Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Handgeschriebenes Charles Dickens Google Doodle

Charles Dickens Doodle

Charles Dickens Doodle

Google ehrt den englischen Schriftsteller Charles Dickens mit einem schönen, handgeschriebenen Doodle. Es ist erst das dritte weltweite Google-Doodle in diesem Jahr (nach dem Neujahrsdoodle und dem Nicolas Steno Doodle). In Deutschland gab es übrigens in 2012 noch ein weiteres Doodle, gestern für Francois Truffaut. Nun also Charles Dickens. Der kleine Charles wurde vor genau 200 Jahren, am 7. Februar 1812, in England geboren. Er war das zweite von 8 Kindern. Als er 10 Jahre alt war, zog die Familie nach London. Ein fataler Fehler …

Charles Dickens

Charles Dickens

Denn trotz der neuen Stelle konnte der Vater die steigenden Lebenshaltungskosten nicht erwirtschaften, und so musste er ins „Schuldgefängnis“. Mutter und Kindern blieb nichts anderes übrig, als den Vater zu begleiten. Was für eine bittere Geschichte. Einzig Charles Dickens mochte sich dem Schicksal nicht beugen. Er brach die Schule ab und begann in einer Lagerhalle als Hilfsarbeiter zu arbeiten. Aber er verstand es, die schlechten Erfahrungen später gewinnbringend zu nutzen. Sein „David Copperfield“ wurde durch diese harte Zeit inspiriert.

Das Charles Dickens Doodle

Hier das Google Doodle. Der Google Schriftzug ist mit schnörkeliger Handschrift geschrieben, zwischen den Buchstaben tummeln sich allerlei Figuren aus den Geschichten von Charles Dickens:

Charles Dickens Google Doodle

Charles Dickens Google Doodle

Der altmodische Sepia-Tusche-Stil mit der dezenten Colorierung erinnert an typische Abenteuer-Roman-Illustrationen. Passt, ich finde es sehr schön umgesetzt.

Charles Dickens Werke

Charles Dickens schreibend

Charles Dickens schreibend

Zu den bekanntesten Werken von Charles Dickens gehören:

  • Oliver Twist, Januar 1837 – März 1839
  • Eine Weihnachtsgeschichte, Dezember 1843
  • David Copperfield, Mai 1849 – November 1850
  • Eine Geschichte aus zwei Städten, April 1859 – November 1859
  • Große Erwartungen, Dezember 1860 – August 1861

Die Datierung ist meist nicht eindeutig. Der Grund dafür ist, dass die meisten Werke von Charles Dickens als Fortsetzungsgeschichten in Zeitungen oder Magazinen, meist in monatlichem Rythmus, veröffentlicht wurden.

Dickens ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der englischen Literatur. Bereits zwischen 1857 und 1892 verkaufte allein die Verlagshandlung Chapman & Hall (London) 700.000 Exemplare seiner Werke. Nach den schweren Erfahrungen seiner Jugend konnte er von seiner Schriftstellerei gut leben. Mit 44 Jahren kaufte er einen mondänen Landsitz – und trennte sich kurze Zeit später von seiner Frau, mit der er zehn Kinder hatte. Naja, das eine hat wohl nichts mit dem anderen zu tun …

Charles Dickens starb 1870 im Alter von 58 Jahren an einem Schlaganfall. Mehr über Charles Dickens und seiner Werke in dem umfangreichen Artikel bei Wikipedia.

Hier noch wie immer das Doodle als Video. Den Schriftzug habe ich zur Verdeutlichung eingefärbt:


Quelle: youTube

Das schreiben andere

Weitere klassische Schriftsteller-Doodles

Übrigens habe ich auch mal eine Schnörkelschrift-Widmung gezeichnet :-)

Schnörkelschrift für mein Fahrrad Linda :-)

Schnörkelschrift für mein Fahrrad Linda :-)

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

Kommentarfunktion ist deaktiviert!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll