Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Bing launcht neue Bildersuche auch in Deutschland

Bing Bildersuche Relaunch

Bing Bildersuche Relaunch

Am 21. Dezember hatte ich die neue Bing-Bildersuche bereits vorgestellt – siehe „Bing relauncht Bildersuche„. Sie ist seit Mitte Dezember in der englisch-sprachigen Bing-Version online. Heute nun hat @bingGermany getwittert, dass die neue Bildersuche auch in Deutschland eingeführt wurde – bissel spät, wenn man sich diesen Artikel von Schurpsel in Erinnerung ruft: „Neue Bing-Bildersuche jetzt auch in Deutschland“ ;-) Egal, entscheidend ist, dass sie nun da ist…

Wie bereits beschrieben: die neue Bing Bildersuche bietet viele tolle Features, hat aber auch ein paar kleine Wermutstropfen. Hier noch mal die Änderungen in Kurzform:

  • Top-Navigation übersichtlicher
  • nun auch mit Vorschlägen für „verwandte Suchanfragen“
  • drei Darstellungsoptionen (groß, mittel, klein)
  • Darstellung in einem „Tabellenraster“
  • Scrollen nun im Browser (statt vorher in einem Extra-Fenster)
  • Zielseite nun mit Großbild und darunter angehängter Quellseite
  • „Aufploppen“ der Bilder mit Zusatzinfos

Was nun allerdings fehlt:

  • Link für „Ähnliche Bilder finden“
  • Link für „Weitere Größen“

So schön ich die Auswahl zwischen den drei Darstellungsoptionen und dem Scrollen im Browserfenster auch finde, es bleiben aber bei der Usability ein paar Unschönheiten:

  • Man kann ein Bild nicht mit der rechten Maus in einem neuen Tab öffnen.
  • Wenn man ein Bild anklickt und dann via „Zurück“ in die Bildersuche geht, wird alles erneut geladen. Das klappt bei Google einfach besser und schneller.
  • Das „Aufploppen der Bilder dauert ebenfalls stets einige Millisekunden. Das addiert sich und kostet am Ende ganz schön Zeit. Die neue Bing Bildersuche ist zwar schön und übersichtlich, aber effektiv doch ganz schön zeitraubend.

Insgesamt eine schöne Weiterentwicklung der Bing Bildersuche. Jetzt fehlt nur noch die breite Datenbasis. Denn nach meiner Einschätzung verfügt Google einfach über ein Vielfaches an Bildern. Dadurch wird die Auswahl für das Ranking entsprechend größer, was zu besseren Bilder-Suchergebnissen bei Google führt. Da sollte Bing im nächsten Schritt etwas investieren. (Aber klar: die Einschätzung der Ergebnis-Qualität bleibt natürlich am Ende „Geschmackssache“.)

Ich denke mal, dass die kreativen Bing-Bildersuche-Entwicklungen auch Google motiviert, die Bildersuche weiter zu verbessern. Der Wettbewerb der beiden großen Bildersuchmaschinen ist für die Benutzer sicherlich eine gute Sache.

Hier geht es zur neuen Bing Bildersuche.

Bing Bildersuche Relaunch - Collage (Darstellungsgröße, Navigation etc)

Bing Bildersuche Relaunch - Collage (Darstellungsgröße, Navigation etc)

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

12 Kommentare zu "Bing launcht neue Bildersuche auch in Deutschland"

  1. Fimbim

    Also ich persönlich finde schon die neue google Bilder Suche Kacke. Dieses neue Tabellen Raster ist unübersichtlich und dauert zu lange zu laden. Auf dem iPhone ist die bildersuche allerdings unantastbar. Besser kann man es nicht umsetzten. Bing hat ein paar nette Features, aber auch hier ist die Umstellung nicht unbedingt nötig gewesen. Jetzt muss man sich wohl einfach damit abfinden…

  2. Thomas

    Ich finde die Umsetzung bei Bing teilweise dreist. Das Bild wird (nach dem ersten Klick) schon recht groß angezeigt, der Anreiz, die Quellseite zu besuchen, ist damit gering. Auch ist der Link, der das Bild einzeln sichtbar macht, sehr dominant, d.h. viele werden sich die Bilder, aber nicht die Website dazu anschauen. Da hat Google – auch mit seiner neuen Bildersuche – den Spagat zwischen Sofortdarstellung und Berücksichtigung der Webseite etwas besser hinbekommen.

  3. Schnurpsel

    @Thomas
    Man sollte dabei immer bedenken, daß die Suchmaschine in erster Linie für die Benutzer gemacht ist, nicht für die Webseitenbetreiber.

    Wenn die Vorschaubilder so klein wären, daß darauf kaum etwas zu erkennen ist, müßte man jede Seite mit dem Originalbild aufrufen um dann vielleicht enttäuscht festzustellen, daß das Bild nicht das gesuchte ist. Aus Benutzersicht wäre das eine Zumutung.

  4. Thomas

    @Schnurpsel, das sehe ich aber völlig anders. Als Eigentümer (oder Verwalter) urheberrechtsgeschützten Materials erlaube ich den Suchmaschinen die Darstellung von Thumbnails, weil dies einen vernünftigen Kompromiss bei der Darstellung in der Bildersuche darstellt. Bezügl. der Usability hast Du zwar Recht, dennoch können Suchmaschinen daraus kein Recht ableiten, eigene Galerien mit Bildern aus dem Internet zu erstellen. Dem kommt Bing nun sehr nahe, indem es die Bilddarstellung innerhalb der eigenen Seite in den Vordergrund und die Quellseite der Bilder stark in den Hintergrund schiebt. Das finde ich schon sehr bedenklich.

  5. Schnurpsel

    @Thomas
    Technisch gesehen erlaubst Du den Suchmaschinen den Zugriff aus Deine Seiten und Bilder, du könntest es ihnen aber auch verbieten. :-)

    Da fällt mir ein, man könnet ja den Suchmaschinen nur den Zugriff auf die eigenen Thumbnails erlauben, dann könnten die die Bilder gar nicht in fast voller Größe anzeigen…

    Egal, was ich nicht sehe, wo Google jetzt bei der neuen Bildersuche etwas besser machen soll. Da werden die Bilder auf der Zielseite auch bereits meist in voller Größe angezeigt. Die Originalseite liegt ausgegraut darunter, daß das nun mehr zum Besuch der Webseite animiert, kann ich mir nicht vorstellen.

  6. Roland

    Ich komm bei beiden auf ähnliche Ergebnisse. Wenn ich was suche dann klappt das mit flickr meist besser. Müsst ich mich jetzt für Google oder Bing entscheiden, dann würde ich zu Google tendieren, weil es nicht so ewig lädt und weil es ein alter vertrauter ist. Aber wer weiß, schätze Bing ist auf den richtigen Weg.

  7. Peter

    Super cooles Sache. Das kann ich früher oder später sicher mal brauchen. Danke!

  8. Stella Salazar

    Eigentlich seltsam da ich haufenweise Zugriffe von Google-Suchergebnisseiten bekomme und auch die anderen Suchmaschinen durchaus gut vertreten sind in meinen Statistiken..Ob es denn nun tatsachlich der erste Hit von Bing war kann ich naturlich so auch nicht sagen es war der erste den ich in der Statistik gefunden habe..Gefunden wurde ubrigens der Artikel uber der Screenshot von Hornauers Profil bei Twitter tauchte in der auf..Mich wurde mal interessieren wie das bei anderen aussieht.

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll