Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Bildersuche News: Universal-Search, Bilder-Indexierung, Hotlinks etc.

Bildersuche News

Bildersuche News

Anbei ein paar neue Beobachtungen aus der Google-Bildersuche. Zunächst geht es um das Universal-Search-Experiment, bei dem ja viele via Twitter mitgemacht haben. Dann habe ich eine verrückte Entdeckung hinsichtlich eines Universal-Search-Bildes gemacht. Hinsichtlich der Indexierung von neuen Bildern kann ich aktuelle Beobachtungen schildern. Außerdem ist Hotlinking mal wieder Thema und schließlich – danke vieler hilfreicher Kommentare und Artikel von Ingo (Putzlowischer Zeitung) noch ein paar Worte über die (aktuellen) Bildersuche-Schwankungen verlieren.

Universal-Search Bilder-Experiment

Vor zwei Wochen habe ich ein „Community-Experiment“ gestartet. Dabei wollte ich mit Eurer Hilfe ermitteln, wann und wie Bilder auf die Hauptseite der Websuche (Google-Universal-Search GUS, Bilder-Onebox) gelangen. Das Experiment war dreistufig und ist hier nachzulesen: „Universal Search Bilder – ein Community-Experiment (Update 2)„.

Bild: Universal-Search Experiment

Bild: Universal-Search Experiment

Ich gebe zu, dass mich das Ergebnis überrascht. Nach der Anzahl der Retweets gehe ich davon aus, dass es in mehreren Schüben einhundert oder mehr Anfragen nach „Volksphone-Bildern“ gegeben hat. Aber das hat alles nicht genützt. Nun, nach 14 Tagen „Bedenkzeit“ für Google, kann man folgendes feststellen: keine der genannten Methoden hat dazu geführt, dass unter dem Begriff „Volksphone“ Bilder bei der Websuche angezeigt werden. Offenbar ist die Hürde „Bilder-Sprung auf die Hauptseite“ schwieriger zu bewältigen als angenommen. Vielleicht ist es nur der Zeitfaktor, der noch blockiert. Vielleicht ist aber auch die These falsch, dass es die Anzahl der Suchanfragen nach einem Bildergebnis ist. Ich werde es weiter beobachten…

In dem Zusammenhang ist einen Bemerkung von Matt Cutts ganz interessant. In einem Interview hat er kürzlich folgendes gesagt:

Wenn beispielsweise ein Nutzer 15 Suchanfragen stellt und dabei nie auf ein Suchergebnis klickt, letztendlich dann die Suche verlässt, dann wird nachgeforscht, ob eventuell nur unbefriedigende Ergebnisse angezeigt wurden. Vielleicht hat der Nutzer nach einem Bild gesucht und zu keiner Zeit wurde ein Bild angezeigt.
Quelle: „Google Search Quality Prozess: Matt Cutts im Interview“ (Webhelp.de)

Matt Cutts

Matt Cutts

Das bedeutet, dass Google offenbar auch Bilder (und Videos etc) einblendet, wenn eine bestimmte Anzahl an Suchanfragen nicht zu einem Klick auf eines der angezeigten Resultate führt. Frei nach dem Motto: wenn die Ergebnisse Mist sind, und niemand was anklickt, probieren wir es mal mit Bildern. Möglicherweise war das Problem mit dem Volksphone auch, dass viele nach dem Begriff gesucht haben, ohne ein Resultat anzuklicken. Viele wollten sich vielleicht einfach nur einen Überblick verschaffen, ohne ein Ergebnis anzuklicken. Ich denke daher, man sollte den Test noch mal mit einem anderen Begriff wiederholen. Was meint ihr? Welcher Begriff scheint Euch dafür geeignet?

Das verrückte Links-Bild

Das verrückte Links-Bild

Das verrückte Links-Bild

Ausgehende Links

Ausgehende Links

Eine kleine Story am Rande. Vielleicht kann sie zu der vorgenannten Frage etwas beisteuern. Wenn man aktuell nach dem Begriff „Links“ googelt, werden unten auf der Seite vier Bilder angezeigt (siehe Screenshot). Eines der Bilder ist von mir. Soweit nichts Besonderes ;-) – Aber wenn man nun in die Bildersuche wechselt, dann taucht das Bild nicht auf. Weder auf der ersten, noch auf irgendeiner Ergebnisseite. Das Bild ist offenbar „nur“ im „Universal-Search-Bilder-Pool“, aber nicht für die Bildersuche indexiert. Verrückt – ich habe so etwas vorher noch nie gesehen.

Die Geschwindigkeit der Bilder-Indexierung

Zur Bebilderung der Artikel dieses Blogs unterhalte ich eine kleine parallele Bildergalerie. Neben den Artikel-Bildern lege ich hier Experimente, potentielle SEM-Knaller und Testbilder ab. Das Gute an der Galerie: ich füge fast täglich ein oder mehrere Bilder hinzu. Daher kann ich recht genau sagen, wie lange ein Bild braucht, bis es von Google indexiert ist. Ich prüfe die relevanten Bilder natürlich täglich. Fazit: die Google-Bilder-Indexierung wird immer schneller. Zumindest bei mir. Dabei scheint der Grad der Verlinkung eine besondere Rolle zu spielen. Je häufiger ein Bild kopiert, gehotlinkt oder die entsprechende Seite verlinkt wird, um so schneller geht es.

Bild: Bildersuche

Bild: Bildersuche

Mein aktuellster Test war das Bild „Bildersuche„. Am 2.10. habe ich es veröffentlicht, und am gestrigen Sonntag (11.10.) war es vormittags im Index. Das sind 9 Tage. Als Richtwert haben Ingo (Putzlowistsch) und ich bisher ca. 14 Tage angenommen. Aber es ziegt sich, dass man den Prozess durch Verlinkung beschleunigen kann. Das am schnellesten indexierte Bild (das ich beobachtet habe), war übrigens das der SEO-Simpsons, das innerhalb von sieben Tagen im Index war.

Btw: das nebenstehende Bildersuche-Bild hat sich auf Position 77 eingereiht und liegt damit schlechter als neun andere „Bildersuche-Bilder“ dieser tagSeoBlog-Galerie. Meine Hoffnung, mit diesem auch optisch optimierten Bild auf die erste Seite der Bildersuche zu gelangen, ist vorerst grandios gescheitert. So einfach ist das nicht, Mißfeldt!

Crawling-Statistiken

Es kann allerdings sein, dass die Indexierungsgeschwindigkeit jeweils domain-spezifisch ist. Wie man an folgendem Crawling-Screen sehen kann, wächst die Geschwindigkeit des Crawlens und die Menge der heruntergeladenen Kilobytes kontinuierlich. Eine Galerie, die in hoher Frenquenz neue Bilder hinzu bekommt, erhält möglicherweise einen „Indexierungsbonus„. Im folgenden zeige ich einen (etwas älteren) Screenshot aus den Google-Webmaster-Tools von der Bildergalerie (images.tagseoblog.de):

Images.tagSeoBlog.de Crawling Statistiken

Images.tagSeoBlog.de Crawling Statistiken (google-Webmaster-Tools)

Man sieht zum einen deutlich, dass die Galerie im Juli einen deutlichen anstieg zu verzeichnen hat. Da war die Galerie genau ein halbes Jahr alt. Seither geht alles deutlich flotter. In anderen Bildergalerien kann ich diesen Sprung nicht erkennen. Mein Fazit als These: Bei regelmäßiger Erweiterung erhält eine Bildergalerie nach einem halben Jahr einen „Crawling-Bonus“, der sich in entsprechend schnellerer Indexierung wiederfindet.

Hotlinking schadet dem Weihnachtsmann

Der coole Job des Weihnachtsmann

Der coole Job des Weihnachtsmann

Hotlinking ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits kann man damit Bilder aktiv für das Ranking unterstützen. Aber auf der anderen Seite kann man damit auch ganz schön angeschmiert werden. Das habe ich gerade wieder erlebt: Eines meiner „Top-Bilder“ ist sicherlich der Weihnachtsmann-Cartoon. Das Bild lang den ganzen vergangenen Winter auf Position 2 (auch Universal-Search) und hat so einige Besucher gebracht (auf meine Künstler-Homepage). Den Sommer über habe ich das natürlich nicht geprüft – aber nun gehts es wieder der besinnlichen Zeit entgegen. Grund genug, mal zu checken, ob das Bild noch an Position liegt. Und, was mußte ich feststellen: Das Bild war von der Websuche verschwunden und dümpelte auf Seite 3 der Bildersuche. Nur leider: es war ein Hotlink. Das Bild war von mir, der Link wurde aber auf einer die Jugend-Trash-Foren verlinkt. Diese knall-poppige Trash-Seite hat also mit Hilfe eine Hotlinks meinen Weihnachtsmann gekapert. Ich habe, wie immer in solchen Fällen, einen freundliche Email an den Foren-betreiber geschickt. Dankenswerter Weise wurde dieser Link (und noch mehrere andere in besagtem Forum) innerhalb weniger Tage entfernt.

Der Witz an der Sache: nun liegt mein Weihnachtsmann wieder auf Platz zwei. Offenbar hat die „schlechte“ Foren-Umgebung dem Ranking des Bildes geschadet. Nachdem der Link bzw. die Links nun entfernt wurden, hat das Bild seinen alten Trust zurückgewonnen.

Fazit: Hotlinks aus themenfremden oder Trust-schwachen seiten können Bildern im Ranking schaden.

Schwankungen in der Bildersuche – Hotlink-Faktor nun mit Relevanzprüfung?

In dem oben gezeigten Screenshot zieht man Anfang September sehr starke Schwankung. Seither ist nach meinen Beobachtungen viel los in der Bildersuche. Feste Bänke verlieren unerwartet an Boden, und vergessene Bilder aus den hinteren Reihen bekommen endlich die lang erwartete Chance. Alles deutet darauf hin, dass Google zu dem Zeitpunkt irgendwas am Algorithmus geschraubt hat. Auch Ingo hat hierzu mehrere Artikel geschrieben, z.B. hier „Die Bilder zappeln“ oder „Google Bildersuche stabilisiert…„.

SEO: Bilder

SEO: Bilder

Ich vermute, dass es mit dem oben beschriebenen Hotlinking zu tun hat. Bis vor einiger Zeit habe ich bei Hotlinking  ausschließlich positive Auswirkungen erlebt – mit dem kleinen, aber feinen Nachteil, dass man damit ggf. traffic umleitet. Aber nun scheint der Ranking-Vorteil durch Hotlinking sich in einen Nachteil zu kehren, wenn die Seite, auf der das Bild eingebunden ist, nicht keyword-relevant  der spammy ist. Einerseits ganz gut und logisch, andererseits eröffnet es ähnlich wie bei der Websuche, ähnlich miesen „Schadmechanismen“ Tür und Tor. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt…

Ich vermute weiterhin, dass diese Algo-Änderung eine komplette Neuberechnung der Bilderserps nach sich gezogen hat, die bis vor einigen Tagen angedauert hat.

So, das waren mal wieder vier Posts in einem. Naja, nützt nix…

Bildersuche News - Universal Search, schnelle Indexierung, Hotlinking etc

Bildersuche News - Universal Search, schnelle Indexierung, Hotlinking etc

Weiterführende Artikel

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

12 Kommentare zu "Bildersuche News: Universal-Search, Bilder-Indexierung, Hotlinks etc."

  1. Jan

    Sehr schöne, ausführliche Beobachtungen. Wirklich sehr interessant, was in der Bildersuche so geht; habe leider mit dem Traffic eher negative Erfahrungen gemacht. Die Leute suchen eben wirklich nur ein Bild.

    Zu deinem „Links“-Bild: Im Index isses – http://images.google.de/images?hl=de&safe=off&q=links+site%3Atagseoblog.de – , wird nur merkwürdigerweise dann nicht auf den ersten Seiten angezeigt.

  2. tagSeoBlog

    @Jan: danke für den Hinweis. Stimmt, im Index ist es schon, nur merkwürdigerweise nicht beim Key „Links“.

  3. Schnurpsel

    Komischerweise sind bei mir alle Bilder nach dem „Zappeln“ nahezu wieder an ihren alten Plätzen in den Bilder-SERPs gelandet.

    Ich habe eigentlich schon länger den Verdacht, daß Google bei diesen Wellen weniger die generelle Bewertung verändert, sondern gewissermaßen würfelt und die Clickrate „mißt“. Nach dem Motto, einfach mal ein paar Bilder aus den hinteren Seiten nach vorn schießen und gucken, wie diese von den Nutzern angenommen werden.

    Denn bei den Bildern gibt es ja immer noch das Problem, daß Google die Bildinhalte nicht sehen und nur aus dem Kontext heraus „raten“ kann, was nun wirklich auf den Bildern sein könnte und diese entsprechend den Keywords zuordnet.

  4. cKobold

    Danke für den netten Bericht, sehr informativ!
    Hatte mir auch schon überlegt, ob es über Bildersuche möglich ist.

  5. Felix L.

    Hi Martin,

    hast du eigentlich schon weitere Erfahrungen bzgl. des Framebreakers gemacht? Die scheinst ihn ja auf deiner Künstlerhomepage zu verwenden, aber nicht hier im Blog. Denkst du mittel- bzw. langfristig könnte Google damit ein Problem haben?

  6. Thomas

    Ich lese seit einiger Zeit in diesem Blog mit und kann nur sagen, weiter so. Die Bilderoptimierung ist ein „Nischenthema“, aber gerade für Betreiber von Galerien sehr interessant. Meine Seite steckt noch in den Kinderschuhen, von meinen Bildern sind prozentual nicht viele indiziert und bis vor kurzem waren sie quelltextmäßig auch nicht nahe an den Keywords. Glücklicherweise taucht der Googlebot-Image immer öfter auf – sicher auch dank der Vorschläge aus diesem Blog ;)

  7. tagSeoBlog

    @Felix: en Framebreaker habe ich hier einfach vergessen. Danke für den Hinweis :-) Ich kann nichts Negatives darüber berichten. Aber bei Google weiß man natürlich nie, ob die das plötzlich doch abstrafen. Ist und bleibt ein Risiko.

    @Thomas: ich glaube nicht, dass die Crawling-Frequenz mit dem Grad der Optimierung zusammenhängt. Das ist eher eine Frage, wie regelmäßig in welchem Umfang neue Daten hinzugefügt werden.

  8. Fotograf

    Ich mache gerade eine Beobachtung bei einer Domain, die ich auf ein anderes Hosting (andere IP) gelegt habe. Nach und nach nimmt google die vorher gut gelisteten Bilder aus dem Bilderindex heraus. Kennst Du das Phänomen? Ich habe keine der Bilder umbenannt. lediglich auf einen neuen Server gelegt. Die Domain gehört nach wie vor mir, also keine Änderung der WHOIS Daten. Ich hoffe es handelt sich um eine Art interner Neusortierung.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll