Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Google+ Meldungen in den Suchergebnissen

Google Plus in der Suche

Google Plus in der Suche

Seit einigen Tagen tauche ich (!) vermehrt in den Suchergebnissen auf. Und zwar mit Beiträgen aus meinem Google+ Stream. Konkret sieht das so aus: ich suche zum Beispiel nach „Bilder“ – und finde an 3. Position in den Serps einen Beitrag, den ich bei Google+ eingestellt habe. Außerdem ist der gute Ingo zu sehen, der auf einen Bug in der Universal-Search Bilder-Onebox hinwies (der aber inzwischen behoben wurde). Dusseligerweise werde ich aber in den Serps erheblich bevorzugt – ständig sehe ich mein eigenes Bild, mit unnützen Info – da ich sie geteilt habe, kenne ich sie ja bereits. Was soll das also?

Google+ Beiträge in den Suchergebnissen

Google+ Beiträge in den Suchergebnissen

Das funktioniert allerdings nur, wenn ich bei Google eingeloggt bin. Wenn nicht, dann sehen die Ergebnisse „normal“ aus.

Google mischt also individualisierte Google+ Beiträge in die Serps, da stellt sich die Frage: warum? Weil sie es können? Um Google+ zu promoten? …?

Offenbar nimmt Google nun einen erneuten Anlauf in Sachen „personalisierte Suchergebnisse“.

Die Suche bin ich!

Die Suche bin ich!

Im August 2011 begann das Ganze. Damals habe ich unter dem bescheidenen Titel „Ich als Rankingfaktor“ darüber geschrieben. Damals hat Google für einige Zeit solche Seiten in die Suchergebnisse gemischt, die von Leuten geteilt wurde, die ich eingekreist hatte. Allerdings war das nicht besonders hilfreich oder beliebt, und nach einigen Wochen / Monaten hat Gooogle das wieder abgeschaltet. Anschließend war in Sachen „personalisierte Suchergebnisse“ erst mal eine lange Pause. Ob eingeloggt oder nicht – die Ergebnisse waren stets identisch. Die allseits gepriesenen „personalisierten Ergebnisse“ waren (zumindest in Deutschland) eigentlich eine große Nullnummer. Bis vor wenigen Tagen…

Leider leider sehe ich bei verdammt vielen Begriffen dieses Feature.

Ich kann mich damit irgendwie nicht anfreunden. Denn das, was von mir oder meinen Google+ Freunden geteilt wurde, will ich nicht in den Suchergebnissen sehen, sondern eben im Google+ Stream. Vor allem soll Google bitte schnell damit aufhören, mir meine eigenen G+ Beiträge anzuzeigen, denn sonst gewöhne ich mir schnell an, nur noch uneingeloggt zu suchen – und damit wäre Google+ quasi weg aus meinem Alltag.

Was meint ihr? Wie gefällt Euch das Feature?

Update: „Private Ergebnisse“ abschalten

Google private Ergebnisse an- und abschalten

Google private Ergebnisse an- und abschalten

Danke an Uwe für folgenden Hinweis: man kann diese „privaten Ergebnisse“ mit einem neuen Button-Paar rechts oben auf dem Google-Screen an- und abschalten. So gesehen macht es wiederum Sinn – nur hätte es per default auf „off“ sein sollen – andererseits haben die Google-Strategen ja nun wieder erreicht, was sie wollten: man hat es wahrgenommen ;-)

Weiterlesen?

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

26 Kommentare zu "Google+ Meldungen in den Suchergebnissen"

  1. Björn

    Hallo Martin,

    hatte ich vorgestern zum ersten Mal gesehen und dacht zunächst, es wäre ein Bug. Nun scheint es zumindest ein Test zu sein.

    Grundsätzlich sinnvoll und mit Sicherheit nicht der letzte Schritt in diese Richtung. Google will weiter Google+ durchdrücken und mit aktuellen Meldungen in den SERPs ist hier ein großer Schritt nach vorn getan.

    Wenn das anhält, steigt der Druck weiter, sich auf jeden Fall mit Google+ befassen zu müssen. Ob es funktioniert, wird dich zeigen. Ich glaube, dass mit der Zeit ein Gewöhnungseffekt eintreten wird – ein paar Wochen/Monate/Jahre später wird es dann niemanden mehr auffallen, dass es mal anders war ;-)

    Gruß
    Björn

    • Mißfeldt

      „Google will weiter Google+ durchdrücken“ – aber das bringt doch nichts, oder? Denn das sehen ja eh nur die, die schon bei Google+ angemeldet sind.

      Und: ja, sich mit Google+ beschäftigen werden sich dann vor allem die kreativen Grey-Hat-Seos. Denn da tut sich natürlich ein neues, gut zu gamendes Feld auf…

  2. Peter

    Google+ ist ja mittlerweile eine ernstzunehmende Interessen-Community, wie es z.B. viele Foren auch sind. Ich finde es deshalb konsequent und richtig, dass Beiträge, ähnlich, wie Forenposts in den SERPs erscheinen.

    • Mißfeldt

      Ok, vielleicht habe ich einfach Pech mit dem, was mir angezeigt wird. Bislang habe ich noch nicht einen Beitrag gesehen, der meiner Suchintention entsprochen hätte.

  3. Uwe

    Ich hab die Ergebnisse nur, wenn ich im persönlichen Modus bin, wenn ich oben auf die Weltkugel umschalte sind die G+-Ergebnisse weg.
    Und das ist doch auch gut so… oder?

    • Mißfeldt

      Danke Uwe! Ja, das ist es, die Neuerung. Habe oben ein Update im Text eingefügt.

      • Uwe

        Gerne. Danke für die Erwähnung!

  4. Malte

    Steht Ingo Henze oben aus dem Screenshot denn irgendwie mit dir in Verbindung, sodass er in dem Suchergebnis auftaucht? Ich sehe nämlich bei mir keine Google+ Meldungen in den SERPs. Könnte daran liegen, dass ich Google+ nicht aktiv nutze. Welches Keyword hast du denn beim Screenshot eingegeben?

    • Mißfeldt

      Keyword war „bilder“ – Und klar steht Ingo in einem engen Zusammenhang mit meinem Google+ Profil. Kaum jemand beschäftigt sich so intensiv mit der Google Bildersuche, und bei kaum einem anderen kommentiere ich so oft wie bei ihm (und umgekehrt, denke ich) :-)

      • Uwe

        Wenn ich das mit „Bild“ gegen getestet hab, lag ich ja fast richtig… ;-)
        Siehe: https://plus.google.com/u/0/+UweRamminger/posts/HxsnZ4Vu4bm

      • Malte

        Heißt also, dass wahrscheinlich nur Google+ Profile aus dem engen Umfeld in den Ergebnissen auftauchen. Dennoch interessant. Vor allem, dass die eigenen Google+ Beiträge auftauchen, finde ich nicht wirklich hilfreich. :-)

    • Rainer

      Ich habe G+ erst seit ein paar Tagen wieder und bis jetzt dort noch gar nichts gemacht. Bei mir ist es egal, ob ich G+ bin oder nicht. Ich sehe auch nie diese Google+ Treffer in den SERPs.

  5. Steffen

    Ich habe heute das Phänomen, dass ich bei den „globalen“ Ergebnissen keine Autorenbilder mehr angezeigt bekomme. Die erscheinen nur noch bei den personalisierten.
    Hat das noch jemand so?

  6. wolfgang

    Ich fand es auch nervig, weil ich nicht meine eigenen +Posts sehen will. Deshalb vielen Dank für den tipp, wie man es abschalten kann.

    • wolfgang

      Man kann es auch dauerhaft in den Einstellungen abschalten.

  7. Alessandro

    Ist interessant zu beaobachten das Google bei den G+-Ergebnisse keine Land/Sprache bevorzugt, wenn man Personen aus aller Welt in den eigenen Kreis hat.
    z.B. wenn ich „seo blog“ bei google.de Suche, zeigt mir die personalisierte Suche G+Ergebnisse auf Deutsch, Italienisch, Englisch und Spanisch (da ich viele SEO-Blog und Blogger in meine Kreisen habe die Aus DE, IT, UK/US und ES kommen)

    • Mißfeldt

      Danke für den Hinweis. Das ist mir noch gar nicht aufgefallen, weil ich überwiegend deutsch-sprachige Freunde/Bekannte eingezirkelt habe.

  8. Marko

    Hat das nicht was mit dem „Author-Rank“ zu tun und nicht mit dem eingeloggt sein?

    • Rainer

      Ich glaub das hat viel eher was damit zu tun, in welchen Google Kreisen man ist. Evtl. sogar noch die Kreise der Kreise und die Kreise der Kreise der Kreise. Und noch mehr …. :-) Und/Oder, ob man bei einem Blogger mit G+ viel kommentiert. ### Das ist doch der Hintergrund mit dem ganzen sozialen Kram, dass angeblich die Meinung deiner Leute für dich relevant ist. Und so wird sie halt einem gezeigt.

  9. Rudi Ratlos

    „denn sonst gewöhne ich mir schnell an, nur noch uneingeloggt zu suchen“

    Du suchst tatsächlich im eingeloggten Zustand? Mutig ;-) Wenn ich bei Google suche (ab und zu benutze ich auch Alternativen wie Yahoo, Bing, Ixquick, Ask, etc.), dann vergewissere ich mich explizit, dass ich bei KEINEM der Dienst (Gmail, Youtube, etc.) mehr angemeldet bin. Mein persönliches Suchverhalten nach #NSAgate weiter tracken zu lassen, wäre für mich echt gruselig. Das ist keine Paranoia, aber hat uns Snowden auch nur eines gelehrt, dann DAS :-)

  10. Matthias

    Hallo Martin,

    ich kann mich bisher auch nicht beschweren. Die Ergebnisse, welche angezeigt wurden entsprachen genau meiner Intension. Wenn man aber etwas recherchiert und eben nicht die Beiträge aus dem eigenen Stream lesen will, weil man diese schon gelesen hat oder auch mal andere Meinungen lesen will, dann kann dies natürlich ärgerlich sein. Daher kann man das zum Glück auch abschalten. Spannend wird sein, wie nicht „Onliner“ damit klar kommen. Denn aus Unternehmenssicht müssen die ja am Ende damit klar kommen.

    VG Matthias

  11. Rainer

    Flo: Ich weiß schon warum ich kein Foto von mir ins WWW hochlade. Was soll eigentlich der ganze Foto-Hype auf diesen Plattformen.

    “ dass bei jedem Fliegenschiss mein Name und mein Foto stehen. V.a. wenn man auf Jobsuche ist…“

    Genau! Nachher bewertet man einige Programme von einem bestimmten Unternehmen auf Google Play zu schlecht, aber das Unternehmen bei dem man sich bewirbt arbeitet mit diesem Unternehmen stark zusammen. Hier gilt nämlich dann: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“. Überall diese widerliche Überwachung. Auch auf den gleichgeschalteten Qualitätsmedien kann man in der Regel keine Kommentare ohne registriert zu sein schreiben.

    Rudi Ratlos:

    Wenn du so eine große Angst hast, dann hoffe ich stark für dich, dass du nichts teilst, keine sozialen Profile hast, im Firefox die Erweiterungen Ghostery und BetterPrivacy aktiv hast, nicht im eingeloggten Zustand bei YouTube abhängst, nichts im Internet bestellst -> vor allem nicht bei ebay und Amazon und mit Paypal (betrügererer) bezahlst, keine Offline-Kundenkarten verwendest, nur bar im Offline-Handel bezahlst, Umfragen im Web falsch beantwortest und noch vieles mehr beachtest.

  12. Enis

    Gibt mal „weihnachten“ bei Google ein :-) Wünsche Euch allen ein frohes Fest!

  13. Marco

    Danke für den Hinweis wie man das abschaltet. Man entdeckt ja oft was Neues auf der Google-Seite, aber das gehörte für mich doch eher in die Kategorie „nervig“.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll