Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Google Core Update: sind Bilder die Ursache?

Google Core-Update 2019: Bilder(-Bonus) gekillt!?

Danke an Christoph Baum, der mich noch einmal auf eine Core-Update-These aufmerksam machte, die ich anfangs auch kurz hatte, dann jedoch aus den Augen verloren habe, weil ich anderes für viel wahrscheinlicher hielt. Aber nachdem ich nun noch einmal ein paar Mitbewerberseiten analysiert habe, wird diese „Bilder-These“ immer plausibler. Kann es sein, dass die Verlierer-Websites fast alle „Bilder im Content“ bieten – während die Gewinner fast keine haben?

Das Feld der Gewinner und Verlierer ist breit gefächert – ich habe für die folgende These jedoch im Wesentlichen im medizinischen Umfeld analysiert. Da fällt auf, dass die Gewinner-Websites wie netdoktor.de oder internisten-im-netz.de fast keine Bilder auf ihren Websites anbieten. Anders als z.B. die Apotheken-Umschau, Onmeda oder auch meine Seiten., die allesamt verloren haben.

Unstrittig ist in meinen Augen, dass das aktuelle Google-Core-Update fast nur den Shorthead betrifft (Single-Keywords), bei dem die Suchintention nicht eindeutig ist. Der Longtail ist fast nicht betroffen.

Bislang dachte ich, dass diese Update so eine Art Phantom-II-Update ist, bei dem vor allem Anbiter gegenüber Ratgebern bevorzugt wurden. Aber es kann auch ganz anders sein …

Gab es einen „Bilder-Bonus“?

Möglich (und sogar wahrscheinlich) ist, dass es in der Vergangenheit eine Art „Bilder-Bonus“ gab. Und zwar für Bilder im Content (themenrelevant, Teil der Content-Vermittlung).

Das würde erklären, weshalb meine Seiten in den letzten Jahren stetig an Sichtbarkeit gewonnen haben – auch und vor allem bei umkämpften Single-Keywords -, ohne dass ich (in vielen Fällen) an den Seiten etwas geändert hätte. Ich habe nur schon immer meine Artikel mit vielen Bildern und Erklärgrafiken bereichert.

Im Zuge des Medic-Updates hat sich dieser Effekt womöglich noch einmal besonders stark ausgewirkt. Viele (gute) Bilder waren somit eine Art „Ranking-Garantie“ – ehrlich gesagt hatte ich das in meinen Workshops und Vorträgen auch immer so geschildert. Es war tatsächlich so: bei mehr oder weniger gleichem inhaltlichen Textgehalt waren die Bilder oft das Zünglein an der Waage.

These zum Core-Update: Bilder-Bonus futsch!

Dieser Effekt scheint nun verpufft zu sein. Das ist die „Bilder-These“ als Ursache des Core-Updates:

Bei uneindeutigen Suchanfragen (vor allem Shorthead) haben Bilder nun ihren Ranking-Bonus verloren.

Als Beispiel könnt ihr Euch mal den Suchbegriff „Leukozyten“ bei Google anschauen (Link öffnet Google-Suche): vor dem Update war ich dort auf Position eins. Die Seiten, die nun (nach Wikipedia) vorne sind, haben kein Bild im Content (netdoktor, internisten-im-netz, krebshilfe).

Content-Qualität ???

Wenn sich das bewahrheiten sollte, dann wäre es natürlich fatal. Denn natürlich sind Bilder in vielen Bereichen sehr sinnvoll und können dabei helfen, Inhalte schneller und treffender zu vermitteln.

Ich selber hatte mal damit herumexperimentiert, ohne Bilder zu arbeiten. Dadurch steigt natürlich die Klickrate auf Werbemittel, die meist Bilder enthalten. Redaktionelle Content-Bilder stehen mit Adsense und Co. in direkter (visueller) Konkurrenz. Seiten, die keine Bilder verwenden, haben höhere Werbe-Umsätze. Aber natürlich habe ich mich seinerzeit klar gegen diese Strategie entschieden – auch weil Bilder für mich und meine Seiten ein Uniquenessfaktor waren und zudem die User-Signale positiv beeinflusst haben (wenn sie gut sind).

Wenn sich nun bewahrheitet, dass Bilder keinen Ranking-Bonus mehr bieten, dann kann man auch auf sie verzichten und nur noch Werbemittel einsetzen, um Inhalte (optisch, nicht inhaltlich) zu beleben. Aus Sicht der redaktionellen Content-Vermittlung ist das natürlich sehr unbefriedigend – vor allem für die, die sich über diese bestgeeignete Form der Vermittlung Gedanken machen. Stattdessen würde sich die viel effektivere Methode: Inhalte mit anderen Worten kopieren! durchsetzen.

Möglicherweise erklärt das auch, warum so viele das Gefühl haben, dass diese Update nicht zur Verbesserung der Qualität der Suchergebnisse beigetragen hat.

Wie so oft: das sind nur Überlegungen, die aus manuellen Untersuchungen in meinen Bereichen entstanden sind. Es ist nun an Euch, diese Beobachtungen in Euren Umfelder zu verifizieren oder zu widerlegen. Wie sieht es bei Euch aus? Haben die beobachteten Gewinnerseiten (bei uneindeutigen Shorthead-Keywords) noch Bilder im Content? Oder anders herum: glänzen die Verliererseiten mit vielen redaktionellen Bildern?

Updates …

Wichtiger Hinweis: das ist eine These! Niemand sollte jetzt übereilig Bilder löschen – schon gar nicht, wenn sie für Besucher einen echten Mehrwert bieten. Erst mal abwarten, welche Beobachtungen zusammenkommen.

Christoph Baum hat außerdem noch einmal darauf hingewisen, dass es nach seinem Verständnis auch um andere Medien (aus Google-Vertikals) gehen könnte, also z.B. auch Videos. Also auch hierzu bitte gerne Beobachtungen in die Kommentare.

Google Core-Update 2019: Bilder(-Bonus) gekillt!?
Google Core-Update 2019: Bilder(-Bonus) gekillt!?

Weiterlesen?

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

20 Kommentare zu "Google Core Update: sind Bilder die Ursache?"

  1. Kai

    Hi Martin,

    das klingt nach einer sehr spannenden These, denn wenn man sich mal Deine Sichtbarkeitentwicklung anschaut, ist die mit ’normalen‘ Rankingfaktoren nicht zu erklären – Du hattest zweifelsohne irgendeine Art von ‚Bonus‘, den ich bislang nur von echten Brands her kenne.

    Du könntest doch mal mit einem der großen Toolanbieter – die auf geeigneten Daten sitzen – eine Studie machen. Ahrefs hatte sogar bei der letzten Studie dazu aufgerufen Fragen zu stellen, die sie auf Basis ihrer Daten beantworten sollen: https://ahrefs.com/blog/links-with-traffic-study/

    LG Kai

    • Mißfeldt

      Hey Kai,
      die Toolanbieter werden soclhe Studien schon fahren, wenn sie es plausibel finden. Ich weiß aber nicht, ob die schon Daten zu „Wie viele Bilder im (redaktionellen) Content der Seite?“ Na mal sehen …

  2. Sascha

    Hallo Martin,
    bei mir würde die These ansich passen. Ich habe generell immer ein Bild links oben im Text. Allerdings verstehe ich dann nicht, warum es nicht den Longtail trifft, sondern nur den Shorttail.

    Mir ist auch noch folgendes aufgefallen: Die Aufenthaltsdauer der Besucher auf den einzelnen Seiten hat sich bei mir extrem verändert. Wo ich früher eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer bei einer speziellen Seite von 3 – 4 Minuten hatte, habe ich nun über 8 Minuten. Das hat mich auf die Idee gebracht, dass evtl. die Berechnungen der Besuchermetriken verändert wurden. (Nur so eine Idee :)

    • Mißfeldt

      Ja, die Idee mit den Besuchermetricen ist ebenfalls gut, weil sie ganz gut zum Stichwort „Core-Update“ passen würde, finde ich.
      Dass es nur den Shorthead betrifft, ist ev. auch irreführend. Wahrscheinlich geht es um Suchanfragen, bei denen Google Probleme hat, die Suchintention genau zu erkennen. Das ist im Shorthead einfach viel häufiger der Fall …
      Also: Wenn Suchintention unklar, dann: Bilder-Bonus wirkt nicht.

  3. Rene

    Hi. Bei mir trifft das nicht zu. Habe Bilder und hatte stark gewonnen. Allerdings relativiert sich der Gewinn gerade wieder um 50% nach unten.

  4. Benny

    Generell würde ich keinen Content löschen, nur weil ein Core Update die Rankings etwas einbrechen lässt. Google sagt selber, dass die Updates in immer kürzeren Frequenzen kommen werden und es sich alles teilweise wieder um 180 Grad drehen kann.

  5. Stefanie

    Hey Martin, ich glaube du sattelst das Pferd aus der falschen Richtung auf. Ich denke eher, dass die Bilder von den Seiten, die besonders abgestraft wurden, mit abgestraft wurden. Normalerweise erobert man mit Bildern auch nicht so einfach erste Plätze, auch wenn sie sehr gut sein mögen. Aber wenn eine gute Seite hinter dem Bild steht, dann war das möglich. Nun wurden die Domains hertunergestuft und ich denke darunter leiden auch die Bilder.

    Denn eins ist klar, beide Rankings (Oragnisch / Bildersuche) haben Einfluss aufeinander.

    Daher um Himmelswillen Leute, fangt bloß nicht an Bilder zu löschen.

  6. Thilo

    Wenn ich bedenke…wenn ich bedenke…ja, würde bei mir passen. Bei meinen Projekten habe ich kaum irgendwo einen Bilderboost daa, und bin vom Update auch nicht negativ betroffen. Kunden von mir mit einer Webvisitenkarte (nur 1 indexierbare Page, und zwar die Startseite mit vielen Bildern, Impr./DSE auf noindex) haben hingegen Einbußen verzeichnet. Ersteres kann natürlich auch Karl Popper aufsitzen, und die Tatsache, dass meine Sachen nix verlieren, kann an etwas ganz anderem als Bildern liegen. Aber ich finde wie gesagt bei einer untersuchten Zahl von 20 Webseiten erstmal nichts, was gegen Martins These spricht.

  7. Jürgen

    Nach meiner Beobachtung kehren Rankings der Shorthead-Keywords wieder an ihre alten Positionen zurück. Meine Vermutung ist daher, dass Google nach dem Core-Update nun noch einmal nachjustiert hat.

    • Kamil

      Ich denke auch. Es kann ebenso sein, dass Google ein weiteres Core-Update macht. Ähnlich war es bei den August-Oktober „Medic“-Update.

  8. Thomas Wendt

    Eine Bauchgefühl-Beobachtung, die ich mache ist die, dass der Text „above the fold“ das höchste Gewicht hat. Wenn das so ist, dann wird das, was durch Scrollen erreichbar ist, von Google als wenig relevanter Inhalt wahrgenommen.

    Da Google immer mehr auf Mobile First setzt, könnte Deine These weiter ausgefeilt werden: Das Content-Bild ist vielleicht im Text weit oben und nimmt auf dem Smartphone viel Platz ein, der eigentliche Text wird dadurch „unwichtiger“.

    Übrigens, meine Onlinegalerien haben eine seichte Verbesserung erfahren, können an die Zeiten der alten Bildersuche beiweiten nicht anknüpfen.

  9. KTI

    Hallo Martin,

    da wir in der gleichen „Branche“ tätig sind, wollte ich meinen Senf auch noch dazu geben ;).

    Wir haben kurz nach dem Update einen starken Traffic anstieg gehabt – knapp 20-25%. Aber die letzten Tage hat es uns dann auch erwischt. Manche starken Rankings sind temporär komplett aus den Rankings verschwunden, ohne Informationen im Webmaster tool oder sonst wo. Ab und an kommen diese dann wieder. Aber dieses hin und her in der Sichtbarkeit lässt den Traffic natürlich schmelzen. Mal sehen wie es sich langfristig entwickelt. Denke google justiert gerade ein wenig nach.

    • Mißfeldt

      Hi, ja, danke für den Hinweis. Aber das kurzzeitige „Verschwinden“ von Ergebnissen aus den Serps ist wohl nur ein temporärer Bug. Das hat nach meiner Einschätzung nicht dirket mit dem Core-Update zu tun und wird sicherlich zügig wieder behoben. Wenn Ihr Update-Gewinner seid, wird das wohl erst mal so bleiben.
      Btw: Glückwunsch. Ist ja ein umkämpftes Feld. Aber aus eigene Erfahrung kann ich nur sagen: das kann auch schnell wieder vorbei sein. Also immer auch ein Worst-Case-Szenario bzw. einen Plan B im Hintergrund haben :-) Viel Erfolg.

  10. Tommy

    Ich habe mal den Link zur Leukozyten-Suche geklickt und wundere mich darüber, dass die Result-Box (oder wie heißt der Kasten) Text von Wikipedia und ien Bild von gesund-aktiv enthält. Die Bildersuche gibt aber dann ein Bild von Deiner Blutwert net Seite als #1 aus.
    Das ganze ist nicht konsistent und scheint immer noch im Ausbalancieren zu sein.

    • Rainer

      Das ist öfters so. Bei Andruckrolle wurde mal mein Kategoriebild vom Shop gezeigt, aber der Text glaub vom Wiki. Und in der Bildersuche war ich glaub gar nicht auf Platz 1.

  11. Ingo

    Kann ich so nicht bestätigen. Bei mir hat es drei Seiten erwischt, die eigentlich bis auf kleine Bilder (200px breit) keine haben. Andere Seiten, bei denen 3-4 Bilder auf voller Breite (700px) im Text sind blieben konstant oder sind leicht gestiegen.

  12. Florian

    Hallo Martin,

    also wir haben nach dem Update ja eher leicht zugelegt. Als Reise- und Fotoblog haben wir natürlich sehr viele Bilder in den Artikeln. Keine Ahnung, ob das evtl. auch an unserem Blog-Thema liegen mag, aber ich kann die These jedenfalls so nicht bestätigen.

    Viele Grüße
    Florian

  13. Olaf Schmidt

    Spannender Angle! Aber ich muss ehrlich gestehen, dass halte ich für sehr unwahrscheinlich. Da gibt es andere Ansatzpunkte, ich tippe immer noch auf Link-Update!

  14. tom

    Hallo Martin, also diese These kann ich überhaupt nicht teilen. Denn bei unseren Kunden kann ich das nicht bestätigen. Die Seiten sind durchweg sehr gut davon gekommen, zum teil stärker als davor und haben recht viel Bilder.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] meinen Ranking-Verlusten im Zuge des letzten Google Core Updates analysiere ich natürlich viel. Dabei schaue ich mir auch regelmäßig die Daten in der […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll