Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Seo-United: Die Jungens meinen es ernst…

Seo Blog tot?

Seo Blog tot?

Erst dachte ich, es wäre ein Scherz. Aber als ich dann den entsprechenden Artikel bei Seo-United gelesen habe (siehe „For Sale„), wurde klar: die Jungens meinens Ernst. Sie wollen ihren Blog verkaufen. Warum? Offensichtlich hat Google den Seo-United-Blog abgestraft. Und zwar in Form einer PageRank-Kürzung von PR5 auf PR3. Und die versammelte Fachwelt reibt sich fragend die Augen: Na und? Seit gefühlten Jahrhunderten schwören Seos beim Barte ihrer Mutter, dass der pageRank unwichtig sei. Sind Gretus und Consi die letzten PR-Fanatisten? Warum wurde der Seo-United-Blog abgestraft? Und muss man deswegen gleich den Blog verkaufen? Da das Ganze vordergründig arg nach beleidigter Leberwurst riecht, scheue ich mich nicht, etwas plumpen Senf auf die Wurst zu schmieren ;-)

Ist der pageRank nun egal oder was?

PageRank egal

PageRank egal

Die Begründung, dass die pageRank-Abstufung der Auslöser sei, ist vermutlich etwas missverständlich. Ich denke, Gretus und Consi ärgern sich mehr über die Strafe an sich, egal welcher Art. Ich kann das nachvollziehen. Vor einigen Monaten flogen alle meine Bilder aus der Google-Bildersuche. Sie waren nur noch zu finden, wenn man man auf „safeSearch Off“ umschaltet, was niemand macht, der nach potentiellen Begriffen suchen würde. Man, was war ich verzweifelt. Auch ich habe ernsthaft erwogen, diesen ganzen Seo-Mist hinzuwerfen. Das ist ein psychologischer Effekt: man fühlt sich persönlich angegriffen, wenn die eigene Arbeit, die bislang (scheinbar) von Google gewürdigt wurde, plötzlich wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen wird.

Emotion ist ein schlechter Ratgeber

Gott Goooooogle

Gott Goooooogle

Besonders wenn es um Google geht, sind Emotionen vollkommen fehl am Platz. Denn Google ist vor allem ein eiskalter Algo. Da hilft kein Jammern und Flehen. Google ist die größte und erfolgreichste Suchmaschinen der Welt. Wenn bei einer Seite etwas schief geht, dann sollte man den Fehler nicht bei Google, sondern eher auf der eigenen Seite suchen. Ärgerlich wird die Sache dann, wenn man offensichtlich keinen Fehler gemacht hat, sondern nur der dämliche Algo etwas falsch verstanden hat.

Ich denke, dass Seo-United Opfer einer Algo-Änderung geworden ist. Was wann wie und wo weiß ich auch nicht. Aber ich denke nicht, dass irgendein Google-Mitarbeiter eine so angesehenen Blog einfach manuell abstraft. Da würde bestimmt im Vorfeld erst mal eine Email fließen…

Der Berg kreist – und Seo-United kommt unter die Räder

Verlierer ...

Verlierer ...

Nein, im Moment ist der Algo schwer am kreiseln. Auch bei der Blogsuche sehen die Ergebnisse seit kurzen völlig anders aus als vorher. Dann die Geschichte mit den englischen Seiten im Index – es ist viel Bewegung im System. Und aufgrund irgendeines Signals, dass nun neue Bedeutung gewonnen hat, ist Seo-United nach meiner Überzeugung in eine automatische Abstrafung gerutscht. Vielleicht sind es die „follow-Kommentare“?

Unter Linkbait-Verdacht!

Wie gesagt: auch ich habe die Sache erst für einen Scherz gehalten. Und nicht nur ich: denn es gab zahllose Reaktionen wie „Schlechter Linkbait“ oder „Kauf ich fürn Euro“. Und das, finde ich, ist doch ein recht schlechter Stil. Seo-United hat wirklich viel zu einer lebendigen Blogszene beigetragen. Und „schlechter Linkbait“ ist auch bezeichnend: als Seo steht man scheinbar sofort unter Linkbait-Verdacht. Das haben wir uns selber zuzuschreiben: wer immer sagt, wie geil Linkbaits sind und wie gut man sie planen könnte, der darf sich nicht wundern, wenn das dann zurückschlägt.

Bloggergate-Nachwirkungen?

Bloggergate Tsunami

Bloggergate Tsunami

Zwischen den Zeilen klingt in Gretus Artikel auch das Thema Bloggergate durch (siehe „Tsunami im Wasserglas„). Als PR-Verschwörungstheoretiker könnte man das so lesen: Netbootnews von PR 0 auf 5, Onlinekosten nach wie vor PR 6, Seo-United von PR 5 auf 3? Sieht Gretus hier einen Zusammenhang? Ich zumindest nicht. Verschwörungstheorien sind ja prima, aber nur als Thema, nicht für den Untergang. Noch mal zu meinem Beispiel mit den verlorenen Bildern: auch ich habe am Anfang etwas völlig Falsches vermutet. Die Ursache war eine Veränderung im Google-Bilder Algo: die Analyse des umliegenden Textes nach „expliziten Bilder“ wurde Ende Oktober wesentlich restriktiver – mit der Folge, dass tausende, ach was, Millionen von vollkommen harmlosen Bildern plötzlich aus dem moderaten Bilderindex flogen.

Mund abwischen, Ursache ermitteln, weitermachen

Über den verlorenen pageRank braucht man sich nicht ärgern, solange das Ranking stimmt (hat das schon mal jemand gesagt ;-) ).

Snoopy ist schon weg.

Snoopy ist schon weg.

Den Blog verkaufen? Wozu? Um einen neuen Blog zu starten? Hallo, Gretus? Dann habt ihr gar keinen pageRank! Und bis man was Vergleichbares auf die Beine gestellt hat, dauert es Jahre – das muss man den Kollegen kaum sagen.

Daher, Gretus, Consi, ich schmiere euch gerne den Senf Honig um den Bart, denn ihr habt Euch diese Streicheleinheit wirklich verdient. Aber jetzt: einmal drüber schlafen, nüchtern analysieren und weitermachen… Alles Gute dabei :-) … Nicht, dass das hier ab morgen Euer Startseitenbild ist:

Seo-United Blog - Aus und vorbei?

Seo-United Blog - Aus und vorbei?

Dieses Bild stammt übrigens aus dem Beitrag: „SEO-Klitsche übernimmt tagSeoBlog

Update: Was sagt Matt Cutts dazu?

Eben gefunden: Matt Cutts und die Frage, wie lange es dauert, bis man eine Penalty wieder los wird.

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

20 Kommentare zu "Seo-United: Die Jungens meinen es ernst…"

  1. Suedsee SEO

    Lass die beiden doch in Rente gehen. Haben es sich schliesslich verdient. Ich würds nicht anders machen. Weg mit dem dämlichen Blog. Hält nur von den interessanten Dingen im Leben ab :)

  2. tagSeoBlog

    @Suedsee: ich glaube, dass entspricht nicht dem Charakter von Gretus. Der ist ein Hans Dampf und kein „ich lass mir von der Sonne die Birne versengen“-Typ :-)

  3. Pascal

    Krass.. ich hab auch nur die Comments gelesen und gedacht das ist wieder so ein Fake Post wie damals am 6.12.2010.

    Aber mal im Ernst – das kann doch niemals nur am verringerten PR liegen.

  4. Suedsee SEO

    Martin, dem Gretus muss es die Birne nicht verbrennen. Der ist so auch ohne Sonne :)

  5. Yet another SEO Blogger

    Wenn es ernst gemeint ist, dann ist jetzt vielleicht sogar ein guter Zeitpunkt für den Ausstieg. Zudem weiß man ja nicht, was SEO United nach der oxmo Fusion jetzt für Kunden oder Tätigkeitsfelder bedienen. Da kann ein Blog auch schon mal zum Ballast werden, da er ja ständig gepflegt werden will. Oder die Tasche ist voll bis obenhin, soll ja schon SEOs gegeben haben, die alles verkauft haben und ausgewandert sind…. hab ich gehört :-)
    LG Marcell

  6. Stephan Walcher

    Schön geschrieben Martin. Es ist sicherlich hart wenn man glaubt alles im sauberen Bereich zu machen und dann trotzdem bestraft wird, aber wie du richtig sagst „Mund abwischen, Ursache ermitteln, weitermachen“ oder mit den Worten der Toten Hosen „Steh auf wenn du am Boden bist“ ( http://www.youtube.com/watch?v=LGhSwjHv92Y ).

  7. tagSeoBlog

    @Suedseo: nachdem ich jetzt eine Nacht drüber geschlafen haben, scheit mir klar: der Fridaynite sollte den Seo-United-Blog übernehmen. Der liegt nur faul rum, während die anderen arbeiten. Gretus und Consi können dann ja die Nachbar-Villa kaufen und die Blumen gießen ;-)

  8. tagSeoBlog

    @yet usw: Wenn ich das richtig verstanden habe, vermittelt Seo-United doch nur an oxmo, oder? Glaubst Du, Gretus und Consi machen was außer bloggen?

  9. Frank

    Man stelle sich nur einmal vor alle würden ihre Projekte verkaufen wenn der PR einmal fällt. Dann gäbe es eine Flut an zu verkaufenden Projekten.

  10. Frank

    Na, da hat ein Frank ja meinen Twit schön zitiert… ;-)Wobei das Original so klang: „Wenn jeder SEO sein Projekt weggeben würde, weil der PageRank um zwei Punkte fällt, gäbe es uns nicht mehr. #kindergarten“
    cu
    Loewenherz

  11. Manuel

    Sorry, aber jeder, der ein bisschen in dem Thema drin ist, hat das doch kommen sehen. Mich wundert eher, dass Google nicht schon längst aktiv wurde.

    Oder schaut Euch mal die Alexa Zahlen an. Glaubt das einer?!

    Wäre gut, wenn der Blog in andere Hände kommt. Dann hören vielleicht die dämlichen SEO Wahlen (oder zumindest die Manipulationen) und die unsäglichen Bashing Kampagnen auf.

    Gretus hatte ja wieder so eine Aktion auf allen Kanälen angestossen – natürlich inkl. Aktivierung der treu-gläubigen Fanbase.

    Wenn dann Gretus-kritische oder aufklärende Posts massiv redigiert oder gar gelöscht und unterdrückt werden wird das ganze sehr offensichtlich. Aber dank fleissiger und schneller Bots konnte man im Google Cache interessantes entdecken.

    Ich weine Gretus und seo-united keine Träne nach.

  12. Thomas

    Mir ist unklar ob nur der Pagerank herabgestuft wurde oder eine Strafe, die spürbar weniger Besucher mit sich bringt, auferlegt wurde. Letzteres habe ich mit einem Projekt bereits erlebt, hatte aber im Gegensatz zum schönen Matt-Cutts-Video eher den Eindruck, dass der Wiederaufnahmeantrag von niemandem bearbeitet wird. Wenn man eine Antwort bekommt, dann eine automatische. Mitwirkung und einen kleinen Hinweis, was man überhaupt falsch gemacht hat, kann man jedenfalls völlig vergessen.

  13. firstactionseo

    Diese Nachricht verschönt meinen Tag.

    Bitte keine Überredungsversuche in Richtung Gretus. Sonst überlegt er es sich am Ende noch anders, wenn so viele „Bitte-Bitte“ sagen.

  14. Götz

    Ein kurzer Backlink-Check sowie ein Blick in die Wakfer Tabelle reichen, um zu wissen, dass es sich hierbei nicht um ein Problem des Algos handeln kann.

    Somit ist klar, dass es sich um eine manuelle Abstrafung handelt, die, wie von dir vermutet, wohl mit den Follow-Kommentaren zusammenhängt. Ähnliche Probleme gab ja seinerzeit auch bei Mister Wong und Qype, wobei es dort auch zu Sichtbarkeits-Verlusten kam.

    Da die Jungs offenbar sowieso vorhatten das Projekt zu verkaufen (O-Ton: „…dass das Projekt längst zu groß für uns beide geworden ist“), bietet sich nun eine super Gelegenheit, die gesteigerte Aufmerksamkeit durch dieses Ereignis zu nutzen, um einen höheren Preis zu erzielen.

  15. Dude

    Ich lese schon eine Weile nicht mehr bei SEO-united, hab das ganze erst hier mitgekriegt und habe sonst noch nichts dazu gelesen. Hier ließt es sich so, als ob wirklich nur der PR Grund für den Verkauf wäre – und das zeichnet die Leute als Amateure aus, denen ich keins meiner Projekte anvertrauen würde. Beim ersten „Versagen“ gleich hinwerfen ist kindisch. SEO ist, auf lange Sicht zukunftsorientiert zu arbeiten um bei Google vorne zu stehen.

  16. Chris

    Ich find’s schade, dass die Jungs die Flinte ins Korn werfen. Denke, dass die Kommentarlinks das kleinere Übel waren – die gab’s ja vorher auch und Google sollte in der Lage sein, WP-Kommentare strukturell einzuordnen. Vielmehr glaube ich, dass die über lange Zeit (global) im Footer vormals positionierten Links zu Seoline/Seosmart den Jungs das Genick gebrochen haben – schaut man sich mal die Penalty-Vergangenheit und aktuelle Sichtbarkeit dieser Seiten an. Bis vor einigen Tagen waren diese Footerlinks (ich meine nicht die Blogroll) noch drin – warum sind sie auf einmal weg? ;)

  17. Ronny

    Stinkt nach Linkbait… SEO-United gibts ja immer noch mit gleicher FÜhrung ;)

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll