Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

Google Bildersuche voller Spam, und kaum jemand merkt es

Spam in der Google Bildersuche

Spam in der Google Bildersuche

Die Google-Bildersuche ist das reinste Spamdorado, so viele spamige Bildergalerien schießen in den letzten Wochen aus dem Boden. Heute hat Ingo Henze, der Betreiber des deutschen Bildersuche-Index, kurz bidox, einen mahnenden Artikel zum Thema geschrieben. Und ich greife das hier gerne auf … Es ist eine Katastrophe, was da in der Google Bildersuche passiert. Aber Google interessiert es offenbar nicht…

Zunächst der Blick auf die Wochengewinner des Bidox:

Bidox-Gewinner - lauter Spamer ...

Bidox-Gewinner – lauter Spamer …

Schon an den merkwürdigen TLD-Endungen erkennt man, dass die Galerien irgendwie merkwürdig sind. Aber: sie haben alle enorme Ranking-Gewinne zu verzeichnen. Das bedeutet: man findet sehr viele Bilder dieser Domains in der Google Bildersuche.

Doch halt, das stimmt natürlich nicht: es sind nicht die Bilder dieser Domains – es sind geklaute Bilder. Google verlinkt die Bilder in der Bildersuche, die eigentlich von anderen Websites stammen, mit den Spam-Galerien. Das Problem: das bemerkt kaum jemand, weil sich fast niemand darum kümmert, den eigenen Bildersuche-Traffic im Blick zu haben.

Hotlinks

Hotlinks

Das Problem sind die sog. Hotlinks, die ich hier im Blog schon oft beschrieben habe (hier ein Artikel aus dem Jahr 2009, der inhaltlich diesem sehr ähnelt). Wenn man auf einer Seite ein Bild von einer anderen URL verlinkt, dann denkt der Google-algorithmus, das Bild gehöre zu der verlinkenden Seite. Das funktioniert sogar auch dann, wenn das Bild gar nicht auf der Seite gezeigt wird. Dieses Phänomen nennt man „Hotlink“.

Schon lange mahnen wir bei Google an, dieses Problem endlich zu beheben. … Ohne Erfolg!

Warum verlinkt Google diese Spam-Galerien?

Nun fragt man sich natürlich: warum tut Google das? Im Grunde ganz einfach: weil viele große (seriöse) Anbieter das so machen: sie lagern ihre Bilder auf externe Bilderserver aus. Auf den eigentlichen Inhaltsseiten werden diese Bilder dann als Hotlinks eingefügt. Amazon macht, das, Wikipedia auch, und noch sehr viele andere auch.

Das nutzen die kriminellen Spamer, um selber einfach riesige Hotlink-Farmen aufzubauen. Einfach die ersten Ergebnisse aus der Google Bildersuche scrapen (also automatisch erfassen) und aus Keywords und Links entsprechende neue Galerieseiten erzeugen – natürlich alles auf Knopfdruck per Script.

Leider ist das Verfahren sehr einfach umzusetzen – und wenn man erst einmal so ein Script hat, kann man es problemlos mit jeder beliebigen Domain laufen lassen. Das führt dazu, dass die Spamer ihre Galerien nur noch wenige Tage laufen lassen und dann sofort neue Hotlinkfarmen aufsetzen. So eine Domain kostet ja nur ein paar Cent. Mit dem Ergebnis, dass Google vollkommen ins Schleudern kommt.

Wie das Haupt der Medusa …

Tja, wenn die Domain aufgrund von Usermeldungen oder manuellen Maßnahmen abgeschaltet wird, kommt einfach die nächste hinterher. Die ersten Gewinner im Bidox-Ranking sind schon gar nicht mehr online, vermutlich weil sie nun öffentlich sind. Aber der Betreiber wird sicherlich schon die Spam-Hotlinkfarmen gestartet – ist ja nur ein Knopfdruck. Und in der kommenden Woche stehen dann einfach andere vorne …

Ist es denn wirklich Spam?

Hier der einleitende Text eines der Gewinners an (Fotoweb):

Diese Website zielt darauf ab, Sie mit dem besten Bild jedes Mal bereitzustellen. Dies ist dann eine der herausragenden Leistungen von Targeting die grundlegendsten Indikator für Ihre Wahl uns. Sie suchen, finden Sie auf der Suche, und vergessen Sie nicht, auf jeden Fall zu kommentieren gehen, um Ihre Bilder zu genießen. Dank Ihnen werden wir die Bewertungen zu überleben. Darüber hinaus befindet sich in fotoweb.xyz Website kann urheberrechtlich geschütztes Material jedes Recht enthalten. Wenn Sie denken, dass Sie aufgrund der Inhalte berechtigt sind, wenden Sie sich bitte mit uns in Verbindung, wenn die Adresse [Edit: entfernt] Denken Sie daran, Sie zurück bieten wir bis zu 24 Stunden.

Soso …

Wenn man auf eine Seite geht, finden sich teilweise sehr geschickt verschleierte Werbebanner im Inhalt. Die Klickrate wird hoch sein, auch weil die Seite ansonsten grottig ist.

Übrigens kann man dem Quelltext entnehmen, dass die Seite sogar bei Google-Analytics angemeldet ist…

Hier mal ein Auszug aus der Liste der Begriffe und den Positionen, zu denen der Hauptgewinner „fotomega.xyz“ die Bilder und Rankings gekapert hat (bitte anklicken, um vollständige Liste zu sehen):

Keywordliste (Auszug) für Horlink-Farm - massenhaft Top-Keywords (Quelle: bidox.de)

Keywordliste (Auszug) für Horlink-Farm – massenhaft Top-Keywords (Quelle: bidox.de)

Es ist ein Elend mit der Google Bildersuche …

Ich kann Ingos dramatisches Fazit nur unterstreichen:

Google kümmert sich einfach nicht um die Bildesuche und dreht lieber im 127. Panda-Update an Stellschraube 68, so daß möglicherweise 0,03% weniger Spam bei den organischen Suchergebnissen zu finde ist.

Das Ganze ist juristisch schon lange nicht mehr zu lösen. Nur Google hat die Möglichkeiten, dem Bilderklau und Bildersuche-Spam endlich einen Riegel vorzuschieben. Und es wird dringend Zeit, aktiv zu werden …

Spam in der Google Bildersuche ...

Spam in der Google Bildersuche …

Weiterlesen?

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung von Karl Kratz:

23 Kommentare zu "Google Bildersuche voller Spam, und kaum jemand merkt es"

  1. cruiser

    Wenn man den bidox Verlierer 4 Wochen / Vorwoche anschaut, ist es ja scheinbar nichts neues… also auch nicht unbedingt im Ausmaß.

    Was mir heftig auffällt:
    -99.7% fotocommunity.de 0.4 -150.8
    Da scheint was grundsätzlich nicht zu stimmen.

    Ein schönes Thema wäre auch mal die Präsenz der Microstock-Bildagenturen zu beleuchten. Dreamstime scheint da ja unangefochten vorne zu stehen, am „Content“ an sich, kann es nicht liegen.

    • Schnurpsel

      Gut, so ganz neu ist es nicht. Das läuft schon seit Anfang August mit den .xyz und .tk Hotlink-Farmen. Ich war nur nicht eher dazu gekommen, etwas darüber zu schreiben. :-)

      Aber stimmt, das mit der fotocommunity.de war mir noch gar nicht aufgefallen. Ist in der Tat seltsam, von außen ist erstmal nicht verdächtiges zu sehen.

      • Mißfeldt

        ja, das mit der fotocommunity habe ich mir schon mal näher angeschaut. Ist wohl eine Penalty, allerdings ohne Angabe von Gründen. Die sind in Kontakt mit Google, bin selber gespannt …

        • Thomas Wendt

          Fotocommunity ist wieder da – wär mal interessant, was da die Hintergründe waren.

          • Mißfeldt

            Es war wohl ein interner Hotlink-Schutz, der Google nicht geschmeckt hat. Also Hausgemacht und einfach zu entfernen.

  2. Lukas

    Es wird wirklich Zeit, dass Google dagegen ernsthaft vorgeht!

  3. Jochen

    So wie Google im Moment mit der Bildersuche umgeht, erinnert es mich an das Ende der Blogsuche. Da wurden die Suchergebnisse auch irgendwann nicht mehr gepflegt und den Spammern überlasse. Ich fürchte, dass es eine seperate Google-Bildersuche bald nicht mehr geben wird. :-(

    • Michael

      Doch wird es noch länger geben, denn egal ob Agenturen, Fotografen oder andere Künstler. Viele verwenden die Bildersuche um nach neuen Inspirationen oder Plagiaten, Kopien eigener Werke usw zu suchen.

  4. Markus

    Hallo Martin,

    und lieben lieben Dank für diesen Artikel. Endlich mal deutliche Worte!
    Je nach Bereich ist es wirklich schon zu spät :-/

    Frage an Dich als Experten: Kannst Du Services/Tools empfehlen, wie man herausfindet, wer das gleiche Bild wie Du ebenfalls noch benutzt? Ich finde es ehrlicherweise nicht praktikabel manuell in der Bildersuche nach Keywords zu suchen um mit Glück dann gleiche Bilder zu finden … ;)

    Danke Dir
    Markus

    • Mißfeldt

      Dafür gibt es Plaghunter von Marco Verch. Ist sehr praktisch für eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung fraglicher Bilder.

  5. Julia

    Ja, es ist der Wahnsinn. Ich melde täglich Webseiten über den Spamreport. Ca. 5 am Tag und die Seiten werden auch alle brav aus dem Index verbannt aber das ist ein Kampf gegen Windmühlen. Alle Webseiten die kenne, setzen aber Adsense ein. Warum sperrt man denen nicht einfach den Adsense Account? Über die Adsense Pup lassen sich in der Regel alle anderen Domains auch finden und wenn Adsense weg ist, tut es richtig weh. Ganz so schnell wie ein expired Domains kommt man daran nicht.

    hier paar Beispiele:

    http://goo.gl/DWluKJ

    http://goo.gl/g1e90E

    etc

  6. Edelstahlreiniger

    Hallo,

    glaube darauf zu hoffen dass Google dagegen wirklich vorgeht kann man vergessen.

    Wenn man mal beobachtet wie lange es mitunter dauern kann bis derartige Beiträge entfernt werden, dann ist wohl ehr nicht damit zu rechnen dass sich da in absehbarer Zeit etwas tut.

  7. dhanush

    hello,
    your explanation why Google allows all these images is impressive
    and htis has been going on since the beginning of August with the .xyz and .tk Hotlink farms. Thanks for the info.

Einen Kommentar hinterlassen

: (*erforderlich, Keyword- Name = URL-Löschung)

: (*erforderlich)

:

Bitte löse diese Aufgabe (Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pingbacks

  1. […] Google Bildersuche voller Spam? – Martin Mißfeldt vom tagSeoBlog weist in seinem Blog ein weiteres Mal darauf hin, dass sich die Betreiber der Suchmaschine Google zwar sehr oft mit der Qualität der herkömmlichen Suchergebnisse, zu wenig aber mit den technischen Belangen der Bildersuche beschäftigen. Weiter… […]

  2. […] Google Bildersuche voller Spam, und kaum jemand merkt es […]

  3. […] interessante Headline: „Google Bildersuche voller Spam und kaum jemand merkt es“ von Martin Mißfeldt. Vielleicht ist die Image-Search ja tatsächlich für die meisten […]

  4. […] der Google-Bildersuche! Einen Bereich, den Google sehr zu vernachlässigen scheint, deckt für uns Martin Mißfeldt auf dem tagseoblog auf: die Google Bildersuche. In den Ergebnissen der speziellen Suche erscheint ein hoher Anteil an […]

  5. […] Bild Hotlinking verbieten. […]

  6. […] Google Bildersuche voller Spam, und kaum jemand merkt es […]

  7. […] weit so egal. Man kennt das ja von den Hotlink-Bilderfarmen. Offenbar genau das gleiche […]

  8. […] ob das jetzt endlich das lang ersehnte Update zum Lösen des Hotlinking-Problems ist, weiß ich auch nicht. Vielleicht ein Baustein, der erst mal auf den hinteren Positionen […]

  9. […] Google Bildersuche voller Spam, und kaum jemand merkt es […]

  10. […] hat, passieren in der Google Bildersuche gerade merkwürdige Dinge. Üblicherweise geht es um Hotlinks und spamige Landingpages – aber diesmal!? Diesmal geht es aber nicht um ein unschönes, temporäres Problem, sondern […]

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll