Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Erfolgreicher Blog-Start, sofort im google-Index – So geht das!

Kasperkopf

Kasperkopf

Vorweg: Dieser etwas reißerische Titel ist mir schon etwas peinlich – aber sowas gehört eben auch dazu. Einen Blog zu betreiben, heißt ja, für andere zu schreiben. Und je nach Thema muss man einen Titel wählen, der Interessierte anlockt. In diesem Beitrag  werde ich mal die Startphase dieses Blogs darlegen und die von mir ergriffenen Maßnahmen erläutern, um den Blog ins Gespräch zu bringen zu verankern. Ob es ein „erfolgreicher Start“ ist, mag jeder selbst ermessen.

Der Grund dieses Beitrages sind folgende Fragen und Beiträge, die ich häufig in einschlägigen Foren und Blogs lese: „Hilfe! Meine Seiten sind nicht bei google zu finden.“ – „Wie starte ich einen erfolgreichen Blog?“ – „Wie finde ich Leser für meinen Blog?“ – „Was kann ich tun, um meinen Blog bekannt zu machen?„. Nun, die erste Antwort sind schon diese Fragen: Allein das Benennen, worum es geht, bringt diesem Artikel voraussichtlich ca. 20 Leser am Tag. Nämlich genau die, die nach diesen Formulierungen suchen.  Das einfache Hinschreiben dessen, worum es geht, ist extrem wichtig und wird meines Erachtens oft vergessen. Aber der Reihe nach…

Den tagSeoBlog gibt es seit ca. drei Wochen. Hier die Arbeitsschritte der Startphase:

  • 06.01.2009 Blog-Entschluss, Thema festgelegt, Konzept definiert, Namensfindung
  • 07.01.2009 Domain registriert und WordPress installiert
  • 08.01.2009 Design gemacht und WordPress entsprechend modifiziert
  • 09.01.2009 Blog live geschaltet und 10 vorbereitete Beiträge veröffentlicht
  • 10.01.2009 Erster regulärer Beitrag, Verlinkung

Die Vorgehensweise der Startphase habe ich in dem ersten „regulären“ Beitrag dargestellt: Neuer Seo & Webdesign Blog – Fokus Bildersuche. Besonders bemerkenswert in dem Beitrag: meine hochgesteckten Ziele, über die ich selber schmunzeln muss.

Drei hilfreiche WordPress-plugIns habe ich installiert: Askimet (zum Filtern von Spam-Kommentaren), Google XML-Sitemaps und Blog Stats. Natürlich habe ich die URL-Struktur sofort auf sprechende URLs umgestellt.
Um den „Erfolg“ des Blogs darzustellen, zeige ich mal meine Blog-Stats-Statistik seit dem Start:

tagSeoBlog - Traffic im Januar (ermittelt mit WordPress Blog Stats)

tagSeoBlog - Traffic im Januar (ermittelt mit WordPress Blog Stats)

Die Basis dieses Blogs sind ca. 30 Besucher pro Tag, die über google herfinden. Die 10 Artikeln, die ich sozusagen als Startkapital ins Rennen geworfen habe, waren schon nach zwei Tagen gut gerankt. Der Grund liegt darin, dass ich relativ lange Artikel über jeweils ein „Spezielles“ Thema verfasst habe. Die Top-Keys sind framebreaker [#5], googlebot-image [#6] und google image [#14]. Diese Positionen verschlechtern sich aber natürlich erstmal wieder von Tag zu Tag, da sie an Aktualität verlieren. Wo sie sich einpendeln, wird man sehen. Die beiden Ausschläge sind durch Artikel zu erklären, die woanders erwähnt wurden und so natürlich viele Besucher anziehen konnten. Mir ist schon klar, dass an andere Stelle der Erfolg über die feedReader-Abonnenten ermittelt wird, aber in der Liga spiele ich nicht. Ich bin froh darüber, dass das hier kein Tagebuch ist ;-)

Wieso waren die Artikel sofort im google Index?

Der Grund ist einfach: Verlinkung. Drei „Backlinks-Standbeine“ sorgen bisher für die Verlinkung:

  • 4 „harte Links“: Ich habe den tagSeoBlog auf vier meiner anderen Websites verlinkt, einmal auf der Startseite, einmal im footer, einmal unter „Links“, und die vierte Seite ist eigentlich nur eine one-page-domain, die verschieden Projekte aufzählt.
  • Wenn ich in Blogs Kommentare schreibe, gebe ich als Website den tagSeoBlog an. Außerdem erwähne ich in meinen Artikeln manchmal andere Blogartikel, die ich entsprechend verlinke (Trackback).
  • Der Blog ist in vier Blogkataloge eingetragen – Wikio, BlogCatalog, TopBlogs und BlogVZ. Die Auswahl kam eher zufällig zustande und ist im Grunde auch egal. Nach meiner Überzeugung reicht das aus, um bei google einen „Blog-Status“ zu erhalten.

Macht gesamt also ca. 15 Backlinks in den ersten Tagen. Über welchen Weg google zuerst auf den tagSeoBlog aufmerksam wurde, weiß ich nicht. Es ist aber auch egal. Fakt ist, dass die ersten Artikel zwei Tage nach der domain-Freischaltung im google Index zu finden waren. Wenn ich heute einen neuen Artikel schreibe, dauert es ca. 10 Minuten, bis er bei google indexiert ist.

Die wichtigste Form der Verlinkung ist allerdings noch etwas dünne: Das sind die Links, die man nicht selber setzt, sondern die aufgrund von echten Empfehlungen zustande kommen. Und damit das klappt, muss man sich um gute Artikel kümmern, und nicht um Fragen der Verlinkung.

Wie finde ich Leser?

Die drei genannten Methoden der „Verlinkung“ sorgen zwar dafür, dass Google die Seiten findet. Aber über vier Blogkataloge oder vier Links von themenfremden (Dümpel-) Seiten wird kaum ein Leser herfinden. Mit Katalogen generiert man keinen traffic. Nein, wichtig ist das alles nur, um google aufmerksam zu machen. Wenn das erstmal erreicht ist, kann man die Katalog-Links wieder löschen. Denn dann kommen die Leser direkt über die google-Suche. Wie wichtig die Wahl der Formulierungen dafür ist, habe ich oben schon gesagt.

Jean Paul Sartre liest im Regen

Jean Paul Sartre liest im Regen

Die zweite Methode ist, die Foren und Portale zu finden, in denen sich die Zielgruppe tummelt. So besuche ich hin und wieder das Abakus-Forum. Und wenn es passt, versuche ich dort zu helfen oder meine Meinung beizutragen. Da viele wissen wollen, wer hinter dem Beitrag steckt, klicken sie auf den Link in der Fusszeile des Beitrages.

Die dritte Möglichkeit sind themenbezogene Nachrichtenportale. Hierfür habe ich mich bei SEOigg angemeldet. Wenn mir ein Beitrag die nötige „Wichtigkeit“ zu haben scheint, melde ich ihn dort an. Ich inspiziere seither tatsächlich auch selber täglich die dort gelisteten Themen. Echt ein schönes Tool…

Das wars auch schon. Mehr mache ich nicht. Ich sehe das als eine gute Basis, um mich voll auf die Artikel konzentrieren zu können.

Wie halte ich Leser und wie gehts weiter?

Zunächst halte ich es für wichtig, den Blog in den Köpfen zu verankern. Quasi ein visuelle Profil in die Netzhaut brennen. Hierfür nutze ich ein etwas grobschlächtiges Design, das ich in einer Nacht- und Nebelaktion vom Zaun gebrochen hab. Ich bin damit recht unzufrieden, denke aber, dass es seinen vorrangigen Zweck erfüllt: es ist nicht 0815. Außerdem habe ich nun eine gute Grundlage, das Design zu verbessern.

Als nächster Schritt ist es natürlich wichtig, regelmäßige Leser, also Abonennten zu gewinnen. Laut Feedburner habe ich noch keinen, laut google Webmaster-Tools schon drei (Wer auch immer ihr seid: wollen wir mal ein Bier vernichten?). Ob ich die Zahl der regelmäßigen Leser signifikant vergrößern kann, wird sich zeigen. Klar ist, dass nur inhaltlich interessante Artikel einen dauerhaften Erfolg bringen. Ich will hier keine Kurzberichte ala „In Blog xy habe ich diese Meldung gefunden. Unbedingt lesen!“ abliefern.

Was habe ich falsch gemacht?

Das etwas unausgegorene Design habe ich ja bereits erwähnt. Mein Hauptproblem sehe ich jedoch darin, zu viel in einen Artikel hinein quetschen zu wollen. Ich denke, ich verliere mich noch zu oft in Allgemeinplätzen, statt auf das Wesentliche zu fokussieren. Sauber, klar und präzise zu schreiben ist das A und O eines Blogs. Außerdem veröffentliche ich noch zu schnell. Oft schreibe ich noch nach dem Veröffentlichen an Formulierungen herum. Die wichtigste Regel: kurze Sätze. Zu oft baue ich noch Bandwurmsätze. Erst denken, dann schreiben, dann lesen, dann denken, dann korrigieren – und dann erst veröffentlichen. In diesem Sinne …

Über Feedback oder Verbesserungsvorschläge freue ich mich wie immer.

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

16 Kommentare zu "Erfolgreicher Blog-Start, sofort im google-Index – So geht das!"

  1. Wolfram Gagern

    Der Beitragstitel ist doch noch absolut harmlos.
    Aber dass Du vom Blog-Entschluss bis zur Domain-Registrierung 2 Jahre gebracuht hast….
    # 06.01.2007 Blog-Entschluss, Thema festgelegt, Konzept definiert, Namensfindung
    # 07.01.2009 Domain registriert und WordPress installiert

    Ansonsten aber ein richtig gelungener Start in die Blogosphäre.
    Und viel Glück mit der Seotonie ;-)

  2. tagSeoBlog

    Hi Wolfram,
    oups. Danke für den Hinweis. Das wäre wirklich eine angemessene Vorbereitungszeit gewesen. Aber leider wars in Echt nur ein Tag…
    Habs geändert.
    Gruß, Martin

  3. Wolfram Gagern

    Hallo Martin,

    mir ist grad noch aufgefallen, dass ich lange suchen musste, bis ich das Datum des Beitrages fand. Ich würde das eher an den Beitragsanfang setzen, das ist man – glaube ich – so gewohnt.

    Viele Grüße
    Wolfram

  4. tagSeoBlog

    Hallo Wolfram,
    ja, Du hast Recht. Ich werde das demnächst ändern. Danke für den Hinweis.
    Gruß, Martin

  5. KMS-Blog

    Manche Sachen muss man halt gründlich überlegen!

    Mir hat der Artikel aber sehr gut gefallen. Mal schauen ob es auch bei uns funktioniert. Der Blog ist erst seid heute online. Über Feedback und Kritik freue ich mich natürlich sehr!

  6. Luise

    Hey, also erstmal toller Artikel, super geschrieben.

    Ich habe auch eine blog bei WordPress.
    Zwar glaube ich das ich hier nicht ganz richtig bin aber so wie es mir schein kennst du dich definitiv besser aus als ich mich,in sachen WordPress.

    du schreibst:

    Regelmäßige Leser, also Abonennten zu gewinnen. Laut Feedburner habe ich noch keinen, laut google Webmaster-Tools schon drei

    So meine Frage !
    Ich suche nämlich auch ein widget womit ich meine Regelmäßigenleser sehen kan. Sind google-Webmaster-Tool und Feedbrunder solche?

    Würde mich über ein Antwort freuen.
    Lg Luise

  7. tagSeoBlog

    Hallo Luise,
    unten siehst Du einen orangen Button: „x readers by feedburner“. Feedburner ist so ein Dienst, der die Leser anzeigt, die einen Feed (z.B. von einem Blog) abonniert haben. Mittlerweile hat Google feedburner gekauft. Du kannst dich dort einfach registrieren und Deinen Blog anmelden.
    Ich traue den Zahlen dort allerdings nicht. Zum einen gibt es recht große Sprünge (z.B. melden sich angeblich zum Wochenende immer ca. 80 Leser ab). Zum anderen vermute ich, das dort auch recht viele Maschinen hintersitzen, die automatisch geschaltet werden. Ich habe mich mit dem Thema aber noch nicht näher beschäftigt.
    Ich vertraue letzlich den Kommentaren. Denn die stammen tatsächlich von interessierten Lesern. Ich würde Dir daher empfehlen, von Zeit zu Zeit die artikel so zu schreiben, dass sie (natürlich) einerseits interessant sind, und zum anderen am Ende mit einer Frage abschließen. Versuche die Leser mit einzubinden, dann wirst Du auch am besten ein „Verhältnis“ zu deinen Lesern gewinnen. Und bemühe Dich, möglich allen zu antworten und freundlich und hilfsbereit zu sein :-) Dann klappt das schon …
    Viel Erfolg, Martin

  8. Viktor

    Hallo Martin,

    klasse Artikel. Vielen dank! Bin auch am überlegen einen Blog zu starten um mit ihm ein kleines Einkommen zu ermöglichen. Themen in denen ich mich auskenne und bei denen es genug zu schreiben gibt sind vorhanden… danke für die Tipps!

    Viktor

  9. Sebastian

    Oder du ersteigerst dir eine einmahlige Chance auf einen Artikel auf blog.daver.at. Dein Sprungbrett für eine erfolgreiche blogger-Karriere.

  10. Couch

    Mehr braucht es nicht, weiß ich Bescheid! Vielen Dank!

  11. kreidemann

    Moin.

    Nachdem ich meinen Artikel über´s Rauchen veröffentlichte, war dieser relativ gut indiziert.
    Nach Änderung des Titels, das nun schon vor gut einer Woche erfolgte, wird dieser nicht bei Google übernommen. Generell scheint der Artikel unverhältnismäßig weit nach hinten gerutscht zu sein.
    Was genau ist da geschehen und wie kann ich den neuen Titel des Artikel indizieren lassen?

    Vielen Dank.

  12. Ckrin

    Hat mir geholfen!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll