Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button
Nischenseiten E-Book von Peer Wandiger
Werbung

Neu: Seo-Glossar im tagSeoBlog

Seo-Glossar

Seo-Glossar

Ich habe (endlich) damit begonnen, ein Seo-Glossar für den tagSeoBlog zu erstellen. Darin erkläre ich Fachbegriffe aus dem Seo-Zusammenhang, die ich in zahlreichen Artikeln benutzt habe. Der Blog ist mittlerweile auf fast 1000 Artikel angewachsen – und da die Leserschaft im Wesentlichen aus Interessierten und / der Experten aus dem Seo-Kontext stammen, war das Erklären einzelner Begriffe meist nicht notwendig oder hätte zu viel Platz eingenommen. 

Nun lesen die Stammleser allerdings meist nur die neuen Artikel. Die älteren und alten Artikel werden aber natürlich weiterhin in der Google-Suche gelistet und viele auch noch gefunden. Das führt dazu, dass ich inzwischen eine Menge Leser habe, die gar keine oder nur wenig Ahnung vom Thema Suchmaschinenoptimierung haben. Folglich kennen die die Fachbegriffe nicht und wissen oft nicht, was sich dahinter verbirgt. Daher scheint mir ein Seo-Glossar sehr sinnvoll zu sein.

Automatische interne Verlinkung

Damit die Glossar-Erklärungen auch in allen alten Artikeln verlinkt werden, habe ich ein PHP-Script geschrieben, was alle alten Artikel nach einem Glossar-Begriff durchsucht und gegebenenfalls automatisch verlinkt. Das Script war ein wenig kniffelig, weil man natürlich eine ganze Reihe von Fehlerquellen ausschließen musste, z.B.

  • dass die Seite nicht schon einen Link zu diesen Glossar-Beitrag hat,
  • dass das Glossar-Begriff nicht in einem Image-Tag oder iFrame vorkommt (sonst würde der HTML-Code zerstört),
  • dass der Glossar-Begriff nicht innerhalb eines Links steht (z.B. als Title-Attribut oder Ankertext).

So sieht das dann aus – nicht gerade designpreisverdächtig – aber es tut, was es soll.

(selbstegscriptetes) Tool für automatische interne Verlinkung

(selbstegscriptetes) Tool für automatische interne Verlinkung

Warum noch ein Seo-Glossar?

Tja, gute Frage. Grundsätzlich bietet so ein Glossar sehr viel Seo-Potential, also über den Mehrwert für die Leser hinaus – seo-technisch, meine ich. Wer immer eins betreibt – und das machen inzwischen fast alle großen Seo-Seiten -, weiß um die vielfältigen Möglichkeiten. In meinem kleinen Jahresrückblick hatte ich geschrieben: „Für mich steht daher im Jahr 2017 im Fokus, das Potential des vorhandenen Contents voll auszuschöpfen.“ Und dazu gehört auch, den tagSeoBlog mal wieder etwas frisches Blut einzuhauchen. Die Zeitalter der Blogs ist wohl vorbei – aber warum sollte man die Möglichkeiten, die in dem ganzen unique Content der Artikel steckt, nicht noch ausnutzen?

Das Ganze ist für mich deshalb etwas neu, weil ich mich zum ersten mal in echten Wettbewerb mit der Seo-Szene begebe. Hoffe ich zumindest, dass es so kommen wird. Ich bemühe mich allerdings, bei jedem Artikel 2-4 Wettbewerber als ressourcen zu erwähnen und zu verlinken :-)

Holismus-Falle

Ein kleines Problem habe ich noch, konzeptionell gesehen. Eigentlich würde ich die Inhalte gerne so kurz wie möglich schreiben. Also nur so 2-3 Sätze. Aber leider treibt es mich immer wieder in die „Holismus-Falle“: da werden dann schnell aus einfachen kurzen Erklärungen lange Übersichtsartikel – genau falsch.

Hier ein paar Glossare, oder Wikis oder Frags. Jedes funktioniert anders …

Was meint ihr: ein alter Gaul? Oder geht das immer noch?

Seo-Glossar

Seo-Glossar

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

7 Kommentare zu "Neu: Seo-Glossar im tagSeoBlog"

  1. Malte

    Hallo Martin, gute Idee.
    Auch wenn ich eher zu der Gruppe der Profileser gehöre, ist es doch immer wieder spannend und lehrreich zu erfahren wie andere Arbeiten bzw. Probleme angehen. Ich hatte natürlich gleich ins Glossar geschaut und mir den Begriff Keyword durchgelesen.

    Aber darüber, dass ein Glossar Seo-Technisch so wertvoll ist, hatte ich bisher noch nicht nachgedacht, leuchtet aber ein. Auch wenns einiges an Zusatzschreiberei bedeutet.

    LG Malte

  2. Hansjörg Leichsenring

    Mit welchem Plugin wird das denn hier relaisiert?

    • David

      Sieht für mich nach Handarbeit aus. Die automatische Verlinkung kann man allerdings automatisieren, sodass Begriffe entsprechend verlinkt werden. Das geht bei WordPress mit dem Eclipse Link Cloaker oder ähnlichen Plugins.

  3. David

    Inwiefern ist das sinnvoll? Interessiert mich jetzt mal wirklich. Nach der Theorie könnte ich ja auch den Duden abkupfern und ein Wörterbuch anlegen. Schon klar, du kannst allerlei begriffe in Artikeln intern zum Glossar verlinken, aber mich als Nutzer stört so etwas immer extrem, weil ich oft nicht sofort begreife wo der Link hingeht, und aus SEO-Sicht ist das für mich kein Mehrwert. Kläre mich auf :)

  4. Christian Gerd

    Hallo Martin,

    das Glossar war wirklich ein prima Idee von dir (und die erinnerte mich beim ersten Lesen des Beitrags tatsächlich bereits stark an das vor einiger Zeit von Marco propagierte Wiki für Kundenwebauftritte – seins hast du ja dann auch unten noch verlinkt).
    Ich habe dein Glossar mal in meinem einzigen Blogbeitrag zu SEO verlinkt, wenn das ok für dich ist? So muss ich nämlich jetzt nix eigenes aufsetzen – der Zeitaufwand soll ja immens sein ;-) …

    „Das Zeitalter der Blogs ist wohl vorbei“ ist aber eine gewagte Aussage von dir. Ich habe genau das entgegengesetzte Empfinden, d.h. dass die Menschen weg von den Massenmedien sich stärker ihre Infos aus vielschichtigeren Quellen besorgen. Oder meintest du damit eher das häufigste Medium hinter den Blogs – sprich, die Verwendung von Schriftzeichen in Form geschriebener Texte?

    Viele Grüße aus Berlin
    Christian

  5. StudHilfe

    Hi Martin,
    danke für den wertvollen Beitrag und für die Tipps! Spa es ist ein Paradies auf Erde !!
    Grüße

  6. Malte

    Moin,

    da fehlt ein teil des Satzes.

    glossar/google-bildersuche

    Da es für viele Keywords sehr viele Bilder gibt, hat Google die Anzahl der Signale, die für die Berechnung der Reihenfolge der Bilder in den Suchergebnissen sinnvoll sind, erheblich ausgeweitet. Ziel von Google ist es, den Benutzern möglichst passende Bilder anzuzeigen. Mittlerweile ist Google dazu übergegangen,

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll