Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button
Nischenseiten E-Book von Peer Wandiger
Werbung

Google Bildersuche: in den safeSearch-Filter und wieder heraus

Google Bilder SafeSearch-Filter

Google Bilder SafeSearch-Filter

Ich habe eine harte Lektion hinter mir und möchte alle, denen ähnliches widerfährt, teilhaben lassen. Es geht um des safeSearch-Filter der Google Bildersuche. Eine meiner Websites (die wichtigste sozusagen) ist meine Künstler-Homepage martin-missfeldt.de. Ich zeige dort einen Teil der Bilder, die ich in den vergangenen 20 Jahren gemalt habe. Im Laufe der Jahre habe ich die Seite ganz gut optimiert. Zuletzt hatte sie ca. 2.600 Besucher pro Tag. Ein großer Teil der Besucher kam über die Google Bildersuche. Doch plötzlich war alles anders…

Problem Hotlinks? Nee!

Problem Hotlinks? Nee!

So um den 15. September bemerkte ich, dass die Adsense-Einnahmen zurückgingen. Das ist an sich nicht weiter tragisch, denn um Geld geht es mir bei der Seite überhaupt nicht. Viel entscheidender war, dass meine Hauptbilder plötzlich aus der Bildersuche verschwunden waren. Wobei: nein, meine Bilder waren alle noch auf den vorderen Positionen zu finden – nur die Links aus der Google Bildersuche zeigten nicht mehr auf meine Seite, sondern nur noch auf andere Seiten. Und zwar auf genau diejenigen, die meine Bilder (alle ohne Zustimmung) einfach als Hotlink eingebunden hatten.

Ich hielt es seinerzeit – fälschlicherweise – für eine Umstellung im Google-Algorithmus für Hotlinks (siehe „Hotlink-Katastrophe – Was ist los bei Google???„). [Ganz kurz: Hotlinks sind Links auf Bilder, die auf einer anderen Domain liegen. Das Bild muss dabei gar nicht auf der Seite gezeigt werden, sondern wird einfach direkt verlinkt. Beispiel und siehe „Das Hotlinking-Problem – Google unter Zugzwang„.]

Ich hatte mich geirrt…

Frust, verzweifelt...

Frust, verzweifelt...

Das Problem ließ sich allerdings nicht stoppen: zunächst betraf es nur die „Top-Bilder“, die pro Tag jeweils von deutlich über 100 Besuchern angesehen wurden:  „Johnny Depp„, „Jack Sparrow„, „Weihnachtsmann„, „Das Abendmahl„, „Mona Lisa„, „Leonardo da Vinci„, „Vincent van Gogh„, … – Aber so nach und nach breitet sich das ganze Elend aus.  Von Tag zu Tag kamen weniger Besucher. Bis ich dann begriff, dass es gar nichts mit den Hotlinks zu tun hatte.

Dank eines Hinweis von Ingo kam ich auf das Problem: meine Bilder waren alle nur noch zu sehen, wenn man in der Bildersuche die Filtereinstellungen auf „Aus“ schaltet. Ich steckte im Google Bildersuche-Filter. Und die anderen Seiten, die, die meine Bilder verwendeten, hatten nur „nebenbei“ davon profitiert, weil sie nun nämlich auf einmal den Link aus den Bildersuche erhielten und den traffic kassierten.

Google SafeSearch-Filter Option

Google SafeSearch-Filter Option

Von ursprünglich ca. 3.000 Bildern verschwanden pro Tag ca. 100 – 300 Bilder aus dem “normalen” Bildersuche-Index.

Komplette Domain im Filter!

Bilder Seo

Bilder Seo

Was für mich überraschend war: bislang hatte ich das Phänomen (fast) nur bei vereinzelten Bildern beobachtet. Und die Erklärung war meist relativ leicht zu finden: es waren einfach ein paar schlüpfrige Formulierungen im Seitentext (das kann bei Kunst-Bildern und Cartoons schon mal versehentlich passieren ;-). Nachdem ich die Texte dann wieder entsprechend verharmlost hatte, dauerte es einige Tage, manchmal auch Wochen, bis die Bilder wieder zurück in die „Moderate Bildersuche“ kamen. Vor ca. 4 oder 5 Jahren habe ich zuletzt gesehen, dass eine Domain komplett aus der moderaten Bildersuche gekegelt wurde. Aber damals habe ich es erst Monate später bemerkt, weil ich mich noch gar nicht richtig um Bilder-Seo gekümmert habe. Und da seinerzeit sowieso alles, was mit Google und Bildern zu tun hatte, Monaten dauerte, habe ich es nicht weiter beachtet.

Künstler-Pech – Seo-Glück

Künstler eben...

Künstler eben...

Vor drei Wochen ist also meine gesamte Domain, bzw. alle Bilder, in den Bildersuche-Filter geraten. Für mich als Künstler natürlich der Super-Gau. Aber da ich zwar eigentlich Künstler, aber nebenbei auch Bilder-Seo bin, war dieses  „Künstler-Pech des Seos-Glück“ :-). Ich habe die ganze Sache ziemlich penibel aufgearbeitet, habe genau überlegt, was ich wann geändert habe, ich habe eine Reihe von Bildern gelöscht, Texte angepasst, Bild-Dateinamen geändert, mein Problem direkt im Google-Webmaster-Forum beschrieben, und und und…

Tal und Bergfahrt…

Vorweg: Die Seite ist über den Berg, bzw. durchs Tal. Hier ein aktueller Google-Analytics-Screenshot:

Google Analytics: Auswirkungen durch den Bildersuche safeSearch-Filter

Google Analytics: Auswirkungen durch den Bildersuche safeSearch-Filter

Man kann deutlich sehen, wann es los ging, und wann der Spuk vorbei war. Mehr dazu in einer …

Artikel Serie über den Google SafeSearch-Filter

In einer kleinen Artikel-Serie möchte ich das Phänomen „Google safeSearch-Filter“ nun beleuchten. Was passiert, wenn man hinein rutscht? Wie kann man ermitteln, ob man vielleicht schon drinsteckt? Welche Maßnahmen sollte man überdenken oder anwenden, um wieder aus dem Filter entlassen zu werden? Und was sollte man grundsätzlich beachten, um möglichst gar nicht erst in den Filter zu rutschen?

Die Titel dieser Serie über den Google Bildersuche SafeSearch-Filter (werden dann verlinkt):

Andere Artikel zum Thema

Mit dem SafeSaerch-Filter hat sich NerdinSkirt seinerzeit intensiv auseinander gesetzt und einige interessante Versuche gemacht – siehe „Google Image Search: „Bad Neighbourhood“ und ihr Campixx-Vortrag: „Handling von Erotikinhalten“ (exklusiv bei seo.at). Interessant ist, dass es den Zeichner-Kollegen Roger Schmidt fast zeitgleich auch erwischt hat. Ein verblüffender Zufall, oder nicht? Ebenfalls hilfreich war mir der inzwischen zwei Jahre alte Artikel von Daniel Rued: „Im Google SafeSearch Filter gelandet„.

Google Bildersuche: SafeSearch-Filter

Google Bildersuche: SafeSearch-Filter

Kategorie: Bilder optimieren   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

14 Kommentare zu "Google Bildersuche: in den safeSearch-Filter und wieder heraus"

  1. Markus

    Hey, das ist ja fast so spannend wie ein Krimi – danke für die Aufarbeitung. Interessant finde ich besonders, wie „semantisch sensitiv“ Google an manchen Stellen zu sein scheint.

  2. Schnurpsel

    Bin schon auf die Artikelreihe gespannt.

    Ich war ja auch mal ins Filter gerutscht, aber schnell wieder rausgekommen. Bei mir war damals der entscheidende Faktor die Startseite.

  3. Seouxindianer

    Herzlichen Glückwunsch, dass Du wieder raus bist! Das war gute Arbeit.

  4. tagSeoBlog

    @Schnurpsel: danke für die Links. Es scheint ein relativ weit verbreitetes hänomen zu sein. Aber irgendwie sind die verfügbaren Infos recht spärlich…

  5. Georg

    Das klingt bestimmt wie ein Krimi. Das Problem war mir bis her gar unbekannt, Vielen Dank für die Erklärung!

  6. Billigkäufer

    Vielen Dank für die nützliche Info.

  7. Sonia

    Deine Bilder sind ja echt toll! Und das hört sich alles echt abenteuerlich an! Ich habe leider selbst nicht soviel Ahnung in Sachen SEO, lerne sozusagen täglich dazu.

    Jetzt erzählte mir jemand, dass es sinnvoll sei, Bilder, hinter denen ein Link steckt, nur „so halb“ abzubilden in Blogbeiträgen, weil dies die Klickzahlen erhöhen würde. Kann man das irgendwo nachvollziehen oder nachlesen im Web?

    Ich würde mich sehr über einen Hinweis freuen:-)

    Liebe Grüße,

    Sonia*

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll