Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Eigenes Hintergrundbild auf der Google Startseite einstellen [Update]

Google Hintergrundbild - schön farbig

Google Hintergrundbild - schön farbig

[Noch n Update: Heute. 9. Juni 2010, ist ein Hintergrundbild für alle zu sehen. Da sich Fragen und Beschwerden häufen, habe ich einen aktuellen Post geschrieben: „Google Startseite mit Hintergrundbild – aggressive Feature-Kampagne„] … [Update: ab heute, 8. Juni 2010, ist dieses Feature auch bei Google.de aktiv] … Seit einigen Tagen kann man die Google Startseite mit einem Hintergrundbild verschönern. Das funktioniert zwar bislang nur auf der englischen Version, wird aber demnächst auch in Deutschland eingeführt. Ich habe das neue Feature mal ausprobiert. Es ist tatsächlich sehr einfach. Wenn man eigene Hintergrundbilder hochspielen möchte, sollte man ein paar Dinge beachten. Außerdem habe ich mal zwei Hintergründe angelegt, die jeder gerne kostenlos als Google-Startseitenbild benutzen darf.

Die Geschichte von Google ist sicherlich auch durch die puristische Startseite geprägt. Das hat nicht nur erheblich die Marke Google geprägt, sondern auch immer klar signalisiert: Das hier ist eine Suchmaschine – aller Werbung und anderen Aktivitäten zum Trotz.

Bing - wie alles begann

Bing - wie alles begann

Nun hat Bing jedoch bei seinem Launch vor gut einem Jahr ein anderes Startseiten-Konzept realisiert. Ausgewählte, hoch-ästhetische Bilder zieren die Bing-Startseite. Und zwar täglich neu. Häufig sind es spannende Geschichten, die sich dahinter verbergen. Für Bing ist das recht einfach: mit dem Bilderportal Corbis hat Microsoft einen starken Bilderpartner mit einem immensen Fundus an erstklassigen Bildern. Btw: Auch Flickr, das ja zu Yahoo gehört, könnte mittelfristig viel dazu beitragen.

So etwas kann Google nicht vorweisen. Deshalb geht man dort einen anderen Weg: das Hintergrundbild der Startseite bleibt dem Benutzer überlassen. Er/sie kann es individuell einstellen, oder eben alles so lassen. Während bei Bing jeden Tag etwas neues gezeigt wird, bleibt das Startseitenbild bei Google (bislang) so lange stehen, bis man es selber wieder ändert.

Google "Change Background image"

Google "Change Background image"

Das Prinzip ist einfach: es ist ein Feature der „personalisierten Suche„. Nur im eingeloggten Zustand kann man ein eigenes Hintergrundbild für die Google Startseite auswählen oder sehen. Auf der englischen Seite funktioniert es schon: links unten zeigt sich ein Textlink: „Change Background image„. In einigen Tagen wird auf der deutschen Seite das Pendent „Hintergrundbild ändern“ stehen.

Klick man dort, dann öffnet sich ein Fenster „Select a background image for your Google homepage“ („Wähle ein Hintergrundbild für deine Google-Startseite„). Man hat vier Auswählmöglichkeiten:

  • Eigenes Bild vom Computer hochladen
  • Eigenes Bild aus dem Picasa-Webalbum auswählen (wenn man denn ein solches hat)
  • „Public Gallery“ – ausgewählte Picasa-Bilder, die zur Nutzung freigegeben wurden
  • „Editors pick“ – eine Auswahl an Bildern, die offenbar extra für die neue Startseite angeboten werden
Google "Select background image"

Google "Select background image"

Das ausgewählte Bild wird dann auf der Startseite angezeigt. Dabei wird das Bild skaliert, so dass es immer format-füllend passt.

Im Grunde basiert das Feature auf Picasa: ein eigenes Bild wird immer in eine Picasa-Galerie abgelegt. Wenn man schon eine hat, dann wird es dieser Galerie hinzugefügt. Ob man bereits ein eigenes Picasa-Webalbum hat, kann man unter „Mein Konto“ auf der Google-Startseite (rechts oben) einsehen. Falls nicht, ist es ziemlich einfach, ein solches anzulegen.

Ich finde dieses neue Feature sehr interessant. Ich ahne schon, dass in Zukunft auf Millionen von Google-Startseiten nun die Liebste, die Kinder oder Enkelkinder prangen. Eben so, wie es viele schon von ihrem Desktop-Bild machen. Außerdem bin ich gespannt, ob Bing nun darauf reagiert und ebenfalls die Möglichkeit bieten wird, eigene Bildern einzustellen. Und es bleibt abzuwarten, ob Google in nächster Zeit das Feature so erweitert, dass man sich auch in regelmäßigem Wechsel andere Bilder anzeigen lassen kann. Auf jeden Fall ist – zusätzlich zu den Google Doodles – nun endlich mal optische Bewegung auf die Google Startseite gekommen

Wer bei den von Google angebotenen Bildern nicht fündig wird, kann sich auch gerne eines der beiden folgenden Motive kostenlos herunterladen. Das erste ist einfach eine leuchtende Farbwolke, in der der Google-Gott thront:

Google Startseite: Gott Farbwolke

Google Startseite: Gott Farbwolke

Der „Gott“ stammt übrigens von Julius Schnoor zu Carolsfeld, aus der Serie „Die Bibel in Bildern„.

Das zweite Bild ist einfach nur goldig: wer sich dieses Bild als Hintergrundbild für die Google Startseite installiert, wird in Zukunft von einem warmen, edlen Gold empfangen.

Google Startseite: edles, warmes Gold

Google Startseite: edles, warmes Gold

Beide Bilder biete ich für den privaten Gebrauch als gemeinfrei an. Eine gewerbliche Nutzung ist untersagt. Und so funktioniert es: einfach das Bild anklicken und die große Version ohne Goolge-Elemente herunterladen. Dann auf die englische Startseite gehen, und im eingeloggten Zustand auf „Change background image“ klicken. Im Auswahlfenster oben  „From my Computer“ wählen und das Bild hochladen. Fertig :-)

Falls es bei jemandem nicht funktioniert, bitte kurze Rückmeldung. Ich weiß nicht genau, was passiert, wenn man kein eigenes Picasa-Webalbum hat. Warum Google dieses neue Feature im offiziellen Google-Blog unter dem Titel „Freeze frame!“ angekündigt hat, bleibt mir ein Rätsel… Im Googlephotos-Blog (was es nicht alles gibt…) wird es unter „Search engines make the best picture frames“ beschrieben.

An Deutschland wurde die neue Google-Startseite bislang irgendwie vorbeigegangen. Nur die Kollegen von t3n und SEO.at haben es kurz angekündigt. Naja, kommt vielleicht noch, wenn es tatsächlich bei uns losgeht…

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

22 Kommentare zu "Eigenes Hintergrundbild auf der Google Startseite einstellen [Update]"

  1. Bärbel Loy

    Nettes Spielzeugchen. Da werden bestimmt viele von Gebrauch machen. Die Bing Startseite sieht aufgrund der rotierenden Bilder auch irgendwie einladender aus.

  2. nordse(e)o

    Das Feature wird meine Freundin bestimmt nutzen. Cute Kitten wird das Keyword für die Suche nach dem passenden Bild ;)

    Zu deinem ersten Bild fällt mir Adhoc nur ein: „Lucy in the Sky with Diamonds“… ;)

  3. Name Erforderlich

    Hmm, irgendwie Käse. Man muss sich bei Google anmelden um das Bild wechseln zu können, außerdem funktioniert das natürlich nicht, wenn man beim schließen des Browsers die Cookies löschen lässt. Hier versucht Google wieder die Leute dazu zu bringen sich permanent mit seinem Google-Konto angemeldet zu lassen. Warum sie das tun, das liegt wohl nahe…

    In dieser Beziehung ist Bing doch etwas besser, das zeigt standardmäßig ein nettes Bild an.

    Anderseits ist das für Puristen Schnickschnack ohne Funktion und damit überflüssig. ;-)

  4. tagSeoBlog

    Klar, für Puristen ist das nichts. Aber wer, außer Programmierern, ist heute noch Purist?

