Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Gewaltige Verschiebungen in der Google Bildersuche

Google Bildersuche in Bewegung

Google Bildersuche in Bewegung

Seit ca. drei Wochen sind deutliche Verschiebungen in der Google Bildersuche zu beobachten. Das Ganze ist wie immer etwas diffus, aber nun zeichnet sich ein Bild ab. Wie schon mehrfach beschrieben, gibt es nur zwei Möglichkeiten, diese Veränderungen statistisch zu verifizieren. Zum einen kann man sich die Universal-Search-Daten anschauen, die die Toolanbieter erfassen. Aber: dort kann man nur einzelne Domains analysieren, aber man bekommt keinen Gesamt-Überblick (oder?). Wir sind also darauf angewiesen, dass Sistrix, Searchmetrics und Co. über die Veränderungen bei den Bildern (und vermutlich auch Videos) berichten. Das bezieht sich dann allerdings nur auf die Bilder, die im Rahmen der Universal-Search angezeigt werden (aber da gelten seit der Einführung des Knowledge-Graphen vor einiger Tagen sowieso neue Gesetze).

Die andere Möglichkeit, Veränderungen bei der Google Bildersuche zu erkennen, ist der großartige „Google Bildersuche Index„, kurz  Bidox, von Ingo Henze (Schnurpsel.de). Dabei werden die Top-5000 Keywords der Google Bildersuche (ca., Keyword-Liste von Google selber) ausgewertet. Und dort kann man sehr gut ablesen, welche Veränderungen es in den letzten Wochen gab. Zum Verständnis des folgenden: der Bidox errechnet sich aus der Anzahl der Bilder einer Domain, sowie deren Einzelpositionen.

Wikipedia in der Google Bildersuche

Wer die Bildersuche verfolgt, hat mitbekommen, dass Google auch in der Bildersuche Wikipedia zum Maß aller Dinge gemacht hat. Bei gefühlt allen relevanten Keywords sind mindestens ein oder sogar zwei Wikipedia-Bilder vorne (gewesen). Wobei: korrekterweise müsste man sagen, dass es Wikimedia-Bilder sind. Aber der Link aus der Google Bildersuche führt natürlich auf die entsprechende Wikipedia-Seite, auf der das Bild zu sehen ist.

Bidox-Analyse 1: Wikipedia

Bidox-Analyse 1: Wikipedia

Man erkennt: Wikipedia musste in der vergangenen Woche ordentlich Federn lassen: von 1.740 runter auf 1.565, also über 10% Verlust. Das ist der Bidox-Wert – wenn man sich jedoch die Einzelanalyse anschaut, stellt man fest, dass Wikipedia aber mitnichten „Bilder verloren“ hätte. Im Gegenteil: die Anzahl der Bilder in den Top-100 ging um 895 auf 15.494 nach oben. Das bedeutet, dass Wikipedia bei vielen Keywords Positionen verloren hat (also zum Beispiel von Position 1 auf Position 4 abgefallen). Trotz mehr Bildern ging der Bidox-Wert daher deutlich runter.

Wikipedia Bilder-Statistik

Wikipedia Bilder-Statistik

Wer konnte profitieren?

Zunächst die Top-30 Liste in einer Übersicht.

Bidox Top-30 (Dezember 2013, 50. KW)

Bidox Top-30 (Dezember 2013, 50. KW)

Die meisten werden da kaum Rückschlüsse draus ziehen können. Daher im Folgenden eine etwas differenzierte Auswertung.

Die Top-Domains der Google Bildersuche

Wenn Wikipedia also so viele Rankings eingebüßt hat, dann bleibt viel Luft für andere. Wer konnte davon profitieren? Ich habe mal einige exemplarische Sites in Gruppen zusammengefasst. Zunächst die Plätze 2 (blogspot.com) und 4 (wordpress.com). Beide sind nicht wirklich aussagekräftig, weil sich dahinter natürlich Hunderte von Einzelblogs verbergen (der Bidox wertet nicht Subdomains aus).

Bidox: Blogspot (#2) und WordPress (#4)

Bidox: Blogspot (#2) und WordPress (#4)

Man erkennt, dass es für die Bilder dieser Blogsysteme in den vergangenen Wochen deutlich bergab ging, sich beide aber wieder gefangen haben. WordPress-Blogs scheinen davon etwas mehr zu profitieren, denn für die ging es insgesamt sogar nach oben.

Als folgende Gruppe habe ich „Bilder-Communities“ zusammengefasst, was in sich nicht ganz stimmig ist: auf Position 3 im Bidox liegt 123rf.com, ein inzwischen sehr beliebter Stockphoto-Anbieter, der in den vergangenen Monaten nach oben geschossen ist. Auch die „Fotocommunity“ konnte ordentlich zulegen, ist aber von 123rf überholt worden. Bei Deviantart, einem bei Zeichnern und Künstlern beliebten Portal, hat sich der Bidox verdoppelt.

Bidox-Vergleich: 123rf (#3) - fotocommunity (#5) - deviantart (#19)

Bidox-Vergleich: 123rf (#3) – fotocommunity (#5) – deviantart (#19)

Auf Position 6 folgt mit fanpop.com ein Fan-Portal. Davon gibt es natürlich noch einige weitere, nicht nur bei Stars-Bildchen, sondern z.B. auch in Gaming-Communities:

Bidox-Vergleich: fanpop (#6) - wikia (#9) - posh24 (#14)

Bidox-Vergleich: fanpop (#6) – wikia (#9) – posh24 (#14)

Alles nur Gewinner bislang. Gibt es außer Wikipdia keine Verlierer? Als nächste Gruppe folgenen einige Shops. Man erkennt, dass es hier kein einheitliches Bild gibt:

Bidox-Vergleich: otto (#7) - ebay (#18) - amazon (#36)

Bidox-Vergleich: otto (#7) – ebay (#18) – amazon (#36)

Nach meiner Einschätzung hat man bei Otto das System für Bilder optimiert – mit dem entsprechenden Erfolgen. Allerdings muss man bei Produktbildern bedenken, dass es davon oft sehr viele Kopien in verschiedenen Shops gibt. Die Frage ist: wer bekommt den Link von Google? Im Grunde ist die „Schlacht“ um die Produktbilder“ ein eigenes Thema für sich. Durchaus möglich, dass es demnächst für Otto wieder unter geht und sich ein anderer Shop (mit weitgehend gleichen Bildern) den Traffic sichert. Aber: ich habe nicht genauer analysiert, was da der Fall ist. Die Otto-Optimierer haben auf jeden Fall einen guten Job gemacht.

Übrigens sieht man hier schön, dass alle drei in den beiden Vorwochen zu den Gewinnern gehörten (siehe dazu den Abfall bei WordPress und Blogspot oben).

Kommen wir nun zu den Auto-Bilder-Seiten. Bert und seine Mannschaft von Motor-Talk gehören bei den Bildern schon lange in die Top-10 der Bildersuche. Aber auch andere Autoseiten mischen oben mit, zum Beispiel die Autopixx von Kollege Promny oder die Fahrzeugbilder von Thomas Wendt (der hier im Blog übrigens viele Beobachtungen zur Bildersuche beisteuert, danke dafür).

Bidox-Vergleich: motor-talk (#8) - autopixx (#22) - fahrzeugbilder (#41)

Bidox-Vergleich: motor-talk (#8) – autopixx (#22) – fahrzeugbilder (#41)

An Position 10 folgt dann vebidoo.de. Und ich muss gestehen, dass mich das etwas ärgert. Ich hatte schon über das aus meiner Sicht sehr fragwürdige Geschäftsmodell berichtet – und meines Wissens hat sich dort nichts geändert. In diese Gruppe würde ich noch einige andere einordnen:

Bidox-Vergelich: vebidoo (#10) - animaatjes (#20) - academic.ru (#44)

Bidox-Vergleich: vebidoo (#10) – animaatjes (#20) – academic.ru (#44)

Neben den dreien gibt es noch eine ganze Reihe weitere dieser Domains in den Top-100 des Bidox. Allen gemeinsam ist, dass sie so gut wie keine Bilder anbieten, an denen sie selber die Rechte inne hätten. Es sind Systeme, die sich überwiegend oder fast ausschließlich bei anderen bedienen und über mehr oder weniger verschleierte Tricks den Traffic aus der Google Bildersuche abgreifen. Bedauerlich, dass Google diese Seiten nicht in den Griff bekommt. Das Problem der Urheberrechte ist als Problem in der Google Bildersuche natürlich bekannt, aber Google scheint nicht viel dahingehend zu unternehmen, die Seiten zu bevorzugen, wo die Urheberrechte zweifelsfrei sind. Hier noch mal mein Artikel über academic.ru, der exemplarisch das Vorgehen beschreibt.

Und nun zu den Medien-Seiten. Der Übersicht halber habe ich mehrere Screens erstellt. Zunächst zu den beiden bestplatzierten Medienseiten (in der Google Bildersuche): Welt.de (Pos. #13) und Stern.de (Pos. #15).

Bidox-Vergleich: welt.de (#13) - stern.de (#15)

Bidox-Vergleich: welt.de (#13) – stern.de (#15)

Es folgen die Süddeutsche (#23), der Fokus (#24) und der Spiegel (#50):

Bidox-Vergleich: Süddeutsche.de (#23) und Focus (#24)

Bidox-Vergleich: Süddeutsche.de (#23) und Focus (#24)

Effektiv hat es also die Süddeutsche und den Spiegel ganz schön gebeutelt – alle anderen Zeitungen sind, verglichen mit dem Wert von vor vier Wochen, leicht gestiegen.

Fazit: Ursachen der Veränderungen

Das derzeitige Durcheinander in der Google Bildersuche scheint zwei Ursachen zu haben:

  1. Zunächst wurden vor ca. drei Wochen die Bilder von Newsseiten erheblich bevorzugt. Die Ursache war wohl eine Aufwertung des Rankingfaktors „Freshness“. Das deckt sich auch mit meinen Beobachtungen (und vieler anderer): es wurden Unmengen tagesaktueller Bilder an vordere Positionen gespült. Diese Bilder werden natürlich in erster Linie von Newsseiten geliefert (und teilweise von Shops) – die zudem eine sehr hohe Crawlrate haben. Dieser Freshnessfaktor ist in der vergangenen Woche offensichtlich wieder zurückgedreht worden. Die Newsseiten haben alle an Anzahl der Bilder und bei den Positionen eingebüßt.
  2. Neu ist nun, dass Wikipedia-Bilder offenbar in der Breite massiv an Positionen verloren haben. Die Plätze eins und zwei der Bildersuche sind also nicht mehr für Wikipdia reserviert.

Die Kombination aus beidem ergibt, dass vor allem kleine und mittelgroße Bilderseiten hinzugewonnen haben. Das ist auch bei mir der Fall, zum Beispiel:

Bidox des tagseoblog

Bidox des tagseoblog

Wer mag, kann den eigenen Bidox-Wert direkt abfragen. Siehe auch: Kostenloses eBook: Bilder optimieren für die Google Bildersuche

Wie sieht es bei Euch aus?

Google Bildersuche in Bewegung

Google Bildersuche in Bewegung

Weiterlesen?

 

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung ... (oder auch nicht)

Werbebanner buchen? Einfach nachfragen ...

16 Kommentare zu "Gewaltige Verschiebungen in der Google Bildersuche"

  1. Lotto

    Lieber Martin,

    mal ein paar Fragen, ändert sich die Zusammensetzung der 5000 Keywords nach der Jahreszeit? Und werden die Keywords unterschiedlich gewichtet, also nach Popularität?

    Mein „bidox“ Wert hat sich verdoppelt :) Jetzt würde ich mir nur noch ein Artikel wünschen wie ich damit mit Einnahmen verdoppeln kann, in der Top 100 bin ich schon einmal ;)

    Lotto

    • Mißfeldt

      Google aktualisiert die Top-5000 Keywords der Bildersuche (ungefähr. können ein paar mehr oder weniger sein) quartalsweise. Ingo aktualisiert die Daten dann stets entsprechend, soweit ich weiß. siehe z.B. hier: http://schnurpsel.de/bilder-domain-index-bidox-aktualisiertes-keyword-set-1549/

      @Ingo: ich finde den allgemeinen Artikel, in dem Du das beschrieben hast, gerade nicht. Kannst Du das nicht mal auf der Bidox-Seite selber beschreiben?

      • Schnurpsel

        Ja, da sollte ich mal ein paar mehr Informationen publizieren. Ich denke auch schon über einen Bidox-Blog nach…

        Das Keyword-Set gewinne ich aus den Google-Trends-Daten, wobei ich derzeit auf die ersten beiden Kategorie-Ebenen der „Bildersuche-Deutschland-Letzte 12 Monate“ zurückgreife.
        Wie oft Google diese Daten aktualisiert, weiß ich nicht. Für den Bidox frage ich die Suchbegriffe jeweils zum Quartalsende ab. Im Moment sind das auch keine 5000 mehr, sondern knapp unter 4000.

        Eine Gewichtung bezüglich der Suchbegriffe findet nicht statt. Nur die Position in den Suchergebnissen fließt da mit ein. Ein Bild auf Platz 1 bis 10 hat mehr Gewicht als eins auf Platz 90 bis 100.

  2. Lothar Seifert

    Hallo und danke für den guten Artikel. Gibt es bereits Erfahrungen, wie sich die eingeführte Sitemap für Bilder auswirkt oder ob sich das überhaupt niederschlagen wird?

    Viele Grüße und schöne Weihnachten

    • Mißfeldt

      Nach meinen Erfahrungen hat die Sitemap nur den Sinn, die Indexierung zu beschleunigen bzw. zu strukturieren. Das ist vor allem dann relevant, wenn man sehr viele Seiten hat und nur eine geringe Crawlrate (pageRank).
      Die Sitemap oder die darin enthaltenen Daten sind kein Rankingfaktor.
      Allerdings ist die Sitemap bei Videos und News unabdingbar, um den Artikel bzw das Video überhaupt in die Googlesuche zu bekommen. Bei Bildern oder „normalen Seiten“ ist das nicht der Fall.
      Dir auch schöne Weihnachten :-)

  3. fschuetz

    Sehr spannende Analyse!

    Wir (Yasni) haben die Bilder bewusst aus Google rausgenommen (und zwar schon lange vor dem Google-Update), wo sie auch damals, als du uns kritisiert hattest, ja gar nicht sein sollten. Aber auch wir haben festgestellt, dass richtlinienkonformeres Verhalten in keiner Weise (von Google) gewürdigt wird.
    ;-)

  4. Thomas Wendt

    Ui, danke für die Erwähnung :-)

    Die Steigerungen des bidox-Wertes für fahrzeugbilder.de haben übrigens keinen ernsthaft spürbaren Einfluss auf die Besucher über die Google Bildersuche.

    Das mag vielleicht daran liegen, dass meine Bilderseiten auf extrem viele „Special Interest“-Suchwörter optimiert sind und einzelne „wichtige“ Keywords daher keine so große Rolle spielen.

    Es wäre mal interessant zu wissen, ob der bidox-Wert bei anderen Seiten stärker mit der Bildersuche-Besucheranzahl korreliert.

  5. Frank Koebsch

    Hallo Martin, wie immer interessant. Gibt es ein Möglichkeit, ein Tool u.a. um für einzelne Blogs von der domain wie wordpress.com die Werte zu ermitteln.
    Ärgerlich ist, dass die von WordPress angebotenen Domainnamen, wie http://susannehaun.com/ gar keine Informationen liefern und ich mit meinem Blog http://frankkoebsch.wordpress.com/ auch keine weiteren Analysemöglichkeiten habe. Gleichzeitig scheue ich den weiteren Aufwand, für eine eigene Domain.
    Hast Du einen Tipp?

    Beste Grüße von der verschneiten Ostsee
    Frank

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] [Original german version of this article] […]

  2. Bilder-SEO: „Gewaltige Verschiebungen“ im Google-Bilderranking…

  3. […] und Stock-Foto-Dienste (z.B. depositphotos.com). Im TagSeoBlog von Martin Mißfeldt gibt es eine ausführliche Betrachtung von weiteren Gewinnern und […]

  4. […] Beobachtung des Bilder Domain Index hat ergeben, dass sich in der Bildersuche von Google einige Positionen verändert haben. Wikipedia […]

  5. […] Gewaltige Verschiebungen in der Google Bildersuche […]

  6. […] dass bereits bei der WEB Suche Google bis zu zwei meiner Aquarelle in die Bilderleiste einfügte. Vor einigen Wochen hat Google seinen Suchalgorithmus verändert ;-(. Seit dem befindet sich eines meiner Spatzenaquarelle auf Platz 1 der Suchanfrage […]

  7. […] Gewaltige Verschiebungen in der Google Bildersuche […]

  8. […] Gewaltige Verschiebungen in der Google Bildersuche […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll