Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Wie wichtig ist der Google PageRank für das online Ranking?

Google Pagerank

Google Pagerank

Wenn Google seinen Rhythmus beibehält, wird uns in den nächsten Tagen vermutlich wieder ein pageRank-Update erfreuen. Über Sinn und Unsinn, Nutzen oder Belanglosigkeit des google pageRanks ist schon viel gesagt worden. Fakt ist, dass er nach wie vor viele interessiert. Nach einige interessanten Artikeln zum Thema und ebenso spannenden Reaktionen darauf, möchte ich mal versuchen, eine differenzierte These zum Einfluss des Google pageRank auf die Berechnung der SERPs vorzustellen. Wie wichtig ist der Google pageRank?

Zuletzt hatte es eine interessante Kontroverse zwischen zwei Seo-Spezialisten gegeben. Zum einen hat Christoph C. Cemper in einem Blog-Artikel beschreiben, dass seiner Meinung nach der Google pageRank überhaupt keinen Einfluss mehr auf das Ranking hat („PageRank Mythen im Linkaufbau„). Der Seonaut hat gekontert, der pageRank sei doch noch wichtig  („PageRank – (k)ein Mysterium und nicht tot„). Ich möchte die Artikel hier nicht zusammenfassen, sondern empfehlen, beide Positionen zu lesen.

Irgendwie finde ich, das beide Recht haben. Offenbar haben sie nur jeweils einen anderen Fokus gesetzt. Ich würde es so sagen: der pageRank ist ein „Nebenprodukt“ des Algorithmus, der für die Berechnung der SERPs zuständig ist. Das Problem am google pageRank: er spiegelt nur die PageRank-Power der eingehenden Links wieder, aber er hat keinerlei keyword-Relevanz. PageRank vererbt sich ganz stupide weiter – völlig unabhängig von irgendwelchen keywords. Das ist für den Google-Ranking-Algorithmus natürlich zu wenig. Hier spielt die Frage der thematischen, inhaltlichen Relevanz einer Seite die viel größere Rolle.

PageRank und Ranking-Algorithmus

Um meine Ansichten zum pageRank mal zu veranschaulichen, habe ich mal eine kleine Grafik erstellt, die die Beziehung zwischen Ranking-Algorithmus und pageRank veranschaulichen soll:

Google pageRank Theorie

Google pageRank Theorie (Hotlinking bzw. Benutzung gestattet)

Die Abbildung veranschaulicht, dass es einen wesentlichen Unterschied zwischen dem keyword-spezifischen Ranking-Algorithmus und dem keyword-unspezifischen pageRank gibt. Die Gewichtung der einzelnen Ranking-Faktoren ist natürlich Ansichtssache. Außer ein paar Google-Entwicklern kennt das niemand. Und selbst wenn: die Gewichtung der Faktoren ist nicht statisch, sondern wird ständig leicht modifiziert. Es gibt sicherlich noch weitere Faktoren, die sich aber meines Erachtens unter den genannten subsummieren lassen. Der Punkt „Outgoing Links“ ist, wenn ich mir das jetzt so anschaue, eigentlich auch nur ein Faktor bei der Berechnung der Page-Authority. Naja…

In Bezug auf den pageRank scheint mir wichtig, dass er nur zu einem kleinen Teil für die direkte Ranking-Bewertung wichtig ist. Wenn überhaupt. Aber nach meiner Einschätzung hat er gleichwohl noch einen (indirketen) Einfluss auf den Authority-Status der zu berechnenden Seite selber sowie auf die Gesamtsite (Trust und Authority). Ich unterscheide inzwischen zwischen Seiten-bezogener Autorität und Sitewide bzw. Domain-Autorität. Beides fliest, denke ich, für jedes keyword eigenständig mit ein.

Dynamische Ranking Faktoren

Noch ein Wort zu den Ranking-Faktoren in meiner Grafik. Was hier noch recht statisch aussieht, ist nach meiner Überzeugung in Wirklichkeit eher dynamisch. Soll heißen: ich vermute, dass Google nur die jeweils stärksten Faktoren in die Berechnung einfließen lässt. Oder anders formuliert: eine Site mit lausiger Keyword-Dichte und geringem Trust kann in die Top-Ten kommen, wenn sie genug eingehende Links hat. Umgekehrt kann aber auch eine gut onpage-optimierte Seite mit recht wenig eingehenden Links unter die Top10 kommt. Es müssen nicht immer alle Faktoren voll optimiert sein. Es reicht, wenn einige die meisten gut optimiert sind. Allerdings muss man bedenken, dass einige Faktoren länger brauchen, um ihre Kraft zu entwickeln (Trust, Authority) als andere, die sehr kurzfristig Einfluss gewinnen können (eingehende Links).

Und? Was meint ihr?

Google pageRank

Google pageRank

Weiterführende Artikel

Kategorie: PageRank / Rankingfaktoren   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

19 Kommentare zu "Wie wichtig ist der Google PageRank für das online Ranking?"

  1. Sasa von der Linkaufbau-Agentur

    Du hast hoffentlich auch Christophs Folgebeitrag gelesen: Linkaufbau Fallstudie – natürlicher Anchortext und PR0 stärker als PR4?

    Es kommt wie bei allen Diskussion tatsächlich auf den Fokus an. Der PR ist wichtig und unwichtig zugleich. Diese Dichotomie zu verstehen, ist die eigentliche Kunst ;-)

    Die Frage sollte also eher lauten: „Wann ist der PR wichtig und wann nicht.“ Die Antwort darauf lautet, dass der PR immer dann wichtig ist, wenn es gerade nicht wichtig ist. Lass mich erklären :-)

    Für den Linkaufbau (gerade in der Praxis) ist der hohe PR kaum interessant. Links auf „natürliche“ Art & Weise von PR 7 + Seiten zu bekommen, ist ohnehin (fast) unmöglich. Gerade in DE nimmt man sowieso, was man kriegen kann. Ich lasse mal den Linkkauf außen vor. Ich weiß zwar, dass ich anscheinend der einzige deutsche SEO bin, der das nicht macht, aber dennoch.

    Man kann den PR (ich selbst nutze mozRank oder ACRank, Linkscape bzw. Majestic-SEO respektive) dazu die Seiten ohne bzw. mit geringem PR auszufiltern. Aus Arbeitseffizienz-Gründen. So werden aus 1500 potenziellen Linkquellen schnell 50. Was geht schneller? 50 oder 1500 Seiten zu besuchen, um herauszufinden, ob es möglich ist, von dort einen Link zu bekommen?

    Das birgt allerdings die Gefahr, dass man gute, neue Seiten nicht findet. ACRank und mozRank sind hier genauer. Bei PR0 oder 1 geht einfach zu viel Gutes verloren. Der PR hat in diesem Zusammenhang nur eine Bedeutung, weil die ANDEREN Werte von der Idee her darauf basieren. Als SEO glänzt man meiner Meinung aber nicht gerade, wenn man öffentlich zugibt, dass man sich tatsächlich auf nur diese eine Quelle als Auswahlkriterium beschränkt. Da gibt es einfach Besseres.

    Für Linkbait-Aktionen oder andere Linkaufbau-Systeme spielt der PR eh keine Rolle. Man kann sich den ja nicht aussuchen. Dabei kommt es bei umkämpften Begriffen EBEN GENAU DARAUF AN solche Systeme einzusetzen. Wenn es also heiß hergeht, dann spielt der PR absolut KEINE Rolle. Anders formuliert: Wenn man wirklich was erreichen will und nicht auf [Frisör Berlin in der Kölner str. 321 Schneiden Dauerwelle Föhnen] optimiert, ja dann braucht man auch keinen PR. Denn dann muss man sich schon was einfallen lassen. Jeder kann das nachprüfen, indem er/sie mal versucht mit manuellem Linkaufbau für [kredite] zu ranken.

    Trotzdem benutze ich einen ähnlichen Wert für die Sortierung der Linkquellen. Und das kann wichtig sein. Da hast du deine Dichotomie ;-)

    Wer allerdings durch fehlende Erfahrung irgendwo ließt, dass der PR wichtig ist, der wir diese Information nicht richtig einsetzen. Eine ganze Industrie ist rundherum entstanden. Ich meine die ganze Bepreisung der Link nach PR. Das macht zum Beispiel oft gar keinen Sinn. Hier sollten noch mehr Faktoren rangezogen werden. Das macht aber niemand, weil der PR so schön einfach ist.

    Genau aus dem Grund habe ich die Toolbar seit 2005 nicht mehr installiert. Ich wüsste beim Kommentieren hier auch gar nicht, was du für einen PR hast, obwohl meine Kommentare der letzten Monate so langsam Wirkung zeigen. Die Website der Linkaufbau-Agentur gibt auch erst seit Mai und zu mehr als Kommentieren bin ich noch gar nicht gekommen. Kein Wunder bei der Länge meiner Kommentare, nicht? Ich kommentiere da, wo es willkommen ist. Nicht da, wo es hohen PR gibt. Follow ist natürlich schön.

    Viele Grüße
    Sasa

    PS: Deine Artikel sind immer schön aufbereitet.

  2. Syntaxerror von PHP meets SEO

    Also zu „Linkaufbau Fallstudie – natürlicher Anchortext und PR0 stärker als PR4?“: auch wenn die Domain bereits massig Backlinks hat, ist es doch unnatürliches Linkbuilding, wenn man 2×10 Links mit PR 0 und gleichem Anchortext setzt!? Vermutlich haben die Domains – wenn sie PR 0 haben – auch noch das gleiche Registrierungsdatum?

    Zum eigentlichen Artikel: Top! Danke :-)

  3. Paul

    Mal wider so ein umfangreicher und qualitativer Artikel. Wirklich klasse was du hier schreibst.

    Ich bin der Meinung das Google den ganzen Aufwand nicht umsonst macht. Der PR ist sicherlich nicht mehr so wichtig wie früher, dennoch ist er ausschlaggebend für irgendwas. Sozusagen eine Variable in einer längeren Formel. Das von dir erstellte Bild verdeutlicht auch meinen Ansatz ganz gut.

    Hätte jemand einen Tipp was ich für meine Internetpräsenz noch optimieren könnte? Zwar befindet sich de Seite im Aufbau, doch kennt ihr sicherlich einige schöne Befehle. Hab ich im Code alles zu eurer Zufriedenheit umgesetzt?

  4. Diablo

    Ich quäle mich schon länger mit einem PR2 rum, doch die Serps einiger Artikel sind trotzdem Top3.

    Der PR bleibt wohl ein Indiz für guten Linkaufbau.
    Ich halte den PR aber eher für eine Anzeige der Qualität & Positionen und eben nicht für die Ursache.

    Bin trotzdem gespannt, was Google da wieder updated.

  5. Putzlowitsch

    Eine meiner Sites wurde vor ein paar Tagen von PR1 auf PR0 runtergestuft, völlig außerhalb eines regulären PR-Updates. Komische Sache. Und natürlich ein schwerer Verlust :-)

  6. tagSeoBlog

    @putzlowitsch: bitter …

  7. Frank

    Der PR ist für Google nichts weiter als ein ziemlich ausgeklügeltes Marketing-Tool und für Seitenbetreiber nichts weiter als ein Button, vergleichbar mit einem billigen Orden oder einer Urkunde bei den Bundesjugendspielen.

  8. Ingo

    Ich glaube auch das es ein Marketinginstrument ist , welches für die Anfänger im Bereich SEO noch wie der Qlymp ist, welcher zu erreichen ist…. Die Profis wissen es besser ;-)

  9. Chris

    wenn der Pagerank doch keine Auswirkungen auf das Ranking haben *was ich ja selbst weiß* wieso sind denn alle so scharf darauf einen Backlink mit möglichst hohen PR zu erhalten. Für mich ist das Thema mehr als umstritten und ausgelutscht, es wird Zeit das Google mal wieder etwas Spekulatives zu Thema offenbaren würde.

  10. Markus

    wenn man Links von themenspezifischen Seiten vergleicht, sollte der PR ein Kriterium sein, den Wert des Links zu bewerten.
    Es ist unbestritten, daß der PR allein nicht ausreicht. Zu beachten ist sicher auch, wie die Seite zu dem Balken gekommen ist. Eine Presseseite mit einem hohen PR und einem Fachartikel zu meinem Thema hat sicher weniger Relevanz als eine reine Themenseite (die ihren PR von weiteren Themenseiten bekommt) mit geringerem PR.
    Der PR ist daher nur ein sehr grobes Hilfsmittel, wenn man sich einen schnellen Eindruck bekommen möchte, ob es sich lohnt die Seite genauer zu analysieren.
    Grüße Markus

    PS: @Frank sag nichts gg. meine Urkunden bei den Bundesjugendspielen.

  11. Putzlowitsch

    Meine Seite, die außerplanmäßig von PR1 auf PR0 runtergestuft wurde (siehe oben), hat nun ebenso außerplanmäßig wieder PR1 bekommen. *jubel* *hüpf* :-)

    Oder ist grad jetzt ein generelles PR-Update angelaufen?

  12. tagSeoBlog

    Hi Ingo,
    scheint außerplanmäßig zu sein. Ich sehe bei meinen Projekten keine Veränderungen. Insbesondere bei neueren Blogartikeln wäre ein „komplettes Pagerank Update“ jedoch zu erkennen.
    Gruß, Martin

  13. Attila

    Hallo ich bin ziemlich frisch was die optimierung meiner Webseite angeht. Für mich war der Beitrag zumindest wertvoll und ich habe nun die Zusammenhänge im Ansatz verstanden Danke!

  14. Slider

    Viel Traffic wird nunmal durch viele eingehende Links hauptsächlich durchgesetzt. Das ist was der PageRank im Grunde simpel aussagt. Was selbstverständlich eine sehr große Rolle für die Suchmaschine spielt ist die
    Onpage-Optimierung.

  15. Daniel

    Sehr umfangreiche und qualitativ gute Artikel.
    Wirklich klasse was Ihr hier schreibst, Hilft einem doch mal eine ganz andere Sicht auf viele Dinge.

    Danke
    Daniel

  16. THEMENACE

    Wenn das so einfach zu durchschauen wäre…würde es bestimmt keine Seo und Linksbuilding Dienstleister geben UND der Pagerank hat heute so gut wie gar nichts mit dem Traffic zu tun.
    Grüße

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] was über expired Domains verraten. Was gabs sonst noch Martin vom Tagseoblog wirft die Frage auf  Wie wichtig ist der Google PageRank? Ich denke ein prima Thema was das Sommerloch füllt, wurde ja schon so oft diskutiert. Dann gabs […]

  2. […] 8. September 2009 von bayernonline http://bit.ly/XElRP […]

  3. […] raus, der einen hohen PageRank hat (sofern das noch ein gültiger Maßstab ist – siehe Artikel im tagSeoBlog)? Eigentlich ganz einfach… Ihr ruft jede einzelnen Artikel im Browser auf, lest in der Google […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll