Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Google Doodle: 100. Geburtstag von Konrad Zuse

Konrad Zuse Computer-Doodle

Konrad Zuse Computer-Doodle

[Aktuell: George Boole Google Doodle] … Der „Erfinder des Computers“, Konrad Zuse wurde heute vor 100 Jahren geboren. Aus diesem Anlass widmet Google ihm ein Doodle. Logisch – ohne Zuse gäbe es Google heute gar nicht. Obwohl, ich glaube ja daran, dass Erfindungen in der Luft liegen (im übertragenen Sinne), und einfach irgendjemand nur genug Glück und Mut hat, diese aufzugreifen und umzusetzen. Hätte Zuse den Computer nicht erfunden, hätte es ein anderer getan.

Konrad Zuse war so jemand, der es einfach gemacht hat. „Schon früh entdeckte er seine Vorliebe für Technik und Kunst und begann, erste Erfindungen zu machen, musste aber oft feststellen, dass vieles einfach schon erfunden war.“ Zuse war nicht nur Ingenieur, sondern auch Künstler, dass sollte man nie vergessen. Hier das heutige Zuse-Doodle:

Google-Doodle: Konrad Zuse 100. Begurtstag (Erfinder des Computers)

Google-Doodle: Konrad Zuse 100. Begurtstag (Erfinder des Computers)

Das Doodle zeigt eine alte Computer-Maschine in einem Misch-Stil. Es könnte aus einem Manual der Z3 stammen und ein technisches Schaumodell, in dem drei Details durch hellblaue Linien hervorgehoben sind. Der Google-Schriftzug ist wie so oft kaum zu erkennen, aber aus der Kenntnis des Google-Logos kann man es sich dann doch zusammenreimen. Etwas merkwürdig finde ich das „l“. Da ist das Detailbildchen so merkwürdig zurückversetzt – abgesehen davon, dass man überhaupt nicht nachvollziehen kann, was diese Säule, die eine Platte durchbricht, mit dem gezeigten Schrank zu tun haben könnte. Aber, hey, das ist nun wirklich egal…

Konrad Zuse gab 1935, mit 25 Jahren, seinen Job auf und richtete sich im Haus seiner Eltern eine „Erfinderwerkstatt“ ein. Um sein Leben und seine Arbeiten zu finanzieren, musste sogar der Vater aus dem Ruhestand reaktiviert werden und wieder arbeiten. Wenn man heute so eine Story hört, dann denkt man sich doch: total durchgeknallt. Zuse war ein „Schwätzer„, einer dieser Menschen, die stets und voller Leidenschaft die eigenen Visionen in den Vordergrund stellen. Er konnte begeistern und mitreißen.

Und tatsächlich gelang Zuse 1941 der große Durchbruch: er baute gemeinsam mit Helmut Schreyer den Z3 (kein BMW, sondern Computer-Maschine).

1941 baute Zuse in den Räumen des Ingenieurbüros, das er inzwischen gegründet hatte, die Z3. Es war ein vollautomatischer, in binärer Gleitkommarechnung arbeitender Rechner mit Speicher und einer Zentralrecheneinheit aus Telefonrelais. Berechnungen konnten programmiert werden, jedoch waren keine bedingten Sprünge und Programmschleifen möglich.[9] Die Z3 gilt heute als erster funktionstüchtiger Computer der Welt.

Das Gerät wurde bereits praktisch eingesetzt zur Berechnung einer komplexen Matrix, die zur Untersuchung des Flügelflatterns, das zum Absturz zahlreicher Flugzeuge geführt hatte, benötigt wurde. Allerdings ist die Z3 nie als „dringlich“ eingestuft und nie in den Routinebetrieb übernommen worden. 1944 wurde sie im Bombenkrieg zerstört.

Das Zitat stammt aus dem sehr lesenswerten Wikipedia-Artikel über Konrad Zuse. Eine Sache möchte ich daraus noch hervorheben: Zuse hat seinen Computer zwar 1952 patentieren lassen. Aber nach Einsprüchen, u.a. von IBM, wurde ihm das Patent 1967 wieder aberkannt – „mangels Erfindungshöhe„. „Auf die Idee, die Prozesssteuerung zu patentieren, kam Zuse nie.“ – Bitter…

Konrad Zuse starb am 18. Dezember 1995.

Konrad Zuse - Computer-Doodle

Konrad Zuse – Computer-Doodle

Abschließend noch eine interessante Beobachtung von Mirco (Seo2feel): Demnach werden die Doodles in Deutschland immer um 00:16 Uhr eingespielt. Er hat es wohl schon mehrfach so gesehen. Wer also auf Doodle optimieren möchte, sollte sich seinen Wecker auf 00:15 Uhr stellen …

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

10 Kommentare zu "Google Doodle: 100. Geburtstag von Konrad Zuse"

  1. Mirco

    Ist dir auch schon aufgefallen, dass es beim letzten Doodle keinen Universal Ergebnisse für Blogs gab? Auch bei diesem Doodle noch nicht. Ach übrigens war wieder um 0.16 rum ;-)

  2. tagSeoBlog

    Danke, geändert. Ja, es scheint, als wechselten sich Echtzeit-Box und Blog-Box alternativ ab. Wobei zuletzt bei den Doodle-Keys nur noch Echtzeitsuche eingeblendet wurde…

  3. Mirco

    Danke, mal schauen ob es jetzt nur der 5 Zufall war. Hast du schon Besucher über diese Echtzeit-Box gehabt? Die Tweets ziehen dafür eigentlich viel zu schnell vorbei.

  4. Annette Hahn

    Also mich würde auch interessieren, ob und wieviele besucher da schon über die blog Box kamen. Ist ja eine ganz spannende Sache eigentlich.

  5. tagSeoBlog

    @Mirco, @Annette: schwer zu sagen, wie viele über die Echtzeit kommen, und wieviel zum Beispiel über die Blog-Suche (kann man ja auch direkt googlen).
    Insgesamt hat „Konrad Zuse“ heute bis jetzt 65 Besucher gebracht. Zum Vergleicht: Beim Pacman-Doodle waren ca. 3.000 am Tag.
    Die „Doodle-Optimierung“ ist vorbei, denke ich…

  6. Bäbel Loy

    ich finde das Bild auch teilweise nicht unbedingt erklärend – so verstehe ich auch die Message mit der Säule und der Platte in keinster Weise …? vielleicht eine Rellaishalterung ?

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll