Google-Freshness-Test – frisch muss nicht neu sein!

Freshness-Test

Freshness-Test

Vor einigen Tagen hat Google angekündigt, dass Freshness (Aktualität) nun ein Rankingfaktor werden soll. Marcus Tober hat unverzüglich einen Artikel hinterher geschoben, der zeigt, welche Veränderungen sich dadurch ergeben haben. Auch einige Stichproben zu aktuellen Begriffen haben deutlich mehr News-Beiträge in den normalen Serps gehabt als üblich. Es liegt also nahe, anzunehmen, dass der um Freshness erweiterte Google-Algo bereits am Laufen sei. Nun zeigt Google heute ein Doodle-Logo zu Ehren von Marie Curie. Was liegt näher, als sich mal anzuschauen, wie sich das Freshness-Update da auswirkt.

Vorab: in den Ergebnissen zum Keyword „Marie Curie“ gab es seit gestern Abend (seit das Doodle in Deutschland zu sehen war) fast überhaupt keine Veränderungen. Ich habe drei Screenshots gemacht (00:15 Uhr, 9:15 Uhr, 16:15 Uhr), die ich im Folgenden kurz vergleichen möchte. Keine Sorge, sieht komplizierter aus, als es ist. Einige Analyse-Hinweise folgen unter dem Bild:

Google Freshness-Test (Marie Curie am 7.11.2011)

Google Freshness-Test (Marie Curie am 7.11.2011)

Wer mag, kann sich die Screenshots herunterladen und selber noch ein wenig forschen. (2 MB, klick auf das Bild)

Analyse der Suchergebnisse

  • Über den gesamten Tag sind in den TOP10 nur 2 neue Ergebnisse hinzugekommen (welt.de auf Pos. 5 eingestiegen; morgenpost.de auf Pos. 10 eingestiegen)
  • Über den gesamten Tag sind in den TOP40 insgesamt nur 4 neue Ergebnisse hinzugekommen (!!!).
  • Als einziger (!) Blogartikel ist mein Artikel auf Position 39 eingestiegen (dann auf 32 bzw. 33).
  • Die News-Onebox ist im Verlaufe des Tages von Pos. 10 auf Position 1 hochgeklettert. Und 9:15 war sie jedoch noch auf Pos. 4.
  • Von ursprünglich 15 Schulen in den TOP40 ist nur eine herausgefallen. Obwohl praktisch keine über das Ereignis geschrieben hat oder irgendwelche relevanten Infos über Marie Curie zu bieten hatte.
  • Die acht englisch-sprachigen Ergebnisse haben sich insgesamt fast alle verbessert.
  • Bei den Bildern hat sich keine (!!!) einzige Veränderung ergeben.
  • Auch die Video-Ergebnisse sind 18 Stunden nach dem Erscheinen des Doodles identisch!
Die beiden News-Artikel, die neu eingestiegen sind, waren übrigens zeitgleich in der News-Onebox zu sehen. auch nicht gerade optimaler Mehrwert:

Identisches Ergebnis in der News-Onebox und organisch.

Identisches Ergebnis in der News-Onebox und organisch.

Und hier noch eine interessante Detail-Beobachtung: die folgende Seite wurde im Verlaufe des Tages von Position 39 auf Platz 16 hochgerankt – obwohl der Inhalt der Seite, naja…

Curie Domain zum Verkauf - von Pos. 29 auf Pos. 16 geklettert

Curie Domain zum Verkauf – von Pos. 29 auf Pos. 16 geklettert

… ist blank, mit einem Link zu ebay ;-) Aktuelle Suchergebnisse sehen für mich anders aus.

Fazit: Glatt durchgefallen!

Merkwürdig, oder? Eigentlich sollte man doch denken, dass bei einem Doodle ein „Freshness-Signal“ anspringt. Immerhin wird der jeweilige Begriff in kurzer Zeit signifikant häufiger angeklickt bzw. gesucht. Aber: nichts davon ist zu sehen. Es gibt nun vier Möglichkeiten:

  • Entweder ist das Freshness-Update doch noch nicht in Deutschland gestartet.
  • Oder es lief für einige Zeit und wurde wieder zurückgenommen.
  • Oder das Freshness-Update hat gar nicht die Aktualität im Fokus, sondern ist nur so eine Art weitere Gewichtung von Brands.
  • Oder das Freshness-Update zündet bei einem Anlass wie dem Marie Curie-Doodle eben gar nicht, was ich allerdings auch überraschend bis enttäuschend fände.

Ich bin auf jeden Fall haben die heutigen „Marie Curie“ -Ergebnisse nichts mit Aktualität zu tun. Ich hatte mir mehr Freshness bei Google erhofft…

PS: ich habe für den Artikel 2 Stunden gebraucht. Aktuell sieht alles noch etwas anders aus. Eine weitere News ist hinzugekommen. Aber das Fazit bleibt…

Update!

Danke für die Kommentare. Mir ist erst jetzt einiges klar geworden. Offenbar geht es bei Freshness nicht um Geschwindigkeit. Also nicht um die Frage, wie schnell neue Artikel oder Seiten in aktuelle Serps einfließen. Es geht wohl eher darum, die jeweils jüngsten Artikel zu einem bestimmten Fokus auf das Keywords herauszufiltern. Diese „aktuellen“ Seiten können durchaus ein paar Wochen oder Monate alt sein. Die Frage der Geschwindigkeit, wie schnell neue Artikel in den Index intergriert werden, scheint beim Freshness-Update also eher keine Rolle zu spielen.

Ich habe daher den Titel des Artikels angepasst. „Glatt durchgefallen“ kann man wohl nicht sagen, weil meine Erwartungen offenbar falsch waren.

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

22 Kommentare zu "Google-Freshness-Test – frisch muss nicht neu sein!"

  1. Justin

    Meiner Meinung nach trifft deine letzte Aussage (Oder das Freshness-Update zündet bei einem Anlass…) zu, denn letztendlich ist es relativ uninteressant, ob Marie Curie heute 144 Jahre alt geworden wäre (nicht falsch verstehen, sicherlich ist Marie Curie ein zu ehrender Mensch, jedoch machen hier Newsartikel über ihren Geburtstag gar keinen Sinn, was bringt es dem Suchenden?). Sollte heute jemand das Doodle sehen und sich fragen, wofür bekommt Marie Curie diese Ehrung, dann sind die aktuellen Ergebnisse genau richtig und wenn sie wissen wollen warum das Doodle heute da ist, dann erledigt die News-Onebox, dort finden sich dann News zu ihrem Geburtstag. Also in den organischen Ergebnissen gibt es relevante Ergebnisse zur Arbeit von Marie Curie bzw. zu ihrer Person selber und in der News-Onebox gibt steht der Grund für die heutige Ehrung (ihr Geburtstag).

    Im Großen und Ganzen halte ich das für sehr sinnvoll, denn es lohnt auch nicht für einen Tag die Ergebnisse zu verschieben, denn morgen will keiner wissen, ob Marie Curie gestern Geburtstag gehabt hätte, sonder jemand der Morgen nach „Marie Curie“ sucht, der sucht etwas zur ihr oder ihrer Arbeit.

    Grüße,

    Justin

    • tagSeoBlog

      Danke, Justin, für deinen Kommentar. Ja, vielleicht hast Du Recht, und ich schätze das falsch ein. Ich frage mich bloss, bei welchen 35% der keywords Freshness interessant sein sollte, wenn nicht bei einem Begriff, der in kurzer Zeit sehr viel häufiger gesucht wird als üblich.

  2. Gerald

    könnte sein dass google die keywords für sein neues update einfach in freshness kategorien eingeteilt hat und es zu marie curie bislang kaum frisches gab. die vergangenheit des keywords war halt nicht volatil genug. das hiesse halt auch, dass dieses update nicht per se auf news triggert sondern den charakter eines keywords in der vergangenheit analysiert hat. „fußball bundesliga“ dürfte dann in der frischebox liegen und „albert einstein“ in der tiefkühltruhe :)

    • tagSeoBlog

      Auch eine Idee :-) Aber das macht doch eigentlich keinen Sinn, oder? Aktuelle Ergebnisse will man doch bei aktuellen Ereignissen. Und die werden vermutlich auf vielerlei Wegen ermittelt – vor allem jedoch, dass finde ich nur logisch, anhand der Frequenz der Suchanfragen.

  3. Regenwald Retter

    Vielleicht weil sich google denkt, wieso sollte es über ne tote aktuelle Nachrichten geben :D

  4. Felix

    Ich habe den „Freshness Faktor“ immer so verstanden, dass es um das regelmäßige Hinzufügen von neuem Content geht. In diesem Licht, machen die obigen Ergebnisse auch Sinn. Seiten wie welt.de und morgenpost.de haben einen höheren „Freshness Faktor“ da diese mehrmals täglich neue Artikel veröffentlichen. Kombiniert mit andere Faktoren konnten sie sich so in den Top 10 platzieren.

    • tagSeoBlog

      Interessant. So habe ich das nicht verstanden. Ich denke, es geht um aktuellere Ergebnisse. Die Frage ist, warum die bei einem Begriff wie Marie Curie nicht gezeigt werden (oder ob sie gezeigt werden, und ich bemerke es nicht ;-).

      • Felix

        Ich könnte hier auch total falsch liegen. Warten wir mal ab was passiert.

  5. Baynado

    Ich denke, dass das Thema einfach nicht „fresh“ genug war, analysiere doch mal ein Thema, was gerade auf twitter oder auf Google+ heiß diskutiert wird.

  6. tagSeoBlog

    Danke an Euch alle. Ich habe oben ein „Update“ eingefügt. Ich denke, ich hatte falsche Erwartungen. Google hat nie gesagt, dass es „ganz neue Seiten“ seien, die nur favorisiert werden, sondern eben nur die jeweils aktuellsten. Aber die können eben schon ein paar Wochen oder Monate alt sein – womit sie immer noch jüngeren Datums wären als Artikel, die drei oder vier Jahre alt sind.

  7. Der Stefan

    Offengestanden hatte mich dein Test hier schon etwas verwundert. Nach der Beschreibung des Updates/der Algorithmusänderung durch Amit Singhal hätte ich „Marie Curie“ auf keinen Fall zu den 35 % der Suchen gezählt, die betroffen sein sollen. Es handelt sich weder um ein aktuelles noch um ein wiederkehrendes Ereignis und dürfte daher eher in die Kategorie des zitierten Rezepts für eine schnelle Tomatensoße fallen (ohne, dass ich Frau Curie zu nahe treten möchte). Ob ein Doodle ausreicht, die Eigenschaft „hot topic“ zu triggern, möchte ich auch bezweifeln. Zumindest in diesem Fall war das wohl nicht so.

    • tagSeoBlog

      ja, stimmt vielleicht, die Curie ist ne Tomatensoße :D

      Im Ernst: ja, vielleicht stimmt das – vielleicht sind die Doodles kein Ereignis. Möglicherwiese ist der sprunghafte Anstieg des Suchvolumens doch kein Indikator für Aktuelles.

      • Der Stefan

        Üblicherweise dürfte so ein Anstieg schon ein Indikator sein. Bei Doodles ist das aber eine „self-fulfilling prophecy“ und könnte von Google entsprechend gefiltert sein. Man würde ja sonst auf den ersten Seiten nur noch Treffer haben, die über den Doodle berichten und die Information über die Person/das Ereignis träte in den Hintergrund.

        • tagSeoBlog

          Ja, ich hätte mir mal vorher Gedanken machen sollen, was eigentlich „die besten“ Ergebnisse zu Curie sein könnten. Die müssen in der Tat nicht nur aktuell sein. War ein Logikfehler meinerseits.

  8. Eric

    Ich denke auch, man muss halt drei „Frische-Faktoren“ auseinander halten:
    – „Frische“ im Sinne von Google News. Hierfür sind die akkreditieren Nachrichtenportale verantwortlich.
    – „Frische“ im Sinne von QDF (Quert deserves Freshness). Das ist ein plötzlich gestiegener, vorübergehend hoher Suchtraffic.
    – „Frische“ im Sinne dieses Updates. Das sind dann Begriffe, die immer die „frischesten“ Ergebnisse brauchen.

    Und Frau Curie wäre eher QDF als Update.
    So sehe ich das jedenfalls…

    eric

    • tagSeoBlog

      Jep, super zusammengefasst. Danke.

  9. tagSeoBlog

    Nochmals herzlichen Dank Euch allen für die Kommentare. Das ist es, was ich am Bloggen so toll finde. Aus meinem ursprünglich ziemlich wirren und einseitigen Artikel ist jetzt insgesamt echt eine ganz gute Zusammenfassung geworden, was das Freshness-Update kann und was nicht, finde ich.

  10. Schnurpsel

    Na zumindest sieht der große Screenshot mit den vielen Farbkästen, Linien und Pfeilen beeindruckend aus. :-)
    Der liegt immerhin in der Bildersuche nach Freshness Test ganz vorn.

    • tagSeoBlog

      hehe, yyyeessss!

  11. DoFollowBlogger

    howdy

    @tagSeoBlog
    Chapeau….das ist die beste SEO Auswertung die ich seit langem gesehen habe! Daran musst Du Stunden gearbeitet haben….machen sich doch wenige Blogger noch so viel Mühe bei ihren Postings.

    Zur Auswertung:
    Ansätze eines Freshnessupdates sind für mich durchaus schon zu erkennen:
    -Wikipedia.org musste temporär einer Newsseite weichen.
    -Und das bei einem eigentlich „toten“ Keyword (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Und dass es nicht mehr tagesaktuellere Webseiten zu werten Marie Curie gab als den Welt.de Artikel, lag vermutlich mitdaran, dass Google vorsorglich alle MfD´s (Made for Doodle) :-D herausgefiltert hat.

    cheers

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Kategorien

Blogroll

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Datenschutzhinweise".

Ok, einverstanden

Datenschutzhinweise öffnen