Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Google und die Medizin-Websites-Achterbahn

Gesundheitswebsites im Vergleich

Immer mehr Menschen nutzen Websites und andere Online-Angebote, wenn es um ihre Gesundheit geht. Die Inhalte, die sie dort erwarten, müssen natürlich vertrauensvoll sein. Niemand möchte unverständliche Wissenschaftskauderwelsch, unsinnige Diagnosen oder kontraproduktive Therapienvorschläge lesen. Google hat aus diesem Grund in der Vergangenheit eine Reihe von Core-Updates eingespielt, um die Ergebnisse sensibler Anfragen zu verbessern. Jedes dieser Updates hatte erhebliche Auswirkungen auf die Rankings für Gesundheitsfragen. Vor diesem Hintergrund habe ich mir mal die Sichbarkeitsindices einiger großer Websites aus dem Gesundheitsbereich angeschaut und verglichen. Was sich daraus ablesen lässt, ist erschreckend!

Im Folgenden eine Bildmontage, in der ich die Sichtbarkeitsentwicklung von Sistrix übereinander gelegt habe und auffällige Google-Updates durch vertikale Linien gekennzeichnet habe.

Aus diesem Vergleich lässt sich sehr viel herauslesen (z.B. über einzelne Updates: siehe 2014, als es scheinbar nur Gewinner gab).

Worauf ich jedoch hinaus will, ist folgendes: Was ist das denn bitte für eine „Qualität“? Die Kurven – auch die der großen Portale – gehen rauf und runter, die reinste Achterbahn. Das sagt weniger über die Qualität der Websites aus als über die Qualität des Google-Algorithmus bzw. der Core-Updates.

Mal gut, dann schlecht … dann wieder gut

Die Websites sind doch nicht über Nacht viel besser oder schlechter geworden. Und vor allem: erst sind sie gut (Gewinner), dann wieder schlecht (Verlierer).

Natürlich wird jeder Betreiber versuchen, geeignete Maßnahmen zur Verbesserung einzuleiten, wenn die Sichtbarkeit (und damit auch Traffic und Einnahmen) mal eben um 50% einbricht. Aber im Großen und Ganzen bleibt doch die Substanz der Websites erhalten.

Ich selber bin ja mit meiner Website Blutwert.net auch betroffen – wenn auch in viel kleinerem Maßstab. Aber ich glaube das Problem schon einschätzen zu können: Wie soll ein seriöser Anbieter von Gesundheits-Websites denn kalkulieren und sich verhalten, wenn Google alle halbe Jahr wieder – ohne erkennbaren Grund – das gesamte Ranking durcheinanderwirbelt und jedem Verlierer signalisiert: Deine Inhalte sind schlecht!

Fazit

Es gibt einen Bedarf nach seriösen, guten und verständlichen Gesundheitsinformationen im Internet. Aber um solche Systeme aufzubauen, bedarf es einer gewissen Planungssicherheit. Der Google-Algorithmus und die Core-Updates mit dem Herumgestocher im vermeintlichen Qualitätsnebel konterkarieren diese Entwicklung. Lange dachte ich: Niemand besitzt so viele Daten wie Google – die werden schon einschätzen können, welche Inhalte die Benutzer gut finden und welche nicht. Ich bezweifle das inzwischen …

Allzu oft, wenn es um das Thema Qualität geht, suchen Website-Betreiber den Fehler bei sich. Aber was, wenn nicht die Website, sondern die Suchmaschine das Qualitätsproblem ist?

Weiterlesen?

Gesundheitswebsites im Vergleich

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

9 Kommentare zu "Google und die Medizin-Websites-Achterbahn"

  1. Marcel Rudolph

    Das zeigt es echt bestens auf…
    das Google keinen Schimmer hat welche Seiten sie zu Medizinanfragen ausspielen sollen. Ich beschäftige mich in den letzten Wochen auch sehr stark mit einigen Seiten davon und kann nur sagen dass ich am liebsten nichts machen würde… geht beim nächsten Update eh wieder raus bzw. runter. Das ist echt ein wahnsinniges durcheinander…

  2. Marc

    Hallo,

    danke, dass Du dieses Thema ansprichst. Was Google da macht ist sehr frustrierend.

  3. georg

    du sprichst mir aus der seele.

  4. Rene

    Vor 5 Stunde hat Google wohl mal wieder was ausgerollt. Meine Health Site ist um schmale 50 Prozent nach oben geschnellt. So stark wie sie zB im Juni abgeschmiert ist. Bei mir geht es auch seit 2 Jahren rauf und runter. Ich verstehe voll und ganz deinen Punkt. Eine wirklich peinliche Nummer für eine Suchmaschine mit so viel Erfahrung. Da helfen auch die tollen Tipps von Mueller und Illyes nichts. Die letzten Monate habe ich an meiner Site quasi nicht gearbeitet.

    • Mißfeldt

      ja, habe bei mir auch wiedre deutlich Veränderungen beobachtet. Bei meiner Blutwert.net ging es wieder runter …
      Meine (frustrierende) Erfahrung ist auch: wenn man an den Seiten arbeitet und sie verbessert, gehen die Rankings zurück. Aber die 10 Jahre alten „Webleichen“ werden mit jedem Update mehr nach oben gespült. Das ist schon merkwürdig, was der Algo da bewertet. Vielleicht hat das Domain-Alter wieder enrom an Bedeutung gewonnen – oder Links zählen nicht mehr, wenn der Inhalt verändert wurde …

      • Rene

        Es wird leider immer lächerlicher. Nach einem halben Tag mit massiven Rankingsteigerungen hat sich am nächsten Tag wieder alles Richtung Vorzustand zurückbewegt. In jedem professionell geführten Unternehmen würde man den Verantwortlichen vor die Türe setzen, wenn er so am offenen Herzen operieren würde.

  5. Steffen

    Amen! Ich hasse es, willkürlich es die letzten Male jeweils wirkte & man sich mittlerweile auch über Erfolge (verdient? unverdient? Keine Ahnung, wechselt ja immer) nicht mehr wirklich freuen kann – denn man denkt sich mittlerweile „In 3 Monaten geht es doch eh wieder bergab“

    Macht weniger Spaß, auf jeden Fall.

  6. Michael Ruprecht

    Ich wusste gar nicht, dass es einige große Seiten so „vernichtet“ hat. Wir haben unsere Ernährungs- und Gesundheitsseiten verkauft. Das Thema ist einfach zu heiß und, wie Du richtig geschrieben hast, nicht kalkulierbar.

    Ein Unternehmen in dem Bereich (online) auf organischer Basis aufzubauen macht für mich keinen Sinn.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Eine Übersicht zu den Sichtbarkeitsveränderung bei großen Portalen aus dem Gesundheitssektor findet ihr bei Martin Mißfeld. […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll