Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Bilder aus der Google Bildersuche entfernen / löschen

Bild löschen

Bild löschen

Normalerweise schreibe ich hier ja, wie man Bilder möglichst schnell in die Google Bildersuche und dann möglichst weit nach vorne bekommt. In diesem Artikel soll es aber um das Gegenteil gehen: Wie kann man möglichst zügig Bilder aus der Google Bildersuche entfernen bzw. löschen. Und wenn das nicht klappt, was kann man dann unternehmen, damit Bilder in der Bildersuche nicht mehr zu finden sind? Das Problem scheinen mittlerweile viele zu haben. Logisch: je schneller und je mehr Google indexiert, um so häufiger kommt es vor, dass auch unerwünschte Bilder in die Google Bildersuche gelangen.

Bild bei Google löschen

Bild bei Google löschen

Vorweg: Liebe Stammleser, dieser Artikel ist recht lang – und man muss ihn nicht unbedingt in Gänze lesen. Eigentlich muss man nur wissen, dass es ihn gibt – bis man ihn mal braucht :-) Für alle anderen gibt es vier Ankerlinks, mit denen man direkt zu dem relevanten Punkt springen kann.

Bilder in der Google Bildersuche sind stets nur „Kopien“ von Bildern, die irgendwo im Internet zu finden sind. Um diese Google-Bilder zu löschen, muss man zunächst versuchen, an die Bildquelle zu gelangen. Es gibt mehrere „Szenarien„, die ich im Folgenden beschreiben möchte.

  1. Eigenes Bild auf eigenem Webspace
  2. Eigenes Bild auf fremden Webspace
  3. Geklautes Bild auf anderer Website in Deutschland
  4. Geklautes Bild auf anderer Website irgendwo
Google Bildersuche - Indexierung und Löschung via Googlebot

Google Bildersuche - Indexierung und Löschung via Googlebot

Grundsätzlich gilt es folgendes zu bedenken: Google muss die Löschung eines Bildes bemerken. Für das Indexieren und das „de-Indexieren“ ist der Googlebot zuständig. Man muss also dem Googlebot den Weg zu dem alten, nun nicht mehr vorhandenen Bild, aufzeigen. Je schneller der Bot das Verschwinden eines Bildes bemerkt, um so schneller verschwindet ein Bild aus der Google Bildersuche (zumindest im Prinzip).

Allerdings geht das auch nicht von jetzt auf gleich. Denn theoretisch könnte es sich ja auch um einen Server-Ausfall handeln. Wäre ja schlimm, wenn Google sofort alle Bilder aus dem Index schmeißen würde, sobald eine Seite mal für einige Minuten oder Stunden nicht erreichbar ist. Der Googlebot wird also nicht beim ersten Mal sofort ein Bild aus der Google-Bildersuche löschen, wenn ein Bild nicht zu erreichen ist. Ich vermute, dass dafür mindestens zwei Versuche im Abstand von einigen Stunden erforderlich sind. Vielleicht sogar noch ein dritter.

Vorab die Kurzversion, die Google selber anbietet: „Ein Bild aus der Google-Bildsuche entfernen„. Aber da Googles Erläuterungen nicht besonders konkret und insbesondere für Laien nicht unbedingt verständlich sind, im Folgenden die ausführliche Version.

1. Eigenes Bild auf eigenem Webspace

Am einfachsten ist die Sache, wenn man selber die Bildquelle kontrolliert. Das heißt, wenn man selber ein Bild auf der eigenen Homepage eingebunden hat. In diesem Fall gibt es drei Möglichkeiten, um das Bild aus dem Index der Google Bildersuche entfernen zu lassen. Genau genommen ist der erste Punkt nicht ganz passend. Man sollte ihn allerdings im Auge haben, um gegebenenfalls ähnliche Problem in Zukunft zu vermeiden.

Indexierung von Bildern verhindern
Grundsätzlich gilt: um die Indexierung von Bildern zu verhindern, benutzt man die robots.txt . Wenn nur ein Bild ausgeschlossen werden soll, sieht das so aus:

User-agent: Googlebot-Image
Disallow: /bilder/meinbild.jpg

Um den Googlebot-images global auszusperren (wenn also überhaupt kein Bild von Google indexiert werden soll), muss das so aussehen:

User-agent: Googlebot-Image
Disallow: /

Und wenn man nur bestimmte Dateitypen ausschließen möchte, sollten diese zwei Zeilen in der robots.txt stehen:

User-agent: Googlebot-Image
Disallow: /*.gif$

Das betrifft aber natürlich nur die Zukunft. Hat man erst einmal ein Bild in der Google Bildersuche gefunden, dass dort nicht hin sollte, dann nützt das nachträgliche Aussperren des Bots nichts. Im Gegenteil…

Achtung! Einer der Hauptfehler, den viele machen, wenn sie ein unerwünschtes Bild in der Google Bildersuche entdecken, ist, als erstes die robots.txt zu ändern. Aber wenn der Bot nicht mehr auf die Bildquelle zugreifen kann, bemerkt er gar nicht, wenn ein Bild gelöscht wurde. Daher: Um ein Bild aus der Bildersuche entfernen zu lassen, nicht als erstes die robots.txt ändern. Sondern erst, wenn alle unerwünschten Bilder weg sind.

Bild aus der Google Bildersuche entfernen durch eigenes Löschen
Normalerweise sollten Bilder, die man löscht, automatisch auch nach einiger Zeit in der Google-Bildersuche verschwinden. Bei mir hat das bei allen Tests stets gut geklappt. Das Bild war jeweils innerhalb weniger Tage verschwunden.

Das Bild muss dafür auf jeden Fall „physisch“ gelöscht werden. Das bedeutet, es darf über keine URL mehr im Browser / im Internet erreichbar sein. Dafür benötigt man in der Regel ein FTP-Programm, mit dem man auf den Webspace zugreifen kann.

Bild im Bild

Bild im Bild

Hat man das Bild auf dem Webserver entfernt, braucht man etwas Geduld. Zwei Dinge müssen passieren: zunächst muss – wie oben erwähnt – der Googlebot erneut versuchen, das Bild zu crawlen. Das ist ein ganz normaler Prozess: ca. 95 Prozent aller „Bot-Bilderbesuche“ (Schätzung meinerseits) zielen auf bereits indexierte Bilder. Wenn der Bot ein Bild nicht mehr findet, wird es aus dem Bilderindex entfernt. Dieser Vorgang kann einige Tage, im schlechtesten Fall sogar Wochen dauern. Wer sehr viele Bilder bei Google hat, aber nur eine recht geringe Crawl-Rate (weil zum Beispiel seit Monaten nichts neues hinzugekommen ist), bei dem kann es logischerweise recht lange dauern, bis der Googlebot bemerkt, dass ein Bild gelöscht wurde.

Tipp: Man kann diesen Schritt künstlich beschleunigen, indem man auf einer Startseite oder in einem Social-Media-Dienst einen Link direkt auf das (nun fehlende) Bild setzt. Natürlich wird dem Benutzer eine 404 (Seite nicht gefunden) angezeigt, was man ihm gg. erklären sollte. Wenn der Google-Bot dem Link folgt: perfekt :-)

Bilder-Crawler Analyse

Bilder-Crawler Analyse

Aber, bitte bedenken: wie oben bereits gesagt, wird Google ein Bild nicht sofort löschen, wenn es mal nicht erreichbar ist (z.B. wegen eines Serverausfalls). Man muss daher Geduld haben und abwarten, bis der Googlebot noch mal vorbeischaut und bemerkt, dass ein Bild tatsächlich gelöscht ist.

[Das folgende ist etwas spekulativ] Eine weitere Zeitspanne, die man abwarten muss, betrifft den Bildercache. Google aktualisiert die Bildersuche bzw. einzelne Keys nach meinen Beobachtungen nicht fließend, sondern arbeitet mit einem Cache, der aktualisiert werden muss. Diese Aktualisierung kann nach meinen Beobachtungen innerhalb weniger Stunden stattfinden (bei entsprechend aktuellen keywords), oder aber auch einige Tage dauern. Die Frequenz der Aktualisierung des jeweiligen Bildercaches hängt sicherlich auch mit dem jeweiligen Keyword zusammen, unter dem die Bilder angezeigt werden.

Geduld haben...

Geduld haben...

Fazit: „ein eigenes Bild bei Google löschen“ dauert im Schnitt ca. 5 – 10 Tage. In dieser Zeitspanne muss Google bemerken, dass ein Bild tatsächlich nicht mehr da ist, das muss verifiziert werden, und dann muss die Bildersuche entsprechend aktualisiert werden.  Der Prozess kann also durchaus länger dauern.

Google Webmastertools benutzen
Wer seine Domain bei den Google-Webmastertools angemeldet hat, kann dort auch die Funktion „Remove URL“ benutzen. Google sagt selber, dass das den Prozess beschleunigt. In dem Fall kann man offenbar sogar schon vorher die robots.txt entsprechend ändern. Hier eine Screenshot-Montage, wo die Funktion zu finden ist („Site configuration / Crawler Access“)

Google Webmastertools: Remove URL (auch für Bilder)

Google Webmastertools: Remove URL (auch für Bilder)

Die Benutzung der Webmastertools ist nicht zwingend erforderlich, kann aber den Prozess beschleunigen .

2. Eigenes Bild auf fremden Webspace (z.B. facebook oder Bilderhoster)

Bilder bei Facebook löschen

Bilder bei Facebook löschen

Die besondere Problematik beim Löschen von Bildern bei Facebook – bzw. beim Löschen von Facebook-Bildern, die in der Google-Bildersuche angezeigt werden, habe ich in einem separaten Blogartikel beschrieben: siehe „Facebook-Bilder bei Google löschen – praktisch unmöglich!„. Fazit: Facebook löscht ein Bild nicht, wenn man den so lautenden Link anklickt und bestätigt, sondern kappt nur die Verknüpfung. Das Bild bleibt auf dem faceBook-Server liegen. Und somit wird es in der Google Bildersuche auch weiterhin angezeigt.

Bei anderen Bilder-Hostern sieht es unterschiedlich aus. Bei Picasa und Flickr scheint das Löschen von Bildern nach meinen Tests problemlos zu klappen. Damit sollten diese Bilder auch von alleine (wie oben beschrieben) aus der Google Bildersuche verschwinden. Dienste wie Twitpic, yfrog oder tumblr sind dagegen eher mit Vorsicht zu genießen, da sie wie facebook die Bilder nicht physikalisch löschen. Wer weitere Erfahrungen mit anderen Bilderdiensten gemacht hat: bitte gerne in den Kommentaren nennen.

Bilderhoster testen
Wenn man einen anderen Bilderhoster benutzt, sollte man sich vorher die Geschäftsbedingungen (AGB) genau anschauen. Wenn dort steht, dass man seine Bilder komplett zur Verfügung stellt, sollte aufpassen. Und man sollte zunächst ein Testbild hochladen, mit dem man den Löschvorgang ausprobiert. Das Vorgehen dabei ist sehr einfach:

  1. Bild hochladen
  2. Bild mit der rechten Maustaste anklicken und „Grafik anzeigen“ (oder entsprechend) wählen – am Besten in einem neuen Browser-Tab oder -Fenster
  3. das Bild wird nun mit seiner Bild-URL angezeigt – Diese URL gg. herauskopieren
  4. Nun zurück in den Bilderhoster-Account und das Bild löschen (so, wie es dort beschrieben wird)
  5. Erneut in den Tab mit der Bild-URL gehen und einen Reload machen. Nur wenn nun eine Fehler-Seite angezeigt wird, wurde das Bild tatsächlich gelöscht.
  6. Wenn das Bild weiterhin zu sehen ist, sollte man vorsichtig sein. Kann sein, dass es erst nach einiger Zeit gelöscht wird – kann aber auch sein, dass man es nicht mehr löschen kann.
Bilderhoster testen

Bilderhoster testen

Ich würde auf jeden Fall empfehlen, einen Hoster zu suchen, wo man auch später noch den Zugriff auf die Bilder hat und sie löschen kann. Man stelle sich vor, dass man sein Hochzeitsfoto dort hochlädt. Logisch, man ist irre verliebt und will das allen zeigen. Nur Pech, wenn das Ganze dann doch nach einiger Zeit in die Brüche geht. Und der oder die Ex dann anfängt rumzustressen. Natürlich möchte man nicht mehr sein Hochzeitsbild in der Google Bildersuche an Position 1 haben, wenn nach dem eigenen Namen gesucht wird.

Man kann Bilder zwar inzwischen auch mit einem „Verfallsdatum“ versehen (da muss ich noch mal drüber schreiben), aber wer macht das schon bei seinem Hochzeitsfoto. Wenn das die Gattin rausfindet…

Wenn man keine Kontrolle über das Bild hat…
Bei den beiden zuvor beschriebenen Szenarien hatte man selber das zu löschende Bild hochgeladen. Was aber nun, wenn jemand anderes eine Bildkopie davon gemacht hat? Dann nützt es nichts, wenn man nur das eigene Bild bei Google de-indexiert. Die geklaute Kopie wird dann nach wie vor angezeigt. In dem Fall muss man unterscheiden: während man in Deutschland (bzw. im eigenen Land) meist recht gute Möglichkeiten hat, den Bilderdieb unter Androhung von Rechtsmitteln zur Löschung zu zwingen, sieht es oft viel schwieriger aus, wenn der Bilderdieb im Ausland sitzt.

In diesen Fällen muss man den Seitenbetreiber ermitteln. Bei deutschen Websites ist in aller Regel ein Impressum Pflicht oder es gibt zumindest eine Kontaktmöglichkeit. Falls das fehlschlägt, kann man versuchen, den Seitenbetreiber über eine Whois-Abfrage zu ermitteln:

Seitenbetreiber, die vorsätzlich Bilder klauen oder andere (kleine) Schweinereien vor haben, verstecken sich allerdings meist hinter zwischengeschaltete Firmen im Ausland, bei denen man mit der Bitte um Nennung des Klarnamens auf Granit beißt. In dem Fall kann man gleich bei Punkt 4. weiterlesen    ;-)

3. Geklautes Bild – Bilderdieb in Deutschland

Wie beschrieben, ist es in Deutschland – zumindest theoretisch – relativ einfach möglich, anderen zum Entfernen von geklauten Bildern zu zwingen. Voraussetzung: entweder handelt es sich um ein urheberrechtlich geschütztes Bild, oder auf dem Bild ist man selber abgebildet (Persönlichkeitsrecht). Aber das trifft in den meisten mir bekannten Fällen zu. Meist möchte man ein Bild löschen lassen, auf denen man selber abgebildet ist, wenn man in der Google Bildersuche nach dem eigenen Namen sucht.

  • Hat man den Seitenbetreiber ermitteln können, dann schreibt man ihm eine freundliche, aber klare Email. Darin macht man ihn auf die missbräuchliche Verwendung des Bildes sowie das eigene Urheber- oder Persönlichkeitsrecht aufmerksam und fordert die sofortige Löschung. Ich würde empfehlen, eine zumutbare Frist von ca. 4-7 Werktagen zu setzen.
  • Wenn es sich um ein Forum handelt, sollte man dem Betreiber die entsprechende Mail mit der Aufforderung zur  Löschung schicken.
  • Wenn man keinen Kontakt zustande bekommt, kann man sich im nächsten Schritt an den Seiten-Hoster wenden.
  • Wenn nichts davon klappt, empfehle ich, einen Anwalt einzuschalten und sich im konkreten Einzelfall entsprechend beraten zu lassen.
  • Außerdem kann man noch den Weg gehen, der im folgenden Punkt beschrieben wird: die Urheberrechts- oder Persönlichkeitsrechtsverletzung direkt an Google melden.

4. Geklautes Bild – Bilderdieb irgendwo

BlacK Hat Bilderdiebe

BlacK Hat Bilderdiebe

Meist hat es keinen Sinn, Bilderdiebe, die im Ausland sitzen, gerichtlich zu verfolgen. Innerhalb Europas mag das vielleicht noch gehen, wird sich aber sicherlich über Monate hinziehen. Häufig sind die geklauten Bilder auch Teil einer Spam-Website, die sich mit Black-Hat-Methoden Bilder aus der Google Bildersuche klaut, um diese zu monetarisieren. Da sind die Betreiber nur sehr schwierig zu ermitteln, und ohne offizielle Unterstützung gar nicht. In diesen besonders kniffeligen Fällen kann man sich auch direkt an Google wenden.

Hier die Seite, mit der man Google direkt informieren bzw. missbräuchliche Bilder anzeigen kann:
-> http://www.google.com/support/bin/static.py?page=ts.cs&ts=1114905

Man muss sich dann durch den (übersichtlichen) Fragenkatalog arbeiten, bis man am Ende zu dem entsprechenden Formular gelangt. Aber Achtung: das entsprechende Formular bitte gründlich lesen. Wenn man, wie unter Punkt 1 und 2 beschrieben, selber die Kontrolle über das Bild hat, sollte man es nicht über diesen Weg melden.

5. Melden eines Bildes via Webmaster-Forum

Wenn alle der oben beschriebenen Möglichkeiten erfolglos bleiben, und ein Bild nach wie vor in der Google Bildersuche angezeigt werden, kann man es auch direkt mit einer Anfrage im Google-WebmasterHelp-Forum versuchen. Dort lesen zumindest auch Google-Mitarbeiter mit – und ich habe nicht selten verfolgt, dass die sich auch um die Fragen kümmern und sie weiterleiten.

Hier ein exemplarischer Thread aus dem deutschen Forum: „Wie lösche ich meine Bilder aus google raus????? Hilfe!

So, das war ja mal ein kurzer Artikel ;-). Ich hoffe, es hilft. Viel Erfolg beim Löschen der Bilder.

Kategorie: Bilder-Seo und Google Bildersuche   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

42 Kommentare zu "Bilder aus der Google Bildersuche entfernen / löschen"

  1. Markus

    Hallo Martin,
    hervorragender Artikel. Manchmal geht es eben nicht kürzer ;-)
    Grüße,
    Markus

    • doris

      was mache ich, wenn ich meinen Twitteracount vor Monaten gelöscht habe und noch immer wenn ich meinen Namen google dieses schrecklliche Foto von mir erscheint?
      vielen Dank

  2. tagSeoBlog

    @Markus: Danke. Und das, nachdem ich Dir sogar in der Radio4Seo-Show noch zugesagt habe, mich kürzer fassen zu wollen :-)

  3. Marco

    Hallo Martin,

    immer wieder spannend deine Artikel – habe ihn gleich in FB geshared.

    Gruß
    Marco

  4. Markus

    Danke. Wer sagt denn, dass Blog-Einträge immer kurz sein müssen. Die Information ist (auch in Bezug auf evtl. Urheberrechtsfragen) goldwert.

  5. Thomas Hey'l

    Hallo Martin!
    In der robots.txt braucht es „Googlebot-Image“ nicht. „Googlebot“ oder „googlebot“ (case insensitive) nimmt _alle_ Googlebots mit (das ist offiziell).
    Das gilt auch für Anwendungen des X-Robots-Tag für Apache-Server mit eingebundenem Modul mod_headers.c.
    Beste Grüße, Thomas

  6. tagSeoBlog

    @Thomas: ah, danke für die Info. Das wusste ich noch nicht. Ist aber logisch, denn seit einiger Zeit übernimmt der „normale“ Bot ja nun auch Bilder-Hilfsdienste, siehe

    In der entsprechenden Google-robots-Seite wird aber noch die „alte“ Version empfohlen.

  7. Schnurpsel

    Ich fand das jetzt nicht zu lang, habe alles von Anfang bis Ende gelesen.

    Das mit dem Eintragen in die robots.txt und dem unmittelbar anschließenden Entfernen per Webmaster-Tools klappt sehr gut. Ich habe es ein paar Mal probiert, hat immer nur wenige Stunden gedauert, bis die Bilder aus dem Index verschwunden waren.

    Bei der robots.txt Variante braucht man das Bild nicht zu löschen, das kann je nach Anwendungsfall auch nützlich sein.

    Man will z.B. vielleicht sein Paßbild in der Über-Mich-Seite behalten, es soll halt nur nicht per Google-Bildersuche gefunden werden.

  8. tagSeoBlog

    @Schnurpsel: ja, danke für den Hinweis. robots.txt in Kombination mit WMT ist sehr sinnvoll. Aber nicht jeder benutzt die Webmastertools.
    Bezogen auf das Passbild-Beispiel: Wenn man vorher vergessen hatte, das Bild via robots.txt auszuschließen, würde ich es, wenn es denn erst einmal in der Bildersuche auftaucht, schon ein paar Tage löschen, bis es dort tatsächlich weg ist. Dann die robots.txt entsprechend ändern und das Bild erneut hochladen und einbinden.

  9. Susanne Haun

    Da kann man nur DANKE sagen, Martin! Klasse. Ich werde mir den Link gut abspeichern, damit ich ihn wiederfinde …. Gruß Susanne

  10. Schnurpsel

    Da fällt mir gerade noch eine Variante für das Paßbild-Beispiel ein.
    – neuen Dateiname/Verzeichnis für das Bild überlegen
    – neuen Dateiname/Verzeichnis in die robots.txt eintragen
    – ein oder zwei Tage warten, bis Bots die robots.txt gelesen haben
    – Bild umbenenne oder verschieben
    Das hat den Vorteil, daß das Bild für normale Besucher nicht mehrere Tage fehlt.

    Ich habe bei meinen Websites immer ein Verzeichnis eingerichtet, was ich von Anfang an per robots.txt ausschließe. Da packe ich dann alles rein, was die Sumas micht sehen sollen.

    Die robots.txt hat aber auch einen großen Nachteil. Wenn die mal aus irgendeinem Grund von den Bots (mehrmals) nicht gelesen werden kann, sind plötzlich Tür und Tor geöffnet.

  11. Tobi

    Danke ich dachte immer das geht gar nicht. Mir wurde immer gesagt was google hat gibt es nicht mehr her. :-)

    • sit

      bitte bitte bitte bitte helft mir ich bin die ganzen wochen schon am weinen und verzweifeln ich will die bilder entfernen lassen habe shcon viel gelesen darber wie es gehen sollte aber ih verstehs nicht und komme nicht weiter!!

  12. Alica

    Mit http://www.abload.de habe ich bisher auch gute Erfahrungen gemacht. Die Bilder die ich dort lösche sind wenig später schon nicht mehr bei Google zu finden.

  13. Norbert

    Toller Artikel. Zwar sehr umfangreich aber das Thema kann man nicht in 3 Sätzen behandeln. Respect.

    • tagSeoBlog

      Sorry, Norbert, ich habe deine ganzen Kommentare bis auf diesen gelöscht. Es hat einen etwas merkwürdigen Beigeschmack, wenn Du zahlreiche alte Artikel mit jeweils einem Kurzsatz kommentierst. Vor allem, wenn diese Artikel aller aus dieser Liste stammen:
      http://www.domain-pop.com/reports/webstandard.kulando.de/
      So stelle ich mir das hier nicht vor…

      PS: dieser Blog ist übrigens schon lange ein „nofollow-Blog“. Die Daten in der Liste stimmen nicht.

  14. rgnerog

    danke danke danke , ich dachte schon man bekommt die bilder da nie wieder raus

  15. Hily

    Hallo,
    Ich habe ein großes Promblem. Wenn ich ein bereits gelöschtes Bild von facebook auf google angklickte steht dort.: diese webssite kann nicht angezeigt werden. Aber ich möchte einfach nur wissen wie ich dieses Bild so schnell wie möglich gelöscht kriege. Es ist sehr wichtig! Ich kenne mich nicht gut mit Computern aus und verstehe nicht ganz wie ich vorgehen soll.
    Es wäre sehr nett wenn du mir genau erklären könntest wie ich vorgehen muss, und ich hoffe das ich es verstehe. ! Danke jetzt schonmal!!! Lg Hily

  16. LED Lampe

    Danke für den spitzen Beitrag. Wie lange dauert, dass circa bis die Bilder wieder weg sind?

  17. Markus r.

    Hi Martin, Danke für den Beitrag. Jedoch klappt bei mir alles irgendwie nicht. Ich bin leider auch technisch nicht wirklich begabt. Wenn man bei Google Bilder meinen ganzen NAmen eingibt, kommt ein nicht so tolles Bild bei google. Es war mein Twitter anzeige bild. jedoch habe ich mein twitter account schon gelköscht gehabt. ich bekomme diese bild jetzt aber einfach nicht weg und dieses PTF programm kann bei mir nicht installiert werden, komischer weisse. und beim google webtool, steht immer nachdem ich den link eingegeben habe bei status: Ausstehend. aber wenn ich dann am naechsten tag wieder gucke, ist beim webmaster tool der link weg und wenn ich es wieder mache auch und das bild ist immer noch bei google. ich weiss nicht weiter.

    ich hoffe du kannst mir weiterhelfen.
    LG Mark

    • mariasch

      Gibts mittlerweise eine Lösung für das Twitter-Bild-Problem?
      Ich habe schon vor Jahren mein Profilbild bei Twitter geändert und mit meinem richtigen Namen bin ich dort auch nicht mehr vertreten. Allerdings war ich das anfangs mal und auf twellow.com ist das Bild und der Name noch auffindbar und somit auch bei google.pics.
      Wäre dankbar, wenns eine Tipp für mich gibt!
      LG

  18. Lina

    Hey ich hatte genau des selbe Problem

  19. Jimbob

    Der Bot nimmt doch die Namen um das Bild in der Suche zu positionieren. Kann man das Bild nicht einfach umbenennen? Bsp. Alte Bezeichnung: elefant.jpg > neue Bezeichnung bild01.jpg Damit dürfte es doch unter dem bisherigen Schlagwort nicht angezeigt werden oder? Denn ich möchte ja das Bild in meinem Artikel behalten, und wenn ich es einfach rauslösche, habe ich zwar Google umgangen aber meine Leser haben ebenfalls ein Foto weniger LG

  20. Judith

    hallo,
    ich habe folgendes Problem und bräuchte dringend deine Hilfe.
    ich habe vor Jahren einen Blog auf piczo angelegt. Leider gibt es piczo jetzt nicht mehr, aber alle meine Fotos von damals werden angezeigt. Piczo hat aber dicht gemacht. ich kann meinen Blog zwar immernoch finden und anschauen, aber ncihts editieren oder löschen. Den Betreiber des Blogs anzuschreiben brachte bisher keinen Erfolg. Was kann ich tun? Die Bilder müssen weg!!

    Viele grüße
    Ju

  21. Kopi

    Hallo Martin,

    der Artikel ist zwar schon ein bisschen älter, dafür habe ich aber eine aktuelle Frage… ;) kennst Du einen Weg wie man ein als „unangemessen gemeldetes Bild“ wieder in den Index bekommt?

    Danke und VG

    • Mißfeldt

      sehr gute Frage. Leider nein :-(

      • Kopi

        schade, Du warst meine letzte Hoffnung!

        • nicu

          hallo ich habe folgendes problem..
          Ich habe.mich schon vor 2 monaten bei badoo abgemeldet..leider wenn ich mich google find ich immer noch die bilder und mein.profil. ..ich kann mich zwar nicht einloggen aber ich will das es aus der googlesuche verschwindet…kann jmd helfen

  22. teo

    Hallo,
    ich habe eine dringende Frage:

    Wie kann ich Bilder, welche ich von Text. Servern eingebunden habe (Hotlinking) aus den Suchergebnissen löschen?

    Bilder sollen auf der HP bleibe.Über robots schon versucht…

    Die Bilder werden halt immer mit meiner HP verbunden (in den Suchergebnissen) :(

    Vielen Dank!

  23. Andreas

    Hallo Martin,

    ich verwende auf meiner Seite auch gekaufte Bilder. Jetzt würde ich gerne folgendes machen (wenn das geht) mir ist das leider anhand der Beschreibung nicht ganz klar geworden ..

    Würde man es so machen, das man
    User-agent: Googlebot-Image
    Disallow: /

    und dann die Bilder die von mir sind erlauben?
    Oder ist es so Google bot ließt sieht Disallow / und prüft nicht ob eventuell doch noch welche erlaubt werden?`

    Wenn ich alle Bilder raussuche und einzelne erlaube bzw. verbiete brauch ich ja Tage.. (ca 1200 Bilder).

    Hättest du da eine Idee für mich?

    Danke und Gruß
    Andreas

  24. Uwe

    hallo martin,
    ich muss gestehen, dass ich jetzt die kommentare nicht gelesen habe und nicht weiss, ob du auf so eine frage schon geantwortet hast. ;)

    kann ich bilder aus der googlesuche entfernen, wenn das bild selbst nicht löschen will?
    wenn also ein bild von mir auf einer fremden seite (nein… nicht facebook *g*) zwar zu sehen sein soll, aber nicht bei google?
    vg, uwe

    • Mißfeldt

      uuuu, ganz schwierig. Normalerweise müsstest Du einfach in der Robots.txt den Googlebot aussperren. Aber wenn das Bild schon im Google-Index ist, wird es schwierig. Ich würde denken, Du müsstest das Bild unter einem anderen Dateinamen hochladen, es dann via robots.txt sperren und das alte Bild löschen. Das neue dann bei Facebook und Co einbinden.

      • Uwe

        ich stelle die frage im auftrag einer freundin, die model ist und ihre fotos auf einer plattform für modelle und fotografen abgelegt/gespeichert hat.

        sie will halt nicht, dass jeder, der ihren namen bei google eingibt, diese fotos zu sehen bekommt. ;)
        hat also absolut nichts mit facebook und co zu tun.
        sie hat halst auch keinen zugriff auf die „robots.txt“. sonst wäre es verhältnismäßig einfach. :)

        gibt es da vllt einen anderen weg?

        vg, uwe

  25. PersonalPrivacy

    Sehr umfangreicher Artikel mit guten Informationen.

    Partybilder von der Bewerbung unbedingt löschen lassen ;)

  26. kerstin

    ich habe auch ein Problem und zwar hatte ichma twitter und diese bilder sind jetzt auf Google erschienen und ich möchte die so schnell wie möglich runter kriegen und ich verstehe den text irgendwie nicht:-)hiiiilfe bitte;-)

  27. sarah

    Ich habe ein Problem ich habe vor kurzem gesehen das sich ein bild mit mir und meinem ex bei Google gefunden haben und ich kann das irgendwie nicht löschen ich habe alles versucht aber es wird noch gelöscht ich hoffe sie können mir weiter helfen ich kann ihn auch gerne denn link geben

  28. Christian Ehlert

    Hallo, wie ist es möglich per .htaccess oder robot.txt auf der eigenen Webseite (Forum) zu verhindern das von bestimmten Webseiten Hotlinks auf die eigene Page eingebunden werden. Also der Hotlink sollte zumindest nicht angezeigt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Bilder aus der Google Bildersuche entfernen / löschen var szu=encodeURIComponent(location.href); var […]

  2. […] nicht der Öffentlichkeit zugetragen werden sollen? Martin Mißfeld beschreibt in seinem Artikel Bilder aus der Google Bildersuche entfernen wie man unbeliebte Bilder möglichst schnell wieder aus dem Google Index entfernen/löschen kann. […]

  3. […] Alternativ dazu lässt sich das auch mit robots.txt machen, hier die SelfHTML-Anleitung dazu. “Bilder aus der Google Bildersuche entfernen/löschen” (08/2011, […]

  4. […] Ein ausführlicher Artikel zum Entfernen von Bildern aus der Google-Bildersuche finden Sie auf  tagseoblog.de. […]

  5. […] Alternativ dazu lässt sich das auch mit robots.txt machen, hier die SelfHTML-Anleitung dazu. “Bilder aus der Google Bildersuche entfernen/löschen” (08/2011, […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll