Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

17 Fragen an mich (Blogstöckchen): Alles wird anders …

Der liebe Kai Spriestersbach wirft mir ein paar Blogstöckchen zu – und da ich schon lange nicht mehr mitgemacht habe, greife ich die gerne auf. Zumal das vergangene Jahr gezeigt hat, dass es so nicht weitergeht. Es stehen also ein paar wirklich gravierende Veränderungen an.

Wie hast du angefangen mit SEO?

Siehe Neuer Seo und Webdesign Blog – Fokus Bildersuche (10.1.2009)

Wie viele Mitarbeiter habt ihr jetzt?

Frust

Keinen! Es ist stressig genug mit mir …

Machst du auch Affiliate Marketing?

Ja! Vorwiegend Adsense, ein wenig Amazon …

Wie stehst du zu SEO aktuell?

Ich finds irgendwie überholt. Die einzige Methode, die noch zu laufen scheint, ist sich selber gnadenlos ins Rampenlicht zu rücken und sich damit langfristig die Reputation als Künstler zu zerschießen. Online Marketing ist so eine Art „Streben nach Influencer-Status“ geworden – damit man wenigstens noch mitreden kann. Natürlich kann man Seo auch noch für Kunden anbieten – aber ehrlich gesagt: neben ein wenig technischem Aufhübschen (was allerdings in den allermeisten Fällen keinerlei Relevanz für das Google-Ranking hat) und das fortwährende Beschwören alter Backlink-Geister bleibt nicht mehr viel. Guter Content und positive User-Signale sind nach meiner letzten Erfahrung ein Seo-Auslaufmodell. Oder anders gesagt: da sowieso alle, die vorne sind, nur noch das Beste voneinander abschreiben, kommt im Grunde nichts Neues hinzu. Bilder haben als Uniqueness-Faktor ausgedient, Usability ist weitgehend standardisiert. Kurzum: Seo-Kreativität war gestern.

Kreativität wird (von Google) unterbewertet!? Zwangsläufige Konsequenz künstlicher Intelligenz
Kreativität wird (von Google) unterbewertet!? Zwangsläufige Konsequenz künstlicher Intelligenz

Wie hast du für deine Agentur Neukunden akquiriert? Was ist aktuell der beste Weg für dich Neukunden zu generieren?

Ich suche keine Neukunden, sondern meide sie wie der Teufel das Weihwasser. Habe genug Arbeit …

Was würdest du jungen Beginnern mitgeben die neu mit ihrem Online Business starten?

Lesen, denken, bloggen

Viel Testen, offen darüber reden und diese Gelegenheit nutzen, um sich zu vernetzen. Das Problem: Gute Tests werden immer schwieriger zu konzipieren.

War dein Start im Online Marketing holprig oder leicht?

Sehr leicht, weil ich mich durch allerlei Seo-Poster in den Vordergrund spielen konnte. Siehe z.B. hier.

Was würdest du heute anders machen?

Ich mache heute alles anders! Weil die Bedingungen völlig andere sind …

Auf welche unternehmerischen Dinge fokussierst du dich aktuell?

Keilrahmen bespannen, Ideen auf Papier skizzieren, Bilder malen … So langsam kümmere ich mich auch um die Frage, wie ich meine Bilder ausstellen und ev. sogar verkaufen könnte …

Welche Bücher und Ressourcen kannst du empfehlen?

Zum Thema Seo? Keins, ich lese Seo-Themen nur am PC … Oh wait, doch, mein eigenes natürlich: Bilder Seo Ebook.

Würdest du SEO Anfängern raten zuerst in einer Agentur zu lernen / arbeiten bevor sie was eigenes machen?

Ja, das kann nicht schaden. Dann bezahlt wenigstens jemand anderes die Konferenzen …

Gibt es etwas dass du den Lesern mit auf den Weg geben willst?

Ach, na gut. Hier:

"Drehbild Dame König" - Öl auf Leinwand, Dez. 2019, 100 x 70 cm.
„Drehbild Dame König“ – Öl auf Leinwand, Dez. 2019, 100 x 70 cm Mehr dazu

Gibt es eine Geheimtechnik im SEO die du teilen magst?

Nein, hat sich alles erledigt. Nicht mal mehr der Trick: „Viel guter Content“ zieht noch was …

Was würdest du machen, wenn du mit 0€ neustarten müsstest?

Bilder malen!

Was ist dein Ziel für die kommenden Jahre?

Gute Bilder malen!

Wie ist deine Work Life Balance?

Bilder malen und zur Entspannung ein wenig Affiliate-SEO.

Welches Company Setup würdest du Anfängern empfehlen?

Puh, was ist das nu wieder!? Ich glaube, keines!

Blogstöckchen: FANG!

Hallo und viel Spaß Tanja Preusse, Ines Schaffranek und Julia Jung

Weiterlesen?

Blogstöckchen 3 Fragezeichen
Blogstöckchen 3 Fragezeichen

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

11 Kommentare zu "17 Fragen an mich (Blogstöckchen): Alles wird anders …"

  1. Michael Sockel

    Fehlerteufel ….werden immer shwieriger zu konzipieren……

    • Mißfeldt

      Danke, ist korrigiert.

  2. Gerald Steffens

    Martin, haste eigentlich schon mal ein Bild von einem Fehlerteufel gemalt? ;-)

  3. Niederhaus Alexander

    Es ist nicht so einfach für SEO Anfänger vor allem wenn man noch selbst als Handwerker arbeitet muss. Übrigens dein drehbild Dame König ist Toll, sieht klasse aus.
    Grüße

  4. Mark Lehmann

    Ich überlasse auch heute noch gerne das seo Thema speziellen Agenturen und kümmere mich lieber um das große Ganze. Für 2 befreundet Unternehmen mache ich ich das lokale seo. Das schaft man denn doch noch ganz gut alleine.

  5. Bernd

    Hallo Martin,

    ich verstehe deinen Unmut darüber, dass SEO gerade irgendwie stagniert und Dinge passieren, die grundsätzliche Fragen wie „Wozu mache ich das überhaupt (noch)?“ aufkommen lassen…aber ganz ehrlich, deswegen SEO an sich in Frage zu stellen? Vielleicht sollte man sich mal wieder auf das Wesentliche besinnen – gerade jetzt, nach dem die Szene über die Jahre völlig abgedreht ist und sich immer mehr in zunehmend esoterischen Sphären bewegt(e).

    Dieser ganze Influencer-Crap geht mir genauso auf den Senkel. Das ist mMn aber nur eine Modeerscheinung, die bald wieder abebben wird. Solides Handwerk ist hingegen immer gefragt, auch wenn es manchmal nicht so scheint, weil das ganze Bling-Bling der Modejunkies alles überstrahlt.

    Technisches Aufhübschen von Einstellungen im HTTP-Server über sitemap.xml, robots.txt und dem ganzen Kram im HTML selbst hat mMn nicht an Bedeutung verloren und bringt immer noch jede Menge für das Ranking in diversen Suchmaschinen (nicht nur G.). Backlinks kommen von allein und sollten mMn nur von einem selbst gesetzt werden, wenn man etwa in entsprechenden Communities (z.B. Foren) aktiv ist und man anderen mit dem Link zur eigenen Seite helfen kann. Das sind keine alten Geister, so funktioniert’s nunmal nach wie vor.

    Nach dem vor einigen Jahren die Nischenseiten DAS Thema waren, war es später halt Content…beides wurde von vielen völlig ad absurdum geführt, so dass die gut gedachte Idee in Website-Schrott verwandelt wurde – raus kamen Seiten, die ihre Glaubwürdigkeit schon vor dem Onlinestellen im Lokus versenkt haben, mit Affiliate-Links und -Bannern bepflastert waren (diese ganzen mülligen Test(24)-Seiten) und sich in endlosem Geschwafel über irgendwas, was man nur schnell mal nachschaut, verloren (ohne dabei wissenschaftlich korrekt und genau zu sein).

    Bei solchen Auswüchsen gibt’s in Sachen SEO wohl noch (oder wieder) einiges zu bereden…und wenn es nur um die grundlegende Frage „Wie schreibe ich vernünftige Sätze, die einem völlig fremde Menschen gerne lesen?“ geht.

    Was das gegenseitige Abschreiben derer, „die vorne sind“, betrifft, kann ich nur sagen, dass es doch hier um SERPs geht und das wohl massiv von der Suchanfrage abhängt. Meine Suchen z.B. zeigen meist Hersteller-Seiten und Forenbeiträge – da ist nicht viel mit (mutwilligem, kalkuliertem) Abschreiben. Es kommt immer darauf an, in was für einem Umfeld man unterwegs ist und wie weit man über den Tellerrand schaut.

    Viele Grüße
    Bernd

  6. Mißfeldt

    wow, vielen Dank für den ausführlichen Kommentar.

  7. Johannes

    In der Tat ist es deutlich unübersichtlicher und auch schwieriger einzuschätzen geworden im gesamten Bereich SEO. Mir ist aufgefallen, dass die Gewichtung und Verteilung von Keywords seit Ende letzen Jahres in besonderem Maße an Bedeutung gewonnen hat. Hier sollte jeder mal ein kritisches Auge auf die Keyworddichte und der Verteilung auf den eigenen Seiten werfen.

  8. Benny

    Hm, deine Sicht auf SEO ist sehr pessimistisch aber auch verständlich. Klar machen alle irgendwie das selbe aber ich glaube es wird immer auch Raum geben SEO noch etwas besser zu machen.

    Als Beispiel würde ich die Geschwindigkeit und die Sicherheit der Seite für Nutzer und die Seite selber weiter ausbauen. Und ja, Content kann man eigentlich nie genug und in ausreichender Qualität produzieren.

    Ich würde fast einfach behaupten, dass sich die Parameter, mit denen man SEO betreibt einfach verschoben haben. Einfache Tricks gibts halt nicht mehr. Es ist alles irgendwie auch mit Arbeit verbunden.

    Ich hab letztens übrigens erst was über SERP Manipulation gelesen. Vielleicht gibts ja in Zukunft doch noch Tricks, die man eben nutzen kann…oder eben nicht.

  9. Felix Hesse

    SEO ist komplizierter als jeh zuvor – würde ich nichtmal so sagen. Es ist irgendwie einfach alles viel intuitiver geworden, so dass Leute ohne Vorwissen bessere Chancen haben gefunden zu werden.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Kategorien

Blogroll