Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Interaktives Gumby-Doodle für Art Clokey

Art Clokey Google Doodle

Art Clokey Google Doodle

Google ehrt den Animator Art Clokey mit einem Knetfiguren-Doodle. Art Clokey wurde am 12. Oktorber 1921 – vor 90 Jahren – als Arthur C. Farrington in Detroit (USA) geboren. Seine Kindheit verlief unglücklich. Als er neun Jahre alt war, trennten sich seine Eltern. Die Mutter heiratete neu. Der kleine Arthur lebte zunächst beim Vater, der allerdings schon kurze Zeit später bei einem Autounfall ums Leben kam. Arthur wollte dann natürlich bei seiner Mutter bleiben, die an die Westküste nach Kalifornien gezogen war. Der Stiefvater hatte allerdings keine Lust, sich um noch einen Sohn kümmern zu müssen. Er kam daher zunächst in ein Heim.

Art Clokey

Art Clokey

Mit 12 Jahren wurde Arthur schließlich von Joseph W. Clokey adoptiert (weshalb er dann auch den Namen „Art Clokey“ annahm). Das war vermutlich sein Glück. Denn der neue Vater war Komponist und Musiklehrer. Er führte Arthur an die schönen Künsten heran: Zeichnen, Malen und Film. Nach einigem Hin- und Her während der Kriegswirren realisierte Art Clokey zwischen 1953 und 1955 einen Animationsfilm mit Knetfiguren. Der Titel des circa drei ein halb Minuten langen Filmes ist „Gumbasia“, eine Anspielung auf den Walt-Disney-Klassiker „Fantasia“. Aus diesem Film heraus entwickelte Clokey gemeinsam mit seiner Frau die Figur „Gumby“, die zum TV-Star reifen sollte.

Das heutige Doodle zeigt Gumby (der grüne) mit ein paar Freunden. Da es sich um ein interaktives Doodle handelt, hier das Ganze als Video:

Quelle: Google Startseite – Hier das Bild. Die kleinen Knet-Kugeln erwachen zum Leben, wenn man sie anklickt. Hier eine Gumby-TV-Episode, Titel: „Moon Madness„. Darin tauchen auch die Figuren des heutigen Doodles mit auf. Sehr lustig irgendwie…

Art Clokey knetet Gumby

Art Clokey knetet Gumby

Art Clokey ist in Deutschland nahezu unbekannt – was man allein daran erkennt, dass es keinen deutsch-sprachigen Wikipedia-Artikel über den heutigen Doodle-Protagonisten gibt. Das liegt in erster Linie daran, dass die TV-Serie „Gumby“ in Deutschland nahezu ohne Echo und vor allem ohne Wiederholung lief. Google schließt also mit dem Art Clokey-Doodle eine echte Bildungslücke.

Mehr Informationen über art Clokey bei GumbyWorld.com.

Gumbasia – So ging es los

Bei youTube findet man den oben erwähnten „Gumbasia“-Film. Zum Glück. Er ist allerdings mit seinem Jazz-Sound und den doch teilweise hektischen Schnitten für heutige Augen tendenziell gewöhnungsbedürftig. Ich finde ihn großartig. Der Mann heißt nicht ohne Grund „Art“ mit Vornamen.

Knetfiguren Animationen von Aardman

Ich kenne in Sachen Knetfiguren-Animation eher „Wallace & Gromit„, „Shawn das Schaf“ bzw. „Chicken Runs“  aus der englischen Knetmännchen-Schmiede „Aardman Animations“ von Nick Park. Aber das Aardmann Studio wurde eben erst in den 70er Jahren gegründet. Ihr geistiger Knet-Vater war Art Clokey.

Weitere Berichte zum heutigen Doodle:

Weitere interaktive Google Doodles

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

18 Kommentare zu "Interaktives Gumby-Doodle für Art Clokey"

  1. Daniel Weihmann

    Und wieder eine Wissenslücke geschlossen. Danke an Google und deinen Ausführungen hier zum Thema Knetfiguren. Das Doodle ist übrigens klasse; habe mir auch die „Vorschau“ unter google.com.au angesehen.

    • tagSeoBlog

      Ja, ich finds auch toll. Vor allem, dass die Doodle-Designer das so „echt knetig“ hinbekommen haben ;-)

  2. Mirco

    Klasse Doodle mal wieder und perfektes Timing ;-) Das wird morgen wieder rocken! War auch klar, dass diese Doodle auch hier kommt.

    • tagSeoBlog

      Ja, wenn die Doodles in Australien, Japan und Rußland laufen, sind sie fast 100%ig weltweit.

  3. StefanK

    Vor „Chicken Run“, „Wallace & Gromit“ kann ich mich aus meiner Jugend noch an die Knetfiguren aus „Luzie, der Schrecken der Straße“ erinnern.

    • tagSeoBlog

      jaaaa, stimmt. Das hab ich früher als Kind auch gesehen. War, glaube ich, tschechisch.

  4. Zarah

    „Art Clokey ist in Deutschland nahezu unbekannt – was man allein daran erkennt, dass es keinen deutsch-sprachigen Wikipedia-Artikel über den heutigen Doodle-Protagonisten gibt.“

    Pünktlich zum Geburtstag wurde ein Wikipedia-Artikel online gestellt!

    :-)

  5. Louisette

    Remember it in my chilhood, georgous!

  6. ThomasD

    Schöne gemacht von Google, aber versaut durch den, der die Kommentare im Video geschrieben hat. Da sein 90. Geburtstag gefeiert wird, nicht wie angegeben sein 75., glaube ich auch die Angabe zum Lebensalter bei seiner Adoption lieber Wikipedia als dem Video (11, nicht 12).
    Hast Du es vermasselt, tagSeoBlog?

    • tagSeoBlog

      Stimmt, die 75 hab ich vermasselt. Danke für den Hinweis, ist (im Rahmen des noch machbaren) korrigiert. Unglaublich, wie sich immer so Flüchtigkeitsfehler einschleichen…
      Das Adoptionsalter habe ich dem englischen Wikipedia-Artikel entnommen. Da bei der de-Wiki-Quelle LATimes nur „about“ steht, halte ich diese Quelle nicht für glaubhafter als die Wikipedia.com. Naja, letztlich ist es egal, oder? ;-)

  7. Jonas

    Hey Martin,
    nicht zu vergessen auch Pingu (der Pinguin) und sein Freund Robby (der Seehund) ;-)
    Das ist zumindest das Erste, was mir dazu eingefallen ist.
    Laut Wikipedia fingen die ersten Aufnahmen 1986 an.
    Da bin ich auf jeden Fall mit aufgewachsen ^^
    Beste Grüße,
    Jonas

  8. tagSeoBlog

    Pingu und Robby kenne ich nicht. Ich hatte mal so einen Kindercomic in den Händen, der so hieß. Das hatte aber nichts mit Knetfiguren zu tun. Wo lief den Pingu und Robby?

    • Jonas

      Soweit ich mich erinnern kann, würde ich mal sagen ARD. Das waren immer nur so Kurz-Episoden, die nicht länger als fünf Minuten dauerten. Ich glaube hauptsächlich dann im Kinderfernsehen zwischen den eigentlichen Sendungen und/oder auch bei der Sendung mit der Maus :-) (lang lang ist’s her…)
      Hier noch der kurze Wikipedia-Bericht dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Pingu

  9. Kai

    Respekt Martin, dass du es mal wieder geschafft hast, zum Doodle Suchbegriff auf die #1 zu kommen :)

  10. Phil

    Die Figuren kannte ich nicht, liegt vll daran dass ich 1992-ger bin :x

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] More about Art Clokey at gumbyWorld.com. Via tagSeoBlog.de […]

  2. […] Interaktives Gumby-Doodle für Art Clokey […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll