Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Neues Bildersuche-Layout: Google zeigt 45% mehr Bilder

Neues Google Bildersuche Layout

Neues Google Bildersuche Layout

Google hat ein neues Layout – die meisten haben es wohl bereits mitbekommen. Die Menü-Optionen wie Switchen zwischen den Verticals und zum Verfeinern der Ergebnisse sind nun nicht mehr links an der Seite, sondern oben zu finden. Vieles ist nun versteckter als vorher – und das wird sicherlich auch das Suchverhalten und die Klickraten beeinflussen. Der Grund für die Layout-Änderung ist klar: Google passt seine Gestaltung damit nun den mobilen Endgeräten an. Im folgenden eine Beschreibung, welche Auswirkungen die Änderungen auf die Google Bildersuche haben.

In der Bildersuche macht sich das neue Layout besonders bemerkbar. Ich möchte die Entwicklung mit einer Rückschau einleiten. Hier das Bildersuche Layout von 2009:

Google Bildersuche Layout 2009

Google Bildersuche Layout 2009

Ich habe die Bilder durchgezählt: es waren bei dieser Screengröße seinerzeit 15. Zu jedem Bild gab es eine Reihe von Zusatzinformationen (Bildmaße, Domain etc).

2010 hat Google dann das Layout der Bildersuche grundlegend verändert. Die Informationen entfielen, die Bilder wurden eng aneinander gepresst. So sah es seit der Einführung des grundlegend neuen Bildersuche-Layouts in der deutschen Google-Bildersuche aus:

Google Bildersuche Layout seit Mai 2011

Google Bildersuche Layout seit Mai 2011

24 Bilder passten bislang auf den Screen (gleiche Größe wie oben). Am 29. Juni 2011 hat Google dann ein komplett neues Design vorgestellt. Seither schwebt dieser dunkle Balken über allem. Und vor einigen Monaten wurden dann bei den Bildern die „Verwandte Suchanfragen“ eingeführt: eine zusätzliche Textzeile oben. Wenn man da rüber rollt, erscheinen nochmals jeweils vier weitere Vorschaubilder.

Und nun das neue Layout. Die linke Spalte ist verschwunden. Die Verticals und die Suchoptionen sind nach oben gewandert. Konsequenter weise wird nun die gesamte Screenbreite für die Bilder genutzt. Dadurch passen nun 35 auf diese Screengröße – eine Steigerung der angezeigten Ergebnisse um 45 Prozent. Gegenüber 2009 beträgt die Steigerung sogar  130 Prozent.

Google Bildersuche Layout 2013

Google Bildersuche Layout 2013

Die Verzweigung in die Verticals im oberen Bereich scheint teilweise redundant. Die Auflistung in der dunklen „Meta-Navigation“ entspricht weitgehend der des nach oben gewanderten Menüs.

Die Entwicklung ist klar: Layout für mobile Geräte optimieren – und gleichzeitig immer mehr Bilder anzeigen. Was aus Meiner Sicht als nächstes über die Klinge springen wird ist die “ Ungefähre Anzahl der Treffer“. Das ist ein Relikt aus den Urzeiten des Webs – und es interessiert doch im Grunde niemanden, oder?

Meine Meinung

Die Google Bildersuche ist eine ungeheuer wichtige und wertvolle Sache. Und die Qualität der Treffer halte ich – trotz aller Kritik beim Thema Hotlinks – für sehr gut. Aber: für mich ist Masse nicht gleich klasse. Die Steigerung der sichtbaren Bilder ist für mich keine Qualität an sioch. Ich persönlich würde mir mehr Platz für die einzelnen Bilder wünschen, ich finde die gedrängte und oft angeschnittene Darstellungsweise oft ungeeignet. Nach meinem Verständnis braucht ein Bild Luft. Aber hey, ich bin Künstler, und es ist ja keine Galerie, sondern eine Suchergebnisseite. Was meint ihr?

Übrigens hat Bing fast zeitgleich das Gleiche getan, nur ein wenig schlechter… Das kann man bei Schnurpsel nachlesen.

Weiterlesen?

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung ... (oder auch nicht)

Werbebanner buchen? Einfach nachfragen ...

14 Kommentare zu "Neues Bildersuche-Layout: Google zeigt 45% mehr Bilder"

  1. Sabrina

    Ich seh das ähnlich wie du. Es wäre schöner, wenn die Bilder mehr Platz für sich bekommen würden. Von daher wäre eine optimierte Fassung von 2009 das idealste. Zumindest meiner Meinung nach.

  2. Schnurpsel

    Was mir bei Bing noch besser gefällt, ist der dünne, graue Rahmen um jedem Bild. Das hilft bei der optischen Abgrenzung der einzelnen Vorschaubilder, besonders wenn es Bilder mit weißem Hintergrund sind.

  3. TS Vanessa

    Amateurhaft gemachtes mieses Design, unübersichtlich, benutzerunfreundlich. Meiner Meinung nach wird immer mehr Benutzerunfreundlich gepfuscht, versteckt und gemacht, nur weil alles auf immer noch kleiner Displays passen muss, ich bin ein Gegner davon. Ich werde nichts vom Grunddesign her dafür optimieren, sondern vom Design her auf die grossen Bildschirme ausgerichtet bleiben, und dafür optimieren.

    Zu der Anzahl der Bilder, all zu viel ist auch nicht gut, lieber etwas besser abgegrenzte und besser erkennbare Bilder, als dieser Minimalisierungspfusch.

  4. Webstandard-Blog & Bilder

    Bei den Veränderung der Darstellung der Bildersuche, muss ich immer daran denken das Google den Nutzen für die User in den Vordergrund stellt. Für mich stellt eine höhe Qualität der Anzahl der Bidler wie in diesem Fall, keine wirkliche Verbesserung der Qualität der Anzeigen dar. Die Wirkung die die einzelnen Bilder auf den Betrachter entfalten können, ist wesentlich geringer als früher. Meiner Meinung ist bei der Bildersuche also noch Luft nach oben ;o)

  5. Thomas Wendt

    Die Anzahl der Suchergebnisse ist für mich seit jeher eine sehr wichtige Information. Daraus kann ich die Relevanz und das Interesse für ein Thema ablesen. Ich würde die nicht streichen.

    Die neue Anordnung ist vielleicht logischer (alle Bedienelemente an einer Stelle), aber ich musste etwas suchen, bis ich die für mich relevante Option „nur große Bilder zeigen“ gefunden habe. Nun, da man das einmal weiss, vergisst man nicht mehr, wie es geht.

    Da Google sich ja in der Regel an wiederkehrende Besucher richtet, kann es wohl auch seine Usability grundlegend anders ausrichten als andere Websites, die viele Erst-Besuche haben.

  6. Schnurpsel

    Martin, bist Du Hellseher? :-)

    Die Anzeige „Ungefähr 5.730.000 Ergebnisse“ ist nun in der Bildersuche tatsächlich weggefallen. Glücklicherweise funktioniert sout=1 immer noch und da wird die Anzahl mit ausgegeben.

  7. Kevin

    Dann werde auch ich mal versuchen meine Bilder höher im Rank zu stehen und in der Bildersuche bei meinen Spezifischen Keywords aufzutauchen.

    MFG und thx… Kevin

  8. Ronny Marx

    Grundsätzlich finde ich das neue Layout nicht schlecht. Um die Bilder aber zu filtern, ist die neue 2-Klick-Lösung nicht besonders gut. Ich denke mal, dass gerade die Auflösung ein wichtiges Filterkriterium ist und daher weiterhin als 1-Klick-Weg verfügbar sein sollte.

  9. lois phuket

    sie haben scheinbar noch wesentlich mehr in vorbereitung – such mal bei google.com spracheinstellung englisch nach pictures of hawaii oder pictures of kentucky

  10. alex

    Danke für den Bericht. Und danke an google das es alles einfacher und besser machen möchte :)))

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Neues Bildersuche-Layout: Google zeigt 45% mehr Bilder var szu=encodeURIComponent(location.href); var […]

  2. […] Neues Bildersuche-Layout: Google zeigt 45% mehr Bilder […]

  3. […] Neues Bildersuche-Layout: Google zeigt 45% mehr Bilder […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll