Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Die Psychologie des Google PageRank Update

PageRank Update (google Toolbar)

PageRank Update (google Toolbar)

Warum hat Google das Pagerank-(Toolbar)-Update noch nicht abgeschafft? Im Grunde sind sich doch alle darüber einige, das der pageRank nur noch – bestenfalls – minimalen Einfluss auf der Ranking hat.  Längst haben wesentlich differenzierter arbeitende Algorithmen die Berechnung der SERPs übernommen. Der pageRank ist ein Relikt aus den Anfängen des „Google-Zeitalters“. Also: Warum hat Google den „sichtbaren“ PageRank noch nicht abgeschafft? Und warum macht man aus dem Toolbar-pageRank-Update so ein Geheimnis? Die Antwort kann nur lauten: Der pageRank ist ein Marketing-Instrument. Ich würde sagen: Am pageRank kann man exemplarisch zeigen, dass Google nicht „nicht-böse“ ist („Don’t be evil“), sondern nur so tut.

Ich habe hier noch mal die Daten der PagRank Toolbar Update-Termine aufgelistet. Als Quelle diente mir dabei die „PageRank-Update-Historie“ von SEO-Ranking-Tools. Man sieht deutlich, dass es kein klares System hinter den Terminen gibt.

Datum des PageRank Toolbar Updates Tage, die seit dem letzten vergangen sind
??? 111
23.06.2009 27
27.05.2009 55
02.04.2009 91
31.12.2008 94
28.09.2008 64
26.07.2008 87
30.04.2008 60
29.02.2008 48
12.01.2008 78
26.10.2007 179
30.04.2007 94
25.01.2007 119
28.09.2006 77
13.07.2006 100
04.04.2006 44
18.02.2006

Auch ohne diese Liste ist allgemein bekannt, dass Google das pageRank-Update nicht regelmäßig durchführt. Welche Gründe kann es dafür geben:

1. Technische Probleme
Dieser Punkt war vor einigen Jahren sicher noch relevant. Aber inzwischen kann man davon ausgehen, dass eine regelmäßige – sogar fließende – Aktualisierung des Pagerank möglich sein müsste – sofern der pageRank wie alle anderen Ranking-Faktoren fließend neu berechnet wird.

2. Personal-Knappheit
Dieser Punkt ist vollkommen idiotisch, soll aber doch erwähnt sein: Vielleicht braucht es jemanden, der einen roten Knopf drückt. Und diese Person ist ständig krank oder in Urlaub und hat keinen Vertreter(in).

3. Berechnungskapazitäten
Vielleicht ist an Punkt 1 doch etwas dran: Möglicherweise ist der pageRank für die Berechnung der SERPs inzwischen komplett egal. Die Kapazitäten werden für die Erstellung der Suchergebnisse und die Indexierung neuer Seiten benötigt. Das könnte zur Folge haben, dass die pageRank-Berechnung tatsächlich jeweils komplett neu durchgeführt werden müsste. Und das würde dann doch enorme Kapazitäten verschlingen.

Die Psychologie des PageRank – Wie gut ist meine Seite?

Google pageRank Update 2009

Google pageRank Update 2009

Ich glaube, dass das alles Quatsch ist. Der Witz ist doch, dass Google genau das möchte: Spekulieren, was, wie, wann, warum. Aber immer mit einem Fokus: Google. Ich möchte das Pferd mal anders herum aufsatteln: Was ist der pageRank eigentlich? Und was bietet er? Er ist ein Bewertungssystem. Welche Seite ist gut, welche mittelmäßig, und welche schlecht? Genau das ist es, was die Webmaster weltweit interessiert. Sie wollen ihre Seite bewertet wissen. Nicht von irgendwelchen Usern, die in Gästebücher schreiben. Sie wollen es genauer wissen. Und Google bietet mit dem pageRank ein „Qualitätssiegel“, das über allen anderen schwebt. Völlig zu unrecht. Der pageRank sagt überhaupt nichts aus über die Qualität einer Seite. Er erlaubt lediglich Rückschlüsse auf die pageRank-Stärke der verlinkenden Seiten. Aber auch über die Qualität dieser Seiten sagt der pageRank nichts aus.

Für mich steht folgendes fest:

  • Google hat ganz bewusst den Toolbar-pageRank als „Qualitätsanzeige“ eingeführt
  • Google promotet den pageRank nach wie vor genau so (als Qualitätsanzeige)
  • Google distanziert sich absichtlich nicht vom pagerank als Berechnungskriterium

Der Grund ist klar: wenn Google den pagerank schon nicht mehr für die Berechnung der SERPs braucht, dann benutzen sie ihn wenigstens noch als Marketing-Instrument. Denn wenn nach wie vor Millionen von Webmastern an den pageRank glauben, dann kann man über ein „Toolbar-pageRank-Update“ ganz gezielt die Aufmerksamkeit der Webmaster-Szene ergattern.

pageRank - Egal?

pageRank - Egal?

Dieser ganze Quatsch vom Ende des pageRank-Sculpting, von nofollow und Rücknahme von Nofollow, von Toolbar-Updates und so weiter… Das sind doch alles nur gezielte Kampagnen, um die Webmaster dieser Welt von anderen Fragen abzulenken. Bing ist online?Hallo Webmaster, hier ist ein neues PageRank-Update… Der pageRank ist ein schönes Beispiel, wie Google seine marktbeherrschende Macht ausnutzt, um psychologische Abhängigkeiten aufzubauen und am Leben zu halten.

Btw: Ich bin mir sicher, dass es beim nächsten PR-Update für viele wieder mehr Grün gibt. Einfach nur, um die PageRank-Anhänger bei Laune zu halten. Die Stellschraube ist offensichtlich und ohne großen Aufwand zu ändern: man muss einfach nur die oberste Ebene etwas verbreitern, und schon wird im ganzen System mehr pageRank ausgeschüttet und vererbt. Dann sind alle zufrieden und: – darum geht es – finden Google gut.

Andere Artikel zum Thema

Dieser Artikel ist im Rahmen des Webmasterfriday verfasst worden. Thema diese Woche: „Was ist los mit dem Google pageRank? Kommt noch mal ein Toolbar-Update?“ Bisher haben folgende Kollegen über das Thema geschrieben: Ingo stellt einen Zusammenhang mit starken Schwankungen in den Bilderserps her. Eine sehr interessante These. Ich habe ähnliche tatsächlich auch schon zwei mal gedacht – beim letzten PR-Update dann aber wieder verworfen. Lest es bei ihm nach.

Andreas von WP-Zone hebt noch mal den PageRank als „Handelsware“ hervor. Es gibt tatsächlich noch Menschen, die pageRank-starke Links einkaufen (Hierüber hätte ich ja zu gerne mal belastbare Statistiken – ich kann es eigentlich nicht glauben). Und Roman von SEO-BLOG.ch beschreibt anschaulich, dass der pageRank keinen Einfluss auf die SERPs hat.

PageRank Update (Google Toolbar)

PageRank Update (Google Toolbar)

Weiterführende Artikel

Kategorie: PageRank / Rankingfaktoren   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

36 Kommentare zu "Die Psychologie des Google PageRank Update"

  1. Roman

    Hallo Martin, geniale Gedankengänge um diese Tages- äh Nachtzeit ;-) vor allem 2. Personal-Knappheit ist besorgniserregend, Gruss Roman

  2. tagSeoBlog

    @Roman: PageRank-Update-Verschiebung wegen Personal-Knappheit fänd ich aber echt das beste Argument :D

  3. Igor

    Ich habe das PR Update schon im September vermutet, mein Blog ist auch um 1 Point gestiegen, aber sonst war nichts an meinen Seiten.
    Vielleicht kommt es jetzt nur noch schleichend?!

    Igor

  4. Malte Landwehr

    Wenn man regelmäßig Links tauscht, ist PageRank nach wie vor für die meisten Tauschpartner ein sehr wichtiges Kriterium. Und auch wenn er keinen Einfluss aufs Ranking haben sollte, ist er ein sehr guter Indikator um zu erkennen, dass bei einer Seite etwas im Busch ist.

  5. Frank

    Hi Martin,

    interessanter Artikel & witziger Start in den Montag für mich – tippe auch auf Personal-Knappheit bei Google ;-)

    Zum Thema PageRank: ich hatte zuletzt auch ca. 3 Jahre temporär den Wert von Pagerank als Handelsware ignoriert, bzw. negiert, nachdem ich davor auch schon mal „PR-Züchter“ war …

    Seit Mitte diesen Jahres scheint es aber entgegen der nun seit längerem etablierten Mainstream-Meinung „Pagerank ist für´s Ranking egal“ wieder so zu sein, dass PageRank-starke Backlinks (nur von Domains mit Trustrank, kein gezüchteter PR) in umkämpften Keyword-Bereichen wieder mehr denn je das Zünglein an der Waage darstellen, wenn man die Top-3 sprengen will.

    Davor ging´s lange auch über Domainpop ohne nennenswerten PR – times are changing from time to time.
    Ein Grund warum ich den SEO-Job so mag – Stillstand ist hier mehr Rückschritt als im real life, Seitwärtsdriften ohne es zu merken passiert dadurch sehr häufig & ist meist Genugtuung, wenn man rechtzeitig reagiert hat …

    Have a nice Wochenstart ;-)

    Frank

  6. tagSeoBlog

    @Malte: stimmt. Woran sollte man sich auch sonst orientieren? Die Ironie an der Sache ist, dass Google den Linktausch und -handel ja „eigentlich“ unterbinden möchte.

    @Frank: Das Problem am pageRank ist doch, dass er „nur“ etwas über die pageRank-Stärke der eingehenden Links aussagt. Sonst nichts. Eine pageRank-starke Seite nützt aber nach meiner Erfahrung nur, wenn sie auch themenrelevanz, Trust, Authority etc vererbt. Ein PR4-Link aus einen Webkatalog nützt so gut wie nix für das eigene Ranking, sondern nur für den pageRank der Seite.

  7. Toni

    Sehr gelungener Artikel, endlich mal ein paar erste Worte zum Thema Google Pagerank und so! Ich warte auch schon seit Tagen wie ein Doofer auf das Update!

    Seltsam ist, das einige Unterseiten nun aber mit Pagerank bestückt werden, obwohl noch kein Update war, siehe Beispiel hier: http://gutscheine.mydealz.de/10-rabatt-bei-zoombits/ Artikel wurde am 8. Oktober erstellt und hat schon einen Pagerank von 2!

    Bin gespannt, wie es hier weiter geht und ob Google jemals wieder ein PR Update veranstaltet!

    Liebe Grüsse Toni

  8. Andreas

    Schöner Artikel, aber ob Google das als „Qualitätsanzeige“ eingeführt hat, bezweifel ich schon etwas. Grün wird es aber sicherlich auch wieder (spätestens im Frühling ^^).

    Was weniger schön ist, das Igor auf ziemlich billige Art und Weise, den WMF fürs Backlink sammeln missbraucht und via Copy&Paste seine Kommentare abgibt. Von daher habe ich seinen Kommentar bei mir komplett gelöscht.

    Gruß,
    Andreas

  9. tagSeoBlog

    @Andreas: was soll der „angezeigte PageRank“ anderes sein als eine „Qualitätsanzeige“? Was kann der PR denn sonst?

    wg Igor: stimmt, weder der Beitrag noch duplizierte Kommentare sind sonderlich originell.

  10. Andreas

    Vielleicht habe ich dich da falsch verstanden aber ich finde den Begriff „Qualitätsanzeige“ eher verwirrend im Zusammenhang mit dem PageRank.

    PageRank hat meiner Meinung nach, nichts mit irgend einer Art von Qualität einer Seite zutun sondern symbolisiert eher die „Gewichtung“ und Sichtbarkeit einer Seite im Internet (nicht Suchmaschinen!). „Bekanntheitsgrad“ finde ich da als Begriff passender. Bestes Beispiel: Bild.de ;)

  11. Andreas

    Moin,

    kleiner Nachtrag. Seit heute fehlt die PR Anzeige im Google Webmasters Tools. Vielleicht irren wir uns ja alle und Google verabschiedet sich tatsächlich vom PR?

    Gruß,
    Andreas

  12. Andi

    Wenn man Textlinks mit einem hohen PageRank der eigenen Webseite nicht teurer verkaufen könnte, wäre mir dieser PageRank auch völlig egal! Da die Textlink-Marktplätze (LinkLift, TeliAd, …) diesen allerdings immer noch in die Preisberechnung einbeziehen, ist er für mich nach wie vor relevant.

  13. tagSeoBlog

    @Andreas: ja, ist bei mir auch weg. Naja, die WMT-PR-Anzeige war sowieso für die Katz. Wurde höchste Zeit…
    Ich sehe immer häufiger keinen Toolbar-PR mehr. Nutze das FF-Adoon Search-Status, dachte bisher, dass ein kaput. Aber wer weiß, vielleicht hat die Chefetage von Google diesen artikel gelesen und sich spontan entschlossen, den PageRank abzuschaffen :D

  14. Oliver

    Hallo Martin,

    ich befürchte, dass Frank Recht hat. Der Google PageRank ist zwar zweifellos ein Marketing-Instrument, aber auch meiner Meinung nach ein solches, das im laufenden Jahr einen unübersehbaren Relaunch erhalten hat. Ich glaube nicht, dass die PageRank-Maschinerie (Werbetrommeln und Erläuterungen zur PageRank-Kalkulation, zum „Punkt-Abzug für Nofollow-Links“ etc.) just for fun neu entfacht wurde.

    Als Qualitätsanzeige würde ich den PageRank allerdings nur in Ausnahmefällen betrachten, beispielsweise bei abrupt (und deutlich) fallendem PageRank nach Toolbar-Update. Meist begründen sich solche Verluste durch ein Hacker-Problem, durch Anwenderfehler oder durch technische Probleme, zum Beispiel nach fehlerhaften Software-Updates oder SUMA-Bewertungsänderungen (und ausbleibender Anpassung). Nach entsprechender Systemprüfung und -korrektur geht`s i.d.R. deutlich in den SERPs bergauf, so dass man für den „dezenten Toolbar-PageRank-Hinweis“ durchaus dankbar sein könnte. Wenn sich der PageRank-Verlust hingegen als „kein Problem“ herausstellt (Ranking trotzdem gut, vielleicht ein bisschen viele ausgehende Links oder Verluste auf einkommender Seite…) ist`s ja egal. Kein Grund zur Aufregung.

    Warum die Leute so scharf auf Toolbar-Updates sind, ist mir allerdings auch schleierhaft. Am schärfsten lauern oft jene Leute auf PageRank-Updates, die überhaupt nichts für ihr Ranking unternehmen und trotzdem auf „Verbesserungen“ hoffen. Ist doch ganz witzig, eigentlich… ;-)

  15. Andree

    Wäre ganz gut, wenn der Pagerank abgeschafft wird. Wird eh total überbewertet. Für nen Linktausch auch nicht wirklich relevant. Was nützt nen Pr 4,5,6,7 oder höher, wenn diese Seiten im Index kaum zu finden sind? Nix. Positionen in den Serps sind hier viel wichtiger. Besucher, die kommen, suchen wohl kaum bis Seite 4 oder 5 bei google. Es sind Seiten die nen Pr 0 haben und auf Seite 1 bei google stehen. Solche Linkpartner wären mir hier schon lieber.

  16. Igor

    Wie es auch ist, ein Blog von mir ist Ende September um 1 Point gestiegen und am 12. Oktober ist meine Webseite um 2 Points gefallen. Sehr schleichend die Veränderungen beim PR.

    igor

  17. Tierisch

    Immer wieder genial zu sehen, wie inbrünstig manch einer den PR in Blogs und Foren aktiv verdammt. Wenn doch so uninteressant, wäre doch ECHTE Enthaltsamkeit angebracht, oder? ***lol***
    Hatte auch mal darüber selber philosophiert, ob eine Abschaffung seitens Google möglich wäre. Glaube ich aber nicht daran. Wenn man sich allein schon das Interesse und das daraus (indirekte?) resultierende an Google ansieht, schließt sich auf Grund von Public Relations (PR!!!) schon aus!
    Aufgrund eines hohen Pagerank lassen sich schon ein paar Rückschlüsse ziehen, sofern man ihn näher unter die Lupe nimmt!

  18. Bernhardiner

    Der Pagerank ist doch ein schönes Tool um zu sehen wie Google meine Seite „bewertet“. Dass ein Hoher Pagerank nicht automatisch bedeutet, dass man ganz oben steht ist eher Nebensache.
    Ich weiß zumindest, dass der Pagerank eher egal ist, trotzdem achte ich auf ihn und warte auf ein Update ;)

  19. Stesch

    Was das Ganze ja nun nicht einfacher macht. Welche neuen Verkaufsargumente – oder besser noch Zielargumente bleiben denn dann am Ende für SEO-Leute übrig? Wie setze ich Ziele für SEO-Projekte, wenn diese nur noch an schwammigen (und sich täglich ändern könnenden) Kriterien wie die Positionierung bei einem bestimmten Suchbegriff festgemacht werden können? Der PageRank ist vielleicht nicht das Allheilmittel, aber die psychologische und sachliche Aussagekraft kann man ihm einfach nicht wegreden.

  20. flowi

    Sehr geiler Beitrag und geniale Gedankengänge! Der letzte Abschnitt gefällt mir besonders gut!

  21. Martin O. Hamann

    Der Pagerank ist schon sowas wie ein „Gütesiegel“, allerdings nur ab Regionen jenseits von Pagerank 7 und weit außerhalb des „manuell Manipulierbarem“. Mir ist jeden Falls noch keine Website mit Pagerank 8 oder höher untergekommen die nicht etwas „Besonderes“ wäre.

  22. Hildesheimer

    Das letzte PR-Update war am 24.06.2009.
    Seit 125 Tage(n) ist somit kein Pagerank-Update erfolgt.
    Bedenken Sie, dass Änderungen am Toolbar-Pagerank keine Auswirkung auf Ihr Ranking in den SERPs hat. Diese Änderungen geschehen permanent.
    Es sei denn, das neben dem PR-Update auch der Algorithmus von Google geändert wird.
    Das Unternehmen hat die erste öffentliche Testphase für die neue Architektur der Suchmaschine gestartet. Mit „Caffein“ soll die Google-Suche verbessern und sich damit gegen die wachsende Konkurrenz wappnen.
    Hier unter http://www2.sandbox.google.com/webhp?hl=de könnt Ihr die neue Suche testen.

  23. Schnurpsel

    Der SEO-Profi war also auch hier :-)

  24. Martin

    Weiß jemand, wann das nächste PR Update kommt? Ich würde ganz gern hochgestuft werden :D

  25. Peter Jensen

    Ich denke das im April das nächste PR update kommt!

  26. aioon

    Interessanter Artikel, hier könnt Ihr auch die Updates beobachten ;) http://www.aioon.de/#PageRankChecker
    gruß
    aioon

  27. Micha

    Das letzte PR-Update war ja wohl Anfang des Jahres. Wann kann man denn ungefähr mit dem nächsten Update rechnen? Mir ist schon klar dass es dazu keine definitive Aussage geben kann, nichtsdestotrotz interessiert mich die Meinung der hier versammelten SEO-Interessierten und -Profis.

  28. Heinz

    Würd mich auch stark interessieren, gibts wieder etwas aktuelles?

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): *

Pingbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von by SEOux Indianer und jssz erwähnt. jssz sagte: Die Psychologie des Google PageRank Update | tagSeoBlog http://bit.ly/2vkfdR […]

  2. […] einer Seite hat. Je mehr PageRank die verlinkenden Seiten haben, um so mehr pageRank bekommt auch die Linkziel-Seite. Hier das Bild zum Artikel: Google PageRank Update […]

  3. […] Wichtigkeit einer Seite zu erhalten. Und obwohl der Glanz von Googles PageRank im Laufe der Jahre ein wenig verblasst ist, manche ihn gar für tot erklärt haben, üben Seiten mit einem hohen PR immer noch eine […]

  4. […] Die Psychologie des PageRank-Updates […]

  5. […] Stirbt der Google PageRank, oder ist er gar schon tot? So schreibt Martin Mißfeldt in seinem Blog tagSeoBlog, dass sich “im Grunde doch alle darüber einig sind, dass der pageRank nur noch – […]

  6. […] Newcomer des Jahres, wenn man denn an SEO-Wahlen teilnehmen möchte) meditiert über die Psychologie des Updates. Soweit zu den Blogs, die mir an dieser Stelle eine Erwähnung wert […]

  7. […] Die Psychologie des PageRank-Updates […]

  8. […] für jeden gut sichtbar sein einstiges Aushängeschild immer tiefer. Zum einen wurde der Wert schon lange nicht mehr aktualisiert. Zum anderen wird er auch in den Webmaster Tools nicht mehr ausgewiesen. Kein Wunder, dass man […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll