Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Bilder-SEO nach den Core-Updates

Bilder-SEO nach dem Google Core-Update

Viele wissen, dass meine Seiten nach zwischenzeitlichen Aufwertungen inzwischen durch die beiden letzten Core-Updates ordentlich gebeutelt wurden und viele Rankingpositionen verloren haben. Aber was ist in dem Zusammenhang eigentlich bei den Bildern passiert? Haben auch die Tipps und Maßnahmen, die ich für gute Bilderrankings empfohlen habe, ihre Gültigkeit verloren? Im Folgenden eine exemplarische Analyse …

Meine „Seo-Karriere“ begann ja mit Bilder-SEO. Seit 2007 optimiere ich Bilder (Anfang 2009 startete dann dieser Blog). Anfangs ausschließlich, denn seinerzeit war mit einigen Tricks noch sehr viel Traffic zu holen.

Vieles hat sich dann verändert, und der Bilder-Traffic war damals dramatisch gesunken. In der Folge habe ich meine Arbeitsweise umgestellt und überwiegend für die organische Suche optimiert. Dadurch wurde mir auch klar, dass hier wesentlich mehr zu holen ist. Zudem sind die Einnahme-Möglichkeiten viel besser, weil man die User-Intention klarer erkennen kann. Bei vielen Bilder-Klicks ist noch heute unklar, was die Besucher eigentlich genau wollen …

Nun, nach den Core-Updates und den damit verbundenen Verlusten im organischen Ranking, rückt das Thema Bilder-Seo wieder in den Fokus

Sichtbarkeitsentwicklung – organisch und Bilder

Hier mal ein Vergleich zwei Sichtbarkeitsentwicklungen meiner Domain Blutwert.net. Zunächst der SI für die organische Google-Suche (Daten von Sistrix):

Sichtbarkeitsindex (Sistrix) für Blutwert.net
Sichtbarkeitsindex (Sistrix) für Blutwert.net – Opfer des Core-Updates März 2019

Ok, runter auf 25% … hab ich oft genug drüber gesprochen :-)

Nun die Sichtbarkeitsentwicklung für die Universal-Search-Bilder (also nicht Bildersuche an sich, sondern nur Bilder-Onebox):

Es wird deutlich, dass die Domain zwar ebenfalls einen kurzfristen Dämpfer während des Core-Updates im März bekommen hat. Aber eben nur kurzzeitig. Insgesamt gesehen geht es in Sachen Bilder bei Blutwert.net deutlich bergauf. Da in der Bilder-Onebox oder im Knowledge-Graph nur solche Bilder auftauchen, die in der Google-Bildersuche vorne platziert sind, zeigt sich, dass Bilder-Seo Maßnahmen nach wie vor gut funktionieren.

Zudem werden für immer mehr Keywords die Bilder-Oneboxen angezeigt. Alles sehr gut …

Leider nicht zu tracken

Leider kann ich diese positive Entwicklung bei den Bilder nicht „verifizieren“. Wenn ich Kunden hätte, dann könnte ich sie wohl schwerlich von Bilder-SEO überzeugen. Denn …

Denn da Google keinen Referrer mehr übergibt, kann man in Google-Analytics nicht feststellen, welcher Klick über ein organisches Ergebnis kam und welcher Klick über ein Bild. In Analytics ist das nicht zu unterscheiden.

In der Google SearchConsole gibt es zwar die Möglichkeit, den Suchtraffic in „Web“ und „Bild“ zu differenzieren. Nur leider: offenbar wird bei „Bild“ nicht der Bildertraffic aus der Onebox (oder dem Knowledge-Graph) angezeigt.

Vergleich „Web“ und „Bild“

Hierzu ein Beispiel: die Suche nach „ab wann fieber“ … Das Suchergebnis sieht so aus:

Google Suchergebnisseite für "ab wann fieber"
Google Suchergebnisseite für „ab wann fieber“ – Bild-Integration von Blutwert.net

Dank des Knowledge-Graphen ist ein Bild von Blutwert.net ganz vorne prominent vertreten. Die Untersuchung dieses Keywords ist deshalb interessant, weil ich mit dem Keyword in der organischen Suche erst auf Pos. 38 ranke (so ungefähr). Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Besucher, die ich zu diesem Keyword über Google bekomme, nahezu ausschließlich über das Bild kommen.

Was zeigt die GSC hierzu für Daten? Hier zunächst die „Leistung“ für das genannte Keyword mit der Einstellung „Web“:

GSC: Suchtyp "Web" - CTR von 0,6 ???
GSC: Suchtyp „Web“ – CTR von 0,6 ???

Zunächst fällt auf, dass als Position 1,2 angezeigt wird. Das kann sich nur auf das Bild beziehen, weil die Artikelseite erst auf der vierten Seite zu finden ist. Laut Google gab es bei der Suchanfrage 15.150 Impressionen – auch das kann sich nur auf das Bild beziehen. Aber die CTR liegt nur bei 0,6% – offenbar bezieht sich das auf das organische Ergebnis auf Seite 4. Dass jedoch 87 Leute in den letzten 28 Tagen bis zur Seite 4 durchgeklickt und dann genau meine Seite angeklickt haben, ist extrem unwahrscheinlich.

Nun mal das Gleiche mit der Einstellung „Bild“:

GSC: Suchtyp "Bild" - nur Bildersuche? Was ist mit Knowledge-Graph?
GSC: Suchtyp „Bild“ – nur Bildersuche? Was ist mit Knowledge-Graph?

Es fällt auf, dass es für den Suchtyp Bild nur 540 Impressionen gegeben haben soll. Das hat offensichtlich nichts mit dem Bild im Knowledge-Graph zu tun, sondern bezieht sich auf die echte Bildersuche. Die Position von 1,7 scheint sich ebenfalls auf die Bildersuche zu beziehen, ebenso die Anzahl der Klicks.

Am Rande: Interessant ist übrigens auch, dass das erste Bild in der Bildersuche nur eine CTR von 3,1 hat (haben soll). Das deckt sich mit Erfahrungen bei anderen Keywords: den positionssynchronen Abfall der CTR gibt es in der Bildersuche nicht. Aber das ist ein anderes Thema …

Ich kann bei mir übrigens die Keywords, die hiervon betroffen sind, ganz gut erkennen: wenn die Impressionen sehr hoch und die Position top ist, aber gleichzeitig die Klicks und die CTR im Keller, dann liegt das meist daran, dass ich bei diesem Keyword mit einem Bild in der Onebox oder im Knowledge-Graph vertreten bin.

Ich vermute, dass viele SEO und Webmaster das nicht beachten und die SearchConsole-Daten eventuell falsch interpretieren. Möglicherweise merken viel gar nicht, welch wertvollen Beitrag die Bilder auch unter SEO-Aspekten leisten.

Vergleich mit Februar, vor dem Core-Update

Zum Schluss bietet es sich natürlich noch an, das Ganze mal mit den Zahlen von Februar 2019, also vor dem Core-Update, zu vergleichen:

GSC, Suchtyp Web - Daten von Februar 2019 (vor dem Core-Update)
GSC, Suchtyp Web – Daten von Februar 2019 (vor dem Core-Update)

Seinerzeit rankte noch der Artikel in der organischen Suche auf Pos. 3 oder 4. Es fällt auf, dass ich damals mit der Position 343 Besucher in den vier Wochen hatte. Ob damals schon mein Bild im Knowledge-Graphen zu sehen war, weiß ich nicht. Ist aber auch egal …

Fazit: Bilder-Seo macht Verlust weniger dramatisch

Für das genannte Keyword gilt: statt 343 Besucher vor dem Update habe ich nun noch 87 – und zwar aufgrund des Bildes aus dem Knowledge-Graph. Hätte ich dieses Bild nicht, wäre der Traffic wohl bei 0.

Das kann ich bei vielen Keywords so beobachten. Da meine Bilder dank solider Bilder-SEO-Maßnahmen in der Bildersuche gut platziert sind – und da die Bildersuche offenbar nicht von Core-Updates betroffen ist, habe ich so eine stabile Grundlage, die Core-Update Verluste relativiert.

Gut, dass ich dieses Bilder-SEO immer konsequent verfolgt habe. Das Beispiel unterstreicht, warum ich es auch weiterhin machen werde – auch wenn es im Vergleich zu organischem Seo meist etwas uneffektiver ist.

Was meint ihr dazu? Habt ihr ähnliche Beobachtungen oder Vermutungen? Weil: messen ist ja schwierig, wie oben beschrieben …

Bilder-SEO nach dem Core-Update - Vergleich Web und Bild
Bilder-SEO nach dem Core-Update – Vergleich Web und Bild

Weiterlesen?

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

15 Kommentare zu "Bilder-SEO nach den Core-Updates"

  1. Wolfgang Jagsch

    Konnte ähnliches beobachten. Das Seiten absaufen, liegt auch daran, dass gewisse Themen- und Geofilter aktiv sind. Bei machen Themen ranken eben nicht mehr so viele Seiten wie früher. Es werden also spezifischere Ergebnisse angezeigt. Viele Seiten ranken nur mehr für ihr eigentliches Kernthema und dessen Ontologie. Rund herum eher nur mehr im lokalen Bereich. Bei mit ist SEO Texter national das Thema. Frührer war es Texter. Texter rankt jetzt nur mehr lokal und regional vorne. Der Themenfokus verschiebt sich also. Du hast also nichts falsch gemacht. Google ändert nur seine Schlagrichtung. Es werden mehr unterschiedliche Seiten gezeigt als frührer und die thematische Ausdifferenzierung ist viel selektiver. Hinzu kommt die regionale Diversifizierung. Was man machen kann sind spezielle Regionalseiten und spezifische Themendomains. Alles immer schön auf ein klares Set zuschneidern. Gennerell habe ich den Eindruck der Algo hat immer mehr die thematischen Scheuklappen auf.

  2. Steve

    Hallo Martin,

    ziemlich interessanter Artikel; insbesondere die offenbar sehr inkonsistente Ausgabe der Daten in der GSC zu Keyword und Position im Verhältnis zu Bildern. Das ist mir, in der Tat, so noch nie aufgefallen. Das scheint ja eine ziemliche „BlackBox“ zu sein.

    Grüße
    Steve

  3. Swen

    Hi Martin,

    auch wenn ich dir bei deinem Problem leider nicht weiterhelfen kann, aber evtl. du mir: Wo finde ich in Sistrix diesen Chart mit der Keywords-Entwicklung??

    Danke und Gruß
    Swen

    • Mißfeldt

      Hi Swen, Du meinst mit Web und Bild zusammen? Den gibt es dort nicht, das ist eine Photoshop-Montage.

  4. Bernd

    Hallo Martin,

    ich habe mal nach „ab wann fieber“ gesucht…mit “ kommst du auf Position 6 und 7 (Fieber-Seite + Unterseite), ohne “ habe ich die erste Seite auf #190 (Seite 19) gefunden. Da kein normaler Nutzer mit “ sucht, besonders nicht bei dem KW, kannst du das wohl vergessen und froh sein, dass dein Bild im KG drin ist.

    Bei deiner GSC-Analyse muss ich dir teilweise widersprechen. Es könnte auch die CTR für das Bild und das normale Suchergebnis sein, die niedrige CTR ist jedenfalls kein Argument dagegen. Es wäre logisch, dass sie trotzdem so niedrig ist, denn wer klickt im KG schon auf das Bild, das ist doch nur Illustration und der normale Nutzer sieht/versteht nicht mal, dass es nicht zur verlinkten Seite gehört.

    …vor allem wenn wir von so – ich sage mal „einfachen“ – Fragen wie „Ab wann Fieber?“ spechen, das ist Grundschulwissen (von der Unterteilung in mäßig, hoch usw. mal abgesehen)! Wer sucht sowas? (rhetorische Frage)

    Ansonsten habe ich mal den Vergleich mit Wikipedia gemacht (https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rpertemperatur) – da wurde ich schneller fündig (wenn es nur darum geht die Frage zu beantworten ohne drumrum) in der übersichtlichen Temperatur-Tabelle, die gleich oben in der TOC verlinkt ist.

    Viele Grüße
    Bernd

    • Markus

      Hallo Martin, hallo Bernd, ich sehe das genauso. Mit der durchschnittlichen Position 1,2 ist dein Bild im KG in der Websuche gemeint. 15.150 Impressionen und eine CTR von 0,6 % auf deine Website könnte doch hinkommen. Mehr klicken sich bestimmt nicht durch. Die Frage wird doch im KG beantwortet – mir würde das jedenfalls reichen.

      • Bernd

        Hallo Markus und Martin,

        genau @Frage wird bereits beantortet – das hatte ich nochmal überdacht und möchte es jetzt nochmal ausführen…

        Jetzt mal abgesehen davon, dass ich die Suchanfrage überflüssig finde (das weiß man doch in etwa!?):

        Wer so eine Frage stellt („Ab wann Fieber?“), möchte eine kurze knappe Antort wie „Ab 38 °C Fieber!“ und sich höchstwahrscheinlich nicht – da er/sie sich sicherlich auch nicht sonderlich wohl fühlt – durch einen großen Artikel lesen in dem ausführlichst erklärt wird was „Fieber“ ist, welche Funktionen es für den Körper hat und in dem die Einteilung der „Fieberskala“ (eben die Antwort) eher eine Randnotiz ist…das ist einem ziemlich Latte, wenn man sich krank fühlt.

        Hier sind wir dann auch schon beim Thema „Suchintension“. Der/die Suchende erwartet in diesem Fall eine kurze, knackige Antwort und damit rankt der Artikel mMn zu Recht eben nicht für diese spezielle Anfage!

        —-

        Allgemein sollte man sich von solchen einfachen Fragen als KW verabschieden, was das Betreiben von geldbringenden Internetseiten betrifft – diese Fragen, oder besser die Antworten, sind längst an Google, Bing und Co verloren (da ruft kaum noch jmd. eine Website auf).

        Das Gute daran ist aber, dass man mit diesen (Be)Suchern eh kein/kaum Geld verdient. Um mal eine Analogie zu bemühen: Die sind wie die Reisenden auf Kreuzfahrtschiffen – sie lassen kaum Geld in den Anlege-Ortschaften und kosten mehr als sie einbringen (alles gesamt gesehen, in der Analogie geht es auf die Umwelt/Entsorgungskosten durch Schiffsabgase und Müll der Toristen).

        Lustigerweise habe ich vorhin das Analogon meine Seite betreffend in der Suche gesehen – ich betreibe eine Support-Seite zu alten, nicht mehr neu erwerbbaren Produkten. Die Suchanfrage war *Hersteller* *Produkt* und meine Unterseite tauchte auf #2 nach dem Wikipediartikel dazu auf, rechts war ein KG mit meinem Bild und der Übersetzung des englischen WP-Artikels. Der Unterschied zu Martins „Ab wann Fieber?“ Suche ist mMn der, dass diese Suchanfrage eher die Suchintension hat alles zum Produkt wissen zu wollen (inklusive diverser Downloads)…und das biete ich komplett an. Das Bild im KG ist natürlich trotzdem nur schmückendes Beiwerk der Kategorie „kann man mitnehmen, ist nice to have, Selbstbeweihräucherung und so…“.

        Viele Grüße
        Bernd

        • Bernd

          Hallo nochmal @Martin,

          ich wollte nur noch ergänzen:

          Wenn ich in deinem Blog hier mal kommentiert habe (auch unter Pseudonym), war das fast immer kritisch (und das wird auch in Zukunft so bleiben), da ich vieles anders sehe als die (restliche) SEO-Gemeinde. Dennoch lese ich deine Artikel gern, finde sie erfrischend, überraschend offen und teilweise gar naiv (positiv gemeint). Meine Kritik ist stets konstruktiv und NIE diffamierend gemeint, auch wenn sie mal hart rüberkommen mag. Beklatschen und Beweihräucherung bringt niemanden voran – vor allem, wenn es nichteinmal ehrlich bzw. ernst gemeint ist.

          Ergo mach so weiter, aber bleibe dabei stets selbstkritisch!

          Viele Grüße
          Bernd

    • Mißfeldt

      @Bernd, @Markus: Ja, ich gebe zu, dass das mit der Bild-CTR in der GSC nur eine Vermutung ist. Ich denke, mein Bild hat alles, was die Antwort zu der Frage braucht. Man kann sofort erkennen, ab wann man von Fieber spricht. Insofern scheint mir die sehr niedrige CTR nicht plausibel – aber stimmt: vielleicht ist es einfach so.

      @Bernd (2): vielen Dank. Es freut mich, dass ich den Eindruck erwecke, als wollte ich konstruktive (auch harte) Kritik. Das ist genau richtig – nur so kommen wir alle voran. :-)
      Ich habe mir eh angewöhnt, Kritik nicht persönlich zu nehmen ;-) Sonst wäre in diesem Internet vieles viel zu nervenaufreibend …

      • Bernd

        Mir ist die niedrige CTR schon plausibel (wie oben schon gesagt) – es ist ja mutmaßlich so, dass nichtmal das Bild geklickt wird (und wenn, dann sieht man es eh in der Google-Vorschau – zählt das in der CTR?), da die Frage so einfach ist und man die Antwort schon von Google (KG) und auch von den Snippets bekommt.

        Genau deswegen ist es Käse, sich an solch einfachen Keywords (die Komplexität der Fragestellung oder eher der Antwort betreffend) zu orientieren…und das ist es auch schon jahrelang, nur seit dem es die Vorschau der Bildersuche und den KG gibt, ist es nochmal deutlicher geworden. Bei allem Gemecker über die Entwicklungen der letzten Jahre, hält einem Google damit sogar Besucher vom Hals, die nur kurze Informationsfetzen suchen (siehe obigen Vergleich mit den Kreuzfahrttouristen) und weder Moneten noch Ruhm (weitere Verlinkung, Danksagung usw.) bringen – leecher also.

        Ich habe das Addendum geschrieben, da die Binsenweisheit „Der Ton macht die Musik“ bei Text-Kommentaren kaum greift, da man den Ton der Aussage eben nicht hört. Sachliche (auch harte) Kritik wird nunmal viel eher akzeptiert/reflektiert als etwas was man nur als Rant versteht – bei letzterem schaltet man ganz schnell auf stur.

        Kritik sollte man erstmal annehmen…nach Abwägung (Reflektieren) aber eventuell auch wieder verwerfen. Persönliche Angriffe gehen gar nicht…zum Glück bin ich in meinem Metier (fast) verschont davon…vor allem was meine Website betrifft.

        Viele Grüße
        Bernd

  5. Ranjid

    Schöne Analyse!

  6. Klaus

    Hi Martin,

    mir ist aufgefallen, dass bei deinem Bild die Grafik und die Fiebertabelle nicht übereinstimmen. Z. B. bei der normalen Temperatur:

    Tabelle: 36,0 – 37,5 Grad
    Grafik: 36,3 – 37,7 Grad

    Zudem hat die Tabelle fünf Einträge und die Grafik ist in sechs Bereiche eingeteilt. Bei der Grafik finde ich zudem das Thermometer falsch rum. Die Temperatur steigt, geht nach oben.

  7. cls

    Nur der Genauigkeit wegen: ich glaube nicht dass das Featured Snipped, von dem hier die Rede ist, etwas mit dem Knowledge Graphen zu tun hat. Vor ein paar Wochen stand das sogar noch explizit dabei, wenn man darunter auf „Informationen“ zu diesem Ergebnis“ klickt.

  8. Christian Schmidt

    Vielen Dank für den super Artikel. Deine Arbeit ist wirklich sehr genau!
    Offensichtlich, weißst du genau, was du machst :)
    Ich finde es klasse, dass du deinen Lesern vorbereitest, wie man im Internet Geld verdient.
    Deine Worte sind sehr motivierend und ich glaube, dass du dem ein oder anderen da draußen damit sehr weitergeholfen hast.
    Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen glauben sie bräuchten eigene Produkte, um Geld im Internet zu verdienen. Gut, dass du deinen Lesern Möglichkeiten erklärst wie es auch ohne Produkt geht und zwar mit Affiliate Marketing, Amazonprodukten oder Digitale Produkte

    Leider hab ich auch die Erfahrung gemacht, dass den meisten Menschen die Kenntisse fehlen etwas eigenes zu starten. Es fehlt Ihnen aber oft auch an finanziellen Wissen, sodass sie das Geld aus dem Fenster schleudern, statt es klug zu Investieren.
    Ich habe hierzu kürzlich einen Blogartikel gelesen in dem ich eine weitere Möglichkeit darlege: wenn man dein vermitteltes wissen mit den Grundregeln des Geldes kombiniert, dann ist man seinem finanziellen Erfolg schon einen großen Schritt näher gekommen.

    Ich danke dir für dein Wissen!
    Christian Schmidt

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich)
Btw: Wenn der Name ein Keyword ist, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

: (*erforderlich)

:
Btw: Wenn die URL "test" oder "vergleich" oder "24" enthält oder auf eine Produkt-Unterseite zielt, führt das unverzüglich und ungelesen zur Löschung!

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Bilder-SEO nach dem Core-Update: interessante Beobachtungen von Martin Missfeldt zu Bilder-Rankings. Bilder-SEO kann auch bei geringen Klickraten Sinn machen! Zum Verständnis der unterschiedlichen Suchtypen, hier die Doku. […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll