Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit

Tag der Deutschen Einheit 2011

Tag der Deutschen Einheit 2011

Heute, am 3. Oktober, ist der Tag der Deutschen Einheit. Das wissen inzwischen die meisten, denn es ist ein Feiertag – unser „Nationalfeiertag“. Heute vor 21. Jahren haben sich die seit dem Krieg geteilten deutschen Staaten BRD und DDR offiziell wiedervereinigt. Eigentlich war ja der Tag des Mauerfalls der tatsächliche Glückstag der deutschen Geschichte des . Aber unglücklicherweise ist eben jener denkwürdige 9. November 1989 durch ein anderes Datum belastet: die  Reichspogromnacht vom 09. November 1938. Daher wurde im Einigungsvertrag festgelegt, dass der Tag der Deutschen Einheit eben am 3. Oktober gefeiert wird.

Das heutige Doodle wirkt lebendig und dynamisch. Es zeigt ein Band, dass aus den Flaggen der 16 Bundesländer besteht. Ich vermute mal, dass die farbigen Flaggen folgend Bundesländer zeigen. Allerdings nicht wirklich korrekt, zumindest bekomme ich die Länder nicht zusammen. Erkennen kann ich nur: Hamburg (mit dem weißen Tor), Bayern (blaue-weiße Rauten), Niedersachsen (mit dem Pferd), Berlin (mit dem Bären), Hessen (vom 2. O angeschnitten, mit dem Löwen), Brandenburg (mit dem roten Adler).

Tag der Deutschen Einheit 2011

Tag der Deutschen Einheit 2011

Aber trotz dieser Flaggenpanne finde ich das Doodle schwungvoll und ästethisch angemessen. Mit gefällts.

Bei Wikipedia heißt es über den Tag der deutschen Einheit: „[..] Die Festlegung des Termins erfolgte schließlich in einer am 22. August von DDR-Ministerpräsident de Maizière beantragten Sondersitzung der Volkskammer, die um 21 Uhr begann. Nach hitziger Debatte gab die Präsidentin der Volkskammer, Sabine Bergmann-Pohl, um 02:30 Uhr am 23. August als Abstimmungsergebnis bekannt:

Die Volkskammer erklärt den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes mit der Wirkung vom 3. Oktober 1990. Das liegt Ihnen in der Drucksache Nr. 201 vor. Abgegeben wurden 363 Stimmen. Davon ist keine ungültige Stimme abgegeben worden. Mit Ja haben 294 Abgeordnete gestimmt. Mit Nein haben 62 Abgeordnete gestimmt, und sieben Abgeordnete haben sich der Stimme enthalten.

Meine Damen und Herren, ich glaube, das ist ein wirklich historisches Ereignis. Wir haben uns die Entscheidung alle sicher nicht leicht gemacht, aber wir haben sie heute in Verantwortung vor den Bürgern der DDR in der Folge ihres Wählerwillens getroffen. Ich danke allen, die dieses Ergebnis im Konsens über Parteigrenzen hinweg ermöglicht haben.

In einer daran anschließenden persönlichen Erklärung antwortet der SED-PDS-Vorsitzende Gregor Gysi bedauernd: „Das Parlament hat soeben nicht mehr und nicht weniger als den Untergang der Deutschen Demokratischen Republik zum 3. Oktober 1990 beschlossen.

Das war schon eine aufregende Zeit damals. Ich bin wirklich dankbar, dass ich das hier in Berlin miterleben durfte und mich nun daran erinnern kann.

Hier das Doodle noch mal als Video:

Zum Vergleich die vergangenen Doodles, die Google bisher am Tag der deutschen Einheit auf seiner Startseite – allerdings immer nur in Deutschland – gezeigt hat:

2002

Goodle Doodle zum Tag der deutschen Einheit 2002

Goodle Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2002

2003

Google Doodle zum tag der deutschen Einheit 2003

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2003

In den Jahren 2004 und 2005 hat Google keine Doodles für den Tag der deutschen Einheit geschaltet.

2006

Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit 2006

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2006

2007

Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit 2007

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2007

2008

Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit 2008

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2008

2009

Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit 2009

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2009

2010

Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit 2010

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2010

Mit dem letzten Doodle aus dem vergangenen Jahr war ich ja nicht glücklich. Mir war das zu blass und zu leblos. Die Bildidee ist zwar nett, aber die Darstellung hat wenig von einem Freudenfest. Mehr über meine Kritik zum letztjährigen Doodle hier: „Tag der deutschen Einheit: gräuliches, lebloses Google-Doodle„.

Weitere schöne Google Doodles

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

11 Kommentare zu "Google Doodle zum Tag der deutschen Einheit"

  1. thomse

    schwarzs-gelb: das wirtschaftliche herz deutschlands – baden-württemberg! (wenn auch verkehrt herum aufgemalt)

    • Adrian

      Naja, in diesem Fall wäre es Sachsen-Anhalt. ;-) BW ist in der „zweiten Reihe“, hinter dem kleinen „g“ versteckt. :-D

      • thomse

        tatsächlich :D
        war schon ein bisschen spät, gestern abend :p

  2. Adrian

    Ich finde das Doodle ziemlich besch…eiden!
    Es sieht wie gewollt und nicht gekonnt aus, weil auch irgendwie alle Flaggen bunt gemixt sind. Siehe hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Flaggen_deutscher_L%C3%A4nder Mal wird die „Dienstflagge“, dann wieder die „Landeflagge“ gezeigt. Einheitlich ist das nicht…
    Und was diese Andeutung des Unendlichkeitssymbols sein soll, verstehe ich auch nicht ganz. Da war das aus dem letzten Jahr DEUTLICH besser!

  3. Holger

    Hallo Martin, die Flaggen sind schon korrekt. Allerdings hat G die Landes- und nicht die gebräuchlicheren Dienstflaggen genommen.

    Was so holländisch daherkommt ist Schleswig-Holstein, dann kommen richtig erkannt Hamburg und Bayern, das weiß-rote Thüringen, gefolgt vom gelb – schwarz Sachsen-Anhalts.
    Rot-weiß ist Hessen, weiß – grün die Sachsen, der niedersächsische Gaul, äh, Pferd, Berliner Bär, ganz lustig bunt wie eine UNO-Medaille ist Meck-Pom, NRW grün-weiß-rot, das verdeckte Wappen muss Saarland sein, gefolgt vom schwarz – gold der Baden-Württemberger. Und zum Schluß Rheinland-Pfalz, Brandburg mit dem Adler und die kroatisch anmutenden Bremer.

  4. Dan

    NRW ist auch dabei und richtig. Grün Weiß Rot.

  5. Nao

    Kann mich Adrian nur anschließen. Finde das Doodle dies Jahr auch ziemlich..naja. ;) Letztes Jahr wars zwar blass, aber irgendwie edel.

  6. SpieleCheck

    Das Google Doodle sorgt öfters mal für Abwechslung beim „googeln“. Ich finde das Doodle zum Tag der Deutschen Einheit hat heuer den Vorgänger im letzten Jahr um einiges übertroffen.

  7. Gastro-Michel

    Ich finde das Doodle eigentlich ziemlich gut, zumindestens im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Ausnahme wäre da für mich 2009. Das hatte schon was. 2010 war eigentlich auch in Ordnung, nur hätten die Farben etwas stärker sein können, finde ich. Der Rest sieht da im Vergleich nicht gerade einfallsreich aus.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Kategorien

Blogroll

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Datenschutzhinweise".

Ok, einverstanden

Datenschutzhinweise öffnen