombination möglichst vieler Seo-Bereiche wirklich ausschöpfen.

    Ich würde dem nicht grundsätzlich widersprechen, doch gehen wir mal davon aus, dass die Bilder einer Website (mit Relevanz zum Content) aus mehreren Teilen zusammengesetzt sind. Sei es um Bilderklau zu erschweren, oder weil es sich um eine besondere Integration handelt. Die Bilder haben erstklassige Qualität, die einzelnen Teile sehen allerdings „zerstückelt“ aus und werden (berechtigter Weise) in der Bildersuche vergleichsweise schlecht gerankt. Müsste Deiner Theorie zufolge, nun nicht die Website im Bezug auf das organische Ranking darunter leiden?

  6. Marco Janck

    Ist doch egal. Sehe ich dich in München ? Hehe

    • tagSeoBlog

      hehe „Ist doch egal.“ :D
      Nee, aus München hat mich niemand gefragt, also lass ich das aus.

  7. Dariusz

    Hallo Martin,

    ich denke, je „runder“ die Seite von der Media Seite her, d.h. Bilder, Videso, PDFs, destwo interessanter für die User und so auch Google. Das ist schon klar. Dann werden natürlich solche Themen, wie Copyright noch brenzliger, denn woher soll man die Bilder nehmen, entweder kaufen oder eben klauen. Doof.
    Interessant finde ich allerdings tatsächlich die Themen Lokal / Maps und Videos. Wenn ich eine Seite habe, die aber globales Interesse wecken soll, dann kann ich weniger lokale Elemente einbauen. Und wie ist es eigentlich bei den Videos. Muss man die Videos selber hosten, oder ist da ein Frame von youtube schon ausreichend? Ich zweifele daran, oder?

    • tagSeoBlog

      Hinsichtlich der Videos gibt es sehr viele prinzipiell verschiedene Strategien. Man muss sich einfach sehr genau überlegen, was man erreichen will.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll