Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Die neue Site-Abfrage der Google-Bildersuche

Neue Google Site-Abfrage

Neue Google Site-Abfrage

[Es gibt einen neuen Artikel zum Thema: „Die neue Google-Images-Site:-Search (*final)„] Der Artikel von gestern Nacht über die neue Site-Abfrage der Google Bildersuche ist ein gutes Beispiel für einen schlechten Artikel. Ich bedaure, dass ich überhastet und des nächtens einfach drauf los geschrieben habe, ohne gründlich zu testen und genau zu überlegen, wie ich die Sache am Besten beschreibe. Heraus gekommen ist ein heilloses Durcheinander, das einen völlig falschen Fokus setzt und daher von der Argumentation her hoffnungslos verwirrend ist. Mit diesem Artikel möchte ich die fundamentale Veränderung der Site-Abfrage noch einmal sauber und deutlich vorstellen. Hoffe, es gelingt mir dieses mal besser…

Zunächst ein Screenshot von heute (Site-Abfrage des tagSeoBlog):

Putzlowitsch Blumen im tagSeoBlog (Google Bildersuche Screenshot)

Putzlowitsch Blumen im tagSeoBlog (Google Bildersuche Screenshot)

Das markierte Bild mit dem schönen Blumenstrauß ist nicht von mir. Es liegt auch nicht auf dem tagseoblog-Server. Es ist noch nicht mal auf einer Seite hier zu sehen. Dennoch sieht es so aus, als stammte es von hier: denn unter dem Bild steht „tagseoblog.de

Tatsächlich ist das Bild von Ingo (Putzlowitscher Zeitung). Bei ihm ist es in diesem Artikel eingebunden. Er hat es mir seinerzeit hier in einem Kommentar zum Geburtstag geschenkt – als (Hot-)Link. Das Bild liegt nach wie vor auf seinem Server und kann nur mit seiner Datei-URL geöffnet werden. Der schöne Blumenstrauß wird zwar schon lange bei mir in der Siteabfrage angezeigt, aber bis gestern lautete die darunter stehende URL: „putzlowitsch.de„. Nun ist es anders.

Zweites Beispiel: Ich benutze für die Bilder hier im Blog eine ausgelagerte Galerie (subdomain) als Pool. Die Bilder liegen zwar dort auf der subdomain, aber werden in aller Regel hier in Blogartikeln eingesetzt. Bisher wurden für die tagSeoBlog-Bildergalerie ca. 430 Bilder angeziegt, für  diesen Blog ca. 150.Diese zahlen haben sich nun (fast) umgekehrt: nun hat die Galerie nur noch ca. 180 Bilder, und dieser Blog dafür plötzlich ca. 450. Irgendetwas Grundsätzliches hat sich geändert.

Drittes Beispiel: Zum Volksphone Kontest habe ich einen Bildmontage erstellt (mit Randolf J. bei Erich H.). Dieses Bild ist in meiner Site-abfrage nicht mehr zu finden, weder in der Galerie noch im Blog. Wenn man sich aber nun die Site-Abfrage der SEO-Woman mal anschaut, sieht man das Volksphone-Bild unten (je nach Screengröße auch erst auf Seite 2). Auch dort hat es den Anschein, als stamme das Bild von Alexandra.

Die grundsätzliche Neuausrichtung der Site-Abfrage

An diesem Beispiel wird ganz gut deutlich, was genau passiert ist. Google hat das Verfahren der Site-Abfrage prinzipiell umgestellt. Das folgende Schaubild kann das hoffentlich verdeutlichen:

Schaubild der geänderten Site-Abfrage in der Google-Bildersuche

Schaubild der geänderten Site-Abfrage in der Google-Bildersuche

Links im Schaubild das bisherige Konzept: Google hat bei der Site-Abfrage diejenigen Bilder gezeigt, die der jeweiligen domain als Quelle zugeordnet wurden. Die Frage war also: Woher stammt das Bild?. Rechts im Schaubild: das neue Konzept. Nun zeigt Google bei der Site-Abfrage diejenigen-Bilder an, die (durch den Google-Algo) die Domain als Linkziel haben. Die neue Frage lautet also: Wohin linkt das Bild?

Warum hat Google das Konzept geändert?

Ich vermute, dass Google mit dem neuen Konzept mal so richtig aufgeräumt hat. Denn nach dem alten Verfahren kam es zu sehr vielen Redundanzen. Mein SEO-Simpsons-Bild zum Beispiel wurde bis gestern bei sehr vielen Websites in der Site-Abfrage angezeigt. Damit dürfte nun Schluss sein.

Welche Auswirkungen hat das? Bei mir führt die neue Site-Abfrage zu massiven Verschiebungen. Auf anderen Seiten werden nun deutlich weniger Bilder angezeigt als bisher. Wie siehts bei Euch aus?

[Schon wieder ein Update]

Sorry, aber ich kapier es doch nicht. Anhand des Volksphone-Bildes konnte ich meine gerade aufgestellte These widerlegen. Das Volksphone-Bild taucht zwar nicht mehr bei mir, sondern bei SEO-Woman in der Site-Abfrage auf. Aber wenn man „Volksphone“ in der Google-Bildersuche aufruft, geht der Link von dem Bild auf diese Seiten hier – und eben doch nicht auf die SEO-Woman-Seite… Warum wird das Volksphone-Bild nicht mehr bei mir, sondern bei SEO-Woman angezeigt???

Zu allem Überfluss findet man sogar immer noch redundante Bilder. Siehe „Gerald mit Scarlett“ bei Site-Abfrage tagseoblog und bei „SOS-SEO-Blog„. In beiden Abfragen wird das identische Bild gelistet. … Alles Blödsinn!!! Ich glaube inzwischen, das Google einfach nur die Bilder neu anordnet, nämlich der Größe nach. Und nur so zum Spaß wieder das alte Design benutzt und fertig. Dass sich bei meiner bescheuerten Subdomain-Galerie und diesem Blog die Zahlen einfach nur umgedreht haben, ist wohl nur ein dummer Zufall :-(

[Update 2: So falsch ist das Ganze doch nicht, siehe: „Die neue Google-Images-Site:-Search (*final)„]

Weiterführende Artikel

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

11 Kommentare zu "Die neue Site-Abfrage der Google-Bildersuche"

  1. webSimon

    Solange es genügend Dumme gibt, die den Kram trotzdem tweeten :D

    Was solls, am Ende hast du trotzdem das Update entdeckt, auch wenn der erste Anlauf der Publikation bisschen stürmisch verlaufen ist.

  2. Andreas

    Das erinnert mich langsam an Google Base. Da haben wir vor 2-3 Jahren auch so komische Sachen erlebt. Das war kaum noch nachvollziehbar.

  3. andreas (der kleine)

    war heute nacht schon drauf und dran meine großen fragezeichen hier kund zu tun. dann dachte ich – schlaf nochmal drüber. ist jetzt getan und ich verstehe es auch noch immer nicht.

    bei mir funktioniert nicht mal die einfache site:xxx.de abfrage. es geht nur site: xxx.de bzw. site:www.xxx.de ???
    überprüfe ich dies an weiteren projekten, muss ich feststellen, dass wiederum die site:xxx.de abfrage ergebnisse zeitigt.
    bis jetzt ist mir nullkommagarnix sinnvolles als erklärung eingefallen!
    die wollen uns vermerkeln.

    da geht im hintergrund was ganz ganz GROSSES ab.

    ;-)

  4. Putzlowitsch

    Ich würde die Neuerung quasi auf einen Punkt reduzieren. Bei der Site-Abfrage werden nur noch die referenzierenden Seiten angezeigt, eben genau jene, für die site:domain.tld paßt, und nicht mehr die Seite der Bildquelle. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Bild ein sichbares Bild oder ein Link ist.

    Eine site-Abfrage ist suchwortneutral und liefert deshalb möglicherweise ein anderes Ergebnis, als die Abfrage zu einem konkreten Suchbegriff bezüglich der Referenz-URL.

    Außerdem liefert eine site-Abfrage nicht alle Bilder der Seite, die Google im Index hat. Es war mir zuerst bei der Suche nach Schreibmaschine aufgefallen. Eines meiner Schreibmaschinenbilder ist dort, ich sag mal seit Jahren :-), auf der ersten Seite zu finden, taucht aber niemals in der site-Abfrage für putzlowitsch.de auf.

  5. David

    Google testet nunmal auf verschiedenen Datencentern mit verschiedenen Nutzerklassen verschiedene Ausführungen und Ausprägungen. Das kann sich von Tag zu Tag, Browser zu Browser, und natürlich zwischen benutzten Accounts oder Such-Historien massiv unterscheiden…

    Wenn man sowas sieht, dann ignoriert man es am besten erstmal eine Weile (bzw. guckt sich das täglich an….). Wenn es bleibt, dann kann man versuchen, eine Schluss zu ziehen. In 90% der Fälle taucht das Phänomen nicht mehr (so) auf, oder es sieht dann völlig anders aus….

    d.h.: wenn etwas anders ist, ist erstmal Geduld gefragt….

  6. David

    Du hast übrigens noch mehr Leute verwirrt :-)
    (SEroundtable bezieht sich auf Deinen Diskussionsbeitrag im Forum…)

    siehe:

    http://www.seroundtable.com/archives/021702.html

  7. ard online

    Google gibt große Fortschritte und ich denke, jedes Unternehmen kann es in vielen Jahren zu überwinden.

    Sehr guter Artikel, danke.

  8. Putzlowitsch

    Lustiger Kommentatorenname „ard online“ :-)
    Hatte ich hier nicht kürzlich auch schon mal „zdf online“ gesehen? *grübel*

  9. Jakob

    Ich verstehe nur nicht, wieso Google mit den Hot Links so macht! Das Bild existiert gar nicht auf der Seite, aber es sieht so aus, als wäre es von hier… seltsam! Da muss ein komischer Gedanke hinter stehen.

  10. Ingeborg

    ja genau „ard online“, Google macht große Fortschritte, aber gerade deswegen kann man bald gar nix mehr unternehmen und auch nicht überwinden.

  11. Ina

    Was willst du damit sagen, David? Meinst du das war einfach nur Zufall und es wird sich wieder legen? Das kann doch gar nicht sein, hier wurde doch extra ein Schaubild erstellt, wie Google „arbeitet“. Ich glaube nicht, dass sich das wieder normalisiert.

    LG Ina

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder-SEO-Buch

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll