Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Änderungen bei Google Universal-Search Bildern und Auswirkungen

Bilder in der Google Universal search

Bilder in der Google Universal search

Vor einigen Tagen hat Google einige Änderungen bei der Darstellungen der Bildergebnisse im Rahmen der Universal-Search bekannt gegeben. Angelehnt an die Funktionsweise der Google Bildersuche werden die Bilder nun beim Überrollen vergrößert. Außerdem hat man nun die Möglichkeit, sich ohne Wechsel in die Bildersuche deutlich mehr Bildergebnisse auf der ersten Seite anzeigen zu lassen – man muss lediglich den Begriff „Bilder“ oder „pictures“ an die Suchphrase anhängen. Sehr spannende Features, die bislang allerdings nur in der internationalen Version angezeigt werden. Btw: Mehr zum Thema Bildersuche

1. Bilder springen beim Überrollen nach vorne

Die erste Änderung ist nur konsequent. So wie in der Google Bildersuche springen einem die Thumbnails nun bei Überrollen ins Gesicht. So weit so gut. Die gezoomten Vorschaubilder sind recht groß.

Wenn man sich das allerdings mal anschaut, dann kann das für hochformatige Bilder eine signifikanter Nachteil werden: denn immer, wenn links und rechts ein querformat liegt, wird das schmal Hochformat jeweils von der aufgepoppten größeren Version überlagert. Man kann es faktisch nur noch erreichen, indem man von oben oder unten auf das Hochformat rollt.Hier mal ein Bild, dass veranschaulicht, was ich meine: das mittlere Hochformat (btw: von mir) ist durch links-rechts-rollen nicht zu öffnen:

Neue Universal-Search Bilder: Hochformate im Nachteil

Neue Universal-Search Bilder: Hochformate im Nachteil

Fazit: Nutzt Querformate!

Diese neue Funktion unterstreicht und verstärkt das, was ich schon seit ca. 2 Jahren rate: Nutzt Querformate! Die Hochformate haben es bei Google immer schwerer, was im Umkehrschluss bedeutet: Querformate haben es leichter, den Blick und die Klicks auf sich zu ziehen.

Ich habe eine ganze Reihe von Hochformaten in der Universal-Search und werde mal beobachten, wie sich das traffic-mäßig auswirkt (natürlich erst, wenn die Funktion in der deutschen Suche implementiert ist).

2. Viele Bilder auf der Hauptseite

Zunächst ein Beispielscreen, der zeigt, wo der Hase langläuft:

Google Universal-search images: Beispiel "Mona Lisa pix"

Google Universal-search images: Beispiel "Mona Lisa pix"

Man sieht einen völlig neues Layout der Google-Hauptseite: es werden nun vier Reihen mit Bildern angezeigt. Diese Darstellungsform wird Google in Zukunft immer dann einblenden, wenn der Benutzer „Bild“ oder „Bilder“ oder „images“ an die Suchphrase anhängt.

Galerieöffner

Google Universal Search

Google Universal Search

Ich habe mal versucht, herauszufinden, bei welchen Begriffen Google die „Galerie-Layout“ auf der Hauptseite anzeigt. Ich habe folgende ermittelt:

  • bild / bilder
  • picture / pictures
  • image / images
  • photo / photos
  • foto / fotos
  • pic / pics
  • pix
  • portrait / portraits
  • painting / paintings

Welcher funktioniert am Besten?

Bild oder Foto?

Bild oder Foto?

Es scheint, als seien diese „Bildergalerie“-Sammelbegriffe nicht auf die sprachspezifische Google-Suche beschränkt. Denn auch in der englischen Bildersuche bekommt man mit „Bilder“ diese Ansicht zu sehen. Allerdings ist die Sache offenbar noch nicht ganz ausgereift: denn bei vielen Begriffen funktionieren nur einige, aber nicht alle der oben genannten „Galerieöffner„. Beim gezeigten Beispiel „Mona Lisa pix“ kommt bei mir nur die Galerieansicht in Verbindung mit „pix„, aber nicht, wenn ich „Mona Lisa images“ oder „Mona Lisa Bilder“ eintippe. Bei anderen keys ist es genau anders herum. Mal abwarten, ob es sich nur um ein „Übergangsproblem handelt, oder ob Google tatsächlich einzelnen Begriffen nur bestimmte „Bilderöffner“ zuordnet.

Bei meinen bisherigen Tests habe ich das Gefühlt, dass „Bilder“ und „pix“ am häufigsten die Galerieansicht der Universal-search anzeigen. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Kontext: Bilder in der Universal-Search werden noch wichtiger!

Bild mit Bild

Bild mit Bild

Zum Kontext: bei vielen Begriffen zeigt Google auf der Hauptseite nicht nur „normale“ Textergebnisse, sondern auch Bilder, Videos, News, maps etc. Welche dieser „vertikalen“ Suchergebnisse in die Hauptseite integriert werden, hängt vom gesuchten Begriff ab. In diesem Artikel geht es um die Bilder, die häufig angezeigt werden. Die Bilder in der Universal search waren ja schon lange sehr wichtig – aber durch dieses neue Feature werden sie noch wichtiger.

Bilderseo reloaded

Wenn sich diese neue Funktion erst einmal durchsetzt, werden viele gar nicht mehr in die Bildersuche wechseln, sondern direkt auf der Hauptseite auch nach Bildern suchen. Und dann gilt mehr denn je: dabei sein ist alles! Die gute Nachricht ist: statt der bisher üblichen 4-5 Bilder werden dann ca. 20 angezeigt. Aber wenn man es nicht unter diese ersten 20 Plätze schafft, kann man das Bild (als traffic-Quelle via Google) getrost abhaken. Bilderseo reloaded.

Die beiden neuen Features sind, wie gesagt, noch nicht in Deutschland eingeführt. Aber das Google hier ja nun die neue Bildersuche ausgerollt hat, gehe ich davon aus, dass wir auch in den nächsten Tagen damit beglückt werden. Und dann werden viele keys neu gemischt ;-)

Siehe auch im Google-Blog, unter dem extrem unsinnigen Artikel-Titel: „Find more big, beautiful images on Google„.

Kategorie: Bildersuche News   Autor: Martin Mißfeldt

14 Kommentare zu "Änderungen bei Google Universal-Search Bildern und Auswirkungen"

  1. dani

    Danke für den Tipp, ich werde das mal testen! :-)

  2. Schnurpsel

    Eine Sache spricht gegen das Querformat. Querformat-Bilder werden nicht als vergrößertes erstes Bild im „Magazinlayout“ angezeigt, sondern nur Hochformat-Bilder. Zumindest war das bisher so.

    Aber gut, das ist nur eine Kleinigkeit. :-)

  3. tagSeoBlog

    @Schnurpsel: stimmt: immerhin ;-). Aber nach dem, was ich bislang so sehe, scheint das „Magazinlayout“ (btw. cooler Name, von Dir?) bei den meisten Keys verschwunden zu sein. Mal sehen, wie sich das in DE entwickelt.

  4. Schnurpsel

    „Magazine layout“ stand so in der Überschrift beim Google-Blog, habe ich mir nicht ausgedacht.

    Leider gibt es tatsächlich weniger Bilder im Magazinlayout als noch vor einige Zeit. Das ist mir besonders aufgefallen, seit die Bildereinblendung nun an jeder Poition stehen kann (sogar auf der zweiten Seite).

    Als es die Bilder nur ganz oben, an vierter oder letzter Stelle auf der ersten Trefferseite standen, gabe es viel mehr Bilde an Position 1 und damit potenziell auch mehr Magazin-Layouts.

  5. Andreas

    Es gibt noch eine (zumindest für mich) Neuerung, die ich eben entdeckt habe: In den Bildern wird nun angezeigt, wann die Bilder in den Index kamen bzw. wie aktuell diese sind.

  6. tagSeoBlog

    @Andreas: das ist in der Bildersuche schon etwas älter. Hier ein Beispielscreen vom „Kindertag-Doodle“: http://www.tagseoblog.de/images4/2011-06-01-kindertag-bildersuche-aktuell.jpg
    Oder hast Du es im Rahmen dre Universal-Search entdeckt?
    Aber danke für den Hinweis.

  7. Andreas

    Martin, ich hatte es nur in der Bildersuche bemerkt, nicht Universal Search. Die Neuerung ist mir aber auch bisher entgangen, konzentriere mich seit einiger Zeit darauf, meinen Bildertraffic zu monetisieren. ;-)

  8. tagSeoBlog

    @Andreas: sehr gut. Freue mich schon darauf, darüber zu lesen ;-)

  9. Gretus

    Hallo,

    danke für die Findung der Keywords wann Google so viele Bilder listet. Braucht man da mit einer Webseite zukünftig gar nicht mehr drauf zu optimieren ;-)

    Grüße

    Gretus

  10. Frank

    Die Bildersuche von Google ist nun wirklich besser geworden. Toll ist auch, dass die Bilder automatisch vergrößert werden, wenn der Mauszeiger drüber fährt!

    Einziger Kritikpunkt: Vor allem bei gleichen Bildern, z.B. Mona Lisa, ist die Ansicht etwas unübersichtlich, da die Abstände zwichen den einzelnen Bildern nun kleiner geworden sind.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll