Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Tweetbait versus Linkbait – Killt Twitter Links?

Tweetbait vs. Linkbait

Tweetbait vs. Linkbait

[Webmaster-Friday] In der vergangenen Woche haben zwei Aktionen für einigen Seo-Wirbel gesorgt. Da war zunächst der „Linkbait des Jahres“ von Marcell Sarközy (seodeluxe). Er hat die Sache wochenlang vorbereitet und mittels Linkbait-Homepage angeteasert: Ohne Gnade hat er die SEO-Szene via Twitter vollgeballert. Es war zwar manchmal schon etwas nervig, aber insgesamt hat er doch sehr geschickt die Spannung aufrecht erhalten. Und dann ist am 1. September endlich die Bombe geplatzt: ein „Oh-my-God-trade-card-game“ bzw „online-Marketing Generals„-Kartenspiel. Ich habe das Spiel natürlich sofort geordert – um bei meinen Kindern damit angeben zu können. Ich fürchte nur, dass ich nicht viel wert bin und schnell zur Tauschmasse degradiert werde. Egal…

Die zweite Aktion kam von mir: das war natürlich das SEO-Simpsons-Poster. Vor der Frage nach dem Link-Killer Twitter, möchte ich mal kurz auf meine Aktion eingehen. Denn ich habe viel daraus gelernt…

1. Der richtige Zeitpunkt

Ich habe das Simpson-Poster recht geschickt terminiert – allerdings eher durch Zufall. Eigentlich wollte ich die Aktion nicht in meiner August-Statistik drin haben (echt!). Aber weil Marcell seinen Linkbait des Jahres für 12 Uhr  am 1. September angekündigt hatte, dachte ich mir: OK, schieb ich das Teil noch schnell am Morgen rein. Dann können die wartenden SEOs da mal draufschauen. Aber natürlich braucht es einige Zeit, um sich viral zu verbreiten. Und so habe ich dem guten Marcell ein wenig die Butter vom Brot genommen. Oder anders gesagt: ich habe mich auf seinen Zug draufgesetzt. Hoffe, du nimmst mir das nicht übel, Marcell. Vielleicht kann man es auch so sehen: wir haben vielleicht auch voneinander profitiert. Denn viele Artikel, die darüber geschrieben wurden, haben beides thematisiert. Bei nur einer Aktion wären es vielleicht weniger Artikel gewesen. Beide Aktionen sind ja auch durchaus vergleichbar: „Huch-das-bin-ja-ich“ bzw. „Ha-den-kenn-ich„.

2. Kohlen nachlegen

Social-media-optimization SMO

Social-media-optimization SMO

Das SEO-Als-Simpsons-Bild war tatsächlich „nur“ als kleine Fassung geplant. Ich hatte etwas Bauchweh, weil ich viele nicht auf dem Bild hatte. Aber die Zeit drängte, und Arbeit hat es ja doch gemacht (ca. 5 Stunden in der Nacht zu Montag). Als das Teil sich dann viral mächtig schnell via Twitter verbreitete und ich schon nach ein paar Stunden fast 1000 Klicks hatte, habe ich mich spontan entschlossen, eine „extended Version“ nachzulegen. Das war natürlich ganz schön schlau, denn nun haben die „Neuen“ die Sache nochmals aufgegriffen und weiter verbreitet. Im Grunde habe ich das „virale Potential“ damit verdoppelt.

3. Sympathie-Bonus

Diesen Punkt will / kann ich nicht auf mich beziehen, sondern auf Marcell. Er ist ein netter Kerl. Das wird jeder, der ihm eine Zeit lang auf Twitter folgt, mitbekommen. Ich denke, dass ein wichtiger Grund für den viralen Erfolg seiner Aktion ein Sympathie-Bonus war. Ich habe seine Ankündigungen sogar dann noch Retweetet, als es schon langsam penetrant wurde. Es ist etwas spekulativ, aber ich denke: einen richtigen Linkbait kann nur  (gezielt) aufsetzen, wer (in seiner Szene) einen guten Ruf hat. Und zu einem guten Ruf gehört eine gewissen Bekanntheit, die man sich erarbeiten muss.

Hat Twitter geschadet oder genutzt?

Twitter Vogel

Twitter Vogel

Mirco (Seo2Feel) hat wie schon häufig durch einen Blog-Beitrag eine spannende Frage aufgeworfen: „Wenn ein Linkbait zum Tweetbait wird und ein RT@ der Link ist„. Die These, die dahinter steht, wurde auch schon vorher von anderen aufgestellt: Durch das Retweeten bei Twitter werden entsprechende Blogartikel überflüssig. Und das ist (seo-technisch) schlecht für die Verlinkung. Klar. Nur ein paar Meinungen aus der Debatte in Kurzform dazu:

  • Julian von Seokratie beklagt, dass die Seo-Währung „Backlinks“ verloren geht. Etwas theatralisch Er konstatiert, dass immer mehr Blogs „verfallen“ und ihre Postingfrequenz herunter schrauben: „Ein Unding: Twittern statt Bloggen“ …
  • Auch der Seonaut sieht Twitter als Zeitfresser und fordert, der Vertweetung der Blogosphäre durch intensives Bloggen und Verlinken entgegenzuwirken: „Die Inflation der Blogosphäre durch Twitter“ …
  • Der Prophet Stereophone hat dagegen schon im Juni gewusst, wohin der Zug fährt: „Blogkiller Twitter?„. Nun hat er nochmal nachgeladen: In „Wer hat Angst vor Twitter?“ zeigt er sich offen für und erfreut über die neue Entwicklung. Denn durch Twitter wird alles schneller und effizienter…
Offline Linkbait 2012

Offline Linkbait 2012

Jaja, ist alles sehr stark verkürzt. Ich kann nur empfehlen, die genannten Artikel zu lesen. Denn eines scheint mir klar: Das Benutzerverhalten wandelt sich durch Twitter. So wie es sich laufend durch andere Features laufend weiterentwickelt. Völlig zurecht fragt Stereophone, wie die Post erst abgeht, wenn Google Wave auf den Plan tritt.

Meine Meinung zu Retweets:

  • Ich bin inzwischen ganz froh, wenn ich „Kurzmeldungen“ gebündelt bei Twitter lesen kann. 140-Zeichen-Blogartikel finde ich nervig. Insofern ist es ganz gut, wenn Blogartikel etwas mehr bieten müssen als eine Kurzmitteilung. Wenn Twitter also etwas „kaputt-macht“, dann die mini-Blogartikel. Blogs mit einen Schwerpunkt auf News mit kurzen Artikeln werden es schwer haben, Backlinks zu erhalten. Mittelfristig sehe ich News-Blogs dadurch tatsächlich als stark gefährdet.
  • Ich bezweifle jedoch, dass bei weniger Artikelmasse auch die „Gesamtqualität des Szene-Outputs“ geringer wird. Es wird weniger geschrieben, aber dafür pro Artikel mehr. Der „qualitative Druck“ wächst dank Twitter.
  • Gleichwohl bleibt die Frage: Warum sollte man einen  guten Artikel durch einen Link belohnen? Aber diese Frage stand vorher auch schon im Raum. Durch Twitter hat sich daran doch nichts geändert. Es scheint mir, als wenn die „Twitter-Panik“ im Grunde nichts anderes als eine aufgewärmte „Linkgeiz“-Sorge ist.
  • Twitter ist ein „Beschleunigungsfaktor“. Während es früher Tage gedauert hat, bis potentielle Linkbaits sich verbreiten konnten, läuft das heute Dank Twitter innerhalb weniger Stunden ab. Das ist ein messbarer Faktor. Und den sollte man nutzen, denn Möglichkeiten gibt es viele.

Twitter nutzen – denn der Nutzen wird schon kommen

Selbst wenn Twitter heute durch Retweets die bisherigen Backlinks raubt: nützt nix – is so! Twitter boykottieren bringt gar nichts. Außer dass man sich selbst „entschleunigt“, was ja – rein physisch gesehen – ganz gesund sein kann. Aber ob man dadurch irgendeinen web-affinen Vorteil hat? Schreibt man wirklich mehr Artikel, wenn man sich den Twitter-Hahn abdreht? Die ganze Debatte scheint mir mal wieder typisch SEO zu sein: denn nur wenn man die Links als Währung begreift, sind Retweets statt Backlinks ein Verlust. Ansonsten erfüllen sie doch perfekt ihren Zweck. Sie verbreiten Nachrichten und Artikel in Windeseile. Sie bringen Besucher und Aufmerksamkeit. Und sie erhöhen potentiell die Zahl der (echten) Follower.

Was nun den SEO-Nutzen betrifft: so doof ist Google ja auch wieder nicht. Die werden das schon bemerken und die Anzahl der Retweets irgendwie ins Ranking einfließen lassen. Es wird nicht mehr lange dauern, und Matt Cutts wird das in einem entsprechenden Webmaster-Video bekannt geben – und dann nehme ich auch gerne Backlinks für diese Prophezeiung entgegen ;-)

Abgesehen von der ganzen Theorie: Ich kann mich trotz massenhafter Retweets nicht über fehlende Verlinkung beklagen. Vielen, vielen Dank für folgende Simpsons Links:

  1. http://www.prometeo.de/2009/09/deutsche-seos-als-simpson-charaktere/
  2. http://www.abtwittern.de/dienstag-01-09-09-seo-tweets/
  3. http://www.boeserseo.com/seo-schnickschnack/bin-begeistert.html
  4. http://seo2feel.de/2009/09/begeisterung-macht-sich-breit/
  5. http://www.sfrisch.de/linkbait-des-jahres-gestartet.html
  6. http://www.seorie.net/2009/09/deutsche-seos-simpsonized/
  7. http://www.seofm.com/?p=160
  8. http://www.suchmaschinen-optimierung-seo.info/sosblog/…/german-seos-go-simpsons/
  9. http://www.seodeo.de/german-seos-als-simpsons/
  10. http://www.seodeluxe.de/index.php/allgemein/seos-als-simpsons-comic/
  11. http://www.seo-nation.de/german-seos-go-simpsons-1125/
  12. http://www.sluter.de/2009/09/german-seos-as-simopson-extended-version/
  13. http://blog.tameco.de/03092009-deutsche-seos-im-simpsons-style.html
  14. http://www.der-nette-seo.de/477-linkbait-des-jahres-und-die-seo-simpsons/
  15. http://www.prometeo.de/2009/09/german-seos-als-simpsons-extendened/
  16. http://www.abtwittern.de/donnerstag-03-09-09-seo-tweets/
  17. http://seo-startup.de/blog/2009/linkbait-vs-tweetbait-losen-rts-die-backlinks-ab/
  18. http://www.cloudmarketing.de/simpsonized-me-als-linkbait-des-jahres.html
  19. http://andre.fm/seo/seoimpsons-und-mehr/
  20. http://seo2feel.de/2009/09/seo2feel-nun-mit-unter-den-german-seos-as-simpsons/
  21. http://www.radio4seo.de/nach-dem-urlaub-ist-vor-dem-urlaub-show
  22. http://jkw-media.de/2004.ego-post-ich-als-spielkarte-bei-omg
  23. http://www.seo-handbuch.de/…/so-macht-es-spass-frischer-wind-in-der-seo-szene
  24. http://www.vonunterwegsgesendet.de/linkbaitdesjahres-simpsons/
  25. http://www.selbstaendig-im-netz.de/…-simpson-seos-gewinnspiele-und-mehr/
  26. http://www.matzek.org/deutsche-seos-als-simpson-figuren/
  27. http://www.wp-zone.de/die-sache-mit-den-baits/
  28. http://www.alexanderbauer.org/2009/09/die-seo-simpsons/
  29. http://www.seo-united.de/blog/wochenrueckblicke/top-10-der-woche-3609.htm
  30. http://www.abtwittern.de/30-deutsche-seos-als-simpson-figur/
  31. http://randolf.jorberg.de/2009/09/04/piraten-simpseons-omclub-seoktoberfest/
  32. http://www.haus.dj/archives/182-Deutsche-SEOs-als-Simpsons.html
  33. http://netheweb.de/seo-tipstricks/deutsche-seos-als-simpsons/
  34. http://www.sistrix.de/news/896-volksphone-und-andere-linkbaits.html
  35. http://www.internetente.de/blog/seo-schnipsel-and-the-simpsons/
Tweetbait versus Linkbait - Killt Twitter Backlinks?

Tweetbait versus Linkbait - Killt Twitter Backlinks?

Weiterführende Artikel

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

Kommentarfunktion ist deaktiviert!

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll