Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... OK, kein Problemclose-Button

www.brille-kaufen.org wiederbelebt (Seo 2016 Rückblick und Ausblick 2017)

Seo Rückblick 2016, Ausblick 2017

Seo Rückblick 2016, Ausblick 2017

Die Geschichte der Domain brille-kaufen.org hat ein neues Kapitel. Ganz neu, so dass ich noch nichts über Erfolge oder Mißerfolge berichten kann. Aber der Ansatz steht exemplarisch für das, was ich mir für 2017 vorgenommen habe – weil 2016 seo-technisch ganz anders verlaufen ist als gedacht. Ich plane nämlich einen grundlegenden Seo-Strategiewechsel, der durchaus mit einem nicht geringen Risiko behaftet ist. Aber zunächst zum Brillen-Teil. Ich habe das Projekt aus einem ca. 3 jährigen Dämmerschlaf wieder wachgeküsst.

[Das Fazit für Seo 2016 und mein Strategiewechsel für 2017 stehen unten.]

Aufbau neues Projekt (Skizze)

Aufbau neues Projekt (Skizze)

Zur Erinnerung: Im Spätherbst 2012 hatte ich die Domain für etwa 100 Euro gekauft. Ich wollte – eigentlich nur mal so zum Spaß – mal ausprobieren, ob ich mit so einer kommerziell getriebenen Domain etwas anfangen könnte. Hier der erste Artikel, in dem ich mein Vorgehen und Ziele beim Neuaufbau beschrieben habe: Exemplarischer Aufbau eines neuen Projektes (Dez. 2012).

Anlaufschwierigkeiten …

Leider zeigte sich in den ersten Wochen, dass die Domain „link-verseucht“ war. Der Vorbesitzer hatte einen Haufen billige Spam-Links gekauft, und die Domain damit – nach kurzzeitigen Positiveffekten – letztlich abgeschossen. Durch eine große Disavow-Datei habe ich das zwar entschärft, aber …

Viel gravierender war jedoch, dass ich nach einigen Monaten feststellen musste, dass der Domain-Name schlicht unsinnig war: denn er suggeriert, dass man auf der Website eben Brillen kaufen könne. Ich konnte und wollte diese User-Erwartung jedoch nicht erfüllen – und folglich habe ich das gesamte Projekt auf eine andere Domain umgezogen: seither laufen die Inhalte dieses Online-Ratgebers unter dem Domainnamen Brillen-Sehhilfen.de.

Alles gut – ohne kaufen …

Das ist soweit bekannt und ich habe die sehr positive Entwicklung der letzen Jahre hier im Blog mehrfach in Artikeln beschrieben. Im Grunde ging es kontinuierlich bergauf, mit einer Ausnahme: Rückwirkend war sicherlich das Google Phantom-Update am bemerkenswertesten.

Brillen-Sehhilfen.de: Phantom (RankBrain) Opfer ...

Brillen-Sehhilfen.de: Phantom (RankBrain) Opfer …

Google RankBrain

Google RankBrain

Ich halte das bekanntlich für das RankBrain-Update: Google organisiert die Serps seither vor allem in Bezug auf die User-Intention, und nicht mehr aufgrund von allgemeinen Ranking-Signalen. Dadurch habe ich ca. die Hälfte der ursprünglichen Google-Sichtbarkeit verloren: vor allem bei umkämpften Short-Head Keywords, oft mit Markennamen-Bezug, gingen die vorherigen Rankings reihenweise nach unten. Zum Glück hatten diese Keywords nur relativ wenig Besucher gebracht, so dass sich dieses Update kaum spürbar auf echten Traffic oder die Einnahmen ausgewirkt hat.

Brachliegende Domain …

Brille-kaufen.org Logo

Brille-kaufen.org Logo

Aber zurück zur Domain brille-kaufen.org. Diese Domain lag seither nur „so rum“. Wegen der vorherigen Spam-Links habe ich sie nicht komplett per 301 weitergeleitet, sondern nur ca. 95% der Seiten (ich habe also auf fast allen Unterseiten eine PHP-Anweisung eingefügt, über die ein 301 inkl. Header-Weiterleitung gesetzt wurde). Bei der Startseite und einigen wenigen Unterseiten hatte ich das nicht gemacht. Auf diesen wenigen nicht weitergeleiteten Seiten habe ich kurze, provisorische Inhalte hinzugefügt und überall deutlich geschrieben, dass die Inhalte der Domain umgezogen sind, inkl. Link auf die jeweilige neue Unterseite.

Nun lag die brille-kaufen.org also brach. Monatelang, so wie eine ganze Reihe meiner Domains… Aber was tun damit? Einfach abmelden und begraben? Mir fiel einfach nicht ein, was ich damit anfangen sollte…

Neue Idee dank schlechter Umsetzung …

Vor ein paar Tagen hatte ich endlich eine Idee. Auslöser war eigentlich eine etwas schwächelnde Subdomain …

Optiker-Verzeichnis Deutschland

Optiker-Verzeichnis Deutschland

Im Zuge der Brillen-Sehhilfen.de habe ich ein Optiker-Verzeichnis aufgebaut, das ich auf eine Subdomain ausgelagert habe: optiker.brillen-sehhilfen.de. Angefangen mit ein paar hundert Datensätzen, die ich mir zusammengescrapt hatte, ist es inzwischen durch viele Eintragungen von Optikern auf über 1600 Datensätze angewachsen. Noch immer nur ein Bruchteil aller Optiker in Deutschland, aber immerhin.

Allerdings hat mein Optikerverzeichnis hat einen entscheidenden strategischen Nachteil, der mir erst vor kurzem bewußt geworden ist: die Landingpages sind „optimiert“ für die Suchterme „Optiker in …“. Leider zeigt Google dafür stets die Local-Search Integration, inklusive ausladendem Google-Maps-Fenster. Erst ganz weit unten auf der Ergebnisseite beginnen die organischen Suchergebnisse, und zwar logischerweise zunächst die Websites der Optiker (die fast alle per se, quasi aus Versehen und logischerweise, auf „Optiker“ optimiert sind). Erst viel später kommt dann irgendwann meine Unterseite.

Kurzum: ich habe eigentlich kaum eine Chance, mit dieser Art von „Optikerverzeichnis“ einen Blumentopf zu gewinnen. Durch die Masse an kleinen Ortschaften und vor allem die Verlinkung von der Hauptseite bekommt die Subdomain zwar immerhin noch ca. 150 Besucher pro Werktag. Aber hey, da geht doch mehr …

Brille kaufen in …

Genau dafür habe ich nun die Brille-kaufen.org reanimiert: ich nutze die gleichen Daten, die jedoch für die Suchphrase „Brille kaufen …“ optimiert sind. Hier zeigt Google keine lokalen Suchergebnisse, so dass die organischen Suchergebnisse gleich vorne stehen. Natürlich habe ich die Landingpage (ein Template für jede Stadt, auf dem sich nur die Daten der Optiker austauschen), so optimiert, dass sie für Menschen, die eine Brille kaufen wollen, einige hilfreiche Informationen und Links bietet (z.B. eine Checklist).

Ob und was das am Ende bringt, wird sich zeigen. Natürlich sucht die große Masse an Leuten nach „Optiker“ statt nach Brille-kaufen (siehe Google Trends) …

Google-Trends:

Google-Trends: „Optiker“ (blau) vs. „Brille kaufen“ (rot)

Aber letztlich ist es auch egal. Ich habe das nur beschrieben, um einen „Strategiewechsel“ meinerseits zu dokumentieren. Hier kann man sie die Domain anschauen: https://www.brille-kaufen.org

Fazit: Re-Use – Ausblick auf 2017

Was ich damit nur sagen will: man kann vorhandene Daten nicht selten auch noch für etwas Ähnliches, Angrenzendes verwenden. Bei mir ist es zumindest so: ich habe in den vergangenen Jahren eine riesige Menge von Content produziert. Aber ich habe das Gefühl, dass ich diesen Content nur zu einem kleinen Teil wirklich nutze. Für mich steht daher im Jahr 2017 im Fokus, das Potential des vorhandenen Contents voll auszuschöpfen. Dazu gehört zum Beispiel ein „Re-Use“ in anderen Zusammenhängen. Und wenn man erst mal anfängt, die Schiene zu denken, ergeben sich gewaltige Möglichkeiten :-)

Fazit: Seo 2016

Zunächst: im Grunde ist 2016 für mich sehr erfolgreich gewesen, so seo-technisch gesehen. Bei den meisten Projekte kann ich in allen Bereichen einen Anstieg von 15 – 20 Prozent verzeichnen. Einiges, an dem ich tatsächlich kaum gearbeitet habe, stagniert, aber immerhin. Dennoch scheint mir mein Vorgehen nicht mehr zukunftstauglich zu sein…

Dieser Strategiewechsel ergibt sich vor allem aus Erfahrungen von 2016: Seo ist einfach nicht mehr berechenbar. Ich habe 2016 so oft beobachtet, dass Google einfach ganz anders agiert, als ich es erwarten würde. Durch die künstliche Intelligenz von RankBrain ist das Seo für mich fast vollkommen unberechenbar geworden. Die Seo-Strategie „best-möglicher Content“ ist zum Glücksspiel geworden: manchmal geht es auf, manchmal aber eben auch nicht.

Für jedes Keyword spielen andere Rankingfaktoren zusammen, gepaart mit einer nebulösen User-Intention, die bestenfalls nur noch im Keyword-Einzelfall analysierbar ist. In dem Zusammenhang scheinen mir viele Ergebnisse qualitativ abzurutschen, was vermutlich damit zu tun hat, dass der RankBrain die Masse der Suchenden bei vielen Anfragen für geistig minderbemittelt hält. Oder anders gesagt: Google hat sich vom „Arte-Niveau“ verabschiedet und bietet zunehmend „RTL-Ergebnisse“, weil dieses „Bild-Niveau“ für die Masse am bequemsten und am schnellsten verdaubar ist.

Für mich stellt sich damit die Frage der Effektivität: macht es überhaupt Sinn, drei bis vier Tage über einem bestmöglichen Content zu brüten, wenn das Ganze am Ende sowieso unten durchrutscht?

Ich will daher 2017 einen neuen Ansatz ausprobieren: auf Masse gehen. Frei nach dem Motto: ich biete den gleichen Inhalt auf 10 verschiedene Arten und Weisen an, und lasse den RankBrain entscheiden, welche Version am besten ankommt. In diesem Zusammenhang versuche ich mich an verschiedenen automatisierten Verfahren…

Im Grunde also genau das Gegenteil dessen, was Google möchte und was Mainstream ist…

Seo Rückblick 2016 - Ausblick 2017

Seo Rückblick 2016 – Ausblick 2017

Kategorie: SEO Stuff   Autor: Martin Mißfeldt

Werbung

9 Kommentare zu "www.brille-kaufen.org wiederbelebt (Seo 2016 Rückblick und Ausblick 2017)"

  1. Samuel

    Servus Martin,

    interessanter Ansatz und ich bin mal gespannt ob das was bringt.

    Bei dem großen Verzeichnis, dass du angelegt hast: welche Vorteile hast du damit? Ist das ein Linkmagnet? Oder das nur um „mehr Content“ zu generieren? Oder sind da Kostenpflichtige Einträge vorhanden?

    Auf jeden Fall ist das sehr spannend.

    Über den Satz war ich ja ein wenig enttäuscht:

    „In diesem Zusammenhang versuche ich mich an verschiedenen automatisierten Verfahren…“

    Aber ich bin mir sicher, du weiß, was du tust. :-)

  2. Patrick

    Interessantes Thema und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Ich wollte dir nur mitteilen, dass auf dieser Seite: http://www.brillen-sehhilfen.de/brille-kosten-preise.php

    Das Video https://www.youtube.com/watch?v=DL4cIgO0v6I nicht mehr existiert :)

  3. Jens

    Hallo Martin! Die Dokumentation ist schon interessant, auch wenn es aktuell noch keine Ergebnisse von Google zu vermelden gibt. Zu deiner Strategie mit den „10 mal den gleichen Inhalt“ habe ich jedoch eine Frage: Wenn du den Inhalt auf unterschiedliche Art auf 10 Domains verteilst, so besteht doch trotzdem die Gefahr, dass sich die SERPs kannibalisieren, oder? Oder hälst du die Kannibalisierung für ein Gerücht, das nur wieder irgendwelche selbsternannten Profi-SEOs in die Welt gestreut haben? Ich habe ein bisschen das Gefühl, denn es gibt einige Keywords bei denen ich mehrere Projekte der gleichen Firma finde…

  4. Florian

    Hallo Martin,

    ich habe schon eine Weile nicht mehr gelesen hier. Wie ich sehe habe ich einiges an Nachholbedarf.

    Bin gespannt ob dein Strategiewechsel aufgeht. Viel Erfolg dabei und guten Rutsch schon mal!

  5. Mario

    Hi Martin!
    Ich bin von deiner Idee begeistert, wie du die Domain reaktivieren möchtest. Wünsche dir gute Geschäfte und berichte von deinen Erfolgen. Da können wir alle dazulernen.
    MfG Mario

  6. Lothar

    Danke für den informativen Artikel, den ich mit großem Interesse gelesen habe.
    Ernüchternd war für mich der Satz „Seo ist einfach nicht mehr berechenbar“, weil ich
    ebenfalls feststellen musste, dass diverse meiner Seiten, die bislang eigentlich recht gut gerankt hatten, plötzlich, ohne ersichtlichen Grund in der Versenkung verschwanden.

    Bleibt nur die Frage: Gibt es eine zuverlässige Methode, seine Webseite dauerhaft unter den Top 10 zu platzieren, ohne gleich befürchten zu müssen, dass sie nach dem nächsten Penguin-Update wieder abrutscht?

  7. Daniel

    Ist das richtig, dass diese Verzeichnis gratis ist und bleiben soll? Einfach als Mehrwert oder wo ist die Absicht?

  8. Thomas

    Hallo,
    erstmal danke für die vielen informativen Seiten – bin heute durch Zufall bei Recherche nach Pagesppedinsights darauf gestoßen und nun hier hängengeblieben.

    Eine konkrete Frage zu den Inhalten der DB. Du schreibst es sind ca. 1600 Optiker in der DB. Hast du die alle selbst gesucht oder eine Firmendatenbank ‚angezapft‘. Was für ein Zeit- bzw. finanziellen Aufwand war damit verbunden.

    Hintergrund ist, dass ich u.a. eine Seite mit einem anbieter Verzeichnis betreibe, dieses aber nicht alle Örtlichkeiten abdeckt.
    Und genauso wie du leide ich unter der ‚Google-Maps-Plage‘ auf Seite 1 :)

    G

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Werbepartner

Kategorien

Werbepartner

KFZ-2012

Blogroll