  5. verleinix

    Hintergrundblid ist mist, will wieder das alte haben. Aber das kann man ja nur ändern wen man angemeldet ist. Warum kann man es nicht einfach so lassen wie es war. Ohne Hintergrundbild war es besser. wer weiss einen rat wie man es wieder in den alten zustand bringen kann. also ohne bild.

    gruß
    verleinix

  6. tagSeoBlog

    @verleinix: auf der Google Startseite einfach links unten auf „Hintergrundbild entfernen“ ;-)

  7. Michi

    Ich bin kein Programmierer – und trotzdem Purist. Alles, was ich will, ist ein Suchmaschine, und dafür brauche ich ganz genau nur ein Such-Eingabefeld. Für mich ist Google kein Bespaßungs-, sondern ein Arbeitsinstrument.

    Heute morgen (10.6.2010) dachte ich allerdings, mein Schwein pfeift. Ich habe kein Google-Konto, muß mir jetzt aber anscheinend eins anlegen, wenn ich mir nicht zwangsweise von Google ausgesuchte quietschbunte Bilder mit irgendwelchen dämlich grinsenden Plasteschweinen o.ä. als Hintergrundbild angucken will… :-((((

  8. Gabi

    Lieber tagSeoBlog,

    bei mir steht unten links „Anmelden, um Hintergrundbild zu betrachten“, die Möglichkeit, das Bild zu löschen, habe ich nirgends gefunden!

    Kannst Du mir bitte helfen?

    Danke!

  9. tagSeoBlog

    @Gabi: verstehe ich das richtig: du siehst ein Hintergrundbild, ohne dass du mit Deinem Google-Account angemeldet bist?

    Ansonsten: um ein Hintergrundbild hochspielen zu können, braucht man einen Google-Account. Wenn Du auf „Anmelden, …“ klickst, solltes Du dahin geleitet werden.

  10. tagSeoBlog

    @Gabi: ah, jetzt seh ich es auch. Offenbar will Google damit auf das neue Feature aufmerksam machen und drängt die Leute dazu, ein Google-Konto zu eröffnen, um wieder den weissen Hintergrund zu bekommen. Eieiei, ob Google sich damit nicht ins Knie schießt?

  11. gspt

    „Eieiei, ob Google sich damit nicht ins Knie schießt“

    Sicherlich bei allen KlickiBunti Verweigerern.

    Wer das Bild loswerden will ohne sich dort zwangsweise anmelden zu müssen der benutze ganz einfach Firefox + Noscript und blockiere so die dämlichen Google Skripte.
    Als angenehmen Nebeneffekt schützt man so auch seine Privatsphäre und wird zudem von den massenverblödeten Begriffsvorschlägen verschont.

  12. Robert W.

    SO EIN SCHWACHSINN mit diesen Hintergrundbilder-Spielchen !!!

    Seid heute scheinen diese offenbar Standard zu sein bei GOOGLE. Ich bin einer derjenigen der beim Schliessen des Browsers alle persönlichen Daten automatisch weglöschen lässt. Somit habe ich wohl diese Hintergrundbilder jedesmal wieder, wenn ich GOOGLE öffne. Und wer noch dazu eine Langsame Internetverbindung hat, oder einen Volumentarif, der kann die BIT’s einzeln zählen, oder hört beim Laden der GOOGLE-Seite das Geld klimpern, bis dass GOOGLE angezeigt wird. Ich bevorzuge ein schnelles und somit preiswertes Seitenöffnen ohne Bildchen. Ich hoffe GOOGLE lässt den Quatsch schnellstmöglich wieder sein … !

    Robert W.

  13. Putzlowitsch

    Hmmm, man könnte die Hintergrundilder z.B. auch im URL-Filter des Routers (falls vorhanden) auf die Sperrliste setzen. Dann ist zwar das Bild weg, aber der Rest sieht etwas seltsam aus.

  14. Robert W.

    Manchmal hilft es auch, einfach auf die GOOGLE-Seite eines anderen Landes zu wechseln. Z.B. die Englische:

    http://www.google.com/webhp?hl=en

    Oder GOOGLE einfach boykottieren und zu anderer Suchmaschine wechseln…

    Gruss Robert

  15. Stephan

    Wie nervig ist das denn? Ich sehe keine Möglichkeit diese dämlichen Bilder zu entfernen. Kann es sein, dass Google uns tatsächlich derart bevormunden will?

    Meine neue Startseite ist übrigens die:
    http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=google+ich+will+keine+hintergrundbilder
    (2 Fliegen mit einer KLappe)

  16. Gabi

    @tagSeoBlog: danke für Deine Antworten

    @ Stephan: das ist eine sehr gute Idee, ich mache das auch!

    @ Robert W: es funktioniert nicht, ich hatte es auch versucht, sogar bei Italien – nichts da, leider leider leider… Ich habe auch das Problem mit einer langsamen Verbindung (Handy), es ist eine kleine Katastrophe – ich warte, wie gesagt, noch ein paar Stunden und werde dann wechseln.

    Ein lieber Gruß an alle!

  17. Gabi

    Das habe ich jetzt gefunden:

    Heute sieht jeder Nutzer von Google ein Hintergrundbild. Dieses wird sich einmal in der Stunde ändern, schreibt Marissa Mayer in der Ankündigung. Google möchte so das kürzlich vorgestellte Feature bekannt machen.

    Vorerst wird der Hintergrund nur 24 Stunden angezeigt und wird dann wieder auf das weiße umgestellt werden. Das hochladen von einem eigenen Bild steht bisher nur Nutzern mit einem Google Account zur Verfügung. Die heute gezeigten Bilder stammen unter anderem von Dale Chihuly, Jeff Koons, Tom Otterness, Polly Apfelbaum, Kengo Kuma (???), Kwon, Ki-soo (???) und Tord Boontje sowie Yann Arthus-Bertrand und National Geographic.
    Verfasst von Pascal am 10. Juni 2010, 11:45 Uhr | 619 mal gelesen

    Nochmals ein lieber Gruß

    Gabi

  18. tagSeoBlog

    @Gabi: Du bist super, danke :-)
    Ja, ich habe das auch eben entdeckt und den den aktuellen Blogartikel integriert: „Google Hintergrundbild entfernen? Aggressive Feature-Kampagne

  19. Gabi

    Lieber tagSeoBlog,

    ich danke Dir auch für Deine vielen Bemühungen!

    :o)

    Gabi

  20. Kim

    Hallo zusammen. Wir haben uns auch was einfallen lassen.
    Die Aktion mit dem Hintergrundbild ist das allerletzte. Da nutzt Jemand sein Monopol aus.
    Hier gibt’s Google ohne Hintergrund: http://go.google-1×1.de/
    Eine Umfrage kommt auch noch, aber es geht gerade nicht schnell genug!

  21. psyquizlabor

    Na also das ist ja ne wirklich fette Beschreibung für eine Möglichkeit die eigentlich nicht richtig funktioniert…

    Das Einstellen selbst ist kein Auftrag, allerdings kann man sich nen Wolf speichern und muss feststellen das der Hintergrund bei der nächsten Session wieder weg ist und Google seine Startseite zum Besten gibt!
    So what, es kann doch nicht sein das ich ein Hintergrundbild wieder und wieder neu aktivieren muss!?!

    Was soll dieser Blödsinn eigentlich? Man stelle sich vor, das man auch die abgelegten Lesezeichen bei jeder Sitzung erneut anlegen müsste,denn genau das passiert mit der Einstellung des Hintergrundbildes!

    Außerdem muss an dieser Stelle auch mal ganz klar darauf hingewiesen werden, das ein Hintergrundbild von der eigenen HD nur dann eingestellt werden kann, wenn zuvor ein Google account eröffnet wird!
    NÖTIGUNG über NÖTIGUNG bloß um einen individuellen Hintergrund zu erstellen , der am Ende wieder und wieder neu aktiviert werden muss!!!

    Firefox mutiert mehr und mehr zu einem Problem, denn wenn ich an die Browserabstürze der letzten 2 Monate denke, bei denen ich immer wieder hinnehmen musste das diverse Texte vergeblich geschrieben waren weil die gleich mit abgestürzt sind, also unwiderbringlich weg waren und ich meine Zeit völlig umsonst damit verbracht habe sie zu erstellen, dann könnte ich mir noch heute die ganze Hand in den Hals stecken um meinem Frust irgendwie Ausdruck zu verleihen…

    ***

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll