Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Schatzinsel-Doodle: Robert Louis Stevenson

Robert Louis Stevenson Doodle

Robert Louis Stevenson Doodle

Am 13. November 1850, also vor 160 Jahren, wurde Robert Louis Stevenson geboren. Mit seinen Romanen „Die Schatzinsel“ und „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ gelangte er zu Weltruhm. Google ehrt den berühmten schottischen Schriftsteller mit einem Doodle (einer grafischen Umgestaltung des Google-Logos). Eine brillantes, sehr poetisches und erzählerisches Doodle, wie ich finde. Wie auf einer echten Schatzkarte üblich, ist das eigentlich Gesuchte eher versteckt und nur mit messerscharfer Kombinationsgabe zu entdecken…

Ich vermute fast, dass der gefürchtete Piratenkapitän Flint und sein einbeiniger Schiffskoch John Long Silva auch das diesjährige Mauerfall-Doodle auf dem Gewissen haben, dass Doodle uns vor zwei Tagen vorenthalten hat. Täglich neue  Doodles sind dann offenbar sogar Google zu viel – nachher vergisst man noch, wie das Logo eigentlich aussieht und dass man sich auf der Google-Startseite befindet ;-)

Das Schatzinsel-Doodle

Wie auch immer. Das Schatzinsel-Doodle ist auf einer Schatzkarte gezeichnet. Deutlich sieht man an den Rändern das sich einrollende Dokument. Das das ausgerollte Blatt überhaupt keine vernünftige Form hätte, ist egal – ein bekanntes Stil-Element aus Kinder-Abenteuer-Trickfilmen. Links steht der bärigen Piratenkapitän J. Flint, mit wallendem Umhang und einem Papageien auf der Schulter. Daneben bildet eine historische Windrose quasi das sonnen-artige perspektivische Zentrum. Dort, im Zentrum des Doodles nämlich, erkennt man eine Insel, auf die, von der Gischt der tosenden Wellen getragen, ein Schiff zutreibt. Es folgt ein Bruch im Panorama, der die Szenerie allerdings erzählerisch verkettet. Denn eine goldene Klippe thront eine leicht geöffnete Schatzkiste, die durch eine Flagge als Piratenbesitz geclaimt wird. Hier zunächst mal das Bild:

Schatzinsel-Doodle: 160. Geburtstag von Robert Loouis Stevenson

Schatzinsel-Doodle: 160. Geburtstag von Robert Loouis Stevenson

Nach Stevensons Roman hat der brutale Kaptain Flint den Schatz dort vergraben lassen, seine Helfer ermordet und die Insel auf einer Schatzkarte festgehalten.Der Junge Jim Hawkins kommt dahinter und begibt sich auf eine spannende Reise …

Laut Wikipedia kam Stevenson so auf die Idee: „Während einer Schlechtwetterperiode zog Stevenson sich eine starke Erkältung zu, musste seine Wanderungen aufgeben und widmete sich seinem Stiefsohn Lloyd. Er half ihm beim Malen: „Bei dieser Gelegenheit fertigte ich die Landkarte einer Insel an. […] Die Gestalt dieser Insel befruchtete meine Phantasie außerordentlich. Da waren Hafenplätze, die mich entzückten wie Sonette, und im Bewußtsein einer Schicksalsbestimmung nannte ich mein Erzeugnis ‚Die Schatzinsel‘.

Der erfahren Doodle-Fachmann erkennt das Google-Logo natürlich sogar einäugig auf den ersten Blick. Allen anderen sei ein wenig auf die Sprünge geholfen. Hier eine Skizze dazu:

Stevensons Schatzkarte mit Google Logo

Stevensons Schatzkarte mit Google Logo

Fernweh und Reisefieber – Abenteuer-Lust

Wie erwähnt, finde ich das Doodle aufgrund der warmen Farben und der Fernweh-Stimmung sehr gelungen. Robert Louis Stevenson war auch vom Fernweh getrieben. Trotz sehr fragiler Gesundheit – er litt unter Tuberkulose -, träumte er nicht nur von wilden Meeren und fernen Ländern, sondern bereiste sie sogar. Über das aufregende Leben des Robert Louis Stevenson kann man bei Wikipedia mehr erfahren, ein umfangreicher, aber sehr informativer Artikel.

Robert Louis Stevenson - Gemälde von John Singer Sargent

Robert Louis Stevenson - Gemälde von John Singer Sargent

Wie viele andere Zeitgenossen auch malte Stevenson auch. Er versuchte sich an der impressionistischen Malweise. Auch das ist im Doodle schon thematisiert: die lichtüberflutete Insel und die windige, salzige See bilden ein ideales impressinistisches Motiv.

Das Bild rechts zeigt Stevenson 1887 lässig auf einem Korbseesel sitzend, gemalt von dem berühmten englischen Maler John Singer Sargent. Auch ein klasse Bild.

Robert Louis Stevenson starb am 3.12.1894. Er wurde nur 44 Jahre alt.

Mirco hat auch schon über das heutige Doodle gebloggt. Ebenso wie Christian

Weitere Doodle-Artikel

Kategorie: Allgemein   Autor: Martin Mißfeldt

6 Kommentare zu "Schatzinsel-Doodle: Robert Louis Stevenson"

  1. Mirco

    Bei mir bist du nun genau unter der Bilder Universalbox mit deinen Beitrag. Ich bin da gar nicht erst aufgetaucht. Zeigt mir eigentlich, dass mich Google dafür nicht als relevant sieht. Warscheinlich müsste ich öfters über Google Doodles schreiben mit längeren Texte. Interessant ist auch die Adwords-Buchungen, wenn so ein Doodle veröffentlicht wird :)

    Soweit ich das jetzt auch sagen kann, tauchen die Google Doodles immer um 0.10 – 0.30 auf. Ich zeichne mal weiter auf :)

  2. Paul Sofaorange

    Sie haben veröffentlicht:
    Am 13. November 1860, also vor 160 Jahren, wurde Robert Louis Stevenson geboren.

    Mein Kommentar:
    von 1860 – 2010 sind es nur 150 Jahre.
    mfg Paul

  3. Marco

    Also wenn ich mal genau nachrechne waren es bei mir 150 Jahre, aber vielleicht liege ich auch falsch.. Gruß

  4. Christian

    Hallo Martin, ich muss dich mal ganz kurz korrigieren: Du schreibst, das Robert Stevenson am 13. November 1860 geboren ist. Wenn er 160 Jahre alt geworden wäre, hätten wir 2020 ;-) Er ist 1850 geboren. :-)

Martin Mißfeldt

Autor: (Künstler, Firma DUPLICON Berlin) über Bilder, die Bildersuche im Internet sowie Bilder- und Video-Optimierung. Mehr

Bilder SEO E-Book

168 Seiten komplexes Wissen
für Einsteiger und Fortgeschrittene

Bilder-SEO-Buch

PDF: 29,99 €

epub: 29,99 €

Kategorien

Blogroll