Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel

Google Bildersuche News

Google Bildersuche News

Google hat im offiziellen Blog die Algorithmus-Updates aus dem Monat Dezember vorgestellt. Seit einiger Zeit bietet Google diesen monatlichen Service für interessierte Webmaster. Da die jeweiligen Informationen dazu extrem knapp sind, bleibt viel Raum für Spekulationen (und Fehlinterpretationen ;-)) dennoch finde ich es eine gute Sache, denn immerhin erhält man so einen Überblick, an welchen Themen Google aktuell arbeitet. Von den 30 vorgestellten Änderungen betreffen drei die Google Bildersuche. Neu ist, dass Google den Änderungen nun Codenamen gibt. Praktisch, so kann man leichter drüber reden.

Die drei Änderungen im einzelnen:

„simple“: Qualitative Bilder-Seiten

Zunächst die Passage von Google (Punkt 1 in der Liste):

Image Search landing page quality signals. [launch codename “simple”] This is an improvement that analyzes various landing page signals for Image Search. We want to make sure that not only are we showing you the most relevant images, but we are also linking to the highest quality source pages.

Qualität :-)

Qualität :-)

Nicht ohne Grund steht dieser Punkt ganz oben auf der Liste. Google will das Ranking der Bildersuche stärker davon abhängig machen, wie gut die Qualität der Seite ist, in der das Bild eingebunden ist. Super Ansatz, finde ich, wobei: das Update ist wohl noch nicht live, oder es funktioniert nicht. Denn nach wie vor wimmelt es in der Google Bildersuche vor gehotlinkten Bildern, die auf absolute Spamfarmer verlinken, deren einziger Sinn es ist, geklaute Bilder mit massenhaft aufdringlicher Werbung zu monetarisieren – siehe dazu den passenden aktuellen Beitrag von Ingo: „bilderr.??m stürmt mit Hotlinks die Google-Bildersuche„. Also: Daumen hoch für die Idee, Daumen runter für die Umsetzung (bis jetzt).

„leaf“: bessere Spam-Erkennung

Punkt 7 in der Liste:

Better spam detection in Image Search. [launch codename “leaf”] This change improves our spam detection in Image Search by extending algorithms we already use for our main search results.

Bilder Spam...

Bilder Spam...

Während es in dem zuvor genannten Punkt positiv formuliert ist: „Bilder auf Seiten mit guten Content werden bevorzugt“, ist es hier die Kehrseite: „Spam-Erkennung“ in der Bildersuche. Offenbar benutzt Google nun Teile der Spam-Erkennung aus der Websuche auch für die Bildersuche. Wie zuvor gesagt: so richtig gut scheint das noch nicht zu funktionieren. Aber die Idee finde ich immer noch gut :-)

„matter“: Rankingsignal Bildgröße

Punkt 17 in der Liste:

Improvements to image size signal. [launch codename “matter”] This is an improvement to how we use the size of images as a ranking signal in Image Search. With this change, you’ll tend to see images with larger full-size versions.

Rankingfaktor Bildgröße

Rankingfaktor Bildgröße

Sehr interessanter Punkt: offenbar bevorzugt Google nun größere Bilder. Was das genau bedeutet, bleibt allerdings unklar. Es könnte sich auf Bildkopien beziehen: dann würde jeweils die größte Version eines Bilder vorne stehen. Ich ahne schon, dass die Bilderklauer nun die Bilder per Script etwas aufblasen … Oder es bezieht sich auf den Algorithmus ganz allgemein: die Bildgröße erhält im Verhältnis zu anderen Bilder-Rankingfaktoren ein größeres Gewicht. Das wiederum wäre eine echte und einschneidende Veränderung, die relativ viel durcheinander wirbeln könnte. Mal abwarten, ob man dergleichen beobachten kann.

„Hoengg“: verbesserter safeSearch Filter

Safer searching. [launch codename “Hoengg”, project codename „SafeSearch“] We updated our SafeSearch tool to provide better filtering for certain queries when strict SafeSearch is enabled.

Google Bildersuche SafeSearch-Filter

Google Bildersuche SafeSearch-Filter

Dieser Punkt wird im Text zwar nicht auf die Bildersuche bezogen, aber jede Veränderung am safeSearch-Filter betrifft immer auch die Bilder. Denn bei dem safeSearch-Algo geht es ja letztlich um Textauswertung. Ich habe mich ja lange und ausführlich mit dem Thema beschäftigt (siehe z.B. “Wie funktioniert der Google Bildersuche-safeSearch-Filter?“). Und da eine safeSearch-penalty immer gleich Auswirkungen auf eine gesamte Domain hat, ist ein Drehen an den SafeSearch-Stellschrauben auch für Bildergalerien stets spannend. Mal abwarten, ob und welche Galerien sich so sehr an der „gerade-noch-akzeptabel“-Grenze bewegt haben und nun in den SafeSearch-Filter abschmieren.

„image carousel“: Gallery-Feature für Tabletts

Der letzte Punkt ist gar nicht in der Textliste, sondern als Link unten angehängt zu finden. Das Zitat stammt aus dem verlinkten Blogpost von Google („Tablet image results carousel view„):

[…] we’re building on that foundation by adding a new image carousel for viewing large image results within a few swipes.

Bildersuche "Gallery" Funktion: Oh nein!

Bildersuche "Gallery" Funktion: Oh nein!

Es handelt sich um ein Feature für Tablet-PCs. Dabei werden einige alt bekannte Funktionen (z.B. „big Images-Box“ bei der Eingabe von „pictures“ oder „photos“ nach dem keyword) gemeinsam mit einer neuen „Galerie-Funktion“ vorgestellt. Und – sorry Google – aber das geht ja mal gar nicht! Denn das ist genau das, was ich vor einiger Zeit der Yahoo-Bildersuche vorgeworfen habe: ein klarer Verstoß gegen das Urheberrecht. Die „Gallery“-Funktion zeigt die Bilder in Fullsize, ohne dass es einen Bezug zu dem Urheber gibt. Weder ist die eigentliche Seite des Urhebers zu sehen, noch wird der Name irgendwo erwähnt. Nach meiner Einschätzung ist das nach deutschem Recht illegal (nach amerikanischem auch, denke ich). Bislang ist die Gallery-Feature nur auf Tablett-PCs aktiv, was schon schlimm genug ist. Ich hoffe sehr, dass das nie Bestandteil der „richtigen“ Bildersuche wird.

In diesem Zusammenhang möchte ich aus dem erstklassigen Interview von BrandEins mit dem Rechtswissenschaftler Karl-Nikolaus Peifer zitieren: „Das Geschäftsmodell Suchmaschine hatte kein analoges Pendant und demzufolge auch keine juristische Übersetzung. Die Juristen wussten schlicht nicht, wie sie mit Google umzugehen haben, und deswegen konnte es sich unreguliert entwickeln und groß werden. “ Genau das sehen wir hier mit dem neuen „Image Carousel“: Google übertritt heimlich still und leise – erst mal nur auf Tabletts, eine Grenze. Und wenn das geschrei nicht groß ist, wird es eben mal überall eingeführt. Ich will Google nicht vorwerfen, es zu versuchen – aber jetzt, bitte, Google, mach das bitte wieder weg! :-)

Hier der Original-Artikel von Google: „30 search quality highlights (with codenames!): December„.

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

19 Kommentare zu "Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel"

  1. Schnurpsel

    Der erste Punkt in der Liste bedeutet aber auch, daß es nicht unbedingt die Ursprungsseite des Bildes sein muß, auf die Google verlinkt.

    Insofern ist es für mich durchaus nachvollziehbar, daß einige meiner entwendeten Obst- und Gemüse-Bilder für die Bilderdiebe vom Gartencenter ranken. Klar, die Seite paßt thematisch viel besser, als mein kleines Mischmasch-Blog. Gutheißen kann ich es aber trotzdem nicht.

    Das mit den Bildgrößen finde ich auch spannend. Vielleicht zahlt sich der Aufwand ja irgendwann mal aus, daß ich viele Bilder auch in mehreren und größeren Größen (z.B. 1600×1200) am Start habe. Wenn die dann allerdings von „hochwertigeren“ Websites geklaut werden, ist der mögliche Vorteil schnell wieder dahin. :-)

    • tagSeoBlog

      stimmt, der erste Punkt hat genaugenommen gar nichts mit den Hotlinks zu tun.

      Dass mit Deinen großen Bildern wird sich langfristig sicherlich auszahlen. Da habe ich in der Vergangenheit gepennt: meine Bilder sind fast alle „nur“ 640 x 480 Pixel. Ich will allerdings auch vermeiden, dass man sie in guter Qualität ausdrucken oder weiterverwenden kann – sie sind ja (theoretisch) urheberrechtlich geschützt. Das ist eine echte Gratwanderung…

      • Schnurpsel

        Reichen denn 1600×1200 wirklich schon für Ausdrucke in guter Qualität? Hängt natürlich von der Druckgröße ab… Wie auch immer, die offline-Verwendung meiner Bilder ist mir fast egal. Das merke ich in der Regel sowieso nicht, manchmal aber schon. :-)

        Ich sehe im Fernsehen zufällig genau die Sendung, wo meine Geldscheine eine Statistik illustrieren, obwohl ich sonst kaum fernsehe. Ich gehe weit ab von zu Hause in ein Restaurant, wo auf der Kinderkarte meine Nudeln abgedruckt sind. Naja, so Zufälle halt.

        • tagSeoBlog

          … Du bist eigentlich ein berühmter Fotograf, nur weiß das leider niemand :-(

  2. lois

    naja dann werden in zukunft nur noch fotos der tui von hotels, urlaubsinseln und skigebieten ausgegeben.

  3. lois

    deinen weihnachtsmann und deinen osterhasen kannst du auch vergessen – tippe da auf lindt schokoladenfabrik als nr 1

  4. Jens

    ´- Punkt 17, denke dass ist kein grosses ding,
    ist ja logisch, dass minibilder ´bspw. in einer Menuelist nicht die gleiche Gewichtung haben wir eine full siye image haben, darauf zielt ja google hinaus.
    denke aber dass es im bildgroessenbereich kein grosses Optimierungspotential gibt, das heisst, google wird keinen grossen unterschied machen, ob ein bild ein paar pixel mehr hat als die Konkurrenz.

    • tagSeoBlog

      Nein, glaube ich nicht, dass damit die Thumbnails gemeint sind. denn die kann Google inzwischen recht gut herausfiltern (schon seit längerer Zeit = > 12 Monate). Der Ablauf ist meist so: Google indexiert ein Thumbnail (weil es kleiner ist, schneller geht und meist „vor“ der eigentlichen Bilderseite gecrawlt wird. Das Thumbnail wird dann indexiert – und dann wird irgendwann das große Bild gecrawlt. Dann sind für einige Zeit (Stunden oder manchmal Tage) beide Versionen in der Bildersuche zu finden, oft nahe beieinander. Und dann wird das Thumbnail wieder rausgeworfen (bzw. weit nach hinten geschoben) und nur die große Version bleibt (vorne) drin.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] vorweg: Die Updates zur Bildersuche hat Martin bereits eingehend behandelt, deshalb werde ich darauf in diesem Artikel nicht noch einmal eingehen. Die verbleibenden […]

  2. Änderungen bei der Google-Bildersuche…

    Auch wenn ich das meiste Google-, SEO-, WordPress- und Internetzeugs auf schnurpsel.de ausgelagert habe, liegt inhaltlich fast alles, was die Bildersuche betrifft, hier bei der Putzlowitscher Zeitung. Wenn ich drübern bei Schnurpsel etwas über Bilder s…

  3. […] codenames!): December myseolution: Google Algorithmus Änderungen im Dezember 2011 tagSeoBlog: Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel var szu=encodeURIComponent(location.href); var […]

  4. […] hoengg und carousel”. Was genau hinter diesen Updates steckt, könnt ihr im Artikel “Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel” im “tagseoblog” […]

  5. […] Martin Mißfeld nimmt die Google Algorithmus Änderungen von Dezember auseinander. Hier gehts zum Artikel… […]

  6. […] zu den allgemeinen Algorithmusänderungen. Jetzt geht es ein wenig ins Detail. Martin Mißfeldt hat sich die Änderungen in Bezug auf die Bildersuche mal genauer angesehen. Ein Auszug: Das […]

  7. […] Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel […]

  8. […] Hmm, ich mich so langsam ein wenig verschaukelt. Frei übersetzt: Eine kleine Verbesserung am Bildersuche-Algorithmus, die Bildern im Ranking hilft, deren Landingpages eine hohe Qualität haben. Erstens sagt das praktisch nichts aus, und zweitens wurde uns diese Entwicklung bereits im vergangenen Monat unter den Codenamen “simple” vermittelt. Siehe “Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel“. […]

  9. […] mit der angekündigte “Qualität der Seite” als Rankingfaktor meint (siehe “simple“). Das ist aber nicht nur bei den Bildern so, sondern insgesamt. In der Grafik habe ich […]

  10. […] hat, dass Bilder bevorzugt werden, die auf Seiten mit hochwertigem Content zu finden sind (siehe Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel). Eine spannende Entwicklung, die nur folgerichtig […]

  11. […] Google Bildersuche Updates: simple, leaf, matter, hoengg und carousel […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll