Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Linkliebe als SEO-Philosophie und Ereignis-SEO-Traffic

Linkliebe Philosophie

Linkliebe Philosophie

Der Tag der Link-Liebe (Valentinstag) ist vorüber – Zeit, mein „Valtentinsgeschenk“ mal nüchtern zu bilanzieren. Zur Erinnerung: am vergangenen Freitag habe ich den Lesern dieses Blogs einen Link geschenkt: „SEO-Valentinstag: Statt Blumen einen SEO-Link geschenkt!„. Dafür habe ich einen 0815-Text über Suchmaschinenoptimierung geschrieben, der natürlich nicht zu kurz sein durfte. Wie so oft war ich über die Reaktion überrascht: dass die 50 Links so schnell weggehen würden, hätte ich nicht gedacht. Es gibt einige, die dieses SEO-Geschenk kritisiert den Sinn der Aktion anzweifeln. Nach dem Motto: SEO-technsich sei das eine Katastrophe. Ich möchte zeigen, dass das nicht so ist…

Blumen Bild

Blumen Bild

Den Artikel habe ich Freitag Mittag veröffentlicht. In kurzer Zeit hat er sich via Twitter verbreitet. Ich habe die Aktion auch im Abakus-Forum und bei SEOigg veröffentlicht. Inhaltlich handelt es sich ganz klar um einen „SEO-Text“. Nur am Anfang erwähne ich kurz die Stichworte „Blumen„, „Geschenk“ und „Valentinstag„. Das Konzept sieht vor, dass sich jeder einen Linktext aussuchen konnte. Schlau, wie Seos eben sind, haben sich fast alle eine relevante Textphrase als Linktext ausgewählt. Ich hatte also praktisch keinerlei Arbeit damit, themenrelevante ausgehende Links zu recherchieren (das dauert bei mir sonst meist ziemlich lange).

Angeblich soll es nun für einen Artikel seo-technisch schlecht sein, wenn man viel nach draußen verlinkt. Dieser Artikel zeigt etwas anderes… (Btw: Es gab Vermutungen, dass Google den Artikel abstrafen könnte. Das habe ich von Anfang an für Quatsch gehalten. Denn natürlich habe ich Spam-Seiten und zu themenfremde Links gar nicht zugelassen.)

Ausgehende Links nützen!

Der Artikel ist bei dem – durchaus an diesen Tagen nicht unumkämpften – Keyword (Glossar)Valentinstag“ auf Position 14 in die SERPs eingestiegen. Noch mal: das key taucht nur im Titel und am Anfang auf, an sich behandelt der Text etwas ganz anderes. Ich bin davon überzeugt, dass die große Menge themenrelevanter Links in Kombination mit den Retweets für diesen hohen Einstieg gesorgt haben. Google hat sich gesagt: „Keyword im Titel,  viele Tweets und viele saubere ausgehende Links = die Seite muss ganz gut sein – vllt. ein Valentins-HUB.

Gute ausgehende Links

Gute ausgehende Links

In den nächsten Stunden habe ich dann den Artikel auf einigen meiner Seiten verlinkt. Insgesamt habe ich ca. 6 oder 7 Links gesetzt. Gegen Abend trudelten noch ein paar weitere Retweets ein. Außerdem hat noch ein netter Mensch den Artikel getrackbackt („Morgen ist Valentinstag„). Danke :-) Das alles half dem Artikel, bis auf Position 8 vorzurücken.

Am Samstag habe ich mich nicht weiter darum gekümmert, erst abends habe ich noch einen weiteren guten Link von meiner DUPLICON-Homepage draufgesetzt. Mit dem Erfolg, dass der Artikel am Sonntag morgen auf Position fünf stand. Allerdings war die Google-SERP geradezu Universal-Search vollgeschüttet, wodurch man auf Platz fünf quasi wie auf Platz 11 stand – siehe Screen:

Valentinstag in den Google-Serps (Screenshot) - viel Universal Stuff

Valentinstag in den Google-Serps (Screenshot) - viel Universal Stuff

Traffic am Valentinstag

Am Sonntag habe ich den Artikel dann nicht mehr angerührt. Denn meine Erfahrung lehrt mich, dass man Ereignis-optimierte Seiten am Tag des Ereignisses nicht mehr anfassen darf. Da rutscht man immer ab… Schon  um 10 Uhr hatte ich ca. 300 Aufrufe, was nicht so oft vorkommt. Insgesamt wurde der Artikel 2.672 Mal aufgerufen, davon 1.148 über das Key „Valentinstag“. Nun ist das natürlich nur relativ viel. Da ich auch noch kein Affiliate bin, hat mir der viele Traffic auch finanziell nicht viel gebracht.

Ereignis-SEO – termingenaue Optimierung

SEO-Zeitbombe

SEO-Zeitbombe

Dennoch bin ich mit der Aktion sehr zufrieden. Denn ich habe wieder eine Menge zum Thema „Ereignis-SEO“ gelernt. Als „Ereignis-SEO“ bezeichne ich die die gezielte Optimierung auf einen bestimmten Tag hin. Ich war ja schon mehrfach in diesem „SEO-Bereich“ aktiv und finde es recht spannend. Meine ersten (etwas peinlichen) Versuche zum Welttoilettentag kann man hier nachlesen: „Traffic-Bait durch Ereignis-Seo – Gibt es einen Fachblog-Bonus?„. Aber die Methode der termingenauen Suchmaschinenoptimierung ist sicherlich noch ein weites Feld mit vielen vergrabenen Schätzen.

Was nützen Seiten, die für nur einen Tag optimiert sind?

Wer sich die URL der Valentinsseite mal angeschaut, ahnt bereits, dass ich durchaus noch längerfristige Absichten habe.

  • URL: „valentinstag-statt-blumen-seo-link-geschenkt-suchmaschinenoptimierung“
  • Titel Fr. bis So.: „SEO-Valentinstag: Statt Blumen einen Link geschenkt!“
  • Neuer Titel: „Suchmaschinenoptimierung: SEO-Links geschenkt“

Ich habe also in der URL bereits einen neuen Seitentitel angelegt. Nach dem Ereignis geht der Artikel nun unter anderem Titel seiner neue Bestimmung entgegen. Ob das was bringt, weiß ich noch nicht. Es ist eines der vielen kleinen Experimente. Aber im Grunde – und das ist der Witz – war die Seite von vorn herein auf das key „Suchmaschinenoptimierung“ optimiert. Na mal abwarten.

Dank sagen möchte ich an dieser Stelle Astrid (@NerdinSkirt), die mich in ihrem Artikel „Die Psychosomatik der Suchmaschinenoptimierung“ beim Thema „SEO und Liebe“ über den Klee lobt. Vielen Dank. Ich konnte hoffentlich in diesem Artikel zeigen, dass „Linkliebe“ – und vor allem gute, relevante ausgehende Links – durchaus nicht seophob, sondern sehr wohl auch seo-technisch sehr nützlich sein können.

Linkliebe Philosophie

Linkliebe Philosophie - nur ein dreckiges SEO-Geschäft?

Weiterführende Artikel

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

19 Kommentare zu "Linkliebe als SEO-Philosophie und Ereignis-SEO-Traffic"

  1. Toebser

    Sehr schöner Versuch. Zwischenzeitlich war der Post auch mit „Valentinstag Blumen“ in den Top 3. Bin gespannt wie sich die Rankings deiner Blumenbilder noch entwickeln.

  2. Jensen

    Hi Martin,
    sehr interessant das ganze. Ich nehme mir jedes Jahr vor, auf diesen Tag hin zu optimieren und vergesse es meistens :-( b.z.w. wenn ich drann denke ist es schon zu spät.
    Es wäre nett, wenn du uns weiterhin auf dem Laufenden hältst, wie es mit dem Artikel weitergeht in Bezug auf das Ranking zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Vielleicht über Abakus ;-)

  3. Michael

    Interessanter Versuch, leider habe ich das Posting im Abakus übersehen.

  4. Tarik

    Tolle Aktion, vielleicht werden Blogger ja demnächst auch ein bisschen mehr verlinken.

    Da mein Blog aber mehr einem Tagebuch gleicht, weiß ich meistens nicht, worauf ich verlinken soll, was dem Leser weiterhelfen könnte…

  5. StefanG

    Ich habe es übrigens auch schon oft beobachtet:
    Gute ausgehende Links lassen die linkgebende Seite öfters im Ranking steigen.

  6. sl

    „Linkliebe Philosophie – nur ein dreckiges SEO-Geschäft?“

    Ja was denn sonst .. ^^

    @Aktion und ausgehende Links allgemein:
    Aktion cool – zu etwaigen kritiken, reaktionen und derlei sag ich echt gar nichts mehr ..

    @Tarik: Alles was spezifisch ist z.b. oder was nicht jeder wissen könnte. Und dann noch Dinge zu denen man selber nie alles schreiben könnte, wie „Buenos Aires“ (einfach da ne coole Site linken) oder derlei ..

  7. SEOnaut

    Hör mal auf so viel zu schreiben. Da bekomme ich immr ein schlechtes Gewissen ;-)

  8. tagSeoBlog

    @SEOnaut: Na gut :-(

  9. tim a.

    sehr schöner versuch, hab mit großem interesse diesen artikel gelesen. danke dafür.

  10. löwenstark

    Dank Dir habe ich auch wieder was dazugelernt. Glücklicher Weise gibt es Blogs wie Deinen, wo man sich ständig weiterbilden kann.

  11. Putzlowitsch

    Ja, ich finde diesen Blog auch echt klasse. Wie gut, daß es ihn gibt. Man kann immer etwas dazu lernen. Herzlichen Dank :-)

  12. SEO Scene

    Hi Martin,
    da kreide ich seit Jahren in meinem Blog den Linkgeiz in Deutschland an und was machst du: Zeigst deutlich, dass man das Thema Linkliebe auch ganz offensiv angehen kann. Kompliment, wie du immer wieder die SEO-Blogosphäre aufmischst!

    Dank deiner Aktion musste ich dann doch mal einen halben Tag Arbeit investieren, um das angelinkte Satellitenprojekt auch tatsächlich vorzeigbar zu machen ;-) Nach den whois.domaintools.com und Mario Fischer hast du dich schnell als Top3 in der Referrer-Statistik etabliert. Ein Monitoring der Auswirkungen deiner Aktion wird ansonsten leider erschwert bzw. unmöglich durch den zeitgleichen Relaunch und seine Auswirkungen.
    cu
    Loewenherz

  13. Köln | Dialog

    Hallo Martin,

    ein interessantes und sympathisches Experiment! Der ewige Linkgeiz ist nun wirklich NICHT geil! :-)

    Deine Erahrungen decken sich mit den meinen – und ergeben ja auch logisch Sinn: Google & Co. suchen nicht nach „Einbahnstrassen“, sondern eben nach den intelligentesten Vernetzungen. Hier lässt sich für den User ein Mehrwert vermuten!

    Kollegiale Grüße, Claudius J. Langen / Köln | Dialog

  14. tagSeoBlog

    @Löwenherz: Das mit dem „erschwert bzw. unmöglich durch den zeitgleichen Relaunch und seine Auswirkungen“ verstehe ich nicht. Ist aber vielleicht auch egal…

  15. Benjamin

    Das ist mal ein schmutziges Bild @linkliebe ^^

  16. Andreas

    Klasse Artikel! Danke.

    Ist ja wirklich eine interessante Sache mit den ausgehenden Links.

    Gerade auch was du am Schluss mit der termingenauen Optimierung schreibst kann ich nur unterstützen. Da werden in Zukunft wohl noch einige Schätze liegen ;-)

    Ansosnsten natürlich auch ne klasse Aktion (von der ich leider zu spät erfahren habe).

    Grüße
    Andreas

  17. Bettina Mertinkat

    Hallo Martin,

    interessanter Artikel und bestätigt mich in der These „Blogs sind NICHT out.“
    In einigen Foren lese immer wieder: „SEO durch Blogs bringt nichts ….“
    Dein Experiment bestätigt eindrucksvoll, dass dies nicht stimmt.

  18. Mario M.

    ich lach mich schlapp wie man mit derart fragwürdigen BLs von intelligenter Vernetzung sprechen kann. Aber noch scheint’s ja zu klappen!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll