Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button
Nischenseiten E-Book von Peer Wandiger
Werbung

Der Weihnachtsmann bringt google-traffic

Dieser unscheinbare kleine Bild trägt den Titel „Der coole Job des Weihnachtsmann – Weihnachtscartoon„. Es ist eigentlich ein etwas flauer Comicstrip, vielleicht ganz nett, im Grunde nichts Besonderes. Aber dieses kleine Teil hat es in sich. Es erzeugt knallharten Traffic. Das Bildchen liegt im „Ranking“ meiner meistbesuchten Seiten auf einem der vorderen Plätze.

Stand: 14.11.2008: [ KeywordJob“ : SERP Pos 1 ] [ Keyword „Coole Bilder“ : SERP Pos 1 ] [ Keyword „Weihnachtsmann“ : SERP Pos 3 ]. Naja, und jetzt vor Weihnachten suchen wieder alle nach dem Weihnachtsmann… Dabei war überhaupt nicht intendiert, mit diesem unscheinbaren Bild so viel Aufmerksamkeit zu erzeugen. Es gibt wahrlich andere Bilder, die mir wichtiger sind. Grund genug, sich mal mit google images und Bildoptimierung in Speziellen sowie Suchmaschinenoptimierung und SEO im Allgemeinen zu beschäftigen.

Wenn man den (etwas veralteten) Zahlen von Bill Tancer bei hitwise glaubt, werden ca. 8% aller google-Visits durch die google Bildersuche erzeugt. Die Vermutung liegt nahe, dass diese Zahl auch auf die Suchanfragen übertragbar ist. Soll heißen: fast jede zwölfte Suchanfrage wird über images.google weitergeleitet. Eine unglaubliche Zahl, die oft unterschätzt wird. Vermute ich zumindest. Denn wenn ich mir mal ansehe, was in den SEO-Blogs über Suchmaschinenoptimierung, eingekaufte Backlink-Tricks, keyword-Chirurgie und so weiter alles hin und her gewälzt wird – über die Optimierung von Bildern gibt es herzlich wenig zu erfahren. Und eines weiß ich ganz gewiss: Google (Wortsuche) und google-images sind zwei völlig verschiedene Schuhe. Mit den o.g. Begriffen „Job„, „Coole Bilder“ und „Weihnachtsmann“ liege ich definitiv nicht in den Top-100 SERPs.

Kann Bier fliegen?

Kann Bier fliegen?

Klar, es gibt die üblichen „Optimierungstipps für Bilder„, damit sie überhaupt bei images.google indexiert werden. Aber sachliche Fakten, Analysen und Tricks sind doch arg rar. In Ermangelung hilfreicher Quellen habe ich es also selber mal in die Hand genommen.

Meine Motivation ist möglicherweise für den einen oder anderen nicht einleuchtend. Ich bin Künstler und möchte meinen Bildern die Welt zeigen. Umgekehrt natürlich ;-) Und da sich noch niemand gefunden hat, der diesen Job für mich übernimmt (weil noch kein Galerist erkannt hat, was er mit mir verdienen könnte), muss ich mich bis dahin also selber mit der Optimiererei herumplagen. Da ich folglich kein SEO Seo-Amateur bin, bin ich über hilfreiche Hinweise aus der professionellen Seo-Szene dankbar.

In einer kleinen Serie möchte ich mich mit dem Thema befassen: Zunächst habe ich eine Analyse des „Googlebot-Image/1.0“ in meinen Logfiles durchgeführt. Mit zum Teil (für mich) recht überraschenden Ergebnissen. Im zweiten Teil möchte ich mal meine Bookmark-Liste vorstellen, wie denn nun die Bilder am Besten in den HTML-Code eingebunden werden. Ich werde kurz vorstellen, welche der genannten Punkte nach meiner Erfahrung im Sinne einer „Bilder-Suchmaschienen-Optimierung“ sinnvoll und welche zu vernachlässigen sind. Und im dritten Teil soll es um die Frage gehen, wann und wie oft google denn überhaupt Bilder indexiert. Und ob und/oder wie dieser Vorgang mit dem berüchtigten Pagerank-Update zu tun hat…

Botlegogo

Botlegogo

Der „Befreiphone“ SEO-Wettbewerb vor einiger Zeit hat mir bezüglich der Indexierung der Bilder in den Google SERPs einige wertvolle Hinweise gegeben. Aber um sicher zu gehen, stelle ich hier (am Ende des Textes) mal ein Bild mit dem schönen Titel „Botlegogo“ ein (ein Anagramm von „Googlebot„). Mal sehen, ob oder wann das Bild in den SERPs (Googlegoogle-images) erscheint [Stand 14.11.2008, 23:45 Uhr: für beide „keine übereinstimmenden Dokumente“). Und bitte: das ist kein Wettbewerb. Ich möchte nicht ein einziges anderes als dieses Bild finden, wenn ich nach „Botlegogo“ suche …

[Update – 08. Januar 2009] Bis heute ist das Bild nicht in der google Bildersuche zu sehen.

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

4 Kommentare zu "Der Weihnachtsmann bringt google-traffic"

  1. Agi Makil

    Danke für den interessanten Aufsatz. Wie ist der Zusammenhang zwischen Google image traffic und adsense income?

  2. tagSeoBlog

    Das hängt natürlich zusammen. Je mehr traffic, um so mehr Einnahmen. Über die Höhe gebe ich aber keine Auskünfte.

  3. E-Commerce Blogger

    WOW – super geschrieben und ultra Interessant. Ich bin auch seit ein paar Wochen für ein großes Projekt an der Bildersuche dran und habe schon lange nach solchem Input gesucht.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